Kara LEBT!!

Diskutiere Kara LEBT!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Freue mich riesig Hallo Ann-Uta Das ist aber schön, dass es Kara nun wieder besser geht. Über die Art und Weise der TA möchte ich mich nicht...

  1. czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Freue mich riesig

    Hallo Ann-Uta
    Das ist aber schön, dass es Kara nun wieder besser geht. Über die Art und Weise der TA möchte ich mich nicht äussern, da mir das nicht zusteht. Was ich auf jeden Fall tun würde, TA hin oder her, ist Kara zu besuchen, wenn Du es willst. So etwas würde ich mir nie verbieten oder mich durch ihr Verhalten abschrecken lassen. Wenn Dir nach Besuch zu mute ist, dann nichts wie hin!

    Ich wünsche Kara ganz schnelle Besserung und Dir und Simbi alles Liebe und kurze Zeit!
    Christine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Coco´s Boss, 26. April 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Kara

    richtikkkkk!!!!
     
  4. S.R.

    S.R. Guest

    Hallo Ann-Uta
    bin ich froh das die OP gut überstanden wurde. Bin leider erst heute wieder hier reingekommen und muss hier auf allen Seiten eine Horrormeldung nach der anderen lesen. Das mit dem Bein hört sich ja sehr schlimm an, ich bin aber fest davon überzeugt, das deine Kleine, wenn sie sich von ihrer OP erholt hat und eine Behinderung vielleicht doch für immer zurückbleiben sollte, schneller als du jetzt vielleicht dir selber das vorstellen kannst damit umgehen lernt. Unsere kleine Wellensittichdame (4 Jahre) hat irgendeine Krallenfehlstellung durch ???. Wir haben alles versucht um den Greifmechanismus wieder zu mobilisieren. Fehlanzeige. Am Anfang hatte sie sehr lange Schwierigkeiten beim Anflug z.B. Vorrang. Sie konnte sich nicht halten. Wir hatten schon Angst das wir ihr wohl den Freiflug streichen müssen da die Landungen immer sehr gefährlich waren. Aber nach Monaten hat sie es irgendwie geschafft sich auf die Behinderung einzustellen und man merkt ihr wenn man nicht auf ihre Füße schaut nichts mehr an. Ich drücke die Daumen, dass es bei Euch auch besser als du jetzt vielleicht denkst, weitergehen wird.
    Liebe Grüße für dich und deine beiden Silvia
     
  5. Tika

    Tika Guest

    Hi Ann-Uta

    Huhu
    Wollte mich mal nach dem Befinden deiner kleinen erkundigen.Hoffe es geht ihr den Umständen entsprechend gut.
    Liebe Grüsse Tina
     
  6. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hallo Ann-Uta,

    habe Karas Geschichte über mehrere Threats heute erst gelesen. Schlimme Sache, aber wohl auch auf dem Weg der Besserung.

    Hast Du sie eigentlich besucht? Ich haeb darüber nachgedacht und ich weiß nicht, ob ich es getan hätte ...

    Die Geier wissen doch gar nicht was los ist und erklären kannste das auch nicht, das Du für 10 Minuten "nur zu Besuch" kommst und sie dann aber gar nicht mitnimmst nach Hause!

    Nachher wird sie ganz hektisch und versucht verzweifelt zu Dir zu kommen, belastet dabei womöglich ihr Füßchen ... und frißt am Ende wieder nichts vor lauter Trauer. Neee, lieber nicht.

    Eine Geschichte- die nicht ganz hierher passt - oder vielleicht doch ein bischen:
    Weißt Du, ich hatte vor Jahren einen jungen Grauen, eine "isolierte" Handaufzucht, der schnell zum Rupfer wurde und zu stark an mir hing. Nach etlichen gescheiterten Verpaarungsversuchen klappte es dann (unerwartet!!) während der Urlaubspflege bei einer Bekannten und ihrem Weibchen. Ich beschloß nach mehreren Gesprächen mit ihr schweren Herzens, mich dem Grauen zuliebe von ihm zu trennen und ihn bei der Bekannten zu lassen. Sie bat mich, ihn erstmal nicht zu besuchen und erzählte mir freudig, das immer mehr Federn wuchsen.
    Nach 6 Monaten waren wir dann endlich eingeladen, meinen wieder voll befiederten Willy und seine Freundin zu besuchen.
    Er hing erkannte uns und hing sofort wieder wie eine Klette an mir - der Abschied fiel sehr schwer *schnief*.
    Zwei Tage später ein verzweifelter Anruf: Willy hatte sich komplett "ausgezogen " - Brathähnchenreif!!
    Unsere Vogelärztin rief mich darauf hin an und "verbot" mir geradezu, Willy nochmals zu besuchen, wenn mir denn sein seelisches Wohl und seine Resozialisierung am Herzen liegen würde .... :-( Ich habe ihn nie wieder gesehen ...

    Sorry, das ich so ausschweifend wurde!
    Was ich sagen wollte: Vögel verstehen das nicht, das
    man wieder geht und leiden nur.
    Wenn Du hingehst, dann um ihn nach Hause zu holen, das merkt er sich!!

    Alles Liebe und Gute wünsch ich Euch!!
     
  7. Schnissje

    Schnissje Guest

    Hallo Ann-Uta ..,

    wie geht es Karla und wie geht es Dir??????????????????????
    Schreib doch mal..wir bibbern doch alle mit.


    MONA Du hast das wunderschön geschrieben und sooooooooo traurig.Man leidet direkt mit Dir.
    Und Du hast auch ganz gewiss Recht mit Deiner Äusserung dass die Grauen das nicht verstehen wenn man kommt und wieder geht.
    Ich meinte auch dass ich zum TA hingefahren wäre um klare Äusserungen zu bekommen und nicht am Telefon abgewimmelt zu werden.

    Dir ganz liebe Grüsse
    Petra :-)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kara LEBT!!

Die Seite wird geladen...

Kara LEBT!! - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel lebt auf meiner Terasse?

    Welcher Vogel lebt auf meiner Terasse?: hallo, Seit 2-3 Wochen Lebt in einem kleinen Busch auf meiner terasse ein Mini kleines Vögelchen. Zuerst dachte ich es wäre ein Ästling und habe...
  2. Greifvogel schwer verletzt/ lebt nicht mehr

    Greifvogel schwer verletzt/ lebt nicht mehr: Hallo an die Greifvogelspezialisten, mich würde eure Meinung zu folgendem Geschehnis interessieren: Eine Bekannte hat einen verletzten...
  3. Küken lebt nicht mehr und neue Eier werden nicht bebrütet

    Küken lebt nicht mehr und neue Eier werden nicht bebrütet: Liebe Forenmitglieder, ich frage mich, ob es der Lauf der Natur ist, dass es nicht geklappt hat, mit unserem Kanarienküken oder haben wir etwas...
  4. Charly lebt sich gut ein

    Charly lebt sich gut ein: Ja, er lebt sich gut ein, seine Voliere ist auch fertig (2mx2mx3,20m LxBxH) und am Wochenende hat er mal sein erstes Sonnenbad im Freien genossen...
  5. Grobi lebt nicht mehr

    Grobi lebt nicht mehr: :heul: Als ich heut Abend nach Hause gekommen bin, lag Grobi tod im Käfig. Überall Blut. Der Kleine war sogar noch etwas warm. Gino hat sich...