Kathis: Junghenne besteigt Junghahn?

Diskutiere Kathis: Junghenne besteigt Junghahn? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, bitte mal kurz helfen. Meine 10 wochen alte Kathi-Henne besteigt ausdauernd meinen 7 Wochen alten Kathi-Hahn. Er bleibt dabei ruhig...

  1. #1 Flying Emeralds, 25. August 2011
    Flying Emeralds

    Flying Emeralds Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bitte mal kurz helfen. Meine 10 wochen alte Kathi-Henne besteigt ausdauernd meinen 7 Wochen alten Kathi-Hahn. Er bleibt dabei ruhig sitzen, knört nur leise. Ist das Spielerei, hat sich der Züchter mit den Geschlechter-Angaben vertan, oder sind die Zwerge jetzt verrückt geworden:+keinplan

    Gruß Vera
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Geschlechter angaben von den meisten Züchtern is alles Vodoo! Wo ich meine Kathies zusammengekauft hab am Anfang hat garnix gestimmt,bis ich DNA machen ließ. Die meisten Lügen da nur rum.
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Bei der besagten Henne wird es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Hahn handeln. Fragt sich nur, ob es sich um ein gleichgeschlechtliches Paar handelt.

    Fakt ist, nur eine DNA-Federanalyse ist wirklich zuverlässig. Am besten läßt man die Federn von einem erfahrenen vogelkundigen Tierarzt ziehen ... die kriegen das nahezu schmerzfrei hin, verletzen die Federfolikel nicht, was einem Laien durchaus passieren kann, und können die Federn dann auch direkt in ein Labor schicken ... kostet pro Vogel je nach Labor 15-20 Euro.
     
  5. #4 Flying Emeralds, 26. August 2011
    Flying Emeralds

    Flying Emeralds Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    danke für die Tipps. Werde dann mal von allen DNA Tests machen lassen.

    Jetzt habe ich noch zwei andere Fragen:
    Okay, artgerechte Haltung in Gefangenschaft geht ohnehin nicht. Aber ich bemühe mich, meinen Tieren soviel Freiraum wie möglich zu schaffen, lege auch keinen Wert darauf, dass sie "zahm" werden. Worüber ich aber zurzeit nachdenke: was ist nun artgerechter? Den Vögeln die Möglichkeit zu geben sich zu vermehren, oder nicht? Eigentlich wollte ich kein Züchter werden!

    Und: mein Volierenbauer hat´s drangegeben. Weiß jemand, wer mir eine Holz-/Edelstahlvoliere nach meinen Vorstellungen bauen könnte und würde, zu realistischen Preisen? Wäre für Adressen oder Links dankbar...

    So, dann mal ein schönes Wochenende...:zwinker:
    Lieben Gruß

    Vera
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nein, aber man kann es so artgerecht wie möglich gestalten. Viele Tips dazu findest Du HIER. Kleiner Tip dazu ... recherchier mal, wo und wie sie in freier Natur leben und Du wirst viel besser verstehen, worauf es ankommt, dass sie sich wohl fühlen.

    Zutraulich werden sie trotzdem ;)

    Wenn die Brutlust nicht geweckt wird, werden sie nix vermissen ;) Und die verhindert man vornehmlich durch offene Schlafkästen ... Tips dazu findest Du auch unter obigem Link ... oder per Forensuche auch hier bei uns.

    Mußt Du ja auch nicht. Und sollten sie doch mal brüten, tauscht man halt die Eier gegen Attrappen aus.

    Schau Dich dazu mal im Zubehörforum um und frag dort zur Not noch mal.

    Dito ... und viel Spaß mit den Flattermännern und beim Recherchieren ;)
     
  7. #6 Princes of Wale, 26. August 2011
    Princes of Wale

    Princes of Wale Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32584 Löhne
    Hallo es kommt immer auf die Farben der kathis an. Wf und Blau,Türkis kann man die geschlechter eindeutig bestimmen.Stell doch einfach ein paar foto wo man die schwanzfedern erkennt ins forum Gruss Andreas
     
  8. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo
    Bei erwachsenen Vögeln würde ich dir noch recht geben. Bei ausgefärbten Vögeln kann man sicherlich 8 von 10 eindeutig bestimmen. Allerdings bei Jungtieren ist es besser eine DNA Analyse zu machen. Da habe ich mich auch schon mehrmals vertan.

    Gruß
     
  9. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das stimmt so definitiv nicht,mit 80% Warscheinlichkeit kann ich dir auch sagen was Männlein oder Weiblein is,aber es gibt auch bei den Wildfarben Fälle wo Hähne zb fast kein schwarz in der Schwanzspitze haben oder Weibchen mit relativ viel Schwarz. Genauso wie die Seitenzeichnung. Also Wer ohne DNA sagt das er zu 100% bestimmen kann lügt dich an,oder hat bisher einfach nur immer Glück gehabt.

    Vorallem will ich mal sehn wie einer mit 100% iger Sicherheit sagen kann bei Lutinos ,Cemininos,Mauve was es is,bei den Grauflügeln wirds dann noch komplizierter.



    Viele überschätzen sich selbst mit ihren Aussagen,letztes Jahr hab ich zwei Aymaras gekauft wo der Vorbestitzer keine eindeutige Aussage übers Geschlecht machen konnte,ich hab Sie dann nach meiner Einschätzung als Weibchen gekauft,war mir aber nie Sicher. Also hab ich sie längjährigen Züchtern dieser Vogelart gezeigt,und beide meinten ich hätte mir da zwei Hähne zugelegt.Was natürlich mist gewesen währe ,da ich schon zwei überzählige hatte. Also hab ich DNA machen lassen,und mein Bauchgefühl hat mich nicht betrogen,und es waren zwei Hennen,die beide heuer Junge hatten :) Seitem geb ich garnix mehr auf Aussagen von Vogelprofis,außer man siehts eindeutig.
     
  10. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo.

    Zur Geschlechtsbestimmung ist ja nun schon alles gesagt: 100%ig gibt es nicht bei der Bestimmung über das Gefieder. Das werden dir alle Halter von Katharinasittichen bestätigen, so ziemlich JEDER hat schon mal den Hahn im Hennengefieder :zwinker: gekauft, oder anders herum.

    Zu dem Verhalten deiner Junghenne: mit 10 Wochen (und auch 7 Wochen) sind die Tiere noch meilenweit entfernt davon, geschlechtsspezifisches Verhalten zu zeigen. Alles was du momentan - und bis zum Eintreten der Geschlechtsreife mit 6 - 12 Monaten - beobachtest, ist reines Ausprobieren und Spielen. Da besteigen dann halt auch mal Hennen alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Daher kannst du aufgrund deines beobachteten Verhaltens keinerlei Rückschlüsse auf das Geschlecht der Tiere ziehen. Normal ist es allemal, denn so ein Verhalten zeigen alle Jungtiere, egal ob Hahn oder Henne.
    Ob deine Zwerge verrückt geworden sind, kann ich dir nicht genau beantworten, ich kenne NUR verrückte Katharinasittiche. :freude: :D

    Gruß,
    Siggi
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Flying Emeralds, 27. August 2011
    Flying Emeralds

    Flying Emeralds Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hi, alle zusammen...

    danke für eure Antworten. Die Geschlechtsbestimmung anhand der Färbung der Schwanzspitzen hat der Züchter auch versucht... Die mutmaßliche Henne, die evtl. ein Hahn ist, ist ein Grauflügel. Denke, der DNA Test wird sich nicht umgehen lassen, muss dann evtl. beim nä. Paar für Ausgleich sorgen.

    So, und nachdem ich mir nun einen fachkundigen Tierarzt mit vielen guten Bewertungen gesucht habe, werde ich ihn als Erstes nach einer Überweisung zum Psychiater fragen, für meine NUR verrückten Kathis... (super Anmerkung :dance:, ich steh´auf "Verrrückte)
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Gutes Beispiel, denn obwohl hier bei Sonnenlicht die Bestimmung meist gelingt, habe ich ein Pärchen, wo sie aussieht wie ein Hahn und er wie eine Henne, zumindest, wenn man rein das Gefieder betrachtet.

    Soviel zum Thema genaue Bestimmung ohne DNA ;)
     
Thema: Kathis: Junghenne besteigt Junghahn?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich henne besteigt hahn

    ,
  2. katharinasittich besteigt

    ,
  3. hahn bespringt junghahn

    ,
  4. content,
  5. Junghahn besteigt junghahn