Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; In unseren Augen ist es schon oder noch relativ dunkel, wenn die Altvögel noch oder schon durch die Gegend ziehen und ihren Jungvögeln die letzte...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Leider liegst du hier komplett falsch, es ist genau umgekehrt. Selbst von deinen eigenen Vögeln solltest du wissen, dass sie bei Anbruch der Dämmerung umgehend ihre Schlafplätze aufsuchen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fabian75

    Fabian75 Guest

    :zustimm: genau so ist es... und wer da etwas anders behauptet hat wirklich nicht viel Ahnung von Vögeln... :prima:
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Klar :D

    Glaub ruhig weiter daran, dass amerikanische Katzen anders sind, als europäische und Vögel in Amerika anders als bei uns *gg*

    Fühlste Dich wieder auf den Schlips getreten, oder was ?
     
  5. Fabian75

    Fabian75 Guest

    das hingegen ist belegbar! Anhand der Vogelwarte, dort wird auch von solchen rückgängen gesprochen...
    Auf jeden Fall hat in unseren Breitgraden noch keine Katze eine Tierart zum austerben gebracht!
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Guest



    das habe ich nie behauptet liebe Karin ;) wie war das lesen ist....
    obwohl es im Amerika ja x andere Vogelarten gibt, die nicht zu vergleichen sind. Oder hast du in Europa schon mal Grosspapageien gesehen? Ach vermutlich wurden die Spix auch von den Katzen ausgerottet
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Du scheinst noch nicht sonderlich oft Wildvögel beobachtet zu haben.

    @Fabian: Ich habe vielleicht nicht soviel Ahnung von Vögeln wie Du, aber ich beobachte die Wildvögel hier schon sehr genau und weiss deswegen, was hier während der Brut und Aufzucht abgeht ;)
     
  8. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Dir ist scheinbar nicht klar, was Du hier gerade für einen Unsinn von Dir gibst oder ?
     
  9. Fabian75

    Fabian75 Guest

    du kennst den Unterschied zwischen Nachtaktiven und Tag aktiven Vögeln aber schon ??? :k

    Glaub mir habe 10 Minuten zum nächsten Naturschutzgebiet, wo ich jedes Jahr ein paar Stunden mit beobachtung verbringe.. also erzähl du was du willst ;)
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Keiner, aber auch keiner scheint den Link wirklich gelesen zu haben, denn dann würden solche Statements nicht kommen.
    Es ist völlig unerheblich in welchem Land diese Studie gemacht wurde ...
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich irgendwo von nachtaktiven Vögeln gesprochen ? Ich rede von der Dämmerung bis zum Einbrechen der "völligen" Dunkelheit und da sind insbesondere in der Brutzeit die Vögel sehr aktiv


    Was willst Du denn in dieser Zeit beobachten, woraus man Schlüsse ziehen könnte ?
     
  12. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Deine Begründung?
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Verwunderlich ist es nicht, dass die Katzen für das Verhalten ihrer Halter leiden müssen ....

    Ich bremse weiterhin für jedes Tier, auch wenn deren Halter noch so verantwortungslos sind.
     
  14. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Wieder Pauschalierungen?

    Das kann ich hier nicht beobachten. Zumindest scheint es nicht für alle Wildvogelarten zuzutreffen. Von welchen Vogelarten sprichst du denn?
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Warum liest Du es nicht einfach, dann weisst Du es
     
  16. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe es gelesen und Gegenargumente angeführt, welche du - ohne zu argumentieren - nicht akzeptierst.
     
  17. floyd

    floyd Guest

    es tut mir leid, ich kann dem ganzen nicht mehr folgen, geschweige denn noch auf den einen oder anderen sachverhalt antworten, weil ich nicht den ganzen tag vor dem pc sitzen kann und will. hier noch einmal und letztmalig meine meinung zur lösung des problem "hauskatze":

    hauskatzen sind auf der ganzen welt ein problem für jegliche vögel (auch für flugfähige!), amphibien, kleinsäuger, insekten usw. ...

    es ist nun einmal fakt, dass etwas gegen eine weitere ausbreitung von herrenlosen katzen (die sich nicht oder nur sehr schwer vermitteln lassen) getan werden muß - meiner meinung nach gehören sie eingefangen und eingeschläfert.
    der vernünftige grund dazu ist für mich ein ordentlicher naturschutz. vielleicht ist es sogar ein sehr guter katzenschutz, weil man damit die zu krankheiten neigenden verwilderten katzen so aus ihrem elend befreit und so auch verhindert, dass sie opfer des strassenverkehrs werden.

    damit es auch danach nicht wieder zu solchen zuständen kommen kann, gehört den eigentümern von hauskatzen eine halterverantwortung auferlegt, die sicherstellt, dass sich ihre tiere nicht unkontroliert vermehren und weiteren schaden in der natur anrichten.
    dazu gehört für mich auch eine vorgeschriebene gehege- und wohnungshaltung von hauskatzen, denn nur so kann der halter auf sein tier einwirken und es kontrolieren. und das ist keine unmöglichkeit katzen so zu halten! auch wenn man mir hier, mir als tierpfleger, immer wieder das gegenteil weis machen will...

    entweder gehört eine katzensteuer eingeführt, oder die hundesteuer abgeschafft, den das halten einer hauskatze ist ein luxus (vor allem wenn ich mir den ganzen futter- und spielzeugschnickschnack in den fachgeschäften anschaue...)

    auch wenn ich es mir jetzt mit einigen hier verscherze:
    in zukunft muß ein katzenhalter damit rechnen, dass mein hund seinen natürlichen jagdtrieb an freilaufenden katzen ausleben darf! keine sorge, die katzen kommen dabei nur aus der puste, weil mein hund sie nur solange hetzt bis die katze stehen bleibt, einen baum hoch klettert oder hinter einem zaun verschwunden ist. da habe ich sogar kontrolle drüber, weil ich sie auch jederzeit abrufen kann.

    wie ich schon mal schrieb, ich mag katzen! aber in der natur haben sie nichts zu suchen.
     
  18. Fabian75

    Fabian75 Guest



    würdest du das bei usn machen, hättest du eine schöne Anzeige im Haus und müsstest mit einer Hohen Buse rechnen... aber Glück gehabt andere länder andere Sitten ;)

    ich kan deiner Argumentation auch nicht folgen, wäre zu einfach zu sagen Katzen gehören eingesperrt und Punkt :k
     
  19. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Das nennst Du Vermutungen? Unter Aussterben verstehe ich das vollständige Verschwinden einer Art vom Globus. Und in der Tat ist es schwer eine Art zu finden die bei uns ausgerottet wurden (auf Anhieb fällt mir für Europa nur der Riesenalk ein und der lebte weit weg auf Island). Was es natürlich gibt (siehe u.a. rote Listen, diverse regionale Avifaunen oder auch das Kompendium der Vögel Mitteleuropas) sind Arten die regional, national oder punktuell verschwinden. Das ist ein bedeutender Uterschied und gut belegbar. Oder kannst du mir 5 Vogelarten nennen die in Europa sagen wir seit 1700 ausgestorben sind? Wenn ja bitte mit Quelle.

    Ach ja? Sie jagen mit Sicherheit andere Vogelarten, aber welche die ähnlich leben und ähnlich groß sind. Bodenvögel und Baumvögel gibts hier wie da, (hab ich mich mit eigenen Augen von überzeugt - weil ja hier der Augenschein mehr zählt als die Statistik). Wieso Klima und Siedlungsstruktur relevante Faktoren sein sollten könntest Du bitte genauer belegen. ES geht um allgemeines Katzenverhalten.

    So ist es.

    Ich zweifle gar nicht an das das Ergebniss der Schweizer Studie richtig ist, nur ist es hier relevant? Wenn eben ein Vogel untersucht wird der nicht ins ideale Schema eines Katzenopfers gehört und man dann sagt es gibt keinen Zusammenhang?

    Für mich ist nicht die Frage ob Katzen (ob Streuner und Freigänger) Millionen an Vögeln jedes Jahr töten, sondern welche positiven und negativen Effekte das hat. Und sehr eindeutig ist, es kann negative Effekte haben auch in Europa (wobei als ich das Thema gestartet habe gar nicht an Europa gedacht habe sondern an viele kleine Inseln wo schon des Leuchtturmwärters Stubentieger reicht - dieses Beispiel ist in der Literatur belegt!).

    Auch in Europa gibt es Probleme:
    "Cat predation can be a problem where housing is next to scarce habitats such as heathland, and could potentially be most damaging to species with a restricted range (such as cirl buntings) or species dependent on a fragmented habitat (such as Dartford warblers on heathland)."
    Quelle: http://www.rspb.org.uk/advice/helpingbirds/unwantedvisitors/cats/Copy_of_index.asp

    Und zum Schluß es ist für mich eine Frage der Gewichtung von Leitvorstellungen. Ist es besser biologische Gefahren durch Katzen in Kauf zu nehmen (denn nur reine Stubenhaltung ist da ökologisch fast neutral) oder möchte die Vogelwelt schützen. Wo liegt die Schwelle wann man eingreifen sollte. Erst wenn Arten aussterben oder schon wenn sie regional oder punktuell bedroht sind oder zurückgehen. Vorausgesetzt natürlich ein entsprechender Zusammenhang ist hinreichend gut belegt - und das ist er bei Katzen und bestimmten Vogelarten in bestimmten Habitaten.

    Gruesse,
    Detlev
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir leid, aber ich habe keine Gegenargumente finden können, auch nach 2 maliger Suche nicht.

    Ich denke man sollte handeln, wenn man einen Rückgang bemerkt, der nachgewiesen auf Katzen zurückzuführen ist, auch wenn das "Habitat" nur die wenigen paar hundert Meter der Siedlung darstellt, in der man es bemerkt *gg*
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Detlef,
    Sehr schön, dass du versuchst, die Diskussion in sachliche, und vor allen Dingen sachdienliche Bahnen zurückzuführen.
    Ich mahne schon die ganze Zeit eine differenzierte Betrachtungsweise des Problems Katze - Vögel an, leider weitgehend erfolglos. Im städtischen Umfeld gibt es ohnehin nur bestimmte Vogelarten und im allgemeinen keine, die bedroht sind, auch keine Bodenbrüter. Da werden die Katzen der Vogelpopulation keinen großen Schaden zufügen. Anders dürfte es in ländlichen Gebieten oder Randlagen an Wald und Flur aussehen, wo Katzen auch auf die Wiesen gehen können.
    Diese Sichtweise wird auch durch deinen Link http://www.rspb.org.uk/advice/helpingbirds/unwantedvisitors/cats/Copy_of_index.asp untermauert, wo u.a. gesagt wird:

    Despite the large numbers of birds killed, there is no scientific evidence that predation by cats in gardens is having any impact on bird populations UK wide.

    Those bird species that have undergone the most serious population declines in the UK (such as skylarks, tree sparrows and corn buntings) rarely encounter cats, so cats cannot be causing their declines.

    Populations of species that are most abundant in gardens tend to be increasing, despite the presence of cats. Blue tits, for example, the second most frequently caught birds, have increased by over a quarter across the UK since 1966.

    Daraus allgemein gültige Schlussfolgerungen für die Katzenhaltung zu ziehen dürfte nicht leicht sein, genauso wenig halte ich den Ruf nach allgemein gültigen restriktiven Maßnahmen für richtig. Eine differenzierte Betrachtungsweise ist angesagt. Ich denke, eine sachliche Aufklärung der Katzenhalter würde durchaus was bringen, auf jeden Fall mehr, als dieses hasserfüllte mit dem Finger auf sie zeigen, das hier so oft geübt wird.
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. katzenlockmittel

    ,
  3. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  4. aussterben vögel katzen,
  5. katzen vogelarten aussterben,
  6. katzen andere tiere aussterben,
  7. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  8. hauskatzen 33 vogelarten,
  9. katzen rotten vögel aus,
  10. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  11. Reproduktionsrate Katzen,
  12. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  13. ausgerottete tiere durch katzen,
  14. aussterben von tieren durch katzen,
  15. Hauskatze Artenaussterben,
  16. durch katzen gefährdete vogelarte,
  17. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  18. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  19. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  20. katzenerlass nrw,
  21. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  22. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  23. katzen arten ausgerottet,
  24. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  25. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.