Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig.

Diskutiere Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Meine Herren, wieder so ein tragisches Ereignis. Vorwürfe jetzt zu machen: Es ist passiert, User macht sich eh genug Vorwürfe. Frage war ja:...

  1. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Meine Herren, wieder so ein tragisches Ereignis. Vorwürfe jetzt zu machen: Es ist passiert, User macht sich eh genug Vorwürfe.

    Frage war ja: Was nun machen?

    Entweder, einen Partner holen

    oder

    vermitteln.

    Gerne gebe ich Dir per PN Foren bekannt, wo dringend Vögel gesucht werden und diese in ein erfahrenes neues zuHause kommen können. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helios

    Helios Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    ich möchte auch auf die Grundsatzfrage eingehen:

    soll der überlebende Vogel ein neues Zuhause bekommen ja oder nein...
    Keine Frage, wenn weiterhin Katzen in seinem jetzigen Zuhause leben werden, ja, dann muss er unbedingt in ein neues Zuhause und das schnellstmöglich.

    Katzen und Vögel passen nicht zusammen, auch wenn es tausendmal gut geht, irgendwann passt mal die Situation und dann stirbt das unterlegene Tier, welches eben immer der Welli ist.

    Traudl, es tut mir sehr leid, was passiert ist, es ist eben der Instinkt der Katzen, Vögel zu jagen, eben genau deshalb sollten beide Tiere in keinem gemeinsamen Haushalt leben. Es ist passiert, was passiert ist, aber Du kannst dafür sorgen, das es nie wieder passiert, wenn Du Deine Vögel in ein gutes katzenfreies neues Zuhause vermittelst.
    Manchmal bedeutet Tierliebe eben einfach auch, sich für eine Tierart zu entscheiden...

    Liebe Grüße von Helios und ihrer Wilden Dreizehn
     
  4. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hast auch wieder recht.

    Katze "oder" Vogel :prima:
     
  5. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mir stellt sich da ne ganz andere Frage .... wie kann es sein, das ein Vogel im völlig offenen Raum wo Hinz und Kunz rankommen und woraus er auch leicht entfliegen kann rumgeflogen ist?

    Und wenn ich 100 mal den Käfig saubermache, so habe ich VORHER darauf zu achten, dass der Vogel in einem GESCHLOSSENEN für jegliches anderes Getier unzugänglichen Raum fliegt und nix Anderes!
    Dass Die Katze den Vogel geschnappt hat, war sowas von vorhersehbar und auch zu 100% vermeidbar!

    Und ehe jetzt einer kommt, ich habe auch Katzen und Welli, ABER: Miez befindet sich _niemals_ unbeaufsichtigt im selben Raum, wie die Geier und wenn ich die Voli säübere, dann haben die Vögel Flugstunde in einem abgeschlossenen Raum, wo Miez unter Garantie nicht reinkann.
     
  6. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    absolut richtig hellehavoc.

    ich habe katzen,vögel und oft küken.......jeder Unfall ist von mir verschuldet...

    und dann das Geheule......grrr..........vorher denken und handeln.
     
  7. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Rechtfertigung

    Hallo,

    ich will mich hier nicht rechtfertigen- ich will auch nicht alles "schön reden".
    Ich wollte nur meine Not und Trauer kundtun.

    Denn ich habe es ja auch schon ausführlichst beschrieben "wie" es zu diesem Unglücksfall kam. Und vielleicht hätte ich auch "nichts" schreiben sollen- wäre wohl besser gewesen.


    Fakt ist- ich werde meine 2 Rosenköpfchen die ich auch noch habe (und das weil mir meine Elza vor 7 Jahren zugeflogen ist) nicht abgeben.
    Ich hatte dies schon einmal getan- für ein Jahr- und ich habe gelitten und dann habe ich sie mir wieder geholt. Was auch gut war- weil es Elza in dem Schwarm nicht gut ging und sie wäre dort sicherlich gestorben.
    Weil sie zu sehr auf den Menschen bezogen ist- und weil sie ein besonderer Vogel ist. Besonders und sehr eigen- und sie gehört einfach zu uns. Genauso wie Emil ihr Partner.

    Das mit meinem Jack- es tut mir nach wie vor sehr weh- sehr sogar.
    Aber ich kann mich nicht ständig mit Selbstvorwürfen quälen- damit helfe ich ihm und mir nicht. Ich bin sehr sensibel und sehr empfindlich- und ich muss wieder nach vorne schaun.
    Es ist mir klar dass Jessie - die Henne - nicht alleine bleiben soll.
    Aber momentan kann ich mich noch nicht entscheiden- der Züchter hätte eine "ausgesetzte" Henne- die ihm jemand gebracht hat weil die Frau gestorben ist. Er würde Jessie nehmen- aber sie wäre kaum noch vermittelbar, für ihn als Züchter.

    Was ich aber sagen bzw. schreiben muss- auch wenn es hier niemand verstehen wird.
    Mein Kater wäre niemals auf den Vogel losgegangen- hätte z.B. am Käfig rumgetan usw................ - niemals- denn die Vögel waren für ihn Tabu.
    Er hat sich nie darum gekümmert-- aber wenn ihm ein Vogel vors Maul fällt- dann ist es ja wohl klar was die Katze macht.

    Als ich damals mit meinem Mann zusammengezogen bin- der Kater sah zum ersten Mal den Vogel (war damals noch ein einzelner)- da wollte er sofort hoch zum Käfig.
    Ich habe ihn so angeschrien dass er regelrecht "geschockt" war- und er hat niemals mehr Anstalten gemacht nur in die Nähe des Käfigs zu gehen. Im Gegenteil- er hat den Käfig ignoriert.

    ich weiß- hier wird jetzt wohl "Aufschrei" durch die Runden gehen- "wie kann sie nur".
    Aber es "ist" so- auch Katzen sind lernfähig bzw. merken am Verhalten des Menschen was sie dürfen- aber sie sind eben auch unberechenbar.
    Katzen gewöhnen sich daran dass Vögel im Haus leben- für sie ist das nichts "besonderes mehr".- vorausgesetzt die Vögel fliegen nicht herum während die Katze im Haus ist.
    Und ich habe es auch schon geschrieben- es ist 20 Jahre "nichts" passiert- weil ich sehr aufgepasst habe.
    Und am Samstag- da kam alles zusammen- einfach alles.
    Menschliches Versagen- ...............Kater kam rein - Vogel fällt runter....

    Aber ich denke diese Diskussion könnte man ewig fortführen- was zu nichts führen würde.

    Ich verstehe euch- als Vogelhalter kann man nur "entrüstet" sein.

    Aber ich bin die letzte die "leichtfertig" mit diesem Thema umgeht und gedankenlos wäre. Oder die Gefahr von Katzen unterschätzen würde.

    Und vielleicht ist es gerade deswegen 20 Jahre gut gegangen- weil ich es wusste.

    Liebe Grüße
    Traudl
     
  8. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey Traudl,

    gräm dich nicht über manch raue Worte von uns.

    Wie du selber schon schriebst, du hat es der Katze beigebracht und sie wusste es, und es ist nur passiert weil es eine Ausnahmesituation war und der Vogel eben nicht nur im Käfig war.
    Jeder Mensch macht Fehler!:trost:

    Also ich für mich kann nur sagen dass ich es gut finde, dass du hier geschrieben hat, denn das Forum ist ja auch dazu da, sich über traurige Sachen auszutauschen!
    Vorwürfe mache ich zumindest dir keine, klar ist es immer ein Risiko, aber das weiß man vorher und nimmt es in Kauf.
    Und wie gesagt, jeder Mensch macht Fehler.

    Wenn ich nicht in einer Mietwohnung wohnen würde, hätte ich auch mindestens eine Katze, obwohl ich auch Vögel hab, denn ich finde Katzen auch toll als Haustiere.

    Wir haben auch seit neuestem einen (Noch-Pflege-)Hund, da raten auch eingie von ab weil ich die Vögel hab.
    Und ausgerechnet vor zwei Tagen hat einer meiner Wellensittiche den Fußboden für sich entdeckt und lief auch nahe am Hund vorbei.
    Da guckte der Hund schon hin und ich kann nicht leugnen dass das für mich eine angespannte Situation war.
    Denn sonst sind die Vögel auch immer viel zu weit oben für den Hund und er hat sich noch nie dafür interessiert- aber aussschließen kann man es nie.

    Und "wie kann man nur" würde ich nur sagen zu jemandem der die Vögel auf der Katze rumturnen lässt oder ähnliches.

    Soweit meine persönliche Meinung.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Meine persönliche Meinung: einem Raubtier kann man das Jagen nicht abgewöhnen. Es wäre vermenschlicht zu denken die Katze hat "verstanden" dass sie den Vogel in Ruhe lassen soll.
     
  10. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hm ja das Wort "verstehen" wird meistens im Zusammenhang mit menschlichem Denken gebraucht, da gebe ich dir recht...

    Die Katze... wusste (?) zumindest, dass sie da nicht dran soll, wenn die Menschen da sind, und ansonsten war sie ja nie in dem Raum (wenn ich das richtig verstanden habe).

    Und wer das weiß, das du sagst, nämlich dass man den Jagdinstinkt nicht abtrainieren kann, der kann eben auch beide Arten halten- wenn er aufpasst.

    Aber ich denke das wurde schon alles gesagt.

    Wie gesagt, ich finde es okay dass Traudl geschrieben hat und ich denke, sie wusste jederzeit um das Risiko Vögel-Katze.
     
  11. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Nein das kann man nicht.Der Kater einer Freundin interessiert sich auch nicht für die Vögel wenn sie im Käfig sind.Würden sie ihm aber vor der Nase rumfliegen würde er sie garantiert erbeuten.Der Trieb steckt einfach in ihnen drin.
     
  12. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    :zustimm: ist so
     
  13. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Instinkt

    Hallo,

    ich muss doch noch einmal schreiben, denn ich bin der Meinung ich kenne mich mit Vögeln aus (habe ich seit meinem 9 . Lebensjahr)
    und auch mit Katzen bin ich groß geworden .

    Und ich weiß wohl um die Instinkte einer Katze- und dass es der Katze egal ist ob es "mein" Vogel ist oder nicht.
    Und weil ich das weiß ist es "gut" gegangen, das lasse ich mir nicht nehmen.
    Ich habe den Käfig sauber gemacht weil ich wusste, die Katze ist draussen.
    Wäre der Kater reingekommen und mein Jack wäre oben gewesen, dann wäre wohl nichts geschehen.
    Aber: weil er nirgends landen konnte und erschöpft war ist er die Treppe runter gestürzt- gerade vor den Kater der in dem Moment zur Tür hereinkam.

    Und das weitere wisst ihr ja.

    Ich schreibe nicht ,dass es optimal ist Vogel und Katze miteinander zu halten- normalersweise durten die auch immer nur fliegen wenn keiner bei mir zu Hause war. Denn dann konnte auch niemand den Kater reinlassen.

    Warum das auch geschehen ist- so sinnlos und traurig- ich kann es leider nicht mehr rückgängig machen.
    Und ich habe Jack in meinem Innersten um Verzeihung gebeten- dass ich "einmal" nicht aufgepasst habe und dann auch noch eine Kette unglücklicher Mißstände dazukam.
    Das macht ihn nicht mehr lebendig- und ich bin noch immer sehr sehr traurig über seinen Verlust.

    Mein Kater, der kann nichts dafür- der hat instinktiv gehandelt.
    Aber er weiss- an die Käfige darf er nicht ran- und er lässt sie auch "links liegen". Eine gewisse "Gewohnheit" tritt ein.
    Fliegende Vögel oder laufende Mäuse- egal was- das löst natürlich seinen Trieb aus.

    Ich glaube , man muss wirklich das "Bewusstsein" haben- sich klar machen- eine Katze ist nun mal ein Raubtier. Es wäre ja unnormal gewesen er hätte den kleinen Jack am Boden "ignoriert".

    Nun gut- es muss jeder selber wissen was er macht. Katze und Vogel oder nicht.
    Ich für mich habe immer übervorsichtig gehandelt- aber diese Situation hatte ich nicht im Griff.


    Liebe Grüße
    Traudl
     
  14. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Bitte verteidige Dich hier nicht - und gräme Dich nicht weiter. Gute Ratschläge zwecks WEITERVERMITTLUNG wurden gegeben - schließe das Thema für Dich - und für die anderen.

    Sonst wird nachher noch viel geschrieben, was Dich weiterhin belastet.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ja, ich werde nun aufhören .
    Wie es "in mir" aussieht kann sowieso niemand nachempfinden.


    Nicht einmal meine Familie- denn die hatten alle wenig mit den Vögeln zu tun.
    Daher war auch ihr Bezug zu Jack sehr gering. Für die war es zwar auch schlimm- aber es ist heute schon nahezu vergessen.

    Ich habe es heute meinem Mann gesagt- ich werde dieses Bild in meinem Kopf nicht los- ich kann es einfach nicht vergessen.
    Dann höre ich wieder Jack- wie lustig er war- wie vergnügt

    Aber ich "muss" darüber hinwegkommen und aufhören, mir ständig die Schuld zu geben. "Hätte ich nur aufgepasst........"

    Das Leben geht weiter- so oder so.
    Und ich muss auch weitermachen und das werde ich auch versuchen.

    Danke .
    Liebe Grüße
    Traudl
     
  17. #35 sittichbande, 28. Dezember 2009
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Ich denke mal Traudel Du hast Dir jetzt genug Vorwürfe gemacht, man soll sich ja auch nicht ewig selber fertig machen.Ich denke Du hast ein gutes Herz für Tiere, was anderes ist das man nie auslernt.:~

    Dein trauriges Beispiel zeigt das wir richtig gehandelt haben und gleich eine AV im Garten für die Wellis gebaut haben, das war zwar ein großer Aufwand in jeder Hinsicht, aber es hat sich wirklich gelohnt.Wir haben nämlich auch eine Katze und da hätte ich nicht garantiern können das es nicht zu einer solchen Situation wie bei Dir gekommen wäre.:(

    Sabine
     
Thema: Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katze und wellensittich

    ,
  2. wellensittich katze

    ,
  3. katze mit wellensittich

    ,
  4. katzen und vögel zusammen halten,
  5. wellensittig quält die Katze,
  6. mein wellensittich wurde totgebissen,
  7. wellensittich getötet,
  8. die Katze hat mein Vogel geholt ,
  9. katze wellensittich getötet,
  10. wellensittich durch katze,
  11. wellensittich durch katze getötet ,
  12. wellensittch von katze gefressen,
  13. katze hat wellensittich gefressen,
  14. katze hat vogel getötet,
  15. meine Katze hat meinen Vogel umgebracht,
  16. mein wellensittich wurde getötet,
  17. wellensittich gefressen,
  18. wellensittiche und katzen zusammen halten