Kaufberatung für einen wohnungsgeeigneten Papagei

Diskutiere Kaufberatung für einen wohnungsgeeigneten Papagei im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich möchte am Anfang erstmal erwähnen, dass ich mir schon seit Jahren einen Papagei wünsche. Ich schaue mir seit Jahren Vlogs, Foren an,...

  1. #1 pearsons, 24.06.2017
    pearsons

    pearsons Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte am Anfang erstmal erwähnen, dass ich mir schon seit Jahren einen Papagei wünsche. Ich schaue mir seit Jahren Vlogs, Foren an, habe mir als Teenager und Kinder Bücher darüber durchgelesen und mir das wirklich sehr gründlich überlegt. Ich hatte als Kind, wie viele andere auch, mehrere Wellensittiche und mein Opa hatte früher mehrere verschiedene Papageien, was mein Interesse seither geweckt hat. Ich mag es einfach, dass Papageien eine eigene Persönlichkeit haben und auch eine Grundintelligenz, weshalb ich schon die kleinen wie Wellensittiche für viel interessanter und faszinierende als Hunde halte. Damit sich viele Fragen nicht mehr stellen, hier ein langer Text. Ich hoffe, davon wird keiner abgeschreckt!

    Erstmal zur Wohnsituation:
    Nun ziehe ich in ein paar Monaten endlich von einer WG in meine erste eigene Wohnung und denke, dass nun endlich die Zeit gekommen sein könnte, sich einen Papagei (bzw. min. zwei) zuzulegen. Da ich in eine Gegend ziehe, wo allgemein viele Wohnungen frei und günstig sind, hätte ich sogar den Luxus, nach "Papageienfreundlichkeit" aussortieren zu können. Ich hätte auch vor, ihnen ein eigenes Zimmer zu bieten (Wohnzimmer). In meinem Wohnzimmer soll nur ein Sofa, ein Tisch und ein Bücherschrank stehen. Außerdem kann ich mir auch vorstellen, dass sie in Flur und Schlafzimmer herumtoben dürften. Was die Vögel an meinen Möbeln bzw. Tapete zerstören könnten, wäre mir natürlich bewusst genauso wie der Dreck, den sie produzieren. Ich habe gelesen, dass es Probleme geben kann, wenn Papageien und Mensch die ganze Zeit aufeinander hocken. Ich wäre hierbei auch bereit mich zurückzuziehen in mein Schlafzimmer (bin sowieso ein kleiner Bettmensch).

    Meine Erwartungen an einen Papagei: Er sollte wegen der Wohnsituation nicht zu laut sein, daher fallen schon mal die großen Papageien weg. Er sollte kuscheln wollen, aber er muss auch nicht zu anhänglich sein (ich habe sowieso lieber vor zwei Papageien zu halten, damit sie sich auch gegenseitig Aufmerksamkeit schenken können). Das Sprachtalent wäre mir egal. Es wäre natürlich schön, wenn er schnell zahm wird, aber ich hätte auch die Geduld, mich länger mit dem Vogel zu beschäftigen. Es ist mir erstmal am wichtigsten, dass er für eine Wohnung geeignet ist, da ich kein Tier quälen möchte und auch kein Tier wegen Lärm abgeben möchte. Ich weiß natürlich, dass kaum ein Vogel so leise ist wie ein Welli, aber ein "erträglicher" Lärmpegel oder nur ein paar Schreiminuten am Tag wären natürlich optimal.

    Und wie würdet ihr es sehen, wenn ich Anfänger ein abgegebenes Paar oder einen abgegebenen Papagei aufnehme? Ich würde es eher aus "ideologischen" Gründen tun, da genug Vögel ihr zuhause verlieren und gleichzeitig aber immer mehr nachgezüchtet werden, dass es eigentlich vernünftiger wäre, einen Papagei zu retten, anstatt die Nachfrage noch höher zu steigern.

    Ich habe jetzt beispielsweise den Grünwangen-Rotschwanzsittich gesehen und gelesen, dass er im Vergleich eher leise ist. Bin aber auch für sonstige Empfehlungen offen!
     
  2. #2 Alfred Klein, 24.06.2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.728
    Zustimmungen:
    2.191
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo und willkommen im Forum,
    Tja, das ist gar nicht so einfach. Richtige Papageien habe ich bisher, und das sind schon ein paar Jahrzehnte, noch nie als leise hinsichtlich einer Mietwohnung erlebt. Selbst mein Zwergara, der ist nicht größer als ein Großsittich, kann brüllen daß die Wände wackeln. Deswegen ist er ja bei mir, er mußte abgegeben werden weil beim vorigen Halter der Vermieter mit Kündigung drohte.
    Bleiben also nur die Sittiche. Ich unterscheide dabei zwischen Papagei und Sittich.
    Zu den leisen gehören außer den von Dir erwähnten Grünwangen-Rotschwanzsittichen auch die Bourkesittiche. Letztere hatte meine Mutter, daher weiß ich daß sie leiser sind als Wellis. Allerdings sind Bourkesittiche mehr dämmerungsaktiv, drehen eben erst gegen Abend auf. Auf Anhieb fallen mir sonst keine ein.
    Was Du Dir aus dem Kopf schlagen kannst ist "kuscheln". Das macht kein normaler Vogel außer den verhaltensgestörten Handaufzuchten von denen ich abrate. Warum will das kein normaler Vogel? Nun, einfach wegen des Federkleides. Dieses schützt den Vogel gegen alles mögliche, ist dabei jedoch recht empfindlich. So ist unser Handschweiß, den hat man auch ohne zu schwitzen, schon sehr schädlich, das nur als Beispiel. Mit einem Finger kraulen geht dabei aber durchaus noch, das empfindet der Vogel so wie das gegenseitige Kraulen mit dem Schnabel. Anfassen ist jedoch tabu, als Beispiel mein vogelkundiger Fachtierarzt welcher einen Vogel ausschließlich mit einem Tuch greift.
    Was das Zahmwerden angeht, das liegt ganz allein in Deiner Hand. Man braucht dazu nur Geduld, aber davon ganz viel, Rücksichtnahme (ein Vogel ist ein Fluchttier), also keine Hektik und auch kein Bedrängen, also zunächst nicht zu nahe herankommen. Dann klappt das auch.
    Ansonsten, wenn Deine Vögel freiflug haben brauchst Du nicht das Zimmer verlassen um nicht zu stören. Meine Geierbande welche den ganzen Tag freiflug hat stört sich nicht im Mindesten an mich. Respekt haben die sowieso keinen.
     
  3. #3 Stephanie, 24.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.540
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bzgl. Abgabevogel: Wenn es Vögel aus guter Haltung sind, spricht ja nichts dagegen. Dann könntest du gezielt nach Vögeln suchen, die ebenfalls aus Wohnungshaltung (vs. Innen-/ Außenvolieren-Haltung + Schwarm) kommen.
    Bzgl. "Papagei": Wonach suchst du da gezielt? Mittelgroße Vögel? Es gibt ja auch kleine Papageien, z.B. die Agaporniden oder Sperlingspapageien. Diese hätten mMn den Vorteil, dass sie den Flugraum kleinerer Wohnungen recht gut ausnutzen könnten, also dort tatsächlich fliegen könnten vs. ein paar Flügelschläge machen.

    Kuscheln ist so eine Sache. Einerseits gibt es Arten, die mehr zum Kuscheln untereinander neigen als andere (z.B. Agas vs. Wellis), andererseits gibt es immer Individuen, die auch bei großer Zahmheit mehr Körperkontakt als andere mögen.

    Ich würde an deiner Stelle mal hier die Unterforen zunächst der kleinen Papageienarten - Spoerlingspapgeien, Katharinasittiche, Agaporniden - und dann der mittelgroßen Papageienarten - Graue, Zwergaras und andere - durchlesen und schauen, ob einer dir ins Auge sticht. Schaue dir dann auch Bilder von Haltungen und Schäde (Zargen abnagen etc.) an und vor allem Videos bzl. der Stimme. Nicht jeder mag jede Papageienstimme.

    Ich persönlich würde bei Wohnungshaltung immer eher eine kleine Art nehmen, von der ich dann vier Vögel oder mehr halten kann, die also eine größere "Minischwarmdynamik" entwickeln können als größere Vögel, von denen aber nur ein Paar Platz hat. Grund ist, dass ich hier 2 Wellensittiche hatte, die sich fast gar nichts zu sagen hatten und viel Zeit einfach still nebeneinander sitzend verbrachten. Nach Aufstocken auf vier Vögel wurde die Aktivität viel größer und die Vögel nahmen jeden anderen mal als "Ansprechpartner". Ich denke, zweien wird in einer Wohnung eher langweilig als vieren und sechs sind natürlich auch nicht schlecht und bieten wieder viel mehr Möglichkeiten für Interaktionen. Das gilt besonders für Arten, die dazu tendieren, sich wenig von alleine zu beschäftigen. Ich habe zumindest den Eindruck, dass es Arten gibt, die von Natur aus neugieriger und aktiver sind als andere.
    Wenn man schon zwei Papageien hat, die dann trotzdem wenig unternehmen und sich wenig zu sagen haben, is das ja auch traurig. Bei vier Papageien (im weitesten Sinne) ist die Chance höher, dass jeder einen Ansprechpartner und Motivation findet, etwas zu unternehmen.

    Ist aber nur meine persönliche Sichtweise; natürlich gibt es viele Halter, die ein Paar glücklicher Großpapageien in Wohnungshaltung halten!

    PS
    Bzgl. "leise": Du bist in der glücklichen Lage, die Vögel erst nach dem Einzug holen zu können. Informiere dich mal über Möglichkeiten der Dämmung gegen Vogellärm; meines Wissens sagt birds-online etwas darüber, es gibt aber sicher noch spezialisiertere Seiten über Dämmung bei Haltung von lauteren Vögeln. So könntest du das vorgesehene Vogelzimmer - egal, ob es auch parallel als Wohnraum genutzt wird oder nicht - vorher schon so dämmen, dass die Vögel sowohl deine Nachbarn als auch dich, wenn du zu Hause bist und dich konzentrieren möchtest oder krank bist etc., nicht sonderlich stören.
     
  4. #4 dustybird, 25.06.2017
    dustybird

    dustybird Guest

    G'day @ pearsons es ist schön wenn du dich für einen Vogel Interesse hast. Aber..... ich würde mir das mit einem (Papagei ) noch einmal gut überlegen. Jeder Papagei wird anfangen zu schreien und das kann sehr laut werden. Ich möchte dir es nicht ausschlagen im Gegenteil Besuch doch einmal einen Züchter der wird es bestätigen , wie Papageien schreien können. LG Gerd
     
  5. #5 Alfred Klein, 25.06.2017
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.728
    Zustimmungen:
    2.191
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Stephanie,
    Du meinst es ja gut mit Deinem Posting, hast jedoch meins darüber anscheinend nicht gelesen. Du schreibst unter anderem von Zwergaras. Ich habe einen. Lies mal durch was ich dazu geschrieben habe.
    Du schreibst weiter von Schalldämmung, hast jedoch völlig überlesen daß der Fragesteller die zukünftigen Vögel in der gesamten Wohnung fliegen lassen will. Kannst Du bitte mal erklären wie man eine ganze Wohnung schalldämmen soll und vor allem was das kosten würde.
    Außerdem stimme ich Gerd völlig zu was er zur Lautstärke von Papageien schreibt.
    Ich will Dich keineswegs beleidigen oder schulmeistern aber zwischen Wellis und Papageien liegen nun mal ganze Welten auch wenn beides Krummschnäbel sind.
     
  6. #6 Pfirsichkoepfchen, 25.09.2017
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    78
    Hallo pearsons , ein leiser Papagei ist sehr schwierig, denn Alle Papageien sind nicht wirklich leise. Du unterhälst dich ja auch:zwinker:. Und wie schon weiter oben gesagt Papageien kuscheln nicht ausserdem ist es eh sehr schwer sie zu zähmen. Deshalb wäre es schlau sich vielleicht erst mal einen abgegebenen Papagei zu nehmen der vielleicht schon zahm ist. Ich habe pfirsichkoepfchen. Sehr schöne süße Tiere aber machen sehr viel Dreck und Krach.
     
  7. #7 charly18blue, 26.09.2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.781
    Zustimmungen:
    386
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Zwergaras sind mindestens genauso laut wie die Großen. Ich hatte 3 auf der Arbeit. sie sind absolut nicht mietwohnungsgeeignet, wie viele andere Arten ebenfalls.
     
  8. #8 Marion L., 26.09.2017
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.401
    Zustimmungen:
    719
    Ort:
    Deutschland
    Bitte, bitte keine Kakadus.
     
  9. #9 Pfirsichkoepfchen, 26.09.2017
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    78
    Es gibt eigentlich keinen Wohnung geeigneten papagei !
     
  10. #10 Baghira1, 26.09.2017
    Baghira1

    Baghira1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Hohenlohe
    Ist so nicht richtig, da der User (der im übrigem seit 24. Juni nicht mehr online war) selbst auch Sittiche im Thread mit anspricht. Und Sittiche sind sehr wohl auch für die Wohnung geeignet. Genauso sind Sperlingspapageien und Agaporniden auch Papageien. Diese kann man problemlos in der Wohnung halten.
     
  11. #11 Pfirsichkoepfchen, 26.09.2017
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    78
    Ok kommt aber schon auf die nachbarn drauf an, die sind ja laut(die agas)
     
  12. #12 sittichmac, 26.09.2017
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    3.146
    Zustimmungen:
    315
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    Den Anhang shopping.jpg betrachten

    :Dich konnt nicht wiederstehen!:D
     
    Ahan, raptor49, Pfirsichkoepfchen und 2 anderen gefällt das.
  13. #13 Pfirsichkoepfchen, 27.09.2017
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    78
    :D
     
Thema: Kaufberatung für einen wohnungsgeeigneten Papagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei für die wohnung

    ,
  2. papageien für wohnungshaltung

    ,
  3. langflügelpapagei leise

    ,
  4. leise papageienart ,
  5. leise papageien,
  6. grünwangen rotschwanzsittich
Die Seite wird geladen...

Kaufberatung für einen wohnungsgeeigneten Papagei - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Käfig für Blaustirnamazonen

    Kaufberatung: Käfig für Blaustirnamazonen: Ich suche gerade einen neuen Schlaf- und Fresskäfig für zwei Blaustirnamazonen. Aktuell tendiere ich zu diesem Modell: Papageienvoliere XXL...
  2. Ihr seid gefragt - Fragebogen für Kaufberatung

    Ihr seid gefragt - Fragebogen für Kaufberatung: Da immer wieder die Frage nach dem richtigen Vogel auftaucht und in diesem Zuge auch immer wieder die gleichen Fragen unsererseits an den User...
  3. Kaufberatung: Welcher Vogelkäfig für Wellensittich?

    Kaufberatung: Welcher Vogelkäfig für Wellensittich?: Hallo liebe Vogelfreunde, meine Tochter wünscht sich zum Geburtstag einen Wellensittich. Da ich mich mit Vögeln nicht wirklich gut auskenne...
  4. Kaufberatung

    Kaufberatung: Hallo liebes Vogelforum! Mein Freund und Ich überlegen schon länger, uns Vögel zuzulegen. Ich selber habe schon seit 9 Jahren zwei...
  5. Kaufberatung (Sittiche)

    Kaufberatung (Sittiche): Hallo, ich wühl mich schon eine ganze Weile durch die Artenliste auf sittich-info.de/, doch bin ich ziemlich überfordert mit der Vielzahl an...