Keanu- Verdacht nicht bestätigt!

Diskutiere Keanu- Verdacht nicht bestätigt! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, haben heute vom Veterinäramt erfahren, das sich der Verdacht auf Psittakose bei Keanu nicht bestätigt hat. Jetzt kommt das...

  1. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    haben heute vom Veterinäramt erfahren, das sich der Verdacht auf
    Psittakose bei Keanu nicht bestätigt hat.
    Jetzt kommt das Unglaubliche:
    Damit waren die Untersuchungen abgeschlossen!!
    Da wir doch noch mehr Vögel haben, war es doch ganz wichtig
    für uns, die Todesursache zu erfahren:nene:!
    Versuche heute mit unserem ehem. Tierarzt zu reden.
    Er sagte mir noch vor 2 Wochen, das Keanu so lange untersucht
    wird, bis die Ursache gefunden wird!
    Und jetzt ist alles abgeschlossen, mein geliebter Keanu "entsorgt".
    Und ich bin unendlich traurig und weiss nicht viel mehr, als vorher.:traurig:


    liebe Grüsse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anja,

    ich kann es ehrlich gesagt, nicht wirklich nachvollziehen, warum die Untersuchung abgeschlossen ist.

    Ich würde diesbzgl. noch einmal mit deinem ehemaligen Tierarzt sprechen, welchen Auftrag er zur Obduktion eingereicht hat, wenn das Gutachten nur diese Krankheit ausschließt.

    Als meine Lisa gestorben ist, wusste ich auch nicht, warum sie gestorben ist und habe damals über meinen Tierarzt, Herrn Dr. Britsch, eine Obduktion durchführen lassen. Lisa wurde dazu auch eingeschickt und wir haben dann wirklich über jedes Organ und Co. eine Diagnose bekommen, eben auch diese, dass z.B. Herz, Leber gesund ist und eben all die Diagnosen, die vorhanden waren.

    Normalerweise ist es üblich, dass man der Ursache auf den Grund geht, vorausgesetzt, man gibt nicht an, dass man dies oder das überprüfen soll.

    Es tut mir wirklich leid für dich, dass du kein wirkliches Ergebnis erhalten hast. Dennoch kannst du jetzt beruhigt sein, dass zumindest keine ansteckende Krankheit vorhanden war. Dies war für mich zum damaligen Zeitpunkt auch sehr wichtig, da ich ja damals schon Coco hatte und mir so die Suche nach einem Partnervogel vereinfacht wurde.
     
  4. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    ...und `entsorgt` heisst, daß Ihr Keanu nicht mehr neben seinem Bruder beerdigen könnt?

    Liebe Grüsse! Susanne!
     
  5. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Ja, entsorgt heisst, das wir den kleinen Schatz nicht mal neben
    seinem Bruder beisetzen können.
    Es ist alles so traurig! Das hat er nicht verdient. :nene:
    Aber Ronaldo und Keanu werden immer in meiner Erinnerung
    weiterleben!
    Ich werde sie nie vergessen.

    Liebe Grüsse
     
  6. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Bin total sauer..

    .. gerade habe ich erfahren, das unser ehem. Tierarzt bis Ende August
    in Urlaub ist!
    Hätte doch gerne mal gewusst, warum Keanus Obduktion abgeschlossen
    ist, obwohl sie zu keinem Ergebnis geführt hat!
    Ungeheuerlich!

    Anja
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anja,

    du hast aber auch noch die Möglichkeit beim Veterinäramt anzurufen und dort nachzufragen. Sage einfach, dass es dir keine Ruhe lässt und warum man nur nach dieser Krankheit gesucht hat.

    Normalerweise kannst du auch in dem zuständigen Institut anrufen und dort direkt nachfragen, warum die Untersuchungen abgeschlossen seien und was beim Gutachten alles herausgekommen ist.

    Evtl. wurde dem Veterinäramt auch nur mitgeteilt, dass diese meldepflichtige Krankheit nicht vorhanden war.
     
  8. #7 petra.2201, 13. August 2009
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hey, sehr traurig Deine ganze Geschichte:trost:
    Bei der Untersuchung meines Papageis ist damals auch nichts herausgekommen und man kann so irgendwie nicht abschließen, ich verstehe Dich sehr gut, vorallem weil Du noch weitere Vögel hast.
    Einige Untersuchungsämter und oder Labore bewahren Untersuchungsmaterial (entschuldige, ich weiß wie schlimm sich das anhört) noch einige Wochen auf, vielleicht sind ja doch noch weitere Untersuchungen möglich.
    Lass den Kopf nicht hängen, es geht immer weiter......
    LG
    Petra
     
  9. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Monika,
    vielen Dank für Deine interessanten Antworten.
    Meine Freundin wird den Anruf beim Veterinäramt für mich übernehmen.
    Nach allem, was geschehen ist, bin ich z.Zt. wirklich fertig mit den
    Nerven.
    Darf ich denn mal fragen, ob damals Deine Lisa auch ganz plötzlich verstarb?

    l.G.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anja,

    ja, meine Lisa verstarb urplötzlich. Morgens noch fit und fidel und spielte und flog mit Coco in der Wohnung herum. Ich wollte ein wenig surfen und sie setzte sich auf den Freisitz und hat ein wenig gedöst- bis dahin in meinen Augen völlig normal.

    Nach ca. einer halben Stunde schaute ich mal zu ihr rüber und sah, dass ihr Flügel herab gehangen hat. Da war es für mich schlagartig klar, dass etwas nicht in Ordnung ist und bin zur ihr gegangen.

    Lisa stieg zwar noch auf meine Hand, kletterte dann in Richtung Achsel (das war ihre Marotte, dass sie erst einmal unter meiner Achsel ihre Nase reiben musste), doch sie blieb an der Ellenbeuge sitzen.

    Ich nahm sie mit beiden Händen und wollte zum Handy laufen, um meinen Tierarzt anzurufen (damals war es Pfingstsonntag). Noch während ich auf dem Weg zur Lisa war, hat sie sich übergeben und ziemlich abgebaut. Innerhalb weniger Minuten brach sie immer mehr zusammen. Während ich mit meinem Tierarzt telefoniert habe, wurde sie immer schlapper und konnte sich nicht mehr auf ihren Beinen halten.

    Eine Stunde später war ich mit ihr beim Tierarzt, der sie noch aufnehmen wollte, da man so weder eine Röntgenaufnahme machen konnte, noch eine Blutuntersuchung, die dringend erforderlich gewesen ist. Lisa war vom Kopf bis zu den Füßen verkrampft. Sie bekam eine krampfentlösende Spritze, die nicht gewirkt hat und mein TA sagte dann, dass es keinerlei Hoffnung mehr für sie gibt. Sie bekam dann die erlösende Spritze in die Muskulatur, da ihre Venen nicht mehr zu finden waren.

    Durch Herrn Dr. Britsch wurde die Obduktion veranlasst. Lisa hatte eine Degenaration der Nebennieren, ein Granulom in der Lunge (Aspergillose, die niemals sichtbar wurde), einen braunen Pigmentfleck im Endhirn und sonst alles ok.

    Ihre Tod kam durch den Zerfall der Nebenniere zustande. Diese war total zerlöchert, sodass das ihr zugeführte Kalzium, was für Graue lebensnotwendig ist, nicht verarbeiten konnte. Alle andere Befunde waren nur Begleiterscheinungen.

    Lisa wurde hiernach verbrannt und ich habe ihre Asche bei mir im Schrank stehen. Ich wollte sie einfach wieder bei mir daheim haben und nicht irgendwo in einer "Tonne" entsorgen lassen.

    Glaube mir, ich leide noch heute an Lisas urplötzlichen Tod, wenn ich auch sonst ein glückliches Quartett daheim habe. Lisa war nunmal meine Lisa und ich hätte alles für sie getan, wenn ich nur gekonnt hätte.
     
  12. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Unsere Pepe ist auch noch bei uns :trost:

    .. und es treibt mir immer noch die Tränen in die Augen wenn ich an sie denke ..

    LG
    papagilla
     
Thema:

Keanu- Verdacht nicht bestätigt!

Die Seite wird geladen...

Keanu- Verdacht nicht bestätigt! - Ähnliche Themen

  1. Verdacht auf Neocnemidocoptes - Milben

    Verdacht auf Neocnemidocoptes - Milben: Hallo Leute :) Ich habe mir vor Ca 1,5 Monaten eine Ziegensittich Henne zur bereits vorhandenen Henne zugekauft. Als ich sie gekauft habe ,...
  2. Klebsielleninfektion und Verdacht auf Virus

    Klebsielleninfektion und Verdacht auf Virus: Hallo zusammen, meine Wellidame Lara würgt und spuckt seit einiger Zeit sehr heftig, konnte teilweise kaum Nahrung aufnehmen und ist auf 27g...
  3. Verdacht auf milben?

    Verdacht auf milben?: Hallo liebe vogelgemeinde, Hätte eine frage zu milben; Wenn es milben sind - kann es sein das sich der papagei(graupapagei) dann dauernd...
  4. verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone

    verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone: Hallo, Wir waren mit Moritz beim Tierarzt, da er zeitweise Schwierigkeiten mit der Koordination hatte und sich nicht mehr viel bewegte. Die...
  5. Verdacht auf Bornavirus.......

    Verdacht auf Bornavirus.......: Hallo zusamm, nach dem meine Venezuela Amazone letzte Woche wieder futterverweigert hat und wieder abgebaut hat, bin ich noch mal los nach...