Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin, Moin, ... wäre schön wenn hier mal jemand rein sachlich begründen könnten .. warum und wozu wir JÄGER brauchen. Hier bitte nicht, hier...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Hier bitte nicht, hier gehts um Katzen und Vögel im Freiland.

    Gruesse,
    Detlev
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    natürlich geht es um katzen

    und natürlich gehört der mensch auch zum biologischen gleichgewicht..leider ist es halt stets der mensch der sein falsches und schädliches eingreifen in die natur.. so simpel zu lösen versucht ....in dem er die selbst verursachten schäden... durch jägers flinte korrigieren lässt.... super spricht echt für den iq der art mensch ;-))
    naja um zurück zu den katzen zu kommen..schaft brutplätze ....die für katzen nicht erreichbar sind...auch wenn das zum teil nur durch unbequeme arbeiten lösbar ist und wer es richtig gut meint macht dies nicht nur in seinem eigenen garten sondern auch in wäldern parks oder in nachbarsgärten sofern die nachbarn einverstanden sind.. schafft katzensichere deckungs und versteck möglichkeit für kleinsäuger kriech und wirbeltiere... lasst euere katzen wärend der brutzeiten nur eingeschränkt raus und vorallem lasst katzen/kater kastrieren od sterilisieren..und legt keine futterplätze für die streuner an ...denn dann habt ihr bald nicht nur katzen sondern auch fuchs waschbär und co. als futtergast..
    sollten zuviele streuner da sein ..vom ordnungsamt katzenfalle ordern streuner einfangen und zum tierheim bringen..nicht bejagen auch wenn es die einfachste lösung scheint..schließlich hat der mensch nen kopf zum denken.. schade das er diese gabe so wenig nutzt..
    wie gesagt habe selbst katzen und komisch das es bei mir funktioniert... im innenstadtbereich meiner kleinstadt genauso wie auch in waldnähe..
    mfg gina
     
  4. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem ins Tierheim bringen finde ich gut. Fange jedes Jahr so einige "steuner" und "verwilderte" Katzen im Revier mit der Lebendfalle. Am schlimmsten ist es während den Sommerferien. Was meinst du wohl, was die im Tierheim zu mir gesagt haben? Die wollten doch wirklich das ich die Tiere dort wieder freilasse, weil ihr Katzenhaus total überbelegt ist. Irgendwie schaffe ich es immer die bei denen loszuwerten, wenn ich denen sage, dann müßte ich die Katzen erschiessen, den Haustiere aussetzen ist verboten. Gebeten haben sie mich aber, wenn ich absolut verwilderte Katzen habe, das ich die vielleicht nicht vorbeibringe. Könnten die nicht vermittel.

    Hallo nivaxs,

    wie sieht deine Katzensichere Lösung bei den Bodenbrütern aus?
    Es wird es immer geben, das Singvögel in mehr oder weniger großer Anzahl auch da zu finden sind, wo Katzen wildern. Dummerweise zeigen aber Untersuchungen das sich das Verhältnis unter den Arten verändert, soll heißen das Arten die z.B. besonders stark prädiert werden von Katzen weniger werden und andere die vielleicht eher an Orten Brüten wo Katzen nicht hinkommen gerne die freiwerdenten Futtermöglichkeiten der verlierer übernehmen und die Anzahl bei denen sogar steigt. Die Gesamtzahl unter den Singvögeln bleibt vielleicht gleich, dummeweise trifft man einige Arten wenn überhaupt nur noch ganz selten.
    Lies mal hier, http://www.nabu.de/m09/m09_06/04868.htmlda versucht man einen konsenz zwischen den Mitgliedern zu finden die Geld bringen ohne denen auf die Füsse zu treten mit ihren Katzen und den notwendigen Maßnahmen um bestimmte Singvögel zu schützen.
    Es geht bei manchen sogar so weit, das diese Probagieren Singvögel das ganze Jahr zu füttern um selbst die schwächsten Tiere durchzubringen. Was das auf langer sicht bedeutet für eine Art, dürfte sicherlich klar sein.
     
  5. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    bodenbrüter

    auch hier gibt es möglichkeiten wie z.Bsp das spannen von e-zaun litzen.. dies sollten jedoch nur leute machen die wirklich etwas davon verstehen um nicht wieder andere tierarten zu gefährden..
    mfg gina
     
  6. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Meiner persönlichen Erfahrung nach ist das mit Euresgleichen nicht möglich- also spare ich mir den Aufwand.
    __________________


    Im Gegensatz zu Dir haben wir den ganzen Thread gelesen; alle Argumente sind ausgetauscht. Mit dem emotionstriefenden Herumgesabbel a la Südwind oder Elke kommen wir im eigentlichen Thema nicht weiter.

    idS Daniel
     
  7. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.070
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ein kleiner Scherz am Rande lockert die ganze Diskussion doch gleich mal auf! :grin2:

    VG
    Pere ;)
     
  8. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    emitionales rumgesabbel ???

    @daniel dann zitiere mich doch bitte mal insbesondere das emotinale gesabbel ,,bitte im detail und auführlich ;-) gruß gina
    sofern du dies nicht kannst wurde zu diesem thema alles geschrieben und gesagt da gebe ich dir recht...schade nur das so viel halbwahrheiten und persönliche angriffe darin vorkommen aber damit das so bleibt dafür gibts hier etliche daniels... leider
    mfg gina
     
  9. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    So etwas ähnliches gab es mit Bodenbrütern in Norddeutschland schon einmal. Da hatte man bevor die Wiesen gemäht wurden die Nester der Bodenbrüter markiert und diesen Bereich dann stehen gelassen. Das hatte dann schnell die Krähen rausbekommen und gezielt diese Markierungen angeflogen.
    Im Zusammenhang mit dem Schutz durch Elektrozaun für Bodenbrüterschutz ist dies Praktisch sicherlich etwas schwierig, teuer und setzt voraus, das man die Gelegestandorte kennt. Darüber hinaus dürfte gezielt so etwas als Abwehrmaßnahme gegen Haustiere gegen das Tierschutzgesetz verstoßen. Inwieweit die Bodenbrüter das toll finden, das bei ihnen Menschen rumwurschteln wäre auch zu hinterfragen, zumal hier ja erst der Bewuchs runtergemäht und dann Zäune erichtet werden müßten. Wer soll die Arbeit machen und vorallem das bezahlen? Zäune jedes Jahr so etwas über 15 Hektar Flächen gegen Wildschweine ein und das ist noch eine einfache Einzäunung und ich kann aufgrund der Unkrautbekämpfung durch den Landwirt zumindest Anfangs auf das Mähen, bzw. Nachbehandeln mit der chemischen Keule verzichten. Möchte lieber jetzt nicht ausrechnen wieviele Stunden der Bau und auch die ständig notwendige Unterhaltung dafür verschlingen.
    Es bleibt nach wie vor der beste Schutz für die Vogelwelt, wenn einfach die Stubentiger im Haus bleiben und da führt kein Weg dran vorbei.
     
  10. #1709 nivaxs, 18. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2007
    nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    die kosten

    die kosten brauchst mir net vorrechnen.. kenne auch den damit verbundenen arbeitsaufwand.. aday . da ich nicht nur rede sondern praktiziere... ;-) weis ich wie geld und zeitaufwendig so etwas ist ..zum beispiel gibt es spezielle pflanzen die auch katzen fernhalten...wie gesagt es gibt möglichkeiten man muss nur bereit sein diese auch anzuwenden
    mfg gina
     
  11. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Wirf einen Blick in die Literatur über die Anzahl der Brutpaare von Vögel in einem Gebiet, dann überleg dir wieviel Zeit das Kostet wenn man nur 5 min pro Brutpaar veranschlagt ... Nein, das ist unrealistisch.

    Kastration und Sterilisation bewirkt keine Änderung der Beutezahl von Katzen.

    Gruesse,
    Detlev
     
  12. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    @detlev

    nun also sag mal willst mir nun erzählen das sich durch kastration/sterilisation die zahl der katzen nicht veringert... hmmm ok wenn du meinst lol
    klar scheint es unrealistisch.. aber würde es mehr leute geben die einsatz bringen dann müsste auch nicht david gegen goliath kämpfen.. ich kann nicht die welt retten .. das will ich auch nicht.. aber deshalb engagiere ich mich trotzdem auch wenn es nur ein tropfen auf den heißen stein ist.. so leiszte ich einen kleinen beitrag der wenigstens einigen tieren das leben erleichtert und erhält ..wegschauen ist einfacher ich weiss.. aber weggucker und nichtstuer gibts genug ...
     
  13. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.070
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nicht wirklich, weil Leute wie DU jeden Versuch der Natur, die Bestände selbst zu regulieren, unterbinden. Was bleibt also anderes übrig, als doch einzugreifen?

    Fragende Grüße
    Pere ;)
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Öhm... und wo wären wir wohl ohne Kastration und Sterilisation? 8o
     
  15. #1714 nivaxs, 18. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2007
    nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    papagei??

    @ pergrinus ...wurde längst beantwortet :-) und ich wiederhole mich ungern.. hm und es gibt papageien die beherschen das nachahmen und nachplappern besser ;-) villeicht erteilt dir ja mal jemand kostenlose nachhilfe ;-)))
     
  16. eric

    eric Guest

    also Leute immer schön brav bleiben. Ich werde nivaxs demnächst per pn einiges über die Jagd näher zu bringen versuchen. Eines der Grundübel bei der sich heute in die Ecke gedängt fühlende Jägerschaft ist, dass der Normalbürger und auch Naturschützer vielfach gar nicht darüber informiert ist was alles auch noch abläuft. Die meisten Jäger scheuhen sich auch vor einer sachlichen Diskussion , sind es Leid oder nicht dazu in der Lage. (beruht in diesen Lagern aber auch auf Gegenseitigkeit).

    Was die Katzen anbetrifft: einfach ein bisschen weniger sich wild vermehrende Katzen und das Ganze ist hier gar kein Problem mehr. Für die echt verwilderten gibt es leider nur eine sinnvolle Lösung.
     
  17. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Gibt es irgend einen Beweis das es eine Reduktion dadurch gibt? Wühl dich ganz durchs Thema, irgendwo war eine deutsche sehr Katzenfreundliche entsprechende Studie die belegte, das die Hoffnung (!) die Tierschützer in die Unfruchtbarmachung der Katzen gesetzt haben schlicht in der Praxis nicht eingetroffen ist, bzw. es bis zu der Studie gar keine Empirie dazu gab. Die Studie selbst konnte auch keinen Effekt belegen obwohl sie es versucht hat.

    Vermutlich ist die Erhöhung der PKW Zahlen wirksamer als alles andere - diese Studie muss ich mir aber erst noch im Detail ansehen. Ich lese ja auch noch und was hier im Forum kommt ist meist unbrauchbar, egal ob von extremen Katzenfreunden oder bestimmten Leuten aus der pro Jagt Fraktion.

    Wenn man sich auf die drei Punkte von Erik einigen könnte, könnte man das Thema hier dicht machen.

    Gruesse,
    Detlev
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Warum nur nivaxs?
    Vielleicht wäre es nicht so verkehrt, mal einen vernünftigen, sachlichen, nicht beschönigenden Text auszuarbeiten zum Thema "Jagd und Aufgabe der Jäger heute" - der könnte für manch einen nützlich sein. Die Jagdgegner sind zwar damit nicht zu überzeugen, aber all den Mitlesern könnte es helfen, manches besser zu verstehen.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Durch Kastration? Wie leben denn die verwilderten, eingefangenen, kastrierten, wieder ausgesetzten Katzen ? Besser als vor ihrer Kastration ?
    Ich möchte mal behaupten, sie tun es in 90 % aller Fälle nicht. Sie sind weiterhin verlaust, verfloht, unterernährt, verwurmt und siechen an allen möglichen Infektionskrankheiten dahin. Das nenne ich wahre "Tierliebe" :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. eric

    eric Guest

    ich habe kein Problem damit auch hier im Forum das Thema: Jäger ,Sinn oder/und Unsinn, darzustellen.
    Wenns gewünscht wird , ok.
    Unter welcher Rubrik?
    Es wird aber nicht einfach eine Lobeshymne für Jäger sein , genauso wenig wie für die andere Seite.
    Ich bin sowohl Jäger wie auch im Naturschutz / Vogelschutz tätig und kenne beide Lager ( ohne Probleme damit zu haben)
    Auf jeden Fall könnte es ganz unterhaltsam sein so einen Thread zu machen. Wieviel Sinn er habenwird, wird sich weisen.
     
  22. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Eric: Du scheinst noch nicht lange hier zu sein, sonst wüsstest Du, dass ein solcher Thread nicht lange offen bliebe *gg*
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  5. hauskatzen 33 vogelarten,
  6. katzen rotten vögel aus,
  7. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  8. Reproduktionsrate Katzen,
  9. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  10. ausgerottete tiere durch katzen,
  11. aussterben von tieren durch katzen,
  12. Hauskatze Artenaussterben,
  13. durch katzen gefährdete vogelarte,
  14. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  15. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  16. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  17. katzenerlass nrw,
  18. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  19. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  20. katzen arten ausgerottet,
  21. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  22. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  23. haben katzen tierarten ausgerottet,
  24. katzen tierarten ausgerottet,
  25. katzen tiere ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.