Katzenleckerlis für Elstern - aus geringster Entfernung zu beobachten

Diskutiere Katzenleckerlis für Elstern - aus geringster Entfernung zu beobachten im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Ursprünglich wollte ich die selten braune Katze füttern, die um das Firmengelände scheinbar Mäuse jagt. Da ist eine schöne Grünfläche. Ich vermute...

  1. #1 sailoR1, 18.05.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Ursprünglich wollte ich die selten braune Katze füttern, die um das Firmengelände scheinbar Mäuse jagt. Da ist eine schöne Grünfläche. Ich vermute Wildkatze, weil sie wahnsinnig scheu ist. Und daß irgendwo in einer Ecke Junge liegen, kann ich nicht ausschließen. Ich wollte sie mit Dreamies mit Käse anlocken, aber sie haute sofort ab...

    Stattdessen schnappen sich die Leckerlis ein Elsterpaar. Anfang des Jahres sah ich sie mit Ästen im Schnabel zum Baum fliegen und dort haben sie jetzt ihr Nest. Die Leckerlis lege ich auf die Fensterbank und der Hammer ist; wir haben von außen eine spiegelnde Folie angebracht bekommen, damit man nicht reinschauen kann und damit die Sonneneinstrahlung nicht so hoch wird.

    Und so sehe ich diese wunderschönen Vögel aus einer hautnahen Entfernung, wo man direkt in ihre schwarzen Augen schauen kann :)
    Ich versuche noch diese Woche ein Foto davon zu machen, weil ich meine das kommt nicht allzu oft vor.
     
  2. #2 harpyja, 18.05.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    Auf Katzenfutter stehen sie :)

    Den Anhang IMG_3259.jpg betrachten

    Eine Wildkatze ist das bei euch sicher nicht, die kommen in den tiefsten und ungestörtesten Waldgebieten vor und nicht auf Firmengeländen. Das wird eher eine verwilderte Hauskatze sein, die man unbedingt einfangen sollte. Sie mausen, ja, aber gerade verwilderte Katzen sind ein ökologisches Drama.
     
    Birderswiss, sailoR1, Alfred Klein und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 sailoR1, 23.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Das ist ein schönes Foto:)

    Ich habe sie die Woche meißt nur von weitem gesehen. Als ob sie vorsichtiger geworden sind. Auch teilen sie sich die Leckerlis ein. Von 6 liegen oft 3 noch da und wird später geholt. Ich reduziere das nächste Woche lieber mal auf 3 in den beiden Pausen, denn es sollte besser nur ein Snack sein:)

    Die Katze habe ich nicht mehr gesehen leider. Es wundert mich, aber vielleicht habe ich sie wirklich vertrieben.
     
  4. #4 sailoR1, 28.05.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
  5. #5 harpyja, 28.05.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    Es ist immer klasse, sie so aus der Nähe sehen zu können :) Der Kopf sieht völlig anders aus als z.B. bei Krähen. Weiter viel Spaß dabei!
     
  6. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.610
    Zustimmungen:
    78
    schöne vögel
    leider genau wie die katze einer der größten räuber was jungvögel u. nester von kleinvögeln betrifft.
    kann mich von der fütterung der beiden,elster wie katze überhaupt nicht begeistern.
    mfg willi
     
  7. #7 Alfred Klein, 31.05.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    13.997
    Zustimmungen:
    1.459
    Ort:
    66... Saarland
    Willi, und was ist mit den ach so niedlichen Eichhörnchen?
     
  8. #8 harpyja, 01.06.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    Mit dem Unterschied, das Elstern einheimisch sind und seit Millionen von Jahren zu unserem Ökosystem gehören und dort gebraucht werden (z.B. als Aasfresser).
     
    esth3009 und Quak gefällt das.
  9. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    mit Anfüttern wäre ich allerdings auch vorsichtig, ich hatte vor ein paar Jahren mal das Problem, dass sich ein Elsternpaar darauf spezialisiert hatte, auf meinen Schweinen zu landen, denen mit dem Schnabel Wunden auf dem Rücken beizubringen und das Blut zu trinken. Wie Vampirfinken auf Galapagos.

    Also super Vögel, aber das war nervig.

    Viele Grüße
     
  10. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.610
    Zustimmungen:
    78
    hallo harpyja
    ich bin aber der meinung das es einfach in der zwischenzeit viel zu viele gibt,katzen sowiso.
    hallo alfred
    ich hab kein bild o. was von eichhörnchen in dem beitrag gesehen.
    mfg willi
     
  11. #11 sailoR1, 04.06.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Vielleicht rauben Elstern weniger Eier wenn ich bisschen nachhelfe:)
    Da gibt es nur das eine Paar. Von einer Überbevölkerung also keine Spur. Hier bei mir gibt es viele verschiedene Vögel, sogar eine Papageienart, aber keine einzige Elster. Selbst im gesamten Rhein-Sieg-Kreis sehe ich nur eine Verteilung, wo ich mich frage ob es vielleicht nicht zu wenige sind.

    Ich lege jetzt immer eine Schale mit Wasser hin:) So ca 20x20x4cm. Habe sie noch nicht baden sehen, aber vielleicht kommt das noch in den heißen Tagen:)

    Haben sich Elstern eigentlich schonmal mit Geschenken bedankt, so wie das bei Raben der Fall sein kann?

    Ich höre erst damit auf, wenn ich eine negative Veränderung sehe.
     
  12. #12 harpyja, 05.06.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    Was meinst du damit?
     
  13. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.610
    Zustimmungen:
    78
    das problem
    so lange du nur aus dem fenster hinaus schaust wirst du auch nicht viele sehen,elstern u.katzen gehören zu den räubern die auch eine große schuld am verschwinden der kleinvögel haben, nicht nur die landwirte.
    sie durch zufüttern noch zu unterstüzen halte ich für einen fehler.!!
    mfg willi
     
  14. #14 sailoR1, 05.06.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Vom Kronkorken bis zum Diamantring alles :)
     
  15. #15 sailoR1, 05.06.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Das ist kein Problem, weil ich nicht nur aus dem Fenster schaue.
    Und ich habe auch kein Problem damit, daß Du es für einen Fehler hälst.
     
  16. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.610
    Zustimmungen:
    78
    ach wie romantisch,,,,sie wird dir ein goldenes kettchen bringen
    das problem... elstern sind in der zwischenzeit innerorts,in städten u. dörfern,obwohl sie in den meisten ländern bejagt werden dürfen,geht es da nicht,die bringen ihre jungen zum größten teil groß,weil es allesfresser sind,von der maus über eier u. jungvögel,selbst junge karnickel u. hasen werden von ihnen gefressen,reicht das nicht wird aas ,abfall o. wie bei dir katzen oder hundefutter gestohlen.
    natürliche feinde in den städten fast keine,selten ein sperber oder habicht
    auch draussen in wald u. flur richten sie genügend schaden an.
    ich hoffe du räumst abends das katzenfutter weg,sonst fütterst du nachts auch noch die ratten.
    mfg willi
     
  17. #17 sailoR1, 08.06.2020
    sailoR1

    sailoR1 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Da bleibt Nachmittags schon nichts mehr liegen und hier gibt es keine Ratten. Es sind doch nur paar trockene Leckerli´s :)
    Aber ja Willi, es gibt gute Neuigkeiten. Ich sehe eine negative Veränderung und das sind feuchte Geschenke die sie machen :D
    Das sollte nicht Überhand nehmen :huh:
    Mir ist gerade eine Idee eingefallen; ich lege nur noch einen einzigen Leckerli in einen neu gemachten Haufen. Vielleicht verstehen sie es dann...
     
  18. #18 harpyja, 08.06.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    Was soll das denn für eine Belehrung sein? Entweder du fütterst und nimmst damit die Anwesenheit samt Kot hin oder eben nicht.
    Dass Elstern Geschenke bringen, habe ich noch nie erlebt und auch nicht davon gehört, aber kann natürlich möglich sein. Da sehe ich für die Elster aber keinen Vorteil drin.

    Übrigens, Elster-Bestand (von Wikipedia, ich hab jetzt keine Lust nach Monitoringergebnissen zu suchen):
    Von 1850 bis 1910 wurde ein Rückgang festgestellt, der auf die intensive und effektive Bejagung zurückgeführt wurde. Von 1920 bis 1950 nahm die Population wieder zu. Seit 1950 wird eine Abnahme der Populationen auf dem Land mit einer gleichzeitigen Zunahme in den Städten verzeichnet, welche mit der Intensivierung der Landwirtschaft begründet wird. Seit 1989 bleibt der Bestand insgesamt konstant, auch wenn weiterhin eine anhaltende Verstädterung festzustellen ist.

    Natürliche Feinde waren und sind schon immer Sperber, Habicht und alle Nesträuber, auch andere Rabenvögel. Nein, einheimsiche Tiere werden sich nicht gegenseitig ausrotten. Und mehr werde ich darauf jetzt auch nicht eingehen.
     
  19. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.610
    Zustimmungen:
    78
    typische naturschützer von heute,die natur wird zu tote gepflegt.´
    der bestand an elstern ist seit jahren konstand,der bestand an kleinvögeln u.reptilien liegt nur noch bei ca. 30-50% als vor ca. 20 jahren,dafür brauch ich keine bücher,das sind gelebte tatsachen.

    mfg willi
     
  20. #20 harpyja, 09.06.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.167
    Zustimmungen:
    761
    Ort:
    Norddeutschland
    "Naturschützer von heute"? Alles klar, wir müssen hier nicht weiter diskutieren.
     
Thema:

Katzenleckerlis für Elstern - aus geringster Entfernung zu beobachten

Die Seite wird geladen...

Katzenleckerlis für Elstern - aus geringster Entfernung zu beobachten - Ähnliche Themen

  1. verletzte Elster

    verletzte Elster: als eigenes Thema abgetrennt von hier Hallo liebe Tierfreunde, Ich habe einen Kater in einem kleinen Wildgarten in der Stadt. Auf dem...
  2. Beobachtungen Juli 2020

    Beobachtungen Juli 2020: Sodele, dann eröffne ich den Juli mal mit dem Feurigen Perlmutterfalter: [IMG] VG Pere ;)
  3. Beobachten einer Amsel durch das Fenster

    Beobachten einer Amsel durch das Fenster: Hallo liebe Vogelexperten, zu meinem Glück baut gerade direkt vor meinem Fenster im ersten Stock eine Amsel ein Nest. Ich schaue ihr gerne beim...
  4. Meiner Elster fallen die Flugfedern aus.

    Meiner Elster fallen die Flugfedern aus.: Guten Tag, Ich habe jetzt seit ein paar Wochen eine junge Elster. Sie war völlig unterernährt und zitterte vor kälte, als ich sie fand....
  5. Beobachtungen Juni 2020

    Beobachtungen Juni 2020: Am Dienstag hatten wir einen besonderen Gast im Wintergarten, der sich gleich über meinen Einkauf her machte [ATTACH] [ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden