Keimfutter für Nymphis und Wellis

Diskutiere Keimfutter für Nymphis und Wellis im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Für unsere Kleinen mach ich oft Keimfutter. Jetzt hab ich aber gehört daß das was ich mache eigentlich nur Quellfutter ist. Dazu gib ich Abends...

  1. Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Für unsere Kleinen mach ich oft Keimfutter. Jetzt hab ich aber gehört daß das was ich mache eigentlich nur Quellfutter ist. Dazu gib ich Abends das Futter in eine Schale welche ich mit Wasser fülle. Über Nacht bleibt es da drin. Morgens kommt dann alles in einen Sieb und wird gründlich mit fliesendem Wasser abgespült und verbleibt bis ca. 16h da drin. Dann wird das ganze verfüttert.

    Ich hoffe mal daß ich das richtig zubereite, falls nicht dann schreibt jetzt :D bzw wie macht ihr das ganze??? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Floh,

    Eigentlich sagt der Name schon Quellfutter ist Futter das nur gequellt ist.
    Und Keimfutter ist Futter was gekeimt ist, wo man die kleinen Keimlinge sieht.
     
  4. Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Schon klar, aber wie bereitet zu bzw wie, wo und wie lange lässt ihr es keimen, quellen bis es verfüttert wird?
     
  5. #4 katrin schwark, 7. November 2001
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Keimfutter

    Hallo Masterfloh
    Du packst die Körner in ein Sieb, und das hängst Du in eine Schüssel mit Wasser.Alle 12 Stunden gut durchspülen.Nach ca. 24 Stunden kann man das Sieb ohne Wasser hängen lassen.Am besten einen Teller oder ähnliches drauflegen, damit die Körner nicht austrocknen.Aber weiter alle 12 Stunden gut durchspülen.Sonst gibt es Schimmelbildung.Nach insgesamt 48 Stunden, müssten dann die Keime durchkommen.Am besten warm stellen Z.B. auf die Fensterbank.Vor dem Füttern noch mal durchspülen, etwas abtrocknen und rein in den napf.Sollte ich etwas vergessen haben, wird mich sicher jemand berichtigen.Ich hoffe, es hilft ein wenig.
    Gruss Katrin
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Habe das schon mal geschrieben, weiß aber nicht mehr wo also hier nochmal:
    Keimfutter oder Quellfutter ist eine gute Sache für unsere Vögel.Gekeimte Körner sind eine wichtige Ergänzung zum normalen Körnerfutter. Die weichen vorgekeimten Körner sind leicht verdaulich und der Keim enthält viele Vitamine.
    Leider ist auch die Gefahr der Verpilzung sehr stark so dass sehr auf die Sauberkeit und die schnelle Verderblichkeit geachtet werden muß es kann sauer oder schimmlig werden. Keimfutter soll daher auf jeden Fall nicht länger als 1/2 Tag im Napf bleiben, da sich im feuchten Medium sehr schnell Pilze und Bakterien ansammeln können. .
    Ich verwende Keimschalen, die ich täglich 2 mal frisch wässere. Je nach dem wie ich das Futter reichen will dauert es zwischen 24 Stunden und 3 Tagen bis meine Vögel dann dies Körrner bekommen.
    Zur Keimfutterherstellung eignet sich eigentlich jedes Futter, spezielles Keimfutter besteht jedoch aus einer Körnermischung, die viele besonders schnell und leicht keimende Samen enthält.
    Fertiges Keimfutter ist mit Konservierungsstoffen versetzt und deshalb nicht zu empfehlen.
    Herstellung von Keimfutter:
    Die Körner in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gut durchspülen
    6-8 Stunden bei Zimmertemperatur einweichen hierbei müssen die Körner vollständig mit Wasser bedeckt sein, zwischendurch spülen und Wasser erneuern
    nach dem Einweichen spült man die Körner unter kaltem fließendem Wasser durch
    nun verteilt man sie im Sieb so, dass sie nicht aufeinander liegen und deckt das Ganze ab. Z.B. mit einem Stück Gaze (Fliegennetz, Nylonstrumpf o.ä.) und einem Gummiband zur Befestigung.
    Das Ganze darf nicht luftdicht abgedeckt sein, die Schüssel darf kein Wasser mehr enthalten und die Körner müssen Licht haben, aber kein direktes Sonnenlicht.
    täglich zweimal die Samen durchzuspülen (bitte nicht vergessen!).
    Nach etwa 8 Stunden brechen die ersten Keimlinge durch und in diesem Stadium kann man das Keimfutter bereits verfüttern.
    Vor dem verfüttern werden die Körner noch einmal im Sieb gründlich durchgespült, erst heiss und dann kalt, nun werden sie abgetropft.
    Futter auf ein paar Lagen Küchenrolle ausbreiten, trocken tupfen und sofort anbieten.
    Bitte beachten:
    Die Samen sollten Sie nicht länger als 1cm keimen lassen, denn wenn der Keim lang und grün wird, kann er Bitterstoffe entwickeln und ist dann nicht mehr so bekömmlich.
    Das Keimfutter muss innerhalb weniger Stunden von den Tieren verzehrt werden. Reste bitte entfernen und nicht aufbewahren Vor dem Verfüttern von Keimfutter sollten Sie immer die Augen- und Nasenprobe machen: Wenn die Keime sauer riechen oder verschimmelt sind, bitte sofort wegwerfen
    Quellfutter:
    Eine andere Möglichkeit ist, das Keimfutter als sogenanntes Quellfutter zu anzubieten.
    Dazu die Körner einweichen und nach dem Einweichvorgang spülen und abtropfen und verfüttern.
    Alle Keimgeräte müssen vor der Wiederverwendung sorgfältig gereinigt werden.
    Wer sein Keimfutter zulange keimen lässt kann es auch einpflanzen und als zusätzliches Grünfutter anbieten
     
  7. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Wie oft?

    Hallo

    Also erstmal muß ich sagen klingt das alles so unendlich kompliziert, was es aber nicht ist. Ich kann jedem nur empfehlen, bloß nicht mit Sieb, Nylonstrumpf, Gummiband usw. anzufangen. Am Anfang haben wir das auch gemacht und es hat total genervt.Irgendwann haben wir uns einen Keimbehälter für 5,- DM gekauft. Das ist eine Plastikdose in welcher unten und oben Löcher sind. Damit ist das total bequem, weil auch leicht zu reinigen. Wir weichen die Körner immer 12 Std ein (Behälter steht in 1cm hohem Wasser), danach Deckel auf - kräftig durchspülen und Behälter auf 45 Grad stellen (Vorrichtung vorhanden).Die Körner kleben am Boden und bekommen nun von oben und unten Luft. Je nach Temperatur spülen wir auch häufiger durch. Nach weiteren 12std. ist dann das Futter fertig, wovon die Vögel allerdings nur die Hälfte bekommen.Die andere Hälfte wird weiterhin gespült und wird mit deutlich längeren Keimen 24 Std.später gereicht. Wir machen das allerdings sehr unregelmäßig, weil auch in der Literatur immer etwas anderes steht. Wie oft gebt ihr denn Keimfutter?
    Die Gefahr der Schimmelbildung kann ich nicht so ganz nachvollziehen, weil unsere Vögel das Keimfutter lieben und das sofort wegputzen, selbst Körner die ungekeimt verschmäht werden. Also ich denke so im Durchschnitt bekommen unsere Vögel 1-2 Ansetzngen pro Woche, also an 2-4 Tagen und wenn ich immer sehe wie gierig die das aufessen frage ich mich ob das zuwenig ist. Allerdings habe ich auch schon gehört, daß häufiges Verabreichen von Keimfutter den Bruttrieb fördert, was ich für sehr bedenklich halte, da unser Pfirsichkopfweibchen schon nichts anderes mehr im Kopf hat. Naja da frage ich mich dann wieder ob das zuviel Keimfutter ist?

    Hoffe auf zahreiche Antwort ob Ihr da einen Zusammenhang seht oder evtl. auch beobachtet habt.

    Schöne Grüsse

    Doreen
     
  8. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo!

    Meine bekommen täglich Keimfutter.

    Man kann Keimfutter auch gut ein - zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Es bleibt frisch und keimt vor allem nicht weiter.

    Gruß,

    Ann.
     
  9. Ypsie

    Ypsie Guest

    Keimbehälter

    Hallo Doreen,

    wo hast Du Deinen Keimbehälter gekauft. Ich habe schon sämtliche Läden durcheinandergebracht, habe aber so ein Ding selbst in Gartencentern und Baumärkten Dehner, Marktkauf, ... nicht auftreiben können.

    Es wäre nett, wenn Du mir antworten würdest.

    Viele Grüsse

    Sylke
     
  10. Taro

    Taro Guest

    Hallo,

    wir benutzen auch einen so genannten "Keimapparat", solche Gerätschaften gibt's in Reformhäusern und Bioläden. (Selbst gezogene Keime und Sprossen sind auch für Menschen sehr lecker, aber das Ding ist jetzt immer für's Vogelfutter belegt ;-). )Damit ist es in der Tat sehr einfach, ich hatte auch noch nie Schimmel darin.
    Im Moment fressen unsere Kanarien allerdings kaum Gekeimtes, im Frühjahr und Sommer war's der große Hit...

    Liebe Grüße
     
  11. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Sylke!

    Der Dehner müsste es Dir auf jeden Fall beschaffen können, weil es bei denen im Program ist. Ich habe meine Keimschalen, zuerst so rechteckige und jetzt runde, die man stapeln kann, beide bei Dehner gekauft. Das ist allerdings der einzige Laden,w o ich sie überhaupt gesehen habe.

    Wenn Du absolut nichts findest, kann ich Dir hier sowas beschaffen und zuschicken, aber das ist eher ungünstig weil das Porto ja vermutlich nicht ganz billig sein wird. Besser,w enn Du die Dehner-Jungs (und Mädels ;) ) dazu überreden kannst Dir das zu besorgen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sylke,Hallo,
    ich habe so ein Ding auch, habe es bei Alnatura gekauft, weiß aber nicht, ob es den Laden bei euch gibt.
    Du kannst das Gerät aber z.B. auch hier bestellen:

    http://www.zoo-bieber.de/shop/export/c45.html
     
  14. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Keimbehälter kaufen

    Hallo Ypsie

    Also im Bioladen und in Reformhäusern, daß kann ich bestätigen gibt es die auf jeden Fall (für Menschen). Sind da natürlich teurer. Ich habe unseren aus einem Zoohandel, also da wo es alles für´s Tier gibt. In kleineren Läden wird es die aber wohl nicht geben. Muß schon ein größerer Laden, evtl. mit Spezialisierung auf Vögel, sein, stehen dann auch bei Vogelfutter. Dummerweise hat unser überhaupt keine Beschriftung, sonst könnte ich Dir sagen wie das Ding heißt. Der Laden, aus welchem ich solche Sachen beziehe, heißt: Futterhaus. Den gibt es (glaube ich) aber nur in Berlin. Ich kann beim nästen Sandeinkauf mal nachschauen welche Firma es herstellt, bzw. wie das Ding sich nennt. Verpackung habe ich nicht mehr. Nach einem Jahr, kein Wunder. Wenn Du überhaupt keinen Erfolg hast, würde ich Dir das auch besorgen. Da es aus Kunststoff ist (leicht), gibt es auch aus Glas, dürfte das mit dem Porto nicht alzu arg sein.

    Schöne Grüsse

    Doreen
     
Thema:

Keimfutter für Nymphis und Wellis

Die Seite wird geladen...

Keimfutter für Nymphis und Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...