Kaufüberlegungen

Diskutiere Kaufüberlegungen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hatte in meinem anderen Beitrag schon erwähnt, dass wir einen Blaustirnamazonen- oder ein Nacktaugenkakadupärchen in Betracht...

  1. #1 Larissa59, 7. Januar 2008
    Larissa59

    Larissa59 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte in meinem anderen Beitrag schon erwähnt, dass wir einen Blaustirnamazonen- oder ein Nacktaugenkakadupärchen in Betracht ziehen, zu kaufen. Allerdings passte dies in das gewählte Thema nicht hinein und ich möchte dieses Thema hier noch einmal extra ansprechen.

    Inzwischen haben ich hier viele Beiträge über Handaufzucht und Naturbrut gelesen, bin jetzt aber sogar mehr verunsichert als vorher. Im Grunde genommen bevorzuge ich die Naturbrut, aber ich möchte kurz schildern wie die beiden Pärchen, um die es geht, bisher gelebt haben.

    Beide Pärchen sind Handaufzucht, allerdings weiss ich nicht in welcher Form.

    Blaustirnamazonen 2,0:
    Alter 1,5 Jahre, sitzen seit 1 Jahr zusammen mit dem Kakadupärchen und zwei Aras.
    Das Verhalten der beiden untereinander ist aus meiner Sicht so natürlich wie es sein sollte. Sie sitzen und klettern viel zusammen. Wenn einer zu viel will, wird auch mal gemeckert. Sie haben ein enges Verhältnis.
    Der Mensch wird interessiert und ohne Angst betrachtet, aber sie lassen sich nicht berühren. Ein Zupfen z.B. an den Haaren des Menschen wird gerne mal
    ausprobiert.

    Nacktaugenkakadus 1,1:
    Alter 1,5 Jahre, befinden sich ebenfalls in o.g. Freiflugraum.
    Das Verhalten untereinander ist noch enger als das der Blaustirnamazonen, auch ist auch ein gewisses Interesse an den Amas da und es wird schon mal
    hinterhergeklettert.
    Überhaupt keine Angst vor dem Menschen, "superzahm".

    So, nun zu meinem "Problem":
    Handaufzuchten können ja oft die bekannten und immer wieder angesprochenen Probleme bereiten. Allerdings habe ich in einem Beitrag auch gelesen, dass dieses Fehlverhalten evtl. oft falsche Haltung durch den Menschen ist und nicht zwingend erfolgen muss.

    Bei den Amas hätte ich diese Befürchtungen durch ihr oben beschriebenes Verhalten nicht so.

    Bei den Kakadus hätte ich schon arge Bedenken gehabt. Nach dem Lesen vieler Beiträge überlege ich jetzt allerdings folgendes: Dadurch, dass die beiden schon immer zu zweit waren, sich super verstehen und auch mit anderen zusammen leben, würde ich beinahe annehmen, dass dieses Fehlverhalten unter diesen Umständen evtl. nicht auftritt.

    Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.

    Viele Grüße
    Marlis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Huhu!
    Da will ich doch mal ein bissel meinen Senf dazugeben...:D
    Die Amas (2 Hähne?) verstehen sich zwar jetzt, sind aber noch nicht geschlechtsreif. Irgendwann wird es höchstwahrscheinlich Ärger geben, weil sie einen gegengeschlechtlichen Partner brauchen...von den beiden würde ich absehen, es sei denn, du planst, irgendwann 4 zu haben, indem du noch 2 Hennen dazuholst... Diese sollten dann aber möglichst gleichaltrig sein, weiß jetzt nicht, wie gut sowas zu bekommen ist...:?
     
  4. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei den Amas sehe ich auch die Probleme, dass es zwei Hähne sind. Es könnte - muss aber nicht sein - dass sie sich im geschlechtsreifen Alter nicht mehr so gut verstehen.

    Bei den Nacktaugenkakadus sehe ich dagegen weniger Schwierigkeiten. Nacktaugen sind sehr verspielt und neugierig. Das sie sich untereinander scheinbar verstehen, dürfte es mit den beiden gut gehen.

    Handaufzuchten sind m.E. sehr problematisch, wenn sie zusätzlich noch allein gehalten werden. Ich habe auch Handaufzuchten (Goffini-Kakadus), die zudem noch allein aufgewachsen sind, weil die Eltern das zweite getötet haben. Wir haben sie gleich vergesellschaftet, so dass die Probleme hoffentlich nicht ganz so groß werden. Sie entwickeln sich jedenfalls ganz gut und akzeptieren auch andere Papageien.

    LG
    Leuschi
     
Thema:

Kaufüberlegungen