kann uns jemand helfen?

Diskutiere kann uns jemand helfen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Es ist toll und interessant die Beiträge zu lesen. Leider kann ich mich nicht entscheiden, unter welcher...

  1. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum. Es ist toll und interessant die Beiträge zu lesen. Leider kann ich mich nicht entscheiden, unter welcher Kategorie mein Beitrag erscheinen soll. Vielleicht Krankheiten, vielleicht Abgabe. Aber irgendjemand wird es dann schon zuordnen. Nun zu meiner Geschichte, bzw. Geschichte von Mara und Koko. Vor fast 28 Jahren kam Koko, der Graue zu uns und vor 26 Jahren dann Mara unser Gelbbrustara. Sie waren ganz schnell Familienmitglieder. Immer bei uns im Wohnbereich. Wir nahmen sie mit nach Spanien, wo sie eine Innen-u.Außenvoliere haben. Und das Leben an der Costa Blanca machte ihnen so viel Freude wie uns auch. Vor ca. 10 Jahren bemerkten wir bei der Mara eine starke Abmagerung. Sie fraß ganz normal, nahm aber nicht zu. Außer einer leichten Aspergillose wurde medizinisch nie etwas festgestellt. Sie bekam dann Medikamente und daheim haben wir immer mit dem Pari Boy inhaliert. Jetzt im Januar ging es ihr sehr schlecht. Laute Atemgeräusche und sie zeigte auch Schwäche, so dass ich am Sonntag mit ihr in die Uni-Vogelklinik, Oberschleißheim bei München fuhr. Es ging ihr auch in den nächsten Tagen sehr schlecht und keins der Medikamente zeigte eine Verbesserung. Die Ärzte teilten mir dann mit, dass keine Hoffnung mehr bestand und ich gab meine Einwilligung zum Einschläfern. Eine schreckliche Entscheidung, aber der spätere Pathologiebefund zeigt dann, dass es die richtige Entscheidung war. PDD. Ein Befund der so schreckliche Auswirkung hat. Kein Organ war mehr funktionsfähig. Mir brach es das Herz und ich weine noch immer. Sie war ein wunderbares Tier. So voller Liebe und Zärtlichkeit bei der abendlichen Schmusestunde. Aber nicht nur ich traure. Koko unser Grauer ist nun ganz alleine. Letzte Woche, innerhalb von 3 Stunden, biß er sich sein gesamtes Obergefieder und bis auf 2 auf jeder Seite alle Schwungfedern ab. Er lebte eben auch 26 Jahre mit ihr zusammen. Nicht die große Liebe, aber doch Zuneigung und man hat sich miteinander beschäftigt. Ich stehe nun da, sehe wie dieses Tier unter dem Verlust leidet und bin so hilflos. Er ist ein Vogel, der weiß, dass er ein Vogel ist und nicht glaubt ein Mensch zu sein. Es ist immer eine leichte Distanz zum Menschen zu beobachten. Unsere Idee war, ihn zu vergesellschaften, obwohl es auch schlimm ist, ihn abzugeben. Wir haben ihn dann vor einigen Tagen in der Vogelklinik checken lassen. Er ist soweit ok. Blutbild, Organe alles Bestens. Aber sein Drüsenmagen ist vergrößert, so dass auch hier die Gefahr von PDD besteht, obwohl es auch andere Gründe für einen vergrößerten Drüsenmagen geben kann.
    Leider ist es ja so, dass diese heimtückische Krankheit nur am toten Tier nachweisbar ist. Auch ist es bis heute nicht klar, ob, wie und wodurch diese Krankheit übertragen wird. Aber ich muss vom Negativen ausgehen, dass unser Koko auch diese Krankheit hat. Vielleicht gibt es ja Leute in diesem Forum, die auch Vögel mit dieser Krankheit haben, so dass unser Koko eine Chance hat, ich vergesellschaftet zu werden. Er tut mir so leid, wie er da alleine in seiner großen Voliere sitzt. Charakterlich ist er sehr ruhig, spricht nicht. Er ist der stille Beobachter. Über Zuschriften würde ich mich sehr freuen.

    LG Solveig
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dobifrauchen, 12. Februar 2009
    dobifrauchen

    dobifrauchen Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Solveig,

    Deine Geschichte ist wirklich sehr traurig kann Deine Trauer und Schmerz nachfühlen...:trost:
    Habe selber zwei Graupapageien an dieser Krankheit verloren.

    Wie sieht denn sein Kot aus? Hat er unverdaute Körner im Kot?
    Nimmt er an Gewicht ab obwohl er sehr gut Frisst?

    Einer meiner grauen hat nach erkennen von PDD zwei Jahre mit der Krankheit gelebt……habe ihn mit Aufzuchtfutter und selber gekochter Nahrung gefüttert.


    Drück dir ganz fest die Daumen das Du hier einen Graupi findest der die gleichen Symptome hat wie Deiner und ihr die zwei vergesellschaften könnt.


    LG. Michéle
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Michéle,

    auch mir tut es sehr leid, dass dein Ara verstorben ist, lass dich mal drücken :trost:.

    Ich habe mal den ersten Beitrag hier kopiert und dir daraus im Vermittlungbereich "Vögel aus dem Tierschutz" ein Thema dazu gebastelt und hoffe, das so die Chancen für Kokos Vermittlung/Vergesellschaftung noch mehr steigen, klick hier :zwinker:.

    Im Krankheitsforum findest du sicher auch noch einige Infos zu dieser Erkrankung.
     
Thema:

kann uns jemand helfen?

Die Seite wird geladen...

kann uns jemand helfen? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  4. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...