Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Du Witzbold, erstens sind die Meisen voll flugfähig, wenn sie den Kasten verlassen und zweitens treibt sich die Familie noch wochenlang in der...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Fragt sich, wer hier die Witze macht :D

    Interview mit einer Meisenfamilie, oder was ? :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Karin
    ich habe gerade Wichtigeres zu tun als mich von dir provozieren zu lassen, nämlich :+popcorn: essen. :p
     
  4. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
  5. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Denkwürdig, wie oft Du Dich von der Wahrheit provoziert fühlst ;)
     
  6. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Mensch, da hast Du ja wieder Fakten geliefert :beifall: :~
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Once again, Raven (Dagmar) :


    Ich werde es bis zum Sankt Nimmerleinstag wiederholen
     
  8. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    nun karin, dezimierungen der hauskatzen durch menschenhand scheinen dir auch nicht gerade ungelegen zu kommen, da brauchst du andere dann nicht zu beschimpfen.

    und bist du 24 stunden am tag unter den katzen um behaupten zu können, dass katzen vögel ausrotten? katzen sind domestizierte wildtiere. in ihnen steckt noch genug, recht auf jagd. es ist ein natürliches verhalten. auch katzen schöpfen den überschuss an wildtieren ab. die katze kann nur den überschuss dezimieren.

    @owl aber gegen hobby-anglern, (die nun mal gerne (raub)fisch essen) und deswegen fremde raubfische in unseren gewässern etabliert haben und diese fische die dann unsere geschützten insekten und frösche vertilgen, dank der angelleidenschaft, lehnst du dich nicht auf?

    ach ja, ich vergass, diese raubfische, (regenbogenforellen), sind ja nicht mehr wert, als dass man sie in die pfanne haut, zum wechessen. dass sie gut schmecken, ist reine nebensache. :+klugsche

    was solls. es entwischen ja nur regenbogenforellen bei hochwasser. so ein glück. hochwasser, fast nicht möglich in old germany.:D und wenn ein angler so ne regenbogenforelle erwischt, sind es grad mal so viele, dass man sie zum essen hernimmt. natürlich nur aus rein artenschützerischen gründen.
     
  9. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Welche meiner Äusserungen veranlasst Dich zu solcher Unterstellung ?

    Ich habe meine Katzen 24 Stunden am Tag unter Kontrolle, ja ! Sie werden keinerlei Gelegenheit haben auch nur ansatzweise bei der Ausrottung einer Vogelart behilflich zu sein ;)

    Domestizierte Wildtiere = Haustiere
    Wenn Du es so siehst, dann steckt der Jagdtrieb auch in jedem Menschen - mehr oder weniger ;)


    Soso ... :D
     
  10. #1589 südwind, 21. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2006
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    oh, damit hätte ich ja nie gerechnet. du fandest es doch so gut, oder so ähnlich, die auf der ignoliste stehen, nicht mehr lesen zu müssen.:~

    unser tierheim ist nicht das schlechteste. für katzen. ich wünschte, sie könnten dadrinnen bleiben. dann haben wir ein katzenhaus in rückersdorf, mit aussenanlage, auch nicht schlecht. das feuchter tierheim ist auch sehr schön. plätze werden überprüft. also warum immer von töten reden, wenn ne katze ins tierheim muss?


    post 436
    auf dieses posting. knallhart, würde ich sagen.


    und deswegen kannst du auch nix über andere katzen behaupten. nur weil du ne katze siehst, die nen vogel im schnäutzchen hat, weisst du nicht, was mit dem vogel los war.


    post 345[QUOTE]Karin @Fabian: Ich habe vielleicht nicht soviel Ahnung von Vögeln wie Du, aber ich beobachte die Wildvögel hier schon sehr genau und weiss deswegen, was hier während der Brut und Aufzucht abgeht[/QUOTE]aber du scheinst tag und nacht dabei zu sein?:D

    wie meinst du das. da verwechselst du was ganz gewaltig. ich persönlich sehe den wert eines menschen und eines tieres gleichwertig, das heisst nicht, dass katzen und menschen die gleichen bedürfnisse in sich tragen. und wenn du das annimmst, dass menschen auch jagen dürfen, warum gehst du dann nicht? ach so, du lässt jagen.8)zumindest für deine tiere. ich jedenfalls habe nicht das bedürfnis, jagen zu müssen.:p ich besitze auch keine tiere mehr, die jagen möchten, oder fleisch brauchen. das habe ich aus persönlicher sicht, bewusst abgeschafft.

    da viel dir wohl kein argument mehr ein? oder kommt da noch was?:o
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    der schreibfehler stört mich nun doch sehr. statt viel heisst es fiel.:k
     
  12. #1591 Rudi und Rita, 21. Dezember 2006
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Floyd, da kannst du lachen wie du willst, hast es eh nicht verstanden. Gut, ich habe aber auch nicht bedacht, dass mit dem Wort "zähneklappernd" auch ein ängstlicher Zustand gemeint sein kann.
    Nein, es ist ganz einfach so, dass mein Birmchen ein Zähneklapper Geräusch macht, wenn sie die Jagdstellung wegen einer Fliege einnimmt. Habe ich bei anderen Katzen auch noch nicht beobachtet, aber sie macht das einfach.

    Aber das hast du total falsch verstanden. Wenn es aber ein wenig zur Aufheiterung geholfen hat, gern, wir haben doch bald Weihnachten. :D

    Und wie weit bist du gekommen? Eigentlich kommen die Leute, die Fakten und Anweisungen zum Agieren brauchen nie weit.

    Dann informiere dich mal richtig. Eine ehemalige Freigängerkatze würde kein Tierheim NUR in reine Wohnungshaltung abgeben, weil sie dir in diesem Punkt einen Schritt voraus sind.

    Wie meinst du das? Unbeaufsichtigt auf Wiesen sogar oft. Wir mussten sogar schon kleine Lämmer wieder auf die Wiese treiben, weil sie meinten, dass die Straße schöner sei.

    Ich habe niemals gesagt, dass ich es ok finde. Wenn ich eine Katze bei der Jagd auf einen Vogel erwischen würde, würde ich sie eben davon abbringen und garantiert nicht tatenlos zusehen.
    Nur es wird hier keiner verhindern können, dass mal eine Katze oder ein Hund ein Nest plündern. Das passiert nun mal und oft wissen die Leute auch gar nicht, dass die ein Vogelnest in ihrer Hecke haben.

    Ich frage mich weiterhin, habe ja noch keine Antwort darauf erhalten: Warum sind in Deutschland die Singvögel geschützt, aber die anderen wunderschönen Naturtiere, wie Rehe, Hirsche, Wildschweine usw. nicht?
    Menschliche Interessen? Doppelmoral? Wasser predigen - Wein saufen?

    Liebe Grüße
    Elke
     
  13. #1592 owl, 21. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2006
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    BNatSchG
    Abschnitt 5
    Schutz und Pflege wild lebender Tier- und Pflanzenarten


    § 39 Aufgaben des Artenschutzes

    (1) Die Vorschriften dieses Abschnitts dienen dem Schutz und der Pflege der wild lebenden Tier- und Pflanzenarten in ihrer natürlichen und historisch gewachsenen Vielfalt. Der Artenschutz umfasst

    1. den Schutz der Tiere und Pflanzen und ihrer Lebensgemeinschaften vor Beeinträchtigungen durch den Menschen,

    § 41 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen

    (1) Die Länder erlassen Vorschriften über den Schutz der wild lebenden Tiere und Pflanzen. Dabei ist insbesondere zu regeln,

    1. Tiere nicht mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten

    Quelle

    Nein! Dreist ist es, sich bzw. seinen Haustieren ein Privileg einzuräumen, welches gegen o.g. Gesetz verstösst 8(

    Nicht zu fassen ist, dass wir anscheinend unfähig oder nicht Willens sind, aus den Fehlern und Erkenntnissen anderer Länder zu lernen.


    der Vollständigkeit halber, möchte ich aus deinem eigenen o.g. Link noch einen Satz hier rein kopieren:

    both studies concluded that there was no clear evidence that cats were having an impact on overall populations.
    Exakt... und machen genau deshalb Churcher & Lawton nicht unglaubwürdiger :D
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    §2 Tierschutzgesetz:
    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

    1.
    muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,

    Verhaltensgerecht für katzen ist der Auslauf nach draußen.
    Nochmal: es gibt keinerlei Gesetz oder Verordnung, die einer Katze den Freigang innerhalb von Siedlungsgebieten verbietet, es gibt auch keinerlei Gesetz, das der Katze das Fangen von Kleintieren verbietet.

    Das BNatSchG ist schlichtweg nicht auf Katzen innerhalb von Siedlungsgebiet anwendbar. Wäre es so, gäbe es entsprechende Verordnungen dazu.

    Die Tatsache, dass einige es gerne anders sehen würden, berechtigt nicht dazu, Katzenhalter zu diffamieren.

    Na fein, dann bist du sicherlich schlauer und hast tiefere Einblicke als diejenigen, welche die Studie durchführten.
     
  15. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Aber es gibt das Jagdrecht, wonache jeder Jäger ne Katze schießen darf, die sich weiter als 20m vom heimischen Grundstück entfernt. Wohl um die Katze am wildern zu hindern.
    Deswegen ist auch die europäische Wildkatze auf der roten Liste, weil da grundsätzlich jede Katze geschossen wird.

    Gruß Frank
     
  16. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0


    Aber es gibt auch keinerlei Verordnungen und Gesetze, die es explizit erlauben, ergo hat ein Katzenhalter sich an das zu halten, woran sich auch jeder andere Halter von Haustieren halten muss.


    Wem willst Du denn damit kommen ? Gemessen an einer Katze müsste demnach mindestens jeder 2 Heimvogel sofort dem Halter entzogen werden, weil der Vogel nicht seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend gehalten wird.
     
  17. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.073
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Um Himmelswillen, NEIN!!!

    Also erstens ist das Ländersache, kann man also nicht ganz so pauschal sagen. Grundsätzlich ist es aber in allen Ländern so, dass es auf den Abstand der Katze „zum nächsten bewohnten Gebäude“ ankommt. Die Mindestabstände hiervon variieren; in Ba-Wü sind es z. B. 500 m, in Bayern 300 m. Das geht aber nur, wenn sich die Katze in einem Gebiet befindet, in dem man jagen darf (also kein befriedeter Bezirk). Damit fällt das Gebiet „20m vom heimischen Grundstück entfernt“ schon mal definitiv und bundesweit aus.

    Weiterhin ist die Aussage „jeder Jäger“ falsch! Nur der Jagdschutzberechtigte darf das, und das sind bundesweit sicherlich nicht mehr als 20% der Jägerschaft. Stimmt, es geht darum, die Katze am Wildern zu hindern bzw. mit den Worten des Gesetzgebers gesagt um „den Schutz des Wildes … vor wildernden … Katzen.“

    Es gibt viele Ursachen, weshalb die Wildkatze auf der Roten Liste steht, aber grundsätzlich wird mitnichten „jede Katze geschossen“. Ich weiß nicht, wie es anderswo ist, aber hier ist man mit dem Schießen von Katzen doch recht vorsichtig. Wer eine Wildkatze schießt und sich dabei erwischen lässt, riskiert den Jagdschein.

    VG
    Pere ;)
     
  18. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo Pere,

    also bei uns hier in Schleswig-Holstein ist das so.
    20 Meter Abstand ist die Dead-Line. Dann wird scharf geschossen. Oft werden Katzen auch mit Ködern vom heimischen Grundstück gelockt um sie dann schießen zu können. Auch die gezielte Pirsch auf Katzen ist eigentlich normal. Hier ist den Katzen der Krieg erklärt worden. Mit Fallen, Giftködern und Schießgewehr.
    Das Problem ist, daß die Jäger teils offen zugeben, daß es ja nicht kontrollierbar ist, wenn Sie Katzen jeglicher Art schießen und dann entsorgen.
    Können uns ja mal privat drüber unterhalten, denn das ist glaube ich, nicht unbedingt Thema des Beitrages.

    Gruß Frank
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Freakle
    Woher hast du das? Welches Gesetz, welche Verordnung liegt dem zugrunde?
    Es widerspricht dem Landesjagdrecht, das besagt:

    § 21
    Befugnisse der Jagdschutzberechtigten
    zu §§ 23 , 25 Bundesjagdgesetz)

    (1) Die zur Ausübung des Jagdschutzes berechtigten Personen sind befugt,

    2. wildernde Hunde und Katzen zu töten. Als wildernd gelten Hunde, die im Jagdbezirk außerhalb der Einwirkung der sie führenden Person sichtbar Wild verfolgen oder reißen und Katzen, die im Jagdbezirk weiter als 200 m vom nächsten Hause angetroffen werden. Die Befugnis erstreckt sich nicht auf Hirten-, Jagd-, Blinden-, Behindertenbegleit-, Such-, Rettungs- und Diensthunde, soweit sie als solche kenntlich sind und solange sie von den Berechtigten bestimmungsgemäß eingesetzt werden, auch wenn sie sich dabei vorübergehend der Einwirkung der sie führenden Person entzogen haben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Warum nur habe ich mir sowas gedacht? Übrigens finde ich das richtig.

    Gruesse,
    Detlev
     
  22. tilia

    tilia Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Heulende Hütte
    Ich glaube, wir Menschen könnten sehr viel mehr gegen das Aussterben von Vogelarten tun, wenn wir unsere Gärten ,Parks und Wälder natürlicher gestalten :Häuser begrünen, Wildwiesen anlegen, Nistkästen anbieten, Unterholz liegen lassen, Hecken anpflanzen und und und, da kann jeder etwas tun. Wenn die Vögel wieder Lebensraum bekommen, verkraften sie sicher auch ein paar Katzen:jaaa:
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. katzen vogelarten aussterben,
  5. katzen andere tiere aussterben,
  6. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  7. hauskatzen 33 vogelarten,
  8. katzen rotten vögel aus,
  9. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  10. Reproduktionsrate Katzen,
  11. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  12. ausgerottete tiere durch katzen,
  13. aussterben von tieren durch katzen,
  14. Hauskatze Artenaussterben,
  15. durch katzen gefährdete vogelarte,
  16. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  17. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  18. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  19. katzenerlass nrw,
  20. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  21. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  22. katzen arten ausgerottet,
  23. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  24. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  25. haben katzen tierarten ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.