Kaum zu glauben,superzahmer Welli!

Diskutiere Kaum zu glauben,superzahmer Welli! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich muß Euch unbedingt von meinem neuen Welli berichten :freude:,den ich gestern nachmittag gekauft habe.Er ist der 12 Welli in meiner...

  1. #1 sittichbande, 19. August 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Ich muß Euch unbedingt von meinem neuen Welli berichten :freude:,den ich gestern nachmittag gekauft habe.Er ist der 12 Welli in meiner Außenvoliere ( 7 qm) die ich seit 1 Jahr habe. Wollte gerne 12 Wellis, find ich irgendwie eine harmonische Anzahl.-Gut also Welli der 12. sollte es gestern sein-Ich bin zu dem Zoogeschäft wo ich vor 4 Wochen Welli Nr. 11 her habe (das Urmel).Nicht ohne Grund, den Urmel ist ein vorbildliches kleines Rainbow Wellimädchen, ohne Angst vor Federlosen.Urmelchen ist schon am 2.Tag bei mir und den anderen Wellis auf meine Hand geflogen gekommen, als es lecker gesammelte Gräser gab.War ganz hin und weg von dem mutigen kleinen Welli.Dachte das ist nicht zu toppen.:prima:
    So, deshalb sollte Welli 12 auch von dem gleichen Züchter sein.
    Die Verkäuferin in dem Geschäft hat gesagt ich soll man meine Erwartungen an den neuen Welli nicht so hoch schrauben:(.
    Also ab, mit einem käftigen kleinen Hähnchen(viel gelb, mit etwas hellgrün) und schnell zu den Anderen in die Voliere.Der Kleine( Enno) hat sich eigentlich sofort eingelebt,nach 1 Std. hatt er schon Kolbi gefressen.
    Heute dann bei der Fütterung gegen Mittag, die anderen Wellis kommen alle auf meine Arme,ich denke ich sehe nicht richtig:+party:,kommt der kleine Enno angeflattert und sitzt bei mir auf der Hand.:zustimm:
    Das ist doch wirklich ein Ding, noch nicht einmal 24 Std. bei uns und schon auf der Hand.:cheesy:
    Der Kleine ist dann auch noch ein 2. mal gekommen und hat ganz seelenruhig gefressen.Mir ist schon klar das die Anderen die schon zutraulich sind ihm die Angst nehmen.Auch bin ich stolz das in meiner Voliere sich anscheinend die Wellis so wohlfühlen.:+streiche:gimmefive
    Habt Ihr auch Erfahrung mit schnell zahmen Wellis gemacht.
    Tschüß Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Darauf kannst du auch stolz sein :zustimm:

    Wann bekommen wir den neuen Bewohner auf Fotos zu sehen? :D
     
  4. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Hey, das finde ich ja super. Das hast du wirklich Glück. Das ist bestimmt sehr selten, dass ein Welli aus der Zoohandlung gleich so zahm ist. Denkt man doch immer, sie sind durch die ganzen Erlebnisse erstmal total verängstigt. Da auch das Urmel gleich so mutig auf deine Hand geflogen ist, denke ich, du bist da an eine sehr gute Zoohandlung geraten, die Wert auf einen ordentlichen Umgang mit den kleinen Clowns legt :beifall::beifall:.

    Auf der anderen Seite muss ich sagen, finde ich dich auch sehr mutig. Bei 12 Wellensittichen einen Neuling einfach so gleich am ersten Tag ohne Quarantäne oder Eingangsuntersuchung zu den anderen Piepern zu setzen, da gehst du ein ganz schönes Risiko ein. Das kann sehr teuer werden und im schlimmsten Fall das Leben von 12 Wellensittichen kosten.
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hey, find ich super das die kleinen so schell zutraulich werden ;)
     
  6. #5 Werneuchner, 19. August 2008
    Werneuchner

    Werneuchner Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    16356 Werneuchen
    Genau wie mein Sky! der hatte auch überhaupt keine Angst und lässt sich gerne kraulen und kommt auf die Hand wenns Leckerlies gibt! Er ist allerdings von einem Züchter.

    Dann noch viel Freude mit deinem Neuzugang!
     
  7. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... war auch mein erster Gedanke.
     
  8. #7 sittichbande, 19. August 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Fotos werde ich hoffentlich morgen reinstellen ins Forum von den kleinen Mutigen.:0-Tu mich mit den Fotos reinstellen immer ein bischen schwer, wenn ich es länger nicht gemacht habe.:+knirsch:
    Wegen der Quarantäne überlege ich jedes mal, bis jetzt hatte ich ja immer Glück.Der Zoohandel läßt die Tiere auch erst 7 Tage im Laden in Quaran.bevor sie zum verkauf kommen.Ich hoffe damit schon ein kleineres Risiko einzugehen. Auch werden in Berlin bevor Tiere in großen Tierhandlungen verkauft werden, sie immer erst von einem TA angesehen, in diesem Falle sogar ein Vogelkundiger Ta.Aber recht habt Ihr schon, Quarantäne ist wohl besser:achja:
    Aber Wellis in Quarantäne machen gewiß erst mal eine schlimme Zeit durch.
    Wie haltet Ihr anderen Professionellen es den mit der Quarantäne, z.B. Michael,auf deiner Internet Seite habe ich schon viele gute Tipps gelesen in Punkto Haltung und Zucht.
    Tschüß Sabine
     
  9. #8 Mich@el, 20. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2008
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Moinsens,

    also als eine professionale Zucht würde ich meine Zucht nicht bezeichnen. Ich würde sehr gerne mehr machen und haben, aber dazu fehlt mir einfach die Zeit.

    Ich betreibe nur eine kleine Hobbyzucht mit 2 Volieren, einer zusätzlichen schnell aufgebauten Voliere, 2 Absetzboxen und 7 Zuchtboxen. Ok, etwas erweitern wollen wir noch für die Zuchtsaison 2009 aber nicht im großem Rahmen.

    Quarantäne ist eigentlich bei jedem Halter der schon Wellensittiche hat wichtig. Nicht nur vom sentimentalen sondern auch vom finanziellen Aspekt, denn Züchter haben natürlich oftmals mehr Tiere als ein normaler Halter. Schau ich mir hier einige Halter an, da können aber auch so manche Züchter neidisch werden *g
    Wenn ich das an meiner Zucht mal fest mache, da würde bei einer Infizierung einer tödlichen Krankheit meines Stammes der finanzielle Schaden sich auf ca. 1300€ momentan belaufen und vom Schaden meines Herzens möchte ich nicht erst anfangen zu sprechen. In diesem Jahr haben wir ein paar vielversprechende Wellensittiche herangezogen die wir selber behalten werden für die Zuchtsaison 2009, daher setze ich mal die Summe so hoch an.

    Ich habe so viele Kilometer für meinen Stamm gefahren, bezahlt, mich mit ihnen beschäftigt, zum Ta gefahren, gebangt wenn sie etwas hatten ect ect pp. Jedesmal wenn einer unserer Wellis krank ist, ist es als wenn eins meiner Kinder krank ist. Zumindest fühle ich so. Dafür habe ich sie, auch wenn andere Züchter viellt jetzt schmunzeln werden, aber ich habe sie einfach zu lieb um sie einer Gefahr auszusetzen die man im Vorfeld schon ausschließen oder beheben könnte.

    Als Halter von Wellensittichen, die einen neuen von uns dazu bekommen, empfehle ich auch jedem in einer E-Mail unseren Wellensittich einmal tierärztlich durch zu checken. Da ich aber regelmäßig Kotproben abgeben bei Ta und vereinzelt mal hin muss wegen anderer dinge, nehme ich meist einen anderen wahllos ausgesuchten mit, bei dem wir dann auch einen Check machen lassen auf Tricho und KoKG sowie andere Krankheiten, daher gehe ich eigentlich immer davon aus das unsere Tiere gesund sind. Eine Garantie ist das aber nie!
    Es sei man hat so erfahrene Halter wie scotty, Stubenhockerin , VZ-Kaiser oder Lemon (um nur einmal bekanntere Nicknamen zu nennen) die schon Tiere von uns bekommen haben, da gehe ich fest davon aus das sie das selber entscheiden da sie eine Menge Erfahrung haben.

    Bis jetzt hatte ich noch nicht *auf_holz_klopf* etwas ernsteres oder schlimmeres mit meinen Luftpiraten gehabt. Vereinzelt ja, aber noch nicht im Schwarm.

    Jeder Vogel den ich neu bekomme kommt in Quarantäne bis ich mit ihm beim Ta war um ihn einmal durchzuchecken. Erst danach kommt er zu den anderen in die Voliere.
    Ich habe vieles schönes gesehen bei anderen Züchtern und mir eine Menge Ideen mitgenommen auf meinen Fahrten, aber leider auch viel negatives, daher ist mir das Risiko einfach zu groß einen kranken Vogel zu bekommen der einen Teil meines Stammes mit irgend etwas anstecken könnte.


    Ich kenne auch Züchter von denen hätte ich früher ein Tier ohne Ta_check in meine Voliere gelassen, aber heute nicht mehr, egal wie gut befreundet ich mit denen bin oder welchen guten Ruf sie haben.

    Du schreibst:
    Aber Wellis in Quarantäne machen gewiß erst mal eine schlimme Zeit durch.
    Aber lieber eine kurze schlimme Zeit als eine zu spät erkannte Krankheit die u.U. zum Tod führt und viellt auch andere Wellis anstecken könnte die daran verenden.

    Ich versuche neuerdings, klappt zugegeben leider nicht oft, immer 2 neue Tiere von einem Züchter zu bekommen, da sind sie dann nicht so alleine in dem Quarantänekäfig/box.



    Ich denke mal die anderen Züchter werden es ähnlich sehen mit der Quarantäne. Viellt meldet sich ja noch jmd anderer mit anderen Ansichten zu Wort.


    Danke das dir meine Homepage mit den Tips und Anregungen zusagt. Darüber freue ich mich wirklich :prima:
    In der kalten Jahreszeit werde ich das weiter ausarbeiten, denn mein Urlaub ist leider zu ende :nene:
     
  10. #9 Stubenhockerin, 20. August 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ Sittichbande
    ich habe 2 Vögel aus einer Zoohandlung und genau wie bei dir sind beide
    durch den Schwarm direkt zum Füttern auf die Hand gekommen.das ist eben einer der Vorteile der Schwarmhaltung.

    zu Michael ...
    ich stimme Michael zu : je größer der Schwarm, desto konsequenter die Quaratäne und beim Welli von Michael hab ich einen Kompromiß gemacht
    Die Welli_Dame musste solange einzeln bleiben bis ich sicher war, dass der Durchfall nur durch Aufregung kam, bis die Dame richtig gefressen und getrunken hatte und allgemein einen guten Zustand aufwies. So konnte sie
    nach ca 5 ? Tagen zu den anderen.
     
  11. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo zusammen,

    Quarantäne ist für mich oberste Priorität. Für mich persönlich spielt es keine Rolle, woher das Tier kommt oder was es für einen Gesamteindruck macht.
    Krankheiten lassen sich so einfach in den Schwarm einschleppen. Bedenkt man nur, dass der Umzugsstress das Immunsystem schwächst, so haben Krankheiten ein leichtes Spiel und können locker ausbrechen. Auch augenscheinlich völlig gesunde Vögel können ernsthaft krank sein!
    Eine richtige Quarantäne dauert mehrere Wochen, ich bin mir nicht mehr sicher, wie viele genau. Alternativ dazu bietet sich ein TA-Checkup an.

    Ich fahre mit jedem Neuzugang binnen weniger Tage nach Erwerb zum TA. Bislang hatte ich immer Glück, es wurde nie etwas Großartiges gefunden.
    ... und von der schlimmen Zeit, die Tiere und Halter durchmachen, wenn plötzlich der halbe Schwarm aufgrund eines kranken Neuzugang erkrankt ist, ganz zu schweigen!

    Fazit:
    Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, ob er eine Quarantäne durchführt oder nicht. Ich persönlich fühle mich damit einfach auf der sicheren Seite, selbst wenn mir natürlich bewusst ist, dass immer ein gewisses Restrisiko bleibt - das kann man nicht einfach vom Tisch wischen.
    Es sei noch angemerkt, dass die Behandlung eines ganzen Schwarmes enorme Kosten verursachen kann. Von den strapazierten Nerven des Halters oder eventuellen Todesfällen im Schwarm mal ganz abgesehen.

    Freilich sind Erkrankungen oder Todesfälle kein Muss, wenn man einen Vogel einfach auf blauen Dunst in den Schwarm setzt. Die Verantwortung dafür muss jeder selbst tragen.

    Ach ja ... ich schreibe sehr oft von schweren Erkrankungen oder gar Todesfällen. Das liegt daran, dass mit solche Horrorgeschichten schon öfters zu Ohren gekommen sind.
    Aktuell habe ich einen Neuzugang räumlich getrennt von den anderen. Die Dame hat hochgradig Trichomonaden, obwohl sie augenscheinlich gesund und extrem munter ist (reißt den halben Käfig ab...:D). Nun kann man sich denken, was passiert wäre, wenn ich sie mit ihren blinden Passagieren zu meinen anderen Vögeln gesetzt hätte ... wäre sicherlich ''lustig'' geworden. :~
     
  12. #11 sittichbande, 20. August 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Danke für Eure Meinungen die Ihr hier über Quarantäne geschrieben habt,muß einen ja überzeugen.:trost:
    Ich denke ich werde nächstes Mal wenn ich noch einmal einen Welli dazu kaufen werde mit Welli sofort zum TA(Vogelkundig ) fahren, ihn sofort Checken lassen, ihn solange einzeln setzen bis die Ergebnisse der Kotproben da sind.Länger aber auch nicht, wenn Welli bis dahin gesund scheint.:trippel:
    Irgentwie habt ihr mich nachdenklich und ein wenig ängstlich gemacht:heul:sollte ich bei meinen 12 auch ab und zu Kotproben beim TA abgeben.Weiß allerdings dann nicht von welchem Welli, außer ich warte bis ein Klecks runterfällt.
    Manchmal denke ich mann sollte sich nicht zu irre machen.
    Habe die Erfahrung gemacht dadurch das die Wellis immer an der Luft, in Wind und Sonne seien dürfen, Tag und Nachtrhytmus natürlich ist, sie sehr gesund sind.Alle kleinen Unpässlichkeiten hat diese natürliche Haltung wieder alleine reguliert. Außerdem achte ich sehr auf Hygiene, jedenTag wird der Kot entfernt. öfters neuen Sand an die Stellen wo an meisten Kot liegt.Immer ein Schluck Essig ins Trinkwasser.
    Also was ist eure Meinung öfter Kotproben abgeben oder nicht.????
    tschüß Sabine
     
  13. #12 Gerlinde Schmuc, 25. August 2008
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    für was soll Essig im Trinkwasser gut sein?
    Noch nix von gehört8o

    LG Linda
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.234
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Der Essig hemmt die Keimbildung im Wasser, die ja unweigerlich stattfindet wenn es länger steht.
    Außerdem erschwert er, regelmäßig gegeben, Pilzen die Ansiedlung im Verdauungstrakt der Vögel. Die mögen es nämlich nicht sauer. ;)
     
  16. tuana

    tuana Taka Namida

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo der Wein wächst ...
    Und mögen die Wellis das Saure oder hören die einfach auf zu trinken?
     
Thema:

Kaum zu glauben,superzahmer Welli!

Die Seite wird geladen...

Kaum zu glauben,superzahmer Welli! - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...