Kathi - Verpaarung Cremino und Lutino

Diskutiere Kathi - Verpaarung Cremino und Lutino im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich hatte ja schonmal von meinen 4 Kathis berichtet..... Whisky - grün - Hahn Wodka - blau - Hahn Mishale - Lutino - Henne Lindsay -...

  1. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Ich hatte ja schonmal von meinen 4 Kathis berichtet.....

    Whisky - grün - Hahn
    Wodka - blau - Hahn
    Mishale - Lutino - Henne
    Lindsay - Cremino - Henne

    Naja jedenfalls habe ich Mishale und Lindsay als vermeindliche Hennen gekauft in der Absicht, sie mit Whisky und Wodka zu verpaaren. Tja das ist leider nicht geglückt, denn Whisky und Wodka sowie Lindsay und Mishale bilden jeweils ein Paar. Selten sieht man sie mal anders zusammen sitzen. Naja ist ja auch nicht weiter schlimm nur mittlerweile zweifel ich wirklich an den Geschlechtern, denn ich vermute, daß Wodka eine Henne ist und Mishale ein Hahn. Am liebsten würde ich von allen eine DNA-Analyse machen lassen aber ich traue mich nicht, ihnen die Federn auszureissen. Reicht denn eine Schwungfeder überhaupt aus und muss da Blut dran sein "wie grauenvoll" ?

    Na wie auch immer, seit einigen Tagen habe ich beobachtet, wie vor allem Lindsay aber auch Mishale sich sehr sehr viel in den Spänen im Meerschweinchengehege aufhalten. So und nun gestern das erschreckende Ergebnis - ein Ei lag in den Spänen. Aber selbst wenn ich eine ZG hätte (bin schon stark am Überlegen, mal eine zu machen) oder ich eine Ausnahmegenehmigung bekäme und sie wirklich ein Küken dort im Gehege ausbrüten würden, die Verpaarung wäre doch mehr als ungünstig oder ? Also das Küken wäre doch bestimmt behindert o.ä. ? Oder spielt auch noch die Spalterbigkeit eine große Rolle für das Küken wenn man es ausbrüten lassen würde sollte das Ei befruchtet sein und demnach Mishale dann auch ein Hahn ? Mishale ist übrigens noch kein Jahr sondern erst so 10 Monate !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 20. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Snuss!

    Das ist die einzig zuverlässige Geschlechtsbestimmung ... es sei denn, man sieht eine Henne Eierlegen ;)

    Einem "Laien" kann ich nur empfehlen, dies von einem vogelkundigen Tierarzt machen zu lassen ... ist unmerklich teurer, als die Feder selbst ins Labor zu schicken. Unser TA hat da eine tolle Technik, die Feder so vorsichtig zu ziehen, daß es dem Vogel nicht wehtut (sonst würden die dabei nicht total ruhig bleiben). Wenn ein Federkiel nach dem Ziehen blutig ist, war ein Stümper am Werk und es tat dem Vogel mit Sicherheit weh ... und nein, ein Fedelkiel muß für den Test natürlich nicht blutig sein. Man darf die Kielspitze aber nicht mit den Fingern berühren und muß die Feder gut verpacken, z.B. in einem kleinen Pastiktütchen oder zur Not in Alufolie.

    Nun, da Du weder eine Zuchtgenehmigung hast, noch hinreichende Kenntnisse zu einer erfolgreichen Zucht, wie mir scheint, würde ich empfehlen das Ei auszutauschen oder abzukochen.

    Ich würde keine zwei Inos verpaaren, aber das Thema hatten wir letztens schon HIER.

    Warum nicht einfach die Paarkonstellation so belassen wie sie ist, ohne zu züchten? Anscheinend sind die Vögel ja glücklich damit. Zudem ist die Paar-Konstellation nicht gerade optimal für eine Zucht und Du hast noch keine Zuchtgenehmigung ... und eine Ausnahmegenehmigung ist reine Ermessenssache des zuständigen Amtsveterinärs und somit Glücksache ... darauf sollte man sich nie verlassen.
     
  4. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Danke Dir für die Antwort !

    Ich belasse die Paare ja auch so wie sie sind um Gottes Willen ich würde sie nie von einander trennen ich hatte halt nur am Anfang gedacht, es würde sich anders ergeben aber ok nun ist es halt so.

    Natürlich habe ich keine Erfahrung in der Zucht, ich werde das Ei auch nicht ausbrüten lassen es war alles nur mal so theoretisch gedacht so was wäre wenn .....
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Es hätte ja auch sein können, daß Du eine Zuchtgenehmigung in Planung hast und überlegst, ob man sie nicht umverpaaren könnte.

    Aber ich denke, wenn die Paare so glücklich sind und man nicht unbedingt züchten will, sollte man's so belassen und auf die Zucht verzichten.

    Zurück zum Ei ... war's nur eins und wann wurde es gelegt? Gewöhnlich wird ja nicht nur ein Ei gelegt.
     
  6. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Eine Zuchtgenehmigung hatte ich nur deshalb mal im Kopf weil meine Nymphen auch ständig brüten und ich evtl mal überlegt hatte, eins ausbrüten zu lassen. Eine große Zucht wollte ich nicht betreiben.

    Also umverpaaren würde ich meine Kathis nie, das habe ich auch bei den Nymphen immer so gehandhabt, daß sie sich im Schwarm frei ihren Partner wählen konnten. Das täte mir zu leid, die auseinander zu reissen.

    Das Ei habe ich vorgestern entdeckt, gestern morgen habe ich kein weiteres gesehen und heute war ich noch nicht gucken.
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Das ist für die Vögel natürlich ganz toll, aber für eine Zucht manchmal inakzeptabel, zumindest wenn man vermeiden möchte, das Erbgut der Vögel zu schädigen ... Stichwort: z.B. Geschwisterpaare.

    Logisch, aber da Du ja nicht unbedingt züchten willst, steht das auch nicht zur Debatte. Viele Züchter schauen daher ja auch vorher schon, daß sich die "richtigen" Paare bilden. Aber sowas ist bei Zimmerhaltung ja kaum realisierbar.

    Halt uns mal auf dem Laufenden.
     
  8. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Das Ei ist verschwunden ... naja wenn man es ins Meerschweinchengehege legt kann es natürlich sein, daß wenn man es auch nur kurz verlässt es abhanden kommt oder kaputt geht. Ein weiteres ist jedenfalls nicht hinzu gekommen !
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wie bitte kann ein Ei verschwinden? Wenn es zerstört wurde, muß ja zumindest die Schale auffindbar sein.
     
  10. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Meerschweinchen buddeln schonmal in ihren Spänen da kann es durchaus vorkommen, daß ein Ei verschwindet....... logisch oder ?
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nö, nicht logisch. Klar kann es auf den ersten Blick verschwinden, aber es sollte mit Leichtigkeit wieder auffindbar sein, zumindest die Schale, falls es zerstört wurde.

    Das ist folglich nur logisch, falls Du mir sagen möchtest: "Es lag nicht mehr da wo es war und ich habe nicht weiter nachgesehen" ;)
     
  12. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Moin moin.

    Man braucht für die Geschlechtsbestimmung per Feder-DNA keine Schwungfedern! Es reichen drei bis vier frisch gezupfte Federn vom Bauch. Und das tut den Tieren auch nicht weh.

    Zur Verpaarung hat Chris ja schon den Link eingestellt.
    Zu den konkreten Fragen:

    Bevor es behindert schlüpft, würde es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Ei absterben. Und wenn es schlüpft, würde es nach dem Schlupf sterben. Eine Krankheitsanfälligkeit oder genetische Defekte, die langfristig zu Krankheiten führen, wären da schon wahrscheinlicher.

    Bei Inos ist da nicht viel mit Spalterbigkeit, weil sie ja schon die absolute Grenze der Rezessivität erreicht haben. Ein Lutino kann noch spalterbig in türkis sein, für einen Cremino hingegen sind keine weiteren Spalterbigkeiten möglich (nach den bisherigen Erkenntnissen der Farb- und Mutationsgenetik).
    Daher spielt hier eine Spalterbigkeit auch keine Rolle.

    Und was ist mit Whisky und Wodka? Nicht alle Katharinasittiche sind so treu, wie man auf den ersten Blick denken mag. ;)

    Nur weil die Empfehlung ausgesprochen wird, dass man Katharinasittiche nicht vor 14 Monaten brüten lassen sollte, halten sich die Tierchen noch lange nicht daran. Ein Hahn kann daher durchaus auch schon mit 10 Monaten geschlechtsreif sein und fertile Eier produzieren.

    Gruß,
    Siggi
     
  13. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    @ Christian

    doch logisch :zwinker: ich habe die ganzen Späne mit der Hand durchwühlt und ich habe nichts mehr gefunden - ich habe allerdings auch bei meinen Nymphen öfters schon beobachtet, daß wenn Eier auf dem Boden lagen, ob kaputt oder noch ganz, dass sie die gefressen haben - ich lasse die Eier, die auf dem nackten Boden liegen immer liegen.

    @ Snoere

    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Du schreibst immer sehr informativ und nett !

    Nur eins verstehe ich nicht und zwar Deine Frage nach Whisky und Wodka - stehe ich gerade auf dem Schlauch :?
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Naja, wenn das Ei befruchtet ist bzw. gewesen wäre, dann könnten ebenso die beiden anderen Hähne (so es denn welche sind) die Väter sein. Es müsste nicht zwangsläufig der Herr in gelb gewesen sein.

    Gruß,
    Siggi
     
  16. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    achso meintest Du das aber das glaube ich eher nicht weil wirklich grün und blau also Whisky + Wodka sowie gelb und cremino sprich Linsey + Mishale immer zusammenhängen und auch nur die gelben beim Ei waren aber wenn grün oder blau der Vater wäre dann wäre es doch keine Risikozucht oder ? Nur rein informativ !
     
Thema: Kathi - Verpaarung Cremino und Lutino
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf man bei katharinasittichen cremino mit cremino verpaaren

Die Seite wird geladen...

Kathi - Verpaarung Cremino und Lutino - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...