Kathis mit anderen Sittichen

Diskutiere Kathis mit anderen Sittichen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Moin, wie ich neulich schon mal geschrieben habe, trage ich mich mit dem Gedanken, mir Kathis zuzulegen. Und da taucht eben doch noch die eine...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    wie ich neulich schon mal geschrieben habe, trage ich mich mit dem Gedanken, mir Kathis zuzulegen. Und da taucht eben doch noch die eine oder andere Frage auf, für die ich mir von euch Antwort erhoffe.

    Im Moment habe ich Wellis und Nymphen, und bin mir einfach unsicher, auf welche Weise ich Kathis dazu stecken könnte. Bisher fliegen bei mir alle wild durcheinander. Ich habe zwei Zimmervolieren / große Käfige im Wohnzimmer stehen. Abends wird gefüttert und die Vögel sortieren sich selbst entweder in die eine oder die andere Voliere. So etwas wie Stammplätze hat sich da nicht ergeben. Und auch wenn die Paare fast immer im gleichen Kasten schlafen, sortieren sich die Arten wild durcheinander.

    Kathis einfach dazu setzen und sehen was passiert? Ich habe von Leuten gehört, die das so gemacht haben und bei denen das auch wunderbar funktioniert. Aber irgendwie habe ich dabei ein flaues Gefühl im Bauch. Kann ich allerdings nciht begründen.

    Andere haben die Kathis zwar im gleichen Raum, jedoch in einer gesonderten Voliere. Wie das mit gemeinsamen Freiflug gehen soll, ist mir absolut unklar. Sortieren die sich von allein in die richtige Voliere? (Antje, wie machst du das?)

    Könnt ihr mir einen Tipp geben, auf was ich mich am besten einstellen sollte? Die erste Variante ist so praktisch, aber könnte ja auch jede Menge Zoff hervorrufen, wenn es denn schief geht. Ich möchte da einfach noch ein paar Erfahrungen anhören (-lesen), ehe ich anfange, überhaupt ernsthaft nachzudenken, wie ich es bei mir gestalten könnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Katrin!

    Bei mir - ja!
    Wir haben zwei Volieren, jeweils 1 Quadratmeter Grundfläche und 2 m hoch. In der einen sind Wellis, in der anderen Kathis.

    Beim Freiflug treibt sich die Meute da rum, wo scheinbar das beste Futter ist :D egal, um welche Voliere es sich handelt.
    Das sieht dann so aus, dass die Kathis in/auf/unter/an der Wellivoliere sitzen, die Wellis in/auf der Kathivoliere oder beide Arten gemischt in einer oder in beiden. Gegen Abend jedoch ziehen sich die Wellis ziemlich schnell in ihre Voliere zurück. Manchmal sitzen die Kathis noch lange in der Wellivoliere. Wenn man dann die Tür zu macht :p stört sie das nicht weiter. Aber nach einer gewissen Zeit werden sie unruhig und klettern am Eingangsgitter rum. Wenn man dann die Tür aufmacht, sind se sofort draußen oder lassen sich - vornehm, vornehm - "rausheben".
    Aber in der Regel ziehen sich beide Arten getrennt in die jeweils für sie bestimmte Voliere zurück - und zwar jeden Abend :D

    Das Zusammenhalten von Wellis und Kathis kann gutgehen, muss aber nicht. Sinnvoll ist eine entsprechend große Unterkunft - oder eben ein "Notfallkäfig", wenn's nicht klappen sollte.

    Bei meinen würde es wohl nicht klappen, da meine Kathis sehr - naja - sagen wir mal selbstbewußt sind ;) , also sehr revierbezogen. Und das Revier wird auch gegen Welli-Monster unter großen Geschrei und zur Not mit Fußtritten (!!!) verteidigt :D

    Schönen Gruß,
    Siggi
     
  4. Khendra

    Khendra Guest

    Die treten auch?? Ist ja beeindruckend ;-) Hoffentlich treten sie mal nicht meine armen Kanaris, wenn es denn soweit ist! 8o
    Siggi, in der 1x1x2m Voliere hälst Du dann jetzt wie viele Kathis? 5?
     
  5. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Khendra!

    Also, das mit dem Treten habe ich nur bei Bo beobachtet, aber glaub mir, es ist ein Bild für die Götter. :D
    Vor allem hatte ich den Eindruck, dass der Welli mehr verwirrt wegflog als schmerzlich getroffen :p denn weh tat das mit Sicherheit nicht.
    Is wohl auch mehr so ein Täuschungsmanöver und Drohakt, nix ernstes. Sieht einfach nur ziemlich ulkig aus.

    Zu den Kanaris. Gina erzählt, dass Maxi, das Küken, manchmal ihre Kanaris jagt, aber auch wohl nur so zum Spaß. Und seien wir mal ehrlich: Ein Kathis würde nie nie niemals einen Kanari kriegen - so tollpatig wie die sind :D

    In der Voliere sind momentan 4 Katharinasittiche, mit täglichem, mehrstündigen Freiflug. Die anderen beiden sitzen noch immer einzeln, in "Pseudo-Quarantäne". Denn Frodo kann noch immer nicht fliegen, und alleine soll er auch nicht sein. Und da ich erst ein Vergesellschaftung vorhabe, wenn alle die gleichen Fluchtchancen haben, wird es wohl noch ne Weile dauern. Aber wahrscheinlich werden Frodo und Nele einen eigenen Käfig beziehen, denn Balu's Aggressionen Nele gegenüber werden nicht weniger :(
    Naja, mal sehen.

    Schönes Wochenende.

    Gruß,
    Siggi
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Hallo Katrin,

    bei uns klappt das Sortieren auch ganz gut.

    Ich habe ja 2 Zimmervolieren, von denen die von den Kathis keine richtige Voliere ist, sondern so ein Teil von Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] . Morgens lasse ich sie raus und abends so gegen 19 Uhr müssen sie wieder rein, damit ich morgens und abends auch mal lüften kann.

    Tagsüber sind die Kathis und Nymphen gemischt, die Kathis sitzen mit Vorliebe in der Nymphenvoliere und futtern dort, die Nymphen sitzen oben auf der Kathivoliere und gehen dort auch zum Fressen rein. Da sie eh das gleiche Futter bekommen, ist das alles kein Problem.

    Abends hänge ich dann Hirse in die Nymphenvoliere und zu 99% gehen die Nymphen dann auch nach und nach rein. WEnn es mal nicht klappt, dann bleiben sie eben über Nacht draußen (so wie heute z.B., ist ja auch kein Problem). Ich muß dann dabei nur aufpassen, daß die Kathis nicht auch mit reingehen, aber ein erhobener Finger reicht da meistens schon. :D

    Die Nymphenvoliere mache ich dann zu und die Kathis gehen sowieso in ihre Voliere wenn sie schlafen wollen, weil dort ihr Schlafhäuschen (umgebauter Wellikasten) hängt.

    Das klappt wirklich IMMER. Es ist nur schwierig, sie vor ihrer Zeit hineinzubekommen, aber wenn das REingehen abends reicht, dann ist es kein Problem.

    Vertragen tun sie sich inzwischen gut, weil sie ausreichend Platz zur Verfügung haben, um sich aus dem WEg zu gehen. In einer gemeinsamen Voliere würde ich sie NICHT mehr halten.

    Aber falls Deine Vögel auch den ganzen Tag Freiflug haben, dann reicht meiner Meinung nach auch ein Großsittichkäfig für die Unterbringung. Sie müssen nur tagsüber genügend Zeit haben, sich auszutoben.
     
  7. kabuske

    kabuske Guest

    Dankeschön!

    Das klingt doch ganz so, als wenn es doch klappen könnte.

    @antje - mögen Kathis keine Kolbenhirse? Wieso lassen die sich mittels eines Zeigefingers von Hirse abbringen? Das sollte ich mal mit meinen Nymphen oder Wellis versuchen... Oder hast du jetzt Tipps und Tricks zur Dressur unterschlagen?;)

    @siggi - oja, so einen hätte ich auch gern. Einen Trittvogel. Klingt irgendwie richtig gut.:p

    Nun aber noch mal eine ganz andere Frage. Ich stöbere natürlich vermehrt in Sachen Kathis durchs Netz und habe doch glatt ein Bild von Sperlingspapageien für ein Kathi-Bild durchgehen lassen. Auf den ersten Blick sehen sie sich ja auch recht ähnlich (zumal es auf dem Foto nur Portraits waren). Irgendwie entstand dann aber die Frage, ob ich nicht vielleicht Sperlingspapageien... Kennt jemand hier beide? Worin unterscheiden sie sich im Wesen / in der Haltung? Bisher habe ich nur die Aussage gefunden, Sperlingspapageien seien "papageiiger". Kann ich mir im Moment wenig drunter vorstellen.
    Eigentlich bin ich mir mit den Kathis schon ziemlich sicher. Aber irgendwie muss ich das mit den Sperlingspapageien noch klären, damit ich nicht in ein paar Monaten sagen kann, eigentlich hätte ich ja doch lieber - na, macht ja nix, dann eben noch eine Art. Die Vogelbegehr könnte sonst über den Verstand siegen. Versteht ihr?:~
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Ich habe sie anfangs immer von der Hirse vertreiben müssen. Ich habe sie angestubst und laut gesagt:" Aber raus hier, ganz schnell." Inzwischen reicht es wirklich, wenn ich mit dem Finger in ihre Nähe komme, meistens gehen sie aber eh nicht mehr in die Voliere, wenn ich Kolbenhirse reinhänge, sondern sie fressen gleich von außen durch das Gitter. Ich hänge die Hirse nämlich netterweise so auf, daß die Kathis auch von draußen drankommen.

    Du hast Recht, Sperlingspapageien sehen den Kathis schon sehr ähnlich. Allerdings sind sie kleiner und zierlicher (zumindest die, die ich bisher gesehen habe). Sperlingspapa´s sollen aber wesentlich aggressiver sein als Kathis und beißen anderen Vögeln auch sehr gern mal in die Füße. Das tun Kathis nicht.

    Außerdem sind Kathis auch sehr "papageienähnlich". Sie halten ihr Fressen mit dem Fuß fest, klettern sehr gern und haben auch den eher behäbigen Gang der Großpapa´s. Das war das, was mich von Anfang an an den Kathis fasziniert hat. Sozusagen ein Grauer in klein und grün. ;)
     
  9. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Katrin!

    :D *kringel vor lachen*
    Kathis liiiiiieeeeeben Kolbenhirse, bei mir alle ohne Ausnahme.
    Gizmo kommt sofort angeflogen, wenn ich Hirse in der Hand habe, Bo und Luna nach einigem Zögern. Balu ist da noch etwas schüchterner, aber frißt die Hirse auch aus der Hand. Die beiden letzten bekommen Hirse, ohne dass sie mir zu nahe kommen müssen. Ich will sie nicht zu sehr einschüchtern. Aber das wird auch noch.

    Das mit den Sperlingen ist so eine Sache. Wie Antje ja schon gesagt hat, können die aggressiv sein. Ich stand vor etwa einem Jahr vor der gleichen Entscheidung. Kurz bevor mein damaliges Kathi-Paar starb spielte ich mit dem Gedanken, mir noch weitere Vögel anzuschaffen. Die Frage war nur: noch mehr Kathis oder Sperlinge. Ich mochte Kathis sehr, aber mich reizten die Sperlinge ebenso. Stutzig wurde ich halt nur immer bei dem Hinweis auf die mögliche Aggressivität.
    Die Entscheidung wurde mir ein paar Wochen später abgenommen, als zunächst das Weibchen des Paares starb. Ein neuer Partner für Max mußte her. Er starb dann am Tag des Einzuges der neuen Kathis. Aber damit hatte ich eben wieder Kathis - und bis heute bereue ich es nicht.

    Ja, genauso ist es. Sie sind wirklich papalike.

    Aber ich würde mich an deiner Stelle nochmal bei den Sperlingen im Forum umschauen. Da erfährst du dann bestimmt noch mehr über sie und ihre Eigenheiten.
    Denn klar ist: Beide Arten haben ihren Reiz.
    Die Entscheidung ist mit Sicherheit nicht einfach.

    Ich kenne auch einen Züchter, der sowohl Kathis als auch Sperlinge hält. Wenn's dich interessiert, kann ich ja mal einen Kontakt herstellen. Den kannst du dann direkt nach den Unterschieden im Verhalten oder sonstigem fragen.

    Gruß,
    Siggi
     
  10. Khendra

    Khendra Guest

    Mit der Volierengröße hab ich gefragt, weil ich ja am liebsten Kathis und Kanis zusammentun würde, das wären dann fünfe, drei Kleine und zwei Kathis. Freiflug haben die Süßen halt, wenn ich vorm Dunkelwerden nach Hause komme, das ist Semesterabhängig, und von der Jahreszeit natürlich auch. Nicht jeden Tag, aber 5 Tage die Woche bestimmt.

    Sperlis find ich auch knuffig. Aber ich möchte lieber ein bißchen ruhigere Vögel, die Kanis sind ja schon so hektisch :-)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    ich war heute auf einer kleinen, feinen Vogelausstellung (noch das ganze Wochenende auf der Erfurter ega, 10-17 Uhr). Da gab es Kathis in sieben verschiedenen Farben. Toll!
    Die Grün- und die Blaureihe in jeweils allen drei "Dunkelheiten" ;) und dann noch ein knallgelber Lutino. Wirklich schöne Geschöpfe. Was ich so toll an Kathis finde ist ihre Fortbewegungsart auf Ästen: Nicht wie Nymphen oder Wellis seitwärts und einen Fuß jeweils nachziehend, sondern ganz gemächlich in Laufrichtung, einen Fuß vor den anderen setzend. Damit hatten sie mein Herz gewonnen.

    @khendra - Leider gab es heute keine Sperlingspapas zum Vergleich. Ich wäre gern mal zwischen den Volieren hin- und hergewandert, um die Unterschiede im verhalten zu beobachten. Aber wenn ich bedenke, dass ich Nymphen doch lieber mag als Wellis, weil sie nicht ganz so hektisch durch die Gegend propellern wie diese, dann sollte ich lieber von Sperlis Abstand nehmen, was?:~
     
  13. Antje

    Antje Guest

    Hallo Karin,

    ich merke schon, wir haben den gleichen Vogelgeschmack. ;)

    Wellis sind mir auch viel zu hektisch und zappelig. Dafür liebe ich die ruhigeren und langsameren Bewegungen der Nymphen. Wenn es Dir genauso geht, dann wirst Du die Kathis sicher lieben. Sie sind unheimlich ausgeglichen, langsam in ihren Bewegungen, und verbreiten überhaupt keine Hektik in ihrer Umgebung.

    wie die Sperlingspapageien im Verhalten sind, weiß ich allerdings nicht. Ich habe sie aber auch schon für Kathis gehalten. Bei dem Züchter, den Siggi auch meinte. Wir waren damals da, um 2 Kathis zu kaufen und da habe ich die Sperlingspapageien gesehen. "Ach, gibt es die auch mit blauem Hinterkopf?" - "Ähem, nein, das sind Sperlingspapageien"- Äußerst peinlich *kicher*.

    Ich habe Kathis zum ersten Mal auf einer Vogelausstellung gesehen und fand es faszinierend, wie sie mich mit ihren großen Knopfaugen angeguckt haben und dann gaaaanz langsam von einer Stange zur nächsten gehangelt sind. Nur nichts überstürzen, einfach genial.

    Ich bin wirklich gespannt, für welche Du Dich nun entscheidest...

    Der ZÜchter von damals hat mir übrigens auch gesagt, daß Sperlingspapa´s manchmal richtige Biester untereinander sind und Kathis viel friedlicher. Er würde die Sperlingspapa´s auf jedem FAll NICHT mit Nymphen vergesellschaften, das hatte ich ihn damals gefragt.
     
Thema:

Kathis mit anderen Sittichen

Die Seite wird geladen...

Kathis mit anderen Sittichen - Ähnliche Themen

  1. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  2. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...
  5. Erster Freiflug. Wann?

    Erster Freiflug. Wann?: Hallo, ich habe seit 4 Tagen zwei junge Singsittiche. Ich wollte sie eigentlich erst nach einer Woche rauslassen. Nur fangen sie jetzt schon an...