Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Dann müsste man die Jagd allgemein verbieten bzw. mit einer hohen Geldbuße bestrafen. Ich sehe keinen Unterschied darin, ob eine Amsel oder ein...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1561 st68, 20. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2006
    st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    und weil die "bitterbösen, moralisch verkommenen, schießgeilen und mordlüsternen" jäger, grundlos tiere niedermetzeln, mußt du es denen nachmachen wollen. und da du kein schießgewehr hast und es dir per gesetz nicht erlaubt ist, nimmst du eben deine katzen als stellvertreter.

    (ich hoffe wenigstens die jäger in diesem forum haben gemerkt wie ich diesen satz meinte)

    schon ganz am anfang dieses threads wurde darauf hingewiesen, das es tierheime gibt, die katzen NUR an REINE WOHNUNGSHALTUNG abgeben. also kanns mit der tierqälerei nicht so weit her sein.

    und noch mal: wer ein tier nicht so halten kann, das es nicht leidet und keinen schaden verursacht, kann sich dann eben kein tier halten.

    schon mal ne schafherde bei unbeaufsichtigtem freigang gesehn? meine sind immer eingesperrt. und es gab schon öfter landesweite anordnungen, wo schäfer per gesetz dazu verdammt wurden ihre schafe in ställe zu verbringen, egal ob sie einen hatten oder nicht. wer keinen hatte, sollte sich dann eben einen bauen.

    aha: jungvögel sind eh zu schwach und es ist deshalb OK wenn sie von ner hauskatze erbeutet werden.

    ich hab noch keine schafherde auf vogel- oder mäusejagd gesehn (auch kein einzelnes schaf). was soll dieser vergleich? aber wenn du schon so fragst, ich hab schon des öfteren mehrere katzen auf einer wiese jagen sehn.

    du schüttest aber gewaltig wasser auf die mühlen der freigangskatzengegner. du gibst also zu, das katzen nur aus spaßvergnügen jagen. also föllig sinnlos tiere töten, was völlig gegen das tierschutzgesetz ist.

    und noch mehr wasser: nicht nur das sie sinnlos töten, sie fügen ihren beutetieren auch noch sinnlos schmerz und leid zu, was wiederum ganz eindeutig per tierschutzgesetz verboten ist.

    ein vogel, der erst mal per "prankenhieb" von einer katze eingefangen wurde wird dieser katze nie unverletzt entkommen, falls er es überhaupt mal schafft. verletzte tiere in freier natur sind dem sicheren untergang geweiht. nur verenden sie dann irgendwo wo es keiner sieht.

    also: du bist der meinung das ein vogel, der "so schwach" ist, sich von einer katze tot spielen zu lassen, sowieso keinen lebenswert hat und besser dem zweck der "instinktauslebung" der hauskatzen dienen sollte?

    so was nennt man merkbefreitheit und faktenresitenz in vollendung, oder was ist das jetzt?

    da fällt mir nix mehr drauf ein, außer das ab morgen mein hund auf ewig leinenfreiheit genießen wird und jede katze vogelfrei ist. so ist halt die natur und wer schwächelt muß eben dran glauben....

    nur noch mal zur zusammenfassung: freigangskatzenhalter lassen ihre HAUSkatzen wissentlich und absichtlich andere WILDtiere töten. punkt.

    mit dem unterschied das es keinem anderen haustier gestattet wird, sich ungeniert in freier landschaft auszuleben.

    genau. erst stehn sie im anzeigenteil der lokalzeitung. da finden sie genügend absatz. wenn sie dann groß sind und nicht mehr niedlich, oder ein paar mal in die ecke gepinkelt haben, oder es ärger mit den nachbarn gibt, landen sie in den tierheimen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Zu Satz 1: Das ist die Quintessenz aus diesem Thread!

    Zu Satz 2: Die Ideologie vom werten und unwerten Leben hatten wir in diesem Lande schon mal, so vor 60, 70 Jahren. Dies läßt tief blicken in die Gedankenwelt der selbsternannten Tierfreunde!

    Ich für meinen Teil werde mich hiermit aus diesem Thread verabschieden, die Debatte bewegt sich inzwischen auf einer Ebene, wo ich mich nicht so gut auskenne.
    Ich mußte mein ganzes bisheriges Leben meinen Verstand benutzen, um durchzukommen. Schön, dass andere ohne solcherart Anstrengungen durchs Leben kommen.

    by the way: zwischen den Feiertagen habe ich ein paar Tage frei. Die werde ich dazu nutzen, meine Kastenfallen einzusammeln und herzurichten, um sie dann zum Verkauf anzubieten. Wer Interesse hat, bitte per PM. Suche dafür gute Pumpgun oder andere mehrschüssige Schrotflinte, möglichst im Kaliber 12/76, Erwerbsberechtigung vorhanden.

    idS Daniel
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Na dann hat er sicherlich auch mit den Kolkraben Recht :hmmm:

    Hier ist ja noch nicht einmal der Begriff "Überpopulation" klar und dann traut man sich daran zu entscheiden, wieviel Population einer bestimmten Art tolerierbar ist.

    Wen wundert es da noch, wenn herrenlose Katzen und gehaltene Freigängerkatzen in einen Topf geworfen werden, spielt alles keine Rolle, Hauptsache man redet dummes Zeug daher.
     
  5. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    für diskusionen und informationen darüber hab ich ja einen extra thread eröffnet.


    na dann klär uns mal alle auf. was ist eine überpopulation? vielleicht bin ich ja wirklich im unrecht.

    herrenlose und freigängerkatzen sind beides katzen, die von katzenhaltern auf die natur losgelassen werden. beide jagen in freier natur geschützte (und ungeschützte) tiere, wo diese katzen von natur aus nichts zu suchen haben und daurch vielerlei (in diesem thread ausrechend dargelegte) schäden in natur und umwelt anrichten.

    vor allem aber entsteht schaden durch freigangs- und herrenlose katzen, wegen ihrer in der natur nicht vorgesehenen anzahl, die auch nach vielen jahren (jahrzehnten) der aufopferungsvollen kastrieraktionen von katzenfreunden nicht verringert werden konnte.

    sicher gibt es regionen in denen solche schäden eigendlich zu vernachlässigen sind. dafür aber andere regionen, in denen diese schäden arge ausmaße annehmen, bis hin zum verschwinden von ganzer tierarten.
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Herrenlose Katzen und Freigängerkatzen sind doch auch das selbe, egal wie man sie nennt?
     
  7. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Moni bitte, zuerst denken dan schreiben ;)

    merci..
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das tue ich immer. Bitte um Aufklärung.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ach, jetzt weiß ich. Es kommt auf das selbe raus, das wollte ich sagen.
     
  10. floyd

    floyd Guest

    ich liege hier vor lachen aufm boden und komm kaum noch hoch!
    mir tut der bauch auch schon weh vor lachen!

    muß ich das so verstehen, dass deine katzen sogar angst vor fliegen haben? du weißt aber, dass sie dann nicht wesensfest sind, gell? :zwinker:

    ich weis das es eine wunderschöne vogelart gibt, die man schafstelze nennt. ich wußte aber nicht, dass man den namen davon herleitet, dass schafe diese vögel so gerne jagen und fressen... :? :~ :)

    st68 du schelm! du erzählst immer nur von den bösen raben, aber das deine schafe auch vögel jagen und fressen hast du uns bisher verschwiegen! :zwinker:

    nicht böse sein, aber ein bischen lachen muß auch mal sein!
     
  11. floyd

    floyd Guest

    dem schließe ich mich auch wieder an!

    man schafft sich kein tier an, um es dann mehr oder weniger sich selbst zu überlassen nur weil es bequemer ist.
    die hauskatze als solche ist ein intelligentes wesen, die auch entsprechend beschäftigt werden möchte - das geht nicht einfach so mit "futternapf füllen" und "türe auf - such dir einen vogel zum spielen!"
    ich möchte mal behaupten, dass sich jeder durchschnittliche hundehalter mit seinem hund aktiv mehr beschäftigt, als ein durchschnittlicher katzenhalter mit seiner katze.

    :zustimm:

    bedauerlich, dass die hier am thema beteiligten hartcore-freigänger-hauskatzenhalter es durch ihre ignoranz soweit gebracht haben!
    aber es ist nur eine mutige und richtige konsequenz daraus!
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    na klasse, jetzt werden schon endemische Wildvogelarten mit HAUStieren verglichen. Und zu Deiner Information: bei uns in BW gibt es kaum noch Kolkraben... von daher ist der Vergleich so was von hahnebüchen schlimmer gehts kaum noch.

    soso, na wo ist denn der Unterschied, ob ein Wildvogel von einer gehaltenen Freigängerkatze oder von einer herrenlosen Katze getötet wird? Ich denke das ist den Opfern scheissegal, tot ist eben tot. Und eingeführte Haustiere, und selbst wenn se seit 2000 Jahren hier leben, haben nicht das Recht, geschützte Wildtiere zu töten. Wie oft hatten wir das schon?

    den Schuh, zieh Dir nur selber an
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Stimmt auffallend. Nur habe nicht ich die Rabenvögel ins Spiel gebracht. Hättest deinen Beitrag an st68 richten müssen, hier extra nochmal für dich das Zitat, auf das sich meine Antwort bezog:
    Permanente Wiederholungen machen diese Aussage auch nicht wahrer. Klare Fakten sind gefragt, und die kann keiner von euch bringen.

    Was haben sie gejagt?
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    sie müssen o.g. Aussage auch gar nicht wahrer machen, weil kein Haustier das Recht hat geschützte Wildtiere zu töten! Sollte dies nicht stimmen, dann bitte ich um seriöse Links, die HAUStieren ausdrücklich das Recht auf das Töten geschützter Wildtiere einräumt. Selbst wenn du solche Links liefern solltest, so heisst es ja noch lange nicht, dass selbige im Sinne der Mitverantwortung zum Schutze unserer Wildtierarten auch richtig ist.

    Fakten, wurden schon mehrmals gebracht, offensichtlich überlesen. Kann ja mal passieren, deshalb nochmal: clickst du hier und da nochmal
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Wie armselig ! Du hast nicht mal den Mut einen Fehler einzugestehen .... :k
     
  16. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Was für Fakten brauchst Du denn noch ? Du hast sie doch direkt vor Deiner Nase, in Form Deines Katers.
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Eben. Deshalb konnten die Amseln auch auf der Terrasse brüten und die Meisen bringen jedes Jahr 2 Bruten im Nistkasten wenige Meter vor der Terrasse durch. Trotz 2 Katzen in unmittelbarer Nähe.
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Du behauptest das, also bringe du auch entsprechende Gesetze oder Gerichtsurteile, die deine Forderung untermauern.
    Ist ja wohl eine dreiste Methode, irgendwas zu behaupten, und von anderen die Widerlegung zu fordern!

    Nun kommt sie wieder mit der amerikanischen Studie - nicht zu fassen!

    Unter dem Aspekt, dass es hier darum geht, ob Vögel durch Katzen in ihrem Bestand bedroht werden, ein paar Zitate aus dieser Quelle:

    "However, despite significant levels of predation, both studies concluded that there was no clear evidence that cats were having an impact on overall populations. "

    " If cats are significant house sparrow predators in suburban areas as suggested by the Bedfordshire study, they may be a contributory factor in their decline i.e. their predation could result in additive mortality but this is as yet, unproven."

    "Although studies indicate that cats are significant predators of several bird species there is no evidence that they are having an impact on overall population levels."

    Diese Zitate zeigen sehr deutlich, wie vorsichtig vernünftige Wissenschaftler mit Ergebnissen von Studien umzugehen vermögen.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Wem willst Du denn 1. erzählen, dass Du diese Vögel 24 Stunden am Tag und das wochenlang beobachtest, um das beurteilen zu können und 2., dass sich die Jungvögel niemals dieser Beobachtung entziehen. Oder hast Du sie gekennzeichnet, so dass Du sie jederzeit, auch auf grössere Entfernungen wiedererkennst ?

    Nee Dagmar, sowas kannst Du vielleicht Südwind erzählen .... :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Du Witzbold, erstens sind die Meisen voll flugfähig, wenn sie den Kasten verlassen und zweitens treibt sich die Familie noch wochenlang in der Gegend herum, anfangs mit den Eltern, später nur noch die Geschwister.
     
  22. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Du hast doch Deine eigene "Studie" hier in diesem Forum niedergeschrieben !
    Du hast die Beutetiere Deines Katers aufgezählt. Reicht Dir das nicht ? Jeden Vogel,jeden Schmetterling, jeden Lurch, jeden Hasen, den er fängt ist zuviel !

    Ich wiederhole mich, aber wie kannst Du Haustieren zugestehen, was Du Wildtieren (z.B. Krähen) absprichst ? Und nun sag nicht, dass Du das keinem Wildtier absprichst, denn ich kann Dir beweisen, dass Du genau das tust !
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. katzen vogelarten aussterben,
  5. katzen andere tiere aussterben,
  6. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  7. hauskatzen 33 vogelarten,
  8. katzen rotten vögel aus,
  9. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  10. Reproduktionsrate Katzen,
  11. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  12. ausgerottete tiere durch katzen,
  13. aussterben von tieren durch katzen,
  14. Hauskatze Artenaussterben,
  15. durch katzen gefährdete vogelarte,
  16. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  17. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  18. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  19. katzenerlass nrw,
  20. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  21. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  22. katzen arten ausgerottet,
  23. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  24. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  25. haben katzen tierarten ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.