Katzen- und Hundespeichel

Diskutiere Katzen- und Hundespeichel im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Soweit ich mitbekommen habe, ist Katzen- und Hundespeichel für Vögel nach kurzer Zeit tödlich, wenn er in eine Wunde gerät und der Vogel...

  1. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Soweit ich mitbekommen habe, ist Katzen- und Hundespeichel für Vögel nach kurzer Zeit tödlich, wenn er in eine Wunde gerät und der Vogel nichrt schnell ein Antibiotikum bekommt.

    Gilt dasselbe, wenn der Vogel den Speichel oral aufnimmt?
    Beispiel: Irgendwo steht eine Schüssel Wasser; ein Hund trinkt daraus, anschließend ein Vogel. Oder: Ein Hund leckt an einem Nahrungsmittel, das draußen herumliegt; anschließend kommt eine Krähe und frisst davon.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Also soweit ich weiß, ist Katzen- und Hundespeichel nur in Verbindung mit Wunden gefährlich - und zwar nicht nur für Vögel, sondern für alle Lebewesen! Denn der Speichel von Fleischfressern, die sich nicht die Zähne putzen, enthält äußerst viele Bakterien, die in einer Wunde natürlich schnell zu Entzündungen usw führen. Die orale Aufnahme von Speichel sollte eigentlich nicht gefährlich sein (solange das Tier von dem der Speichel stammt soweit gesund ist!) und in kleinen Mengen sogar eher als immunsystem-anregend wirken (kennt man ja: kleine Kinder öfter mal vom Hund abschlecken lassen und schon sollen sie weniger Allergien usw bekommen ;) ). Gefahr geht also eigentlich nur von Bissen aus - es sei denn der Hund/die Katze hat Würmer oder sonstige Krankheiten.
     
  4. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info, ich weiß dann Bescheid! :)
    Aus dem Grund hat auch kürzlich mein Zahnarzt mit mir geschimpft ;)
     
  5. romana

    romana Mitglied

    Dabei seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saargemünd-frankreich
    ja das ganze ist bei katzen --hunden ---und menschenbissen so---
    genau wie vorher beschrieben--
    mich hat eine katze in die wade gebissen--
    ich hatte für 4 wochen eine trainage im bein--
    gott sei dank ist alles gut verlaufen
    liebe grüsse
    romana
     
  6. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Oha - ich hätte nicht gedacht, dass das so gefährlich ist.

    Ich hatte etwa 20 Jahre lang Katzen, könnte jetzt aber nicht sagen, ob ich jemals durch einen Biss verletzt worden bin.
    Durch Krallen schon ;)
     
  7. #6 andreadc, 10. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2009
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    da durch einen Biß der Speichel in den Blutkreislauf des Opfers gelangt, ist das wirklich gefährlich( Katzen - und Menschenbisse besonders ). Speichel im Wasser und in der Nahrung sind oft eher artspezifisch infektiös bei manchen Krankheiten, also nicht immer. Speichel eines gesunden Individiums richtet keinen Schaden an. Den Rest kann oft die Magensäure verhindern.

    Durch einen Biß werden aber Fäulnisbakterien im Mundbereich direkt in den Blutkreislauf oder des lymphogenen Systems des Bißopfers abgegeben. Das kann böse Folgen haben, also danach sofort zum Arzt.Ich kenne eine Frau die durch einen scheinbar harmlosen Katzenbiß fast den linken Unterarm verloren hätte. Sie ist nicht beim Arzt gewesen, der Arm ist angeschwollen , es waren Schmerzen da usw. Nach 2 Wochen ,als es immer schlimmer wurde ,war sie dann erst beim Arzt . Danach kamen Krankenhaus , höllische Schmerzen und fast Verlust des Unterarmes.

    Und Menschenbisse sind wirklich besonders gefährlich.

    LG
    Andrea
     
  8. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Für Menschen natürlich.:zwinker:
     
  9. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Oh, ja, darüber habe ich mal eine Dokumentation gesehen ... "Dawn of the Dead" oder so, glaube ich ;)

    Im Ernst: Danke, für die weiteren Infos und das zusätzliche Beispiel! :)
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Leider sind bakterien aus mund-mund kontakt von menschen/katzen/hunde/ fur vogel auch gefahrlich.
    Ich kenne einen sonnensittich der fast gestorben ist weil er sein "frauchen" mund kussen durfte.


    Was eichhornchen (und alle diese arten) betrifft, sind ihre bakterien schnell fur papageien todlich.
    Ich kenne personlich einen fall wo papageien in einer aussenvoliere in 48 stunden starben.

    Die diagnose lautete diese kleintiere hatten in den futternapfen der papas gefressen, gekotet und/odergepinkelt, ihre bakterien haben die vogel umgebracht.
    Ein Whk, mehrere aras und andere kamen in 48 stunden ums leben.


    Ausserdem sind die bakterien von der krahe fur papageien auch eine gefahr.
     
  11. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!


    Stimmt definitiv nicht!
    Es ist so, wie papugi schreibt, Speichel von Säugetieren ist auch dann gefährlich für Vögel, wenn er oral aufgenommen wird.
    Die Unsitte seine Papageien mit 'vorgekautem' zu füttern, machte schon so viele Vögel krank oder brachte ihnen den Tod.
     
  12. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wie ich sehe, gibt es da wohl doch unterschiedliche Standpunkte - danke für die Teilnahme in jedem Fall.

    Sollte der Speichel auch oral aufgenommen in der Regel gefährlich sein, könnte das allerdings zum Problem für diejenigen werden, die Vögel und Säugetiere zusammen halten.

    Aber müsste dann nicht sehr oft was passieren?
     
  13. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    vorallen dingen dürfte es dann keine beutegreifer auf dieser welt geben, da sie ja in der regel kranke beutetiere bevorzugt schlagen.
     
  14. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Ja, wenn man von Mund zu Mund massenweise Bakterien überträgt (wie beim Beispiel mit dem Vorgekauten) oder in dem Speichel Krankheitsbakterien sind, ist eine orale Übertragung natürlich auch gefährlich. Und die meisten Leute wissen gar nicht, dass Vögel sich beim Menschen auch mit Krankheiten anstecken können, dass deren Immunsystem nur nicht so viel aushält wie das eines Menschen. Dahin gehört auch das Beispiel mit dem Eichhörnchenkot usw - wilde Tiere haben nunmal sehr oft gefährliche Krankheiten, Würmer usw, darum sollte man Heimtiere grundsätzlich von ihnen fern halten. Aber die Frage vom Anfang war doch glaube ich, ob ein Vogel, der einen Apfel frisst, der vorher von einem Hund abgeschleckt wurde, davon sterben kann... Und darauf ist die Antwort: Nur wenn der Hund krank war oder den Apfel schon ordentlich durchgekaut hat.
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Könntet ihr bitte genau sagen, welche Krankheiten, bzw. Bakterien durch den Menschen, durch die Säugetiere, durch die Krähe übertragen wurden? Sie müssen ja an den leider verstorbenen Papageien nachgewiesen worden sein, sonst könnte man sich doch hinsichtlich des Übertragungswegs nicht so sicher sein. Schließlich gibt es viele Halter, die einen Mund-/Schnabelkontakt oder Kontakt zu anderen Haustieren zulassen, ohne dass die Papageien erkranken. Ferner leben viele Papageien in Außenvolieren, wo auch mal Mäuse reinkommen.
     
  16. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Zu 100 % tödlich, wenn die Keime nach Vermehrung in der Blutbahn die Organe überschwemmen. Todeseintritt nach 3 Tagen nachts oder in den frühen Morgenstunden, und zwar nach scheinbarer anfänglicher Erholung. Für die Antibiotikagabe hat man maximal 24 Stunden nach der Verletzung Zeit. Ist dieses Zeitfenster überschritten, kann man dem Vogel bei definitivem Biss die weiteren zwei Tage ersparen...
    Im Katzen- und Hundespeichel überwiegend Pasteurellen. Krähen können die E.colis der Tauben nicht vertragen und sollten daher nicht mit ihnen zusammen gehalten werden.
     
  17. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    hallo,


    es geht eigentlich nur um Speichel /Spucke 8)
     
  18. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dann scheint das Ganze also vor allem eine Frage des Risikos zu sein.

    1. Speichel direkt in der Blutbahn ist am gefährlichsten, die nächstgefährliche Stufe sind große Mengen oral aufgenommen ("durchgekaute" Nahrungsmittel), und das geringste, aber noch vorhandene Risiko besteht be geringer Aufnahme von Speichel.

    2. Die Gefährlichkeit hängt auch davon ab, wie stark das Immunsystem des betroffenen Tieres ist: Können sich die Erreger stark vermehren, etwa im Blut, und gelangen dann in die Organe, ist das Tier so gut wie verloren - es stirbt innerhalb von drei Tagen, wenn es nicht innerhalb 24 Stunden ein Anitbiotikum (Baytril?) bekommt.

    Verstehe ich das so richtig?

    Ich vermute dann mal weiter, dass ein Antibiotikum unbedingt erforderlich ist, falls der Speichel direkt in die Blutbahn gelangt, und bei oraler Aufnahme ist schlicht nicht erkennbar, ob der Vogel gefährdet ist?
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Ilder

    Ilder Taubenreparatur

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82061
    ich wurde schon von ner katze gebissen (lag nicht an mir, die hatte ein kliniktrauma und fiel menschen an..). bei einem biss in die hand ließ sie auch nicht mehr los und ich hielt mich still damit sie los lässt, hatte sozusagen länger als nur kurz die zähne im fleisch. hatte aber glück und es ist nichts passiert. das ist aber eher die Ausnahme!!
     
  21. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    0
    Au backe - das dürfte aber schwierig gewesen sein, da geduldig zu bleiben 8o

    Wo ich's grad lese: Ich glaube, ich bin auch mal gebissen worden, erinnere mich noch schleierhaft, als Kind. Die Katze wollte dann aber eigentlich gar nicht mich beissen, sondern ein Loch in einen Karton, in dem sie zum Tierarzt gebracht wurde.

    Ich bin aber nicht sicher; wenn, dann ist das schon sehr lang her.
     
Thema: Katzen- und Hundespeichel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenspeichel bakterien

    ,
  2. katzenspeichel vögel

    ,
  3. nymphensittich hundespeichel

    ,
  4. plüschhöhlen für graupapagei,
  5. katze speichel vogel,
  6. katze hat mich in die wade gebissen entzündung,
  7. Katzen Bakterien tödlich für Vögel
Die Seite wird geladen...

Katzen- und Hundespeichel - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  3. Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet

    Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet: Hallo! Ich habe heute nachmittag eine kleine Mönchsgrasmücke aus einem Katzenmaul gerettet. Wir haben es in eine Astgabel gesetzt, die Mutter, die...
  4. Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?

    Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?: Huhu, ich hoffe, ich bin an der richtigen Stelle für einen guten Tipp. Wir hatten einen Amselästling im Garten, der gestern Abend aber fast einer...
  5. Jungtaube geholfen vor Katzen

    Jungtaube geholfen vor Katzen: Hallo liebe Taubenexperten .. Ich habe hier vor unseren Balkon ein Baum wo zwei Täubchen ein nest mit einer jungtaube haben.. Diese jungtaube sass...