Katze hat Fritzchen gefangen

Diskutiere Katze hat Fritzchen gefangen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen Ich wäre eigentlich ganz froh, wenn man dieses Thema jetzt schließen würde. Nicht, weil ich keine Kritik ainstecken kann, sondern,...

  1. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo zusammen
    Ich wäre eigentlich ganz froh, wenn man dieses Thema jetzt schließen würde. Nicht, weil ich keine Kritik ainstecken kann, sondern, wenn dieser Threat noch länger offen bleibt, noch 1000 Threats kommen wie z:b.: .. wir selbst trennen ..und haben selber... und was weiß ich noch..
    Nicht, das das nicht interessant ist , aber jeder hat doch daheim andere Räumlichkeiten und Angewohnheiten.
    Fakt ist: Unsere Katze, die nie irgendein Interesse an unseren Agas gezeigt hat, hatt einen gefangen...sie hat ihn nicht gejagtoder sowas, sie hat ihn, als er, im Wohnungsflur im Eg auf dem Boden sich aufgehalten hat, aus was für Gründen auch immer, weil dort ist er sonst nie anzutreffen gewesen. Wenn wir die Vögel draussen hatten, hingen sie immer irgendwo an der Decke ( an irgendwelchen Teilen, die von der Decke hängen..), aber nie tiefer als ein Türrahmen ( es sei denn zum durchfliegen) ...und unsere Katzen schauten halt mal, wenn die Vögel irgenwo oben saßen, aber machten nie anstalten dorthin zugelangen.
    Das sowas passiert ist, hat uns alle total geschockt und wir werden alles daran tun, sowas zu verhindern.
    Aber wie wir das machen, ob nun eine KAtze im Haus bleibt oder nicht : Das bleibt uns überlassen, weil wir das Verhalten unserer Tiere und auch unsere räumlichen Gegebenheiten wohl am besten kennen. Deshalb bringen Beiträge, wie:...wir handhaben das anders o.ä. , relativ wenig.
    Desweiteren, hat das Unglück nix mit Fehlorganisation zu tun...weil ich hier nie etwas über unser "Katzenfütterungzeiten" geschrieben habe.
    DIesen Threat habeich eröffnet, um eine Soforthilfe für unser Fritzchen zu bekommen, nicht um um eine Diskussionrunde "über die Haltung von kleinen Vögeln und Katzen" eröffnen wollte, weil das so soweiseo nicht funktionieren kann aus o.g. Gründen..
    In diesem Sinne
    Olly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gitti

    Gitti Guest

    Habe diesen Beitrag leider zu spät entdeckt, aber vielleicht für andere ähnliche Fälle interesssant:

    M.W. enthält gerade der Speichel von Katzen (und Hunden) das Bakteria "Pasteurelle multocida". Wird ein Vogel nun über den Speichel mit dieser Bakterie infiziert (z.B. durch Bisse, evtl. aber auch nur durch gemeinsame Nutzung der Fressnäpfe etc.), kann dies innerhalb von wenigen Stunden zu einem Kreislaufschock führen, was dann zum plötzlichen Tod führt.

    Schaut man in den Vogelkrankheitsbüchern nach, findet man dort unter "Pasteurellose" ebenfalls diese Hinweise, über die Suchmaschinen findet man leider die entsprechenden Hinweise nur in englischer Sprache (Eingabe: saliva +bird).

    Da auch ich erst vor kurzem dieser Gefahr bewusst wurde, denke ich, es könnte auch noch andere interessieren. Gerade Katzenhalter (anscheinend kommt diese Bakterie in grossen Mengen bei diesen im Speichel vor) sollten die Gefahr kennen und gglfs. entsprechende Vorkehrungen treffen!

    Auf den englischen Seiten wird aber immer wieder drauf hingewiesen, nach Katzenbissen mit dem Vogel unverzüglich zum TA, damit dieser die sofortigen Gegenmassnahmen einleiten kann.
     
  4. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Danke Gitti,
    das wußte ich jetzt nicht, habe aber so etwas ähnliches schonmal gehört..
    Leider, kommt das alles fürs Fritzchen zu spät. Hätte wohl aber auc nicht viel gebracht, wenn ich das gewußt hätte, da kein TA zu der Zeit , der auch noch Ahnung von Vögeln gehabt hat , greifbar war.
    Das Traurige ist, daß man immer erst die ganzen , eigentlich wichtigen Dinge erfährt, wenn das Kind schon im Brunnen liegt...
    LG
    Olly
     
  5. #44 Merline, 1. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2002
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    92262
    Hallo,

    wer unbedingt Katzen und Vögel gemeinsam halten muß und die Gefahr einer Verletzung des Vogels in Kauf nimmt, sollte zumindest vorsorgen und das entsprechende Antibiotikum parat haben, um so schnell wie möglich handeln zu können.
    Gitti hat recht, die lebensgefährlichen Pasteurella Bakterien müssen binnen 48 Stunden behandelt werden, jede Stunde zählt.

    Sehr gut wirksam ist z.B. Enrofloxacin, Handelsname Baytril, oder auch Chloramphenicol (Chloromycetin Palmitat), welches oral verabreicht werden kann, dafür braucht man keinen Tierarzt.
    Kleiner Tip von einer Wildvogelpflegerin...

    Viele Grüße,

    Merline
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Katze hat Fritzchen gefangen