Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wer solche Unverschämtheiten ins Forum setzt, gehört gebannt! sollte das tatsächlich eintreffen, nur weil ich mich hier deutlich gegen die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. floyd

    floyd Guest

    sollte das tatsächlich eintreffen, nur weil ich mich hier deutlich gegen die unqualifizierten aussagen von tamborine wehre, kann man meinen account auch gleich ganz löschen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenns nicht auf mich bezogen ist; wer beim Fußball die gelbe Karte für den Gegner fordert, kriegt die gelbe Karte :zwinker:
     
  4. floyd

    floyd Guest

    habe dann doch mal gegoogelt:

    http://www.fva-bw.de/publikationen/einblick/einblick200403.pdf
    (seite 6, abb.1)

    es fällt dort auf, das besonders südwest-england, belgien, niederlande und die BRD recht dicht besiedelt sind, im gegensatz zu resteuropa. wenn ich noch davon ausgehe, in wievielen haushalten durchschnittlich noch eine oder mehrere katzen leben, kann man sich schon recht gut vorstellen, mit welcher masse an freigängerhauskatzen es unsere wildvögel tagtäglich so zu tun haben...

    auch wird dort von einer "überdurchschnittlichen zerschneidung von landschaften und wäldern durch straßen und siedlungen" gesprochen...
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ändert nichts daran, dass weniger als 10% der Fläche auf bebautes Gebiet mit Freigelände entfällt. Dass Katzen in der Nähe des Menschen leben, dürfte wohl unbestritten sein. Also reden wir über 10% der Fläche der BRD, in denen die Vögel potenziell durch Katzen bedroht sind. Zudem über genau die 10% der Fläche, die ohnehin nicht mehr "Natur" sind.
    Vögel können fliegen...
     
  6. floyd

    floyd Guest

    diese "antwort/argumentation" ist doch jetzt nicht dein ernst oder...? :?
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Selbstverständlich ist das mein Ernst! Vögel werden durch Straßen lange nicht so gestört wie Tiere, die zu Fuß unterwegs sind. Brauchst gar nicht mit irgendwelchen Ausnahmen zu kommen.

    Dazu hast du natürlich nichts zu sagen, weil es eine dir unangenehme Wahrheit ist:
     
  8. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    1. woher nimmst du diese zahl von 10%?

    2. was ist mit den 10% in denen zweifellos noch reichlich geschützte vögel und andere tiere leben? abgesehn davon, das dort prozentual wesentlich mehr singvögel konzentriert sind, wie in unbebautem gebiet.

    3. sind diese (angeblichen) 10% kein flächig abgegrenztes gebiet in deutschland, sondern deutschland ist in seiner gesamtheit von diesen 10% durchsetzt. das ganze nennt man dann zersiedelung.

    4. nimmt eine katze die herum streunt keine rücksicht auf diese 10%. sie läuft einfach weiter.

    5. diese (angeblichen) 10% sind sehr unregelmäßig über deutschland verteilt, so das die siedlungsnahen bereiche, die von landwirtschaftlich genutzten flächen unterbrochen sind, meißt flächendeckend von (freigangskatzen und nicht von verwilderten) katzen besetzt sind.

    es ist also keineswegs so, das in "siedlungsfernen" gebieten keine stromernden katzen vorkommen und schon gar nicht ist es so, das in "siedlungsnahen" gebieten, wegen fehlender natur, keine anderen tiere wie hauskatzen vor kommen.

    außerdem ist und bleibt es verboten seine katze wildern zu lassen. auch wenn katzen per gesetz freien ausgang haben dürfen, schließt es das zwangsläufige töten heimischer singvögel keinesfalls mit ein. jeder tierhalter hat dafür zu sorgen, das sein tier keinen schaden anrichtet.

    eine katze kann keine schuld tragen, aber der katzenhalter. auch dann, wenn sich seine katze eigenständig durch natur und nachbarschaft bewegt, trägt der katzenhalter für ihr tun die verantwortung. (auch wenn das der ein oder andere richter in deutschland scheinbar anders sieht)
     
  9. tamborie

    tamborie Guest

    So Floyd, schaue ich mir das Geschreibsel an, darf ich mit Sicherheit feststellen, dass ich nicht beleidigend durchs Forum ziehe und mit strafbaren Äußerungen ("krankhaft " und "Stalken") die unter die Gürtellinie abzielen herumschmeisse.
    Das scheint wohl eher Dein Gebiet zu sein.

    Da Du mich nicht treffen kannst, verzichte ich auf eine Anzeige. Ich denke Deinen Sätze sagen genug über Dich aus und auch weitere Kommentare kann man sich ersparen.

    Mit Sicherheit kann man aber nicht ruhig bleiben, wenn dort geschrieben steht, das Störche durch angeleinte Hunde nicht beunruhigt sind.
    Dies ist Quark und entbehrt jeder Grundlage.


    Tam
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Genaue Zahlen sind vom statistischen Bundesamt veröffentlicht, kannst du dort einsehen.

    Sieh mal an, trotz der Katzen!

    Habe ich das behauptet?

    Wohin? Dorthin, wo es nach deiner Aussage prozentual weniger Vögel leben und sie auch keine Nahrung von Menschen erhält?

    Deine Meinung, nicht mehr. Links zur Rechtslage hatte ich schon mal eingestellt.
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Betreten fremder Grundstücke durch Nachbarskatzen – 11

    Das Amtsgericht Mannheim erklärte hierzu u.a., daß die Katze von altersher (seit der Kreuzzüge in Deutschland) zur natürlichen Umwelt des Menschen gehöre.
    Ihre Haltung ist Bestandteil der allgemeinen Lebensführung, und sie ist daher grundsätzlich jedermann gestattet. Ihrem natürlichen Instinkt folgend, verläßt die Hauskatze bei Freilauf Haus und Hof ihres Halters und dringt, je kleiner die Grundstücke des Halters und der Nachbarn sind, um so öfters in die Grundstücke der Nachbarn ein. Weil diese Verhalten in der in ihr wirkenden Wildnatur als Raubtier begründet ist, ist nach Auffassung des Gerichtes, durch das Eindringen der Hauskatze in fremde Grundstücke das Tatbestandsmerkmal der Beeiträchtigung gemäß § 1004 BGB selbst dann nicht erfüllt, wenn die Katze dort gelegentlich Exkremente ausscheidet. Dises natürliche Verhalten des Tieres stellt folglich keine unzulässige Störung durch den Katzenhalter dar, sondern ist lediglich eine vom Eigentümer hinzunehmende Grundstücksbeeinträchtigung, welche auf Naturvorgänge zurückzuführen und somit hinzunehmen ist.
    Amtsgericht Mannheim, Az.: 9 C 5/84
     
  12. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    und floyd,
    glaubst du du bist im recht, wenn du deinen hund absichtlich von der leine lässt, um katzen zu jagen?
     
  13. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    @südwind: "Auf hoher See und vor Gericht liegt unser Schicksal allein in Gottes Hand..."

    das war eben die MEINUNG dieses gerichts. ein anderes gericht hätte da völlig anders entscheiden können (z.B. wenn der richter ein katzenhasser gewesen wäre). je nachdem welcher sachverständige geladen werden durfte (denn das entscheidet das gericht), oder wieviel geld der "katzengegner" fähig war in seinen rechtsstreit zu investieren. oder auch welche gesetzestexte oder referenzfälle in der verhandlung gerade zitiert wurden (durften), oder welche das werte gericht für diesen fall aussuchte... denn FÜR alles gibt es einen paragraphen und genau GEGEN das selbige gibt es auch einen. und von diesem umstand leben in deutschland ganze berufsgruppen, und das sehr erfolgreich.

    außerdem gibgs in diesem urteil "nur" um die katzensch*** und nicht um das töten geschützter vögel. sicher ein fatales versäumnis des klägers.

    im zweifelsfall ist es ihm doch nur aus versehn passiert. da hat die katze den hund sicher so doll erschreckt, das er sich losgerissen hat, oder noch besser: es war gar nicht seiner... schließlich ist er erst dann schuldig, wenn ers selber zugibt, und nicht wenn X zeugen vor gericht schwören das sie es mit eigenen augen gesehn haben.
     
  14. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Betreten fremder Grundstücke durch Nachbarskatzen - 7

    In einem dörflichen Wohngebiet ist das Halten von Katzen bei freiem Auslauf traditionell Bestand-

    teil der Lebenswirklichkeit. Dabei entspricht es der Natur dieser Haustiere, daß sie sich nicht an

    Grundstücksgrenzen halten und Vögeln sowie anderen Kleintieren nachstellen. Zudem Hinweis auf

    Sozialbindung von Eigentum sowie das nachbarliche Gemeinschaftsverhältnis (Vergleichs-Hinweis
    auf Urteil Landgericht Augsburg NJW 85, 499)

    Amtsgericht Überlingen (1. Instanz), Az.: 1 C 414/84 v. 21.02.‘85
    Landgericht Überlingen [?] (2. Instanz), Az.: 1 S 55/85 (Berufung abgelehnt)
     
  15. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    hier ein eintrag der leider völlig im allgeminen geschwafel unter gegangen ist...

     
  16. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    st68, das schreibt wer? durchwas belegt?
     
  17. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    der link ist mindestens so seriös wie deine hobbykatzenschützerseite, aus der ich ja auch schon zitiert hatte, worauf aber keine reaktion deinerseits kam.

    statt dessen willst du hier mit paragraphen, die es katzen erlauben fremde grundstücke NUR zu BETRETEN, die singvogeljagd mit katzen für rechtmäßig hinstellen. dem ist aber bei weitem nicht so.

    hier eine weitere seite die alle probleme und argumente der fast 1500 posts zusammen fast: http://www.wildvogelhilfe.org/garten/hauskatzen.html
     
  18. #1497 Hellehavoc, 18. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2006
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Nur dumm, dass felis cattus f. domestica aus Nordafrika stammt. Abstammung genauer gesagt von der Falbkatze und nicht von der europaeischen Wildkatze, wie unter diesen [Ironie] sagenhaften Link[/Ironie] behauptet wird.

    Was also von dieser vor halbseidenen 'Wahrheiten' und haette, taete wuerde koennte nur so strotzenden Seite zu halten ist .... naja vergiss es am besten.

    Das verlinkte PDF von dem Rostocker Institut ist sehr interessant, nur ist es mir im Hinblick auf die Katze, die hier ja als als Alleinverbrecher gehandelt wird, viel zu allgemein auf fast alle Neozoen bezogen, die wir derzeit in Deutschland haben.
    Nichtsdestotrotz eine sehr interessante Studie, die ich genauer verfolgen werde, sobald mein Urlaub losgeht und ich Zeit habe, mich in solche Themen zu vertiefen.
     
  19. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    st68,dann lies dir den beitrag genau durch, von der wildvogelhilfe. es sind keine festgelegten argumente. es sind vermutungen. so ist das. die haben wir hier zur genüge.

    mit gesetz und verboten fuchtelst doch du immer herum. die von mir eingestellten rechtsprechungen, sind laut aktenzeichen nachprüfbar, auch wenn du noch so zahnst. muss ich auf alles und jedes von dir oder anderen antworten? da müsste ich tag und nacht nichtsmehr anderes tun. ausserdem tust du das auch nicht. so einiges überseh ich auch, weils einfach zuviel blabla wird.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    das kannst du deinem frisör erzählen. in diesem thread geht es nicht um fussball.:p

    aus versehen, das zieht nicht vor gericht. ich würde sogar behaupten, das gericht hält so eine aussage für unglaubwürdig. für wie blöd hälst du richter und staatsanwälte?
    dann ist er immernoch dafür verantwortlich. ist er nicht fähig seinen hund vorschriftsmässig und verantwortungsbewusst fest zu halten?
    wo gibts den sowas? man ist vor gericht erst schuldig, wenn man selber gesteht.zeugen und vereidigung zählen nichts? na bravo.:beifall:

    aber spricht doch bände, wenn du hier ein lügengebäude konstruierst um argumentieren zu können.
     
  22. tamborie

    tamborie Guest

    Das stimmt allerdings.
    Hier wird eine gesetzeskonforme Haltung der Katzenleute erwünscht, aber selber macht man sich Alibis für gesetzwidriges Verhalten?
    Lässt ja tief blicken!!!!


    Tam
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  5. hauskatzen 33 vogelarten,
  6. katzen rotten vögel aus,
  7. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  8. Reproduktionsrate Katzen,
  9. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  10. ausgerottete tiere durch katzen,
  11. aussterben von tieren durch katzen,
  12. Hauskatze Artenaussterben,
  13. durch katzen gefährdete vogelarte,
  14. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  15. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  16. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  17. katzenerlass nrw,
  18. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  19. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  20. katzen arten ausgerottet,
  21. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  22. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  23. haben katzen tierarten ausgerottet,
  24. katzen tierarten ausgerottet,
  25. katzen tiere ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.