Kathis schreien ständig und können kaum fliegen

Diskutiere Kathis schreien ständig und können kaum fliegen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo. Ich bin seit gestern stolze Kathi-Besitzerin. Ich selber besitze Wellen-, Nymphen- und Ziegensittiche. Für die Kathis interessiere ich mich...

  1. LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo. Ich bin seit gestern stolze Kathi-Besitzerin. Ich selber besitze Wellen-, Nymphen- und Ziegensittiche. Für die Kathis interessiere ich mich schon seit 2 Jahren. Nur damals war es so gut wie unmögl. welche in M-V zu bekommen. Auch jetzt sind sie hier noch eine Rarität. Eigentlich war ich gestern in der Zoohandlung nur um mir Frostmäuse für meine Frettchen zu besorgen und da sah ich die Kathis dann tatsächlich dort in einer kleinen Box. 3 Stk. waren dort vorhanden, 1 grüner, 1 grüner mit dunkler Brust und ein ganz dunkelgrüner. Eigentlich wollte ich erst den ganz dunklen und den normal grünen Kathi haben, aber als ich sah, dass die beiden dunklen sich so super miteinander verstanden, nahm ich lieber die beiden mit.

    Als ich sie dann gestern ganz gespannt in der Voliere freigelassen hatte, war ich ehrlich gesagt schon überrascht, dass die beiden so gut wie gar nicht fliegen können. Ebenso saßen sie die ganzen Zeit dort und haben ständig geschrien. Ich hatte schon Angst das ich Ärger mit anderen Mietern bekäme. Später habe ich sie auch rausgelassen, aber selbst das hat die beiden nicht zum Verstummen gebracht. Heute ist es schon etwas ruhiger und die beiden halten zum Glück auch mal den Schnabeln, aber das mit dem Fliegen klappt immer noch nicht so recht. Die beiden können immer noch so gut wie gar nicht fliegen und wenn sie es mal versuchen, fallen sie meist wieder schnell auf den Boden. Dabei hört sich das mit dem Aufprall keineswegs gut an.

    Nun ja, aber wie kommt es dazu, dass die beiden ständig schreien? Jetzt gerade schreien sie wieder drüben rum. Eigentlich gelten Kathis doch als ruhig. Zurzeit hoffe ich, dass sie nur nach dem 3. Kathi rufen und das sich bald gibt. Aber das sie so gut wie kaum fliegen können, gefällt mir gar nicht. Ich hoffe nur, dass es daran liegt, dass die beiden vielleicht nicht soviel Übung darin haben und sich die Muskeln bald aufbauen werden. Ansonsten werden die beiden von dem Rest einfach ignoriert. Mein Freund hat die beiden schon beim Fressen erwischt.

    Lg LadyLuna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 29. Juni 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!

    Hätte ich auch gemacht.

    Haben sie eine eigene Voliere? Oder sitzen sie mit den anderen Arten zusammen?

    Wer weiß, ob sie jemals richtig fliegen gelernt haben. Es gibt leider auch Züchter, die Kathis in Zuchtboxen halten. Wenn sie darin aufgewachsen sind und direkt danach in die Zoohandlung kamen, brauchen wir uns nicht wundern.

    Hier ist auch Vorsicht geboten! Nicht, daß sie sich beim Abstürzen verletzen.

    Beschreib es mal näher ... liegt's nur an mangelnder Kondition, sodaß sie nur Kurzstrecken hinkriegen oder schaffen sie auch keinen Steigflug?

    Man müßte mit den Vögel das Fliegen trainieren, aber aus geringer Höhe ... nicht ganz einfach, wenn die Geier nicht zahm sind.

    Vielleicht ... oder haben sie Panik vor anderen Haustieren?

    Na bitte ... das ist doch schon mal was.
     
  4. #3 Vogel-Fan, 29. Juni 2008
    Vogel-Fan

    Vogel-Fan Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Das halte ich für ein "Gerücht" :zwinker: Kathis können extrem laut schreien, auch wenn sie sonst die meiste Zeit über mehr vor sich hin knattern und brabbeln... Sind halt Südamerikaner und die sind meistens immer eine Ecke lauter...
    Wir dachten auch erst, sie wären recht ruhig, was sie zum teil ja auch sind, aber es geht halt auch ganz anders, wie wir bei unseren 6 Kathis schnell gelernt haben :)
     
  5. LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Also eine eigene Volie haben sie nicht. Sie leben mit den Ziegen- und Nymphensittichen in einer Volie. Diese ist aber eigentlich fast 24 Std. 7 Tage die Woche offen. Somit wohnen die Piepser eigentlich im Wohnzimmer alle zusammen.

    Naja es mangelt ihnen an Koordination durchaus, aber sie starten auch einfach und fliegen nach oben oder von oben los und mitten im Flug stürzen sie dann gerne mal ab. So als ließen ihre Kräfte oder so nach.

    Mit den Frettchen haben die Piepser keine Kontakt und die anderen Vögel ignorieren die Kathis einfach.

    Was hat das eigentlich mit dem Schlafhäuschen auf sich? Eigentlich wollte ich keines aufbauen, da es niemanden zur Brut animieren sollte. Das die Kathis aber nicht so die Knaberbegeisterten sind stimmt doch oder?

    Ich hatte mir heute auch die Schwanzfedern der beiden angeschaut. Bei dem dunklen sind diese gar nicht schwarz und bei dem mit der dunklen Brust sind die Schwanzfedern tatsächlich schwarz an den Spitzen. Somit müsste ich doch Weiblein und Männlein haben oder?

    Lg LadyLuna
     
  6. #5 Vogel-Fan, 30. Juni 2008
    Vogel-Fan

    Vogel-Fan Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Welche Maße hat denn die Voliere?
    Wenn du ein Schlafhäuschen anbietest, dann kann ich dir den Tip geben, ein Nagerhaus zu nehmen, das ist unten offen und hat meist 2 Öffnungen, somit ist das ganze recht hell. Wir haben das Haus mit Bilderhaken an der Voliere befestigt, als Sitzgelegenheit unter das Haus eine Leiter angebracht und in das haus zusätzlich eine Minerlasitzstange eingeschraubt. Es wurde sofort am ersten Abend in Beschlag genommen...
    Knabbern tun die Kathis schon, aber unsere eigentlich nicht allzu sehr.
    Bei unseren Hennen sind die Schwanzfedern fast bis zur Hälfte schwarz und bei den Hähnen nur die Spitzen... Ist aber nicht immer leicht zu erkennen, vor allem, wenn die 2 mittleren Schwanzfedern fehlen...
    Beobachte die Kathis auf jeden Fall, denn sie sind im Gegensatz zu den Nymphen und vor allem zu den Ziegen sehr ruhige Tiere und können sich die schnell durch die anderen gestört fühlen... kann passieren, muss aber nicht.
    Genauso kann es passieren, dass die Kathis schnell mal einen mitbekommen von den Nymphen oder Ziegen, wo sie sicherlich den Kürzeren ziehen würden, weil Kathis doch ziemlich friedliche Tiere sind und sich selten auf Streitereien einlassen...
     
  7. LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    zu Vogel-Fan:

    Du meintest doch Wellis und nicht die Nymphen oder? Sorry, aber Nymphen sind wirklich ruhige Tiere und gehören auch eher zu den Langweilern. Die sitzen fast den ganzen Tag nur auf einer Seite und bekommen vielleicht 2 Mal am Tag ihren Rappel und fliegen dann paar Runden.

    Die Volie hat eine Maße von 1,50 m x 1,22 m x 1,22 m und ist auf 40 cm hohen Stelzen aufgebaut. Aber es kommt schon mal vor, dass die Ziegen bei den Wellis pennen.

    Lg LadyLuna
     
  8. #7 Vogel-Fan, 30. Juni 2008
    Vogel-Fan

    Vogel-Fan Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Ne, meinte schon die Nymphen. Unsere sind zwar von der Stimme her ruhig, aber vom Wesen sehr quirlig und lebendig.
     
  9. #8 Christian, 30. Juni 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Meinste nicht, daß das verdammt klein ist für drei Paare, zumindest wenn's unterschiedliche Arten sind?

    Was das Schreien angeht ... klar können Kathis auch richtig Radau machen, aber doch eher im Schwarm, oder? Einzelne Paare sind doch eher ruhiger, würde ich sagen.

    PS: Wegen dem Abstürzen ... klingt schwer nach Konditionsmangel.
     
  10. LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    zu Vogel-Fan:

    Nun ja, meine sind eher total ruhig, haben aber so ca. 2 bis 3 Mal am Tag ihre Phase wo sie schreiend im Zimmer ihre Runde drehen ^^.

    zu Christian:

    Nun ja, sie haben ja eigentlich schon das Wohnzimmer in Beschlag genommen, was mittlerweile eher einem Vogelzimmer gleicht.

    Lg LadyLuna
     
  11. #10 Vogel-Fan, 30. Juni 2008
    Vogel-Fan

    Vogel-Fan Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Ja, das kann gut sein. Wobei unsere ersten beiden, als sie noch zu zweit waren, sich auch verdammt gut zu Wort melden konnten :) Mich persönlich stört das Geschrei eigentlich nicht, sonst hätten wir die 2 ja nicht zu 6-en gemacht :D
     
  12. #11 Andrea 62, 30. Juni 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich finde das sehr leichtsinnig, sie ganz ohne Quarantäne zu den anderen Vögeln zu lassen ...
     
  13. #12 Gabrielle, 30. Juni 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Schreien

    Hallo LadyLuna

    Das wuerde ich (auch wegen den anderen Mietern) sofort positiv verstaerken!!!

    LG
    Gabrielle
     
  14. #13 Christian, 1. Juli 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Über das Thema Quarantäne könnten wir seitenweise diskutieren. Denn was nutzt eine Quaratäne in einer Wohnung, wenn man sich z.B. PBFD-infizierte Vögel ins Haus holt. Der Circo-Virus ist nämlich nicht nur extrem weit verbreitet, sondern auch per Gefiederstaub über Haar und Kleidung des Menschen übertragbar. Da nutzt eine Quarantäne rein gar nix und man müßte streng genommen jeden neuen Vogel, bevor man ihn holt, auf PBFD und Polyoma testen lassen und anschließend noch eine 90-tägige Quarantäne als Vorbeugung gegen bakterielle, mykotische und parasitäre Infektionen durchführen.

    Wer bitte macht all dies? :(
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Das der Versuch etwas bringt, wage ich stark zu bezweifeln. :D
     
  16. #15 Andrea 62, 1. Juli 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Naja, so kann man es natürlich auch sehen... Es gibt aber nicht nur PBFD, da hast Du mit der Übertragung natürlich recht.
    Ich werde trotzdem weiterhin neue Vögel in einen getrennten Raum setzen. Sonst hätte ich mir bspw. bei WS-Neuzugängen das letzte Mal eine Staphylokokkeninfektion eingeschleppt. Die neuen Vögel bekamen kurz nach dem Kauf verklebte Augen und Durchfall. Sowas muss ich nun nicht auch noch bei meinen älteren Vögeln einschleppen. Eine Kotprobe während der Quarantäne zur Überprüfung zu geben, finde ich auch eine gute Massnahme.
    Aber jeder sollte machen, was er für richtig hält.
     
  17. #16 Christian, 1. Juli 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Quarantäne ist sicherlich sinnvoll, wie man an diesem Beispiel sieht. Sowas ist aber Gott sei Dank heilbar, PBFD und Polyoma aber leider nicht, daher kann man insbesondere die PBFD/Polyoma-Kombitests jedem nur ans Herz legen, nur leider scheuen viele Leute die Kosten und die Züchter fühlen sich meist auf den Schlips getreten, wenn man die Vögel erst nach diesem Test abholen will, denn der Verbreitungsgrad wird nach wie vor massiv unterschätzt ... bei Wellensittichen und Agaporniden geht man inzwischen von 80-90% latenter Infektionen aus.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Andrea 62, 1. Juli 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ja, leider ist das wohl so. Schon schade, dass diese ganzen Krankheiten so zugenommen haben und man Bedenken bei jedem Neukauf haben muss. Mit dem Wissen um die Situation kann man halt nur das Beste draus machen und entsprechend handeln (Tests und erstmal einzeln setzen ;)), wenn man das Einschleppen von Krankheiten vermindern will. Ganz ausschließen kann man es sowieso nicht.
     
  20. #18 Christian, 1. Juli 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wohl wahr ... viel schlimmmer finde ich allerdings, daß die Forschung hier einfach nicht voran kommt, Stichwort: Impfstoff.
     
Thema:

Kathis schreien ständig und können kaum fliegen

Die Seite wird geladen...

Kathis schreien ständig und können kaum fliegen - Ähnliche Themen

  1. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*)

    Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*): Hallo liebe Community, ich habe 4 Wellis, wovon einer (der auf dem Foto) mir leider etwas komisch vorkommt. Es ist ein Hahn, (Alter leider...
  4. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  5. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...