Kehlkopfmilben bei Kanarien

Diskutiere Kehlkopfmilben bei Kanarien im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin "die Neue" und will mich kurz vorstellen, bevor ich mit meinem Anliegen um einen guten Tipp bitte. :) Ich habe 4 Kanrienvögel...

  1. Clara12

    Clara12 Guest

    Hallo,

    ich bin "die Neue" und will mich kurz vorstellen, bevor ich mit meinem Anliegen um einen guten Tipp bitte. :)

    Ich habe 4 Kanrienvögel - 2 Hennen und 2 Hähne -, bin 30 Jahre alt, lebe in Wiesbaden und lese für mein Leben gerne.

    Nun zu meinem Problem:

    In den vergangenen Monaten sind mir 2 Vögel an den selben Symptomen gestorben, an denen auch 2 meiner jetzigen Tiere leiden: Atemnot, Niesen, Husten, Sekretausfluss, verkrustete Augen.

    Die Tierärztin diagnostizierte eine Lungenentzündung oder einen Lebertumor und verschrieb ein Antibiotikum. Nachdem beide Vögel gestorben waren und 2 der anderen auch nicht gesund sind, fragte ich einen Züchter um Rat, der auf den ersten Blick Kehlkopfmilben / Kropfsackmilben diagnostizierte.

    Er erklärte mir, dass diese Milben am / im Kehlkopf leben. Das sich dadurch bildene Sekret führe über kurz oder lang zum Erstickungstod. :(

    Verbreitet werden sie hauptsächlich durch Vogelausstellungen, daher müssen die Tiere bereits beim Kauf krank gewesen sein.

    Die Milben werden über die Luft, das Trinkwasser, Futter und durch die Stangen, an denen die Vögel sich das Sekret abreiben, übertragen. Ist also ein Vogel krank, würden es auch zwangsläufig die anderen werden. Da ausschließlich Kanarienvögel befallen werden, kennen viele Tierärzte diese Krankheit nicht, sie sei zu speziell.

    Einziges Gegenmittel sei ein sog. Mavu-Strip, ein klebriger Fliegenfänger, wie er in Kuhställen hängt.

    Da es diesen Strip aber seit Jahren nicht mehr gibt, habe ich diverse Fliegenfänger-Firmen, die Tierapotheke, Genossenschaften (die haben solche Strips eigentlich), Tierärzte usw. angerufen.
    Ergebnis: Nur mein Stamm-Zooladen kannte Kehlkopfmilben überhaupt, sagte aber auch, dass alle ehemals dagegen existierenden Mittel vom Markt genommen worden sind, weil sie zu giftig waren. Die Strips ansich sind zu giftig und könnten den Tieren eher schaden, auf dem freien Markt gibt es sie auch nicht für Privatpersonen zu kaufen.

    Schon richtig verzweifelt (ich kann doch meine Vögel nicht ersticken lassen!) fand ich einen Tierarzt in Regensburg, der mir ein Mittel gab. Er sagte, es sei eine Mischung aus Propyheglykol und Tromec im Verhältnis 9:1. Kosten: läppische 12,- DM! Wenige Tierärzte würden es kennen, die Wirkung sei aber gut. Wenn es aber nicht helfen würde, könne man tatsächlich wenig machen, dann seien sie bereits zu krank.

    Nachteilig ist, dass man die Tiere 3x im Abstand von jeweils 3 Tagen einfangen und ihnen einen Tropfen auf die Brust träufeln muss - vorher Federn zur Seite pusten. Die Dramatik beim Einfangen und Beträufeln könnt Ihr Euch vorstellen!
    :p

    Die beiden kranken Vögel haben sich schnell erholt, die beiden symptomfreien sind weiterhin fit.

    Leider waren die Milben dann doch nicht vollkommen weg, denn die beiden kranken sind nun - nach ca. 8 Tagen - wieder schlechter dran. Aus diesem Grund setze ich die Behandlung nun weitere 3x fort und hoffe auf Genesung, denn ich habe auch Angst um die scheinbar fitten Vögel.

    Nun meine Frage:
    Gibt es noch ein anderes Mittel - am Besten zum Sprühen - gegen diese speziellen Milben? Das Einfangen ist für die Vögel ein solcher Streß, dass ich Angst habe, sie sterben vor Schreck. Gängiges Milbenspray ist hier machtlos.

    Über Tipps würde ich mich riesig freuen, vielleicht weiß je jemand mehr.

    Vielen Dank und Gruß,
    Clara12
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mephisto, 8. Juli 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Clara12,

    Diese Symtome können auch für andere Infektionskrankheiten stehen.
    Du solltest unbedingt einen Tierarzt aufsuchen der sich bei Vögel auskennt,das ist manchmal gar nicht so einfach.

    Wichtig wäre vor allem,die kranken Kanaren vor den gesunden zu trennen,also in einen anderen Käfig.Den Käfig gründlich desinfizieren.

    Ich kann auch nicht verstehen,das Dir das kein Tierarzt gesagt hat.
    Mein Rat wäre,unbedingt einen erfahrenen Vogelspeziallisten(Tierarzt)aufsuchen.
     
  4. Clara12

    Clara12 Guest

    Hallo Fanz,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich habe einen Spezialisten gefunden, allerdings ist er noch 1 Woche im Urlaub, dann werde ich ihn sofort anrufen.

    Die Vögel habe ich jetzt separat gesetzt und heute wieder mit dem Medikament behandelt - hoffentlich geht es ihnen bald wieder besser. Ich werde berichten. :)

    Gruß,
    Clara12
     
  5. #4 Mephisto, 8. Juli 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hi Clara12,

    Das ist schon mal der richtige Weg !

    Du solltest ,falls noch nicht geschehen,den Käfig dort wo die gesunden Kanaren drin sind ,einer gründlichen Reinigung unterziehen.
    Alles Futter erneuern,Trinknäpfe und Futternäpfe,Stangen reinigen.
    Kalksteine erneuern,Sephiaschalen erneuern ,also wirklich alles ,natürlich nur die Sachen die zur Nahrung gehöhren.

    Alles andere gründlich reinigen.

    Du kannst auch wenn möglich noch genauer die Symtome schildern,wie verhalten sie sich,wo läuft das Sekret aus.
    Wie sieht der Kot aus,flüssig oder fest ? usw.

    Je mehr,Du uns erzählen kannst,desto mehr können wir vielleicht helfen,das allerdings einen Tierarztbesuch nicht ausschließen kann.
     
  6. Clara12

    Clara12 Guest

    Hallo Franz,

    sodele, die Vögel sitzen getrennt und die Voliere wird nun jeden Tag besonders gründlich gereinigt.

    Langsam geht es ihnen besser. Nachdem ich das Medikament nicht mehr auf die Brust träufele (sie waren einfach zu panisch, und ich wollte keinen Herzinfarkt riskieren 8o ), sondern auf ihre heißgeliebte Kresse, zeigen sie die gleichen Fortschritte, wie bei der Einfang-Methode. Auf der Brust haben sie den Tropfen abgeleckt und eingeatmet, so geht es ebenso mit der Kresse.

    Nun zu den Symptomen:

    - Stuhlgang vollkommen ok
    - sie sind etwas phlegmatischer, schlafen ein wenig mehr
    - fressen, trinken, baden,... wie bisher
    - das Sekret, das aus den Nasenlöchern läuft, ist durchsichtig und dünnflüssig, sie niesen und husten und streifen es an der Stange oder durch Kopfschütteln ab
    - sie atmen schwer, je schlechter es ihnen geht, desto heftig sieht man es auch, z.B. am wippenden Schwanz und an den Bewegungen des Brustkorbs
    - teilweise züngeln sie heftig von links nach rechts, bzw. machen Pumpbewegungen mit dem Kopf, um das Sekret besser zu lösen

    Ich denke, dass ich die Milben nun mit der "Kressemethode" in den Griff bekommen werde - drückt mir mal alle die Daumen!

    Nochmals herzlichen Dank für Deine Hilfe, Franz,

    Gruß,
    Clara12
     
Thema: Kehlkopfmilben bei Kanarien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kehlkopf milben

    ,
  2. Kehlkopf Milben kressemethode

    ,
  3. milben bei kanarien

    ,
  4. Kanarienvogel kehlkopfmilben ,
  5. kehlkopf milben bei kanarienvogel
Die Seite wird geladen...

Kehlkopfmilben bei Kanarien - Ähnliche Themen

  1. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  2. Kanarien Windschutz

    Kanarien Windschutz: Hallo zusammen, Ich habe seit drei Wochen Kanarienvögel. Sie leben bei uns auf der überdachten Terrasse in einer kleinen Voliere. Diese steht mit...
  3. Was für ein Kanari ist das?

    Was für ein Kanari ist das?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin neu hier und habe eine Frage: Um welche Zuchtrichtung handelt es sich...
  4. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  5. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...