Katharinasittich oder Pyrrhura?

Diskutiere Katharinasittich oder Pyrrhura? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo allerseits [img] Ja, jetzt bin auch bei Euch gelandet ... nachdem in meinem Hilfegesuch im "Allgemeinen Forum" (hier nachzulesen) die...

  1. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo allerseits [​IMG]

    Ja, jetzt bin auch bei Euch gelandet ... nachdem in meinem Hilfegesuch im "Allgemeinen Forum" (hier nachzulesen) die Kathiviren in meine Richtung geworfen wurden ;).

    Seitdem lese ich Seite um Seite im Unterforum Südamerikanische Sittiche und bin total perplex ob der ungeheuren Artenvielfalt und Eurer Begeisterung. Ich kannte halt vorher nur Wellen- und Nymphensittiche ... :~

    Ursprünglich dachte ich ja daran, dass wir uns ein Papageienpärchen holen, aber ich gewinne nun doch allmählich den Eindruck, dass Sittiche besser zu uns passen würde. Vermutlich rümpft hier manch einer die Nase, wenn der Wunsch nach einem zutraulichen Tier geäußert wird - aber ganz ehrlich: Ich möchte eigentlich kein Tiere zu uns holen, bei denen ich das Gefühl nie los werde, dass sie mit Menschen nix zu tun haben möchten :( Ich freue mich auch sehr darauf, die Tiere einfach nur beobachten zu können (und das scheint bei südamerik. Sittichen mit ihrem vielgepriesenen komplexen Sozialverhalten ja lohnend zu sein), nur ist es einfach noch schöner, wenn die Vögel immerhin soviel Vertrauen in die Menschen entwickeln, dass sie die körperliche Nähe nicht vermeiden (also beispielsweise auch mal zu ihrem Menschen geflogen kommen anstatt immer auf Distanz zu gehen).

    Jetzt hätte ich gern von Euch gewusst: Ist das bei Katharinasittichen und Pyrrhuras der Fall? Nach all den Informationen, die sich aktuell so in meinem Kopf befinden, habe ich den Eindruck, als seien Kathis die zugänglichste* Sittichart. Wie sieht es mit den Pyrrhuras aus? Diese finde ich nämlich außergewöhnlich bezaubernd - jedenfalls auf Fotos, ich hatte noch keine Gelegenheit, mich live beeindrucken zu lassen.
    Was sind die gravierendsten Unterschiede zwischen Kathis und Pyrrhuras? Und gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Pyrrhuraunterarten?

    Habt Ihr einen Tipp für mich, wo in Hamburg und Umgebung ich mir Kathis und Pyrrhuras mal ansehen (und anhören :D) könnte?

    Ich danke Euch herzlich für Eure Hilfe,
    liebe Grüße
    Anja

    * Bitte versteht mich nicht falsch: Es geht mir nicht darum, einen Schmuse- und Kuschelvogel zu finden - ich weiß, dass es den nicht gibt. Und wenn grad die zwei gefiederten Individuen, die bei uns einziehen werden, entgegen unser Wünsche nicht so recht zutraulich werden wollen, dann ist das eben so; die Freude des Beobachtens bleibt ja.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Anja!:0-

    Schön dich hier zu lesen!
    Wofür mein Herz schlägt weißt du ja bereits (für Katharinasittiche natürlich), hast ja brav meinen Beitrag studiert.:zustimm: Wollte dich hier nur mal schnell begrüßen, beglückwünschen und "Hallo" sagen...:bier:

    Ich glaube jeder der Vögel hält, weiß es zu schätzen sie zu beobachten, wenn sie dann aber sogar neugierig auf die Menschen und ihr Tun werden, erfreut es umso mehr. Ein Miteinander ist einfach schöner als ein "gegeneinander" oder "nebeneinander", vorallem in der Wohnungshaltung.
     
  4. #3 AnjaHH, 22. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2007
    AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Krätschi!

    Ja, genau das meine ich - haste schön ausgedrückt ;)

    Ich setze mich (nach dem Lesen der Antworten in meinem Thread im Sperliforum) grad gedanklich mit dem Thema "Zutraulichkeit" auseinander. Dabei ist mir eingefallen, dass ich als Kind mal einen zugeflogenen (eher: auf einer Wiese im Gebüsch hängengebliebenen) Kanarienvogel hatte. Von dem hätte ich nie erwartet, dass der "zutraulich" wird - ohjemineh, war ich glücklich damals, als das Viech nach einer Weile so viel Zutrauen zu mir gefasst hatte, dass er auf meine Hand und immer ans Gitter zum Sich-kraulen-Lassen gekommen ist :~

    Schlaf gut (geht das noch? Ich weiß gar nicht, in welcher Woche Du bist ;))
    und liebe Grüße
    Anja
     
  5. #4 Christian, 23. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Anja,

    erstmal herzlich willkommen bei den Südami-Fans!

    Nun, ich finde Großpapageien (z.B. Graupapageien) haben in einer durchschnittlichen Wohnung nix zu suchen ... die machen zwei Flügelschläge und sind am anderen Zimmerende angelangt ... wie sollen die sich da richtig austoben können beim Freiflug? ;) Von daher finde ich Eure Entscheidung, nach etwas kleineren Arten Ausschau zu halten, gut.

    Nein, zumal Südamis automatisch zutraulich werden und Ihr Euch ja auch schon kritisch mit dem Thema Handaufzucht auseinandergesetzt habt. Somit sehe ich hier keine unrealistischen Vorstellungen zum Thema Zutraulichkeit und keinerlei Anlaß zu Kritik ... ich denke, hier wird mir niemand widersprechen. Zudem hat eine gewisse Zutraulichkeit auch einige Vorteile, man bekommt die Geier nach dem Freiflug leichter wieder in die Voliere und wenn mal ein Tierarztbesuch anstehen sollte, ist das für einen zutraulichen Vogel erheblich streßfreier.

    Stimmt ... Südamis sind da merklich interessanter als die meisten Arten von anderen Kontinenten.

    Ja, wie gesagt, Südamis sind viel zu neugierig, um nicht zutraulich zu werden.

    Ähnlich. Es gibt aber einen Punkt, der mich dazu veranlaßt, Euch von Pyrrhuras eher abzuraten und das sind Eure Wohnverhältnisse ... die Pyrrhuras würde Eure offenen Bücherregale lieben ;)

    Ich denke, mit Kathis oder Sperlies wärt Ihr besser beraten ... obwohl ... ob die Bücher vor denen sicher sind? Wahrscheinlich auch nicht ;)

    Ich würde Pyrrhuras als knabberfreudiger bezeichnen ... und sie sind merklich intelligenter und auch lauter oder sagen wir besser stimmgewaltiger, denn nur weil sie lauter sein könen, müssen sie ja nicht zwangsläufig dauernd davon Gebrauch machen ;)

    Keine großen, aber manche Arten sind tendenziell lauter als andere ... daher sind insbesondere Grünwangen und Gelbseiten bei reinen Haltern recht beliebt, da die als etwas ruhiger gelten.

    Nicht auf Anhieb. Aber im Sperlie-Forum sollte sich die Möglichkeit finden, sich die ebenfalls zur Debatte stehenden Sperlingspapageien mal anzusehen.

    Sperlies sind ja auch toll, sind ja auch Südamis ;) aber halt etwas schriller als Kathis.

    Übrigens ... wegen Eurem Perser-Teppich ... meine Aymarasittiche lassen im Flug nie was fallen, sondern nur dort wo sie gerade sitzen ... man müßte mal schauen, wie das so bei Sperlies und Kathis ist. Ansonsten machen mir Deine Hinweise auf das Kabel-Chaos Deines Mannes etwas Kummer ... kennst Du die Liste mit den Gefahren im Haushalt?

    Zum Thema Kinder und Vögel brauchen wir sicher nix mehr schreiben, da Du ja Krätschi's Kathi-Thread gelesen hast.

    Übrigens ... klasse, daß Ihr Euch zunächst umfassend informiert :zustimm:
     
  6. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Anja!
    Ich verstehe was du meinst mit der Zutraulichkeit und ich denke das ist absolut okay.
    Ich bin ja damals auch eher von den Sperlingspapageien abgekommen aus ein paar Gründen, hatte dir mir auch schon überlegt gehabt. :+klugsche
    Ich bin Anfang 14. SSW, gerade ins 2. Drittel eingetaucht.:) Schlafen könnte ich, sogar wie ein Stein, aber meine Tochter (eineinhalb) hat leider einen sehr unruhigen Schlaf und da muss ich nachts öfter mal auf.:k
    Vögel sind da halt viel unkomplizierter als Kinder.:p
     
  7. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja.

    Ich habe meine Gelbseitensittiche jetzt knapp 3 Wochen und habe (so einigermaßen) schon einige Erfahrungen gesammelt, die ich dir erzählen möchte.
    In Punkto Zutraulichkeit: Also Eddi (der Hahn) kam schon nach 3 Tagen in die Nähe der Hand. Er war einfach zu neugierig und als dann auch noch ein Stückchen Kolbenhirse darauflag, saß er bereits am 4. Tag darauf. Luna (die Henne) ist zwar etwas zurückhaltender, doch die Racker sind einfach zu neugierig, etwas Unbekanntes nicht zu erforschen.

    Lautstärke: Ok, das ist ein kleiner Punkt, der schon überlegt werden sollte. Also meine beiden sind insbesondere morgens so von 8 bis 10 am aktivsten und schreien aus vollen Rohren. Das hört man dann auch durchs ganze Haus! Uns stört es nicht, doch hast du Nachbarn in einer Mietwohnung, würde ich das mal absprechen (und Gelbseiten sollen ja noch zu den ruhigeren Arten gehören!)

    Zweisamkeit: Also wenn man die Vögel einfach nur mal so beobachten möchte, bekommt man echt was geboten.Ich sitze manchmal Stunden (unbemerkt) auf dem Bett und sehe den Vögeln zu, die absolut alles zusammen machen. Ob es Schlafkasten ausmisten oder Baden oder was auch immer ist. Herrlich!

    Wegen der Nagefreudigkeit, die Christian angesprochen hat, habe ich noch nicht so viel erlebt. Doch wie gesagt, die Racker sind erst 3 Wochen da und das ist vielleicht noch ein wenig früh um das beurteilen zu können.

    Also ich habe die Kathis zwar noch nicht erlebt, doch ich kann dir Pyrhurras wärmstens empfehlen. In der kurzen Zeit, die ich meine beiden jetzt habe, haben sie mir schon unglaublich viel Freude bereitet. Da brauchst du keine Bedenken zu haben^^


    Einen wichtigen Punkt will ich aber noch ansprechen:
    Die Vögel brauchen ja schon (wenn man keinen Platz für ne Voliere hat) einen bei weitem größeren Käfig, als eine Welli-Käfig. Doch sehr häufig sind das papgeienkäfige, d.h. die Gitterabstände sind zum Teil ziemlich weit auseinander. Und auch wen man es nicht glauben mag: Meine Gelbseitensittiche (mit Schwanz 26cm groß) haben es geschafft, sich durch einen Gitterabstand von 2,5 cm zu quetschen!!! Jetzt ist der Käfig mit Maschendraht umwickelt und es besteht keine Ausbruchsgefahr mehr, doch damit hätte ich nie gerechnet.
    Achte also auf einen möglichst kleinen Gitterabstand. Die Vögel können sich plätten wie sonst was!


    So, ich hoffe, du konntest ein bisschen was von dem mitnehmen, was ich hier geschrieben habe.
    Weiterhin noch viel Glük bei deiner Suche.


    P.S.: Schau mal bei youtube. Da gibt es viele Videos, bei denen die Vögel "live" sind:
    Für die Grünwangen bzw. Gelbseiten einfach: green cheeked conure
    und für die Kathis, diesen Link:
    www.youtube.com/results?search_query=katharinasittich
    (hoffe der klappt)
     
  8. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Als Ergänzung zu Rivfaders Link bei youtube wegen der Katharinasittiche:
    wenn du auf englisch "Lineolated Parakeet" eingibst, erscheinen deutlich mehrere Videos und da hast du wieder viel Stoff zum durchackern.8)

    @Rivfader: von deinen Ausbüchsern habe ich gelesen - unglaublich, machen sich ja dünn wie Katzen oder kleine Mäuschen8o;)
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das gilt aber nicht nur für Pyrrhuras, sondern einfach für alle Südamis. Pam's beste Freundin meinte letztens als sie bei uns war: "Hey, Ihr braucht gar keinen Fernseher, die Aymaras sind viel interessanter!" :D:D:D
     
  10. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke Christian, für Deine ausführliche Antwort!
    Das Kabel-und-Computerzubehör-Chaos im Regal meines Mannes muss natürlich verschwinden, da hast Du Recht. Aber das ist mir auch schon lange ein Dorn im Auge, insofern finde ich es nur klasse, wenn mein Mann endlich einen ernstzunehmenden Grund (in Form der kleinen Flattermänner) zum Aufräumen hat :D (Die Gefahrenliste kannte ich übrigens, finde aber auch, dass da nix draufsteht, was man als vernunftbegabtes Wesen sich nicht denken könnte. Danke trotzdem ;))

    Was lieben Pyrrhuras denn an offenen Bücherregalen? Weil sie dann von hinten heimlich alles anknabbern können? Wollen sie dort nisten? Versteckspielen?

    Ich muss gestehen, gerade die Grünwangenrotschwanzsittiche finde ich extrem hübsch. Aber wenn die mir hier alles kaputtknabbern und auch noch deutlich lauter als Kathis und Sperlis sind, würde ich vermutlich nicht glücklich mit ihnen werden. (Naja, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben - in ein paar Jahren werden wir hoffentlich nicht mehr so beengt wohnen; und wo mehr qm, da auch mehr Platz für mehr Vögel ;)).

    Findest Du denn, dass das für alle Südamis gleichermaßen gilt?

    @Krätschi:
    Was genau waren Deine Gründe für die Entscheidung gegen die Sperlis?
    Wow, wenn Du in der 14. SSW bist, hast Du die erste kritische Zeit ja überstanden, Glückwunsch! Und Du hast noch genug Zeit, Dich demnächst intensiv um Eure neuen gefiederten Familienmitglieder zu kümmern, bis dann im Sommer der ungefiederte Familienzuwachs kommt ;)
    Ich muss auch immer grinsen, wenn hier darauf hingewiesen wird, dass die Vögel ja gern mit Sonnenaufgang wach werden. Hach, wär das nicht schön, mal wieder erst vom Sonnenaufgang geweckt zu werden? (Unser Jüngster hält leider auch nicht viel vom Durchschlafen ... :k) Na gut, aber anders als bei den Vögeln ist bei Kindern ja durchaus davon auszugehen, dass das im Laufe der Jahre besser wird! :p

    @Rivfader:
    Ja, ich hatte von Deinem bzw. dem Ausbruch Deiner Vögel gelesen, echt heftig. Interessant zu lesen, dass Du bestätigst, dass die Gelbseitensittiche nicht unbedingt als leise einzustufen sind :~ Deine Beiden sind übrigens wunderschön!


    Oje, immer wenn ich hier einen Beitrag verfasse, habe ich das Gefühl, dass meine Geduld weniger wird :~
    Und ich weiß immer noch nicht, wo in HH ich mal die Kathis und Sperlis und Pyrrhuras anschauen kann :traurig:

    Liebe Grüße
    Anja
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Schon, aber Du wärst nicht die Erste, die einen Aspekt übersieht ... von daher lieber einen Hinweis zu viel, als einen zu wenig ;)

    Genauso gut könnte ich mich fragen, was unsere Aymaras daran so toll finden, auf dem Schrank zwischen den Aufbewahrungskisten rumzuflitzen und ausgerechnet dort eine Siesta abzuhalten. Oder warum sie ausgerechnet gerne auf dem CD-Regal sitzen, um dort runterzusch... oder auf der unteren Ebene des Tisches zu landen und die TV-Zeitung zu schreddern :D

    Südamis sind halt enorm neugierig und untersuchen über kurz oder lang einfach alles, d.h. auch Kathis würden die Regale untersuchen.

    Zumindest kann man's näher untersuchen und wenn sich dabei eine Gelegenheit zum Schreddern bietet, wird die auch wahr genommen.

    Wenn sie keinen Schlafkasten haben, wäre sowas nicht auszuschließen. Siggi (Snoere) hat ja letztens besonders auf die "Brutlust" von Kathis hingewiesen ... siehe Krätschis Thread.

    Jein ... aber leicht dunklere Plätzen laden wohl zur Siesta ein.

    Sind sie auch. Zudem sind sie verdammt intelligent.

    Nun, ob die Bücher von Kathis oder sonstigen Vögeln weniger malträtiert werden, ist fraglich. Man muß immer für Ablenkung sorgen, d.h. sonstiges Knabbermaterial anbieten. Aber total ausschließen, daß sie die Bücher niemals annagen, kann man nicht, egal welche Art.

    Von daher ist es wahrscheinlich ratsam, eine große Voliere ins Auge zu fassen und Freiflug nur unter Aufsicht zu gewähren.

    Wie stimmgewaltig Vögel sein können ist eine Sache, wie oft sie davon Gebrauch machen eine andere. Ich finde den schrillen Schrei von Sperlies viel schlimmer als das Gekrächze von Pyrrhuras, aber es kommt halt darauf an, ob man die Stimmgewalt nur zwei-, dreimal am Tag für wenige Minuten zu hören bekommt oder öfter. Wenn meine zwei Aymara-Paare z.B. dauernd Radau machen würden, bekäme ich auch einen an der Klatsche, obwohl sie nicht die Stimmgewalt von Pyrrhuras oder Sperlies haben.

    Grünwangen und Gelbseiten zählen zu den Pyrrhura-Arten die im Tagesverlauf eher weniger Radau machen. Ich denke, das setzt aber auch voraus, daß man ein harmonisches Paar hat, das selten Langeweile hat.

    Schon, aber man will ja meist nicht in mehreren Zimmern Vögel halten und somit macht es Sinn sich im Vorfeld zu überlegen, welche Arten man zukünftig halten will und ob diese vergesellschaftet werden können.

    Ja, durchaus ... alle Südamis haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten und sind enorm neugierig. Wie sagte letztens mal jemand ... Südamis haben einen enormen Unterhaltungswert ;) Das liegt aber auch ein wenig an ihrer Intelligenz. Meine Aymaras z.B., die genauso groß sind wie Wellensittiche, sind erheblich pfiffiger als ihre australischen Kollegen. Mal ein Beispiel ... stellt man einem Wellie einen Spiegel hin, erkennt er sein Spiegelbild nicht und beginnt irgendwann u.U. sogar das Spiegelbild zu füttern. Aymaras hingegen stürzen auch zunächst auf den Spiegel zu, um den Kumpel zu begrüßen. Aber schon nach wenigen Minuten schauen die Aymaras hinter den Spiegel, gucken dann ganz verdutzt, daß dahinter niemand ist und dann ist der Spiegel uninteressant ... ziemlich erstaunlich für so einen kleinen Vogel, oder?

    Und die größeren Arten (Pyrrhuras und Aratingas) sind natürlich erheblich intelligenter. Aber auch die "Südami-Zwerge" erinnern durch ihr Verhalten teilweise schon an Großpapageien ... alleine das Fressen aus der Kralle erstaunt viele Leute, die Südamis gerade erst kennenlernen.

    Nun, irgendwann kehren die Zeiten zurück, wo Ihr nachts durchschlafen könnt und dann fändet Ihr's wohl auch nicht prickelnd, wenn Ihr im Sommer kurz nach vier bei den ersten Sonnenstrahlen von den Vögeln geweckt würdet.

    Jalousien zum Abdunkeln des Vogelzimmers sind also eine gute Investition ;)

    Hier wäre mal interessant zu erfahren, wie oft die Geier im Tagesverlauf Radau machen ... es gibt ja auch von Vogel zu Vogel individuelle Unterschiede.

    Wegen den Sperlies schick mal Wolfguwe aus dem Sperlie-Forum eine PN ... wenn ich mich recht entsinne, kommt er aus dem Hamburger Raum und züchtet Sperlies ... wenn nicht (mehr), kennt er wahrscheinlich Züchter in der Ecke.

    Was die Kathis angeht, hilft Siggi's (Snoere) Züchterliste schon mal weiter.

    Wenn noch Interesse an Grünwangen besteht, müßte ich mal recherchieren ... so spontan habe ich da keine Adresse im Hamburger Raum parat.
     
  12. Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    So ganz konkret kann ich es nicht sagen, sie haben einfach nicht so gut gepasst wie die Kathis. Ich hab viel gelesen und einfach den Eindruck erhalten, dass Kathis wesentlich geeigneter für uns wären, da sie sich offenbar lieber in die Familie integrieren (aktiv) und leiser sein sollen. Und ich wollte eigentlich keine Papageien (weil Nummer zu groß) und so blieb ich bei den Sittichen. Kann dir leider nicht die aufschlussreiche Antwort geben die du gerne hättest. Es ist auch so eine "Gefühlssache". Man sieht sie, man liebt sie. Bei näherem Betrachten verliebt man sich noch mehr oder die erste Euphorie läßt wieder nach, weil man draufkommt, dass einem dieses oder jenes doch nicht so ganz zum Gesicht steht.

    Ja genau im Sommer (Juni) ist es dann soweit, schöne Bilderbuchfamilie mit 2 Kindern, nem Hund und einem Sittichpärchen.8)

    Ich glaube Vögel sind anpassungsfähiger als Kinder:D Hab allerdings auch schon von Vögeln gehört die nachts einen Schock kriegen und Radau machen, ich glaube bei Nymphensittichen hab ich das einmal gelesen.8o
     
  13. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    schau mal unter diesem Link: www.sittich-info.de
    wenn du dort auf Zucht, dann auf Züchteradressen, Deutschland und dann deine PLZ-Nummer eingibst, dann wirst du sicherlich einige Züchter im Umkreis finden. (Die müssen dann nur noch die richtigen Vögel haben :p)
     
  14. AnjaHH

    AnjaHH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Guten Abend Ihr Lieben,

    die Kinder und ich sind wieder halbwegs gesund (möge dieser Zustand jetzt bitte mal länger als ein paar Tage anhalten :~), ich habe also wieder zwei Hände frei zum Tippen :D

    @Christian:
    Neben den Grünwangenrotschwanzsittichen finde ich auch noch die Braunohrsittiche und die Demararasittiche sehr eindrucksvoll. Allerdings scheinen die Meinungen alles andere als einheitlich zu sein, ob und welche Pyrrhuras für die Wohnungshaltung (sowohl hinsichtlich Käfig-/Volierengröße als auch Lautstärke) "geeignet" (blödes Wort) sind.
    Hm, was genau meinst Du mit "groß"?
    Wenn Du Kontaktadressen in HH hättest, wäre das klasse. Ich mag nämlich intelligente Vögel :~
    Ging mir ja auch so. Machen das eigentlich alle Südamis?
    Achja, und was mich noch interessiert: Wie bist Du zu Deinen Aymaras gekommen?

    @Krätschi:
    Das muss ein gutes Gefühl sein, wenn man endlich weiß, was man will - davon bin ich allerdings noch meilenweit entfernt :p (Ich bin allerdings auch der Typ, der im Restaurant Ewigkeiten auf die Speisekarte starrt, sich für Pasta entscheidet und dann das Gegenüber um dessen Pizza beneidet :~ :D).

    Ich mag Bilderbücher ;)

    @Rivfader:
    Wie leben Deine Gelbseitensittiche eigentlich bei Dir? Und wie bist Du zu dieser ja nicht sonderlich verbreiteten Art gekommen?


    noch mal ganz allgemein:
    Welche Pyrrhuraarten sind Eurer Meinung nach eigentlich für die Wohnungshaltung geeignet, wie groß sollte der Käfig/die Voliere sein, reicht ein 20qm-Wohnzimmer für den Freiflug?
    Der Bericht über die Haltung von Demerarasittichen (auf sittich-info.de) vermittelt ja den Eindruck, als wäre das gar nicht so schwierig - schätzt Ihr das auch so ein?

    Ich wünsch Euch allen eine gute Nacht,
    Anja
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Nun, erstens ist das zum Teil Ansichtssache und zweitens auch eine Frage von Erfahrungen. Wer Pyrrhuras hat, die viel Radau machen, wird halt von Wohnungshaltung abraten. Tja, und diese Erfahrungen fallen halt recht unterschiedlich aus, da es von Vogel zu Vogel individuelle Unterschiede gibt und die Umgebung halt auch eine Rolle spielt.

    Mit "groß" meine ich das, was bei Sittich-Info im Artenlexikon empfohlen wird und keinesfalls einen Käfig, es sei denn, man kann ganztägigen Freiflug bieten.

    Ich auch, aber die Sache hat auch einen Haken. In dem Demerara-Haltungsbericht bei Sittich-info solltest Du Dir mal diesen Satz auf der Zunge zergehen lassen ;) ...

    Abschließend würde ich sagen, dass Demerarasittiche für jeden geeignet sind, der viel Zeit hat, ihre Neugier und Kontaktfreude zu stillen.

    Das gilt eigentlich für alle Pyrrhuras ... Langeweile ist für diese Arten "tödlich" und diese zu vermeiden, ist in Anbetracht ihrer Intelligenz manchmal nicht die leichteste Übung. Da ist man als Halter schon ganz schön gefordert, sich immer wieder neue Beschäftigungsmöglichkeiten für die Geier einfallen zu lassen.

    Jau.

    Oje ... das ist eine ellenlange Geschichte. Angefangen hatte alles mit einer Wellensittich-Henne, die wir aus Einzelhaltung übernommen hatten. Nachdem wir uns Schlau gemacht, die Henne aufgepäppelt und die Haltungsbedingungen verbessert hatten, kam drei Monate später ein junger Hahn dazu. Da das gut geplant war, klappte das auf Anhieb, obwohl die Henne merklich älter und nicht mehr die Fitteste war ... sie blüte aber durch den Hahn total auf.
    Allerdings war der Hahn für das alte Mädchen etwas zu quirlig und Pam kam auf die Idee, ein zweites Pärchen als Ausgleich anzuschaffen. Nach langen Überlegungen hielt ich es aber für besser eine andere Art zu nehmen, da ein zweites Paar noch mehr Action für die Henne bedeutet hätte, und nach ellenlangen Recherchen stieß ich per Zufall auf Aymarasittiche, die nach weiteren langen Recherchen und Gesprächen mit Züchtern geeignet schienen. Obwohl dies in gewisser Weise ein Sprung ins kalte Wasser war (seinerzeit gab's nicht allzuviele Leute mit Aymara-Erfahrungen, geschweige denn Vergesellschaftungserfahrungen), ging meine Rechnung schließlich voll auf, da die beiden Paare getrennt untergebracht waren und nur gemeinsamen Freiflug hatten. Insbesondere die beiden Hähne hatten einen Heidenspaß daran, sich gegenseitig zu necken. Während der Brutstimmung muß man aber höllisch aufpassen, da die Aymaras dann ein extrem ausgeprägtes Revierverhalten zeigen.

    Wenn Du mehr über Aymaras erfahren willst ... HIER habe ich mal das Wichtigste über sie zusammengefaßt. Wenn man ihnen eine geräumige Voliere oder ganztägigen Freiflug bieten kann, sind sie definitiv eine Empfehlung wert ... aber nur dann, denn in einem kleinen Käfig werden diese Vögel über kurz oder lang apatisch oder gar enorm aggressiv.

    Wie gesagt, eine pauschale Empfehlung ist hier kaum möglich, aber viele Leute haben mit Gelbseiten als recht ruhigen Vertretern gute Erfahrungen gemacht, jedenfalls was die Häufigkeit des Radau-Machens im Tagesverlauf angeht.

    Wenn man den Haltungsanforderungen gerecht werden kann, sind eigentlich ALLE Pyrrhura-Arten nicht allzu schwierig zu halten, sofern es sich um Naturbruten handelt. Aber bedenke, was ich oben zum Thema Langeweile-Vermeiden geschrieben habe.
     
  17. Rivfader

    Rivfader Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    zu deiner Frage:
    Eddi und Luna leben in einem 110x112x65cm Käfig. Sie können jederzeit am tag raus und auch so lange sie wollen. (Eddi ist heute zum ersten mal bereitwillig ohne Futter auf den Finger gestiegen *freu*.

    Wie ich zu der Art gekommen bin:
    Also eigentlich hatte ich mir den Grünwangen-Rotschwanzsittich rausgesucht. (Habe die mal in einem Zoogeschäft gesehen und war hin und weg. Ich wollte ja ganz ursprünglich Nymphensittiche haben). Nun gut, dann habe ich bei sittich-info.de einen Züchter in meiner Nähe ausemacht, habe ihn angerufen, doh der meinte momentan seien keine jungen Vögel da. Er verwies mich allerdings an einen anderen, befreundeten, Züchter, der Gelbseitensittiche hält. Eine Unterart des Grünwangen-Rotschwanzsittichs. Und da Steffi mir hier im Forum schon von denen berichtet hatte, bin ich mal da hingefahren und hab sie mir angeguckt. Und prompt 2 Wochen später waren Eddi und Luna bei mir^^
     
Thema: Katharinasittich oder Pyrrhura?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katharinasittich intelligent

Die Seite wird geladen...

Katharinasittich oder Pyrrhura? - Ähnliche Themen

  1. Katharinasittiche

    Katharinasittiche: Hallo ich bin neu hier und habe (noch) Fragen über Fragen:) Ich möchte gerne Katharinasittiche halten und hoffe das ich hier im richtigen...
  2. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  3. Bescheidene Katharinasittiche

    Bescheidene Katharinasittiche: Hallo allerseits, vor etwa 2 Wochen habe ich zwei Katharinasittiche (Kiwi und Olive) aufgenommen. Also solch eine Bescheidenheit, hab ich noch...
  4. Katharinasittich sinnvoll für Anfänger?

    Katharinasittich sinnvoll für Anfänger?: Liebe Leute, erst mal danke für die Aufnahme. Ich bzw. wir interessieren uns sehr für die Katharinasittiche. Wir haben leider keine Erfahrung...
  5. 42857 Remscheid : Katharinasittichpärchen in liebevolle Hände abzugeben

    42857 Remscheid : Katharinasittichpärchen in liebevolle Hände abzugeben: [ATTACH] Hallo zusammen, schweren Herzens muss ich mich aus gesundheitlichen Gründen von meinem geliebten Katharinasittichpärchen Jasper (blau)...