Keimfutter kochen?

Diskutiere Keimfutter kochen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe noch Keimfutter und das essen meine nicht so gerne. Könnte ich es auch kochen,20 Minuten, wie das Kochfutter und dann verfüttern?...

  1. #1 animalshope, 1. August 2011
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    Hallo,
    ich habe noch Keimfutter und das essen meine nicht so gerne. Könnte ich es auch kochen,20 Minuten, wie das Kochfutter und dann verfüttern?

    Grüsschen

    Birgit
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    wenn deine Vögel warmes Futter besser annehmen, dann kann man das Keimfutter sicher etwas erhitzen und anbieten, doch einiges würde sicherlich sehr matschig werden. Was hast du denn keimen lassen? Generell würde ich dann aber wohl beim Kochfutter bleiben. Hier kannst du alles finden, was sich als Kochfutter eignnet :)
     
  4. #3 1941heinrich, 1. August 2011
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo,am wertvollsten ist das Keimfutter wenn gerade weiße Spitzen zu sehen sind.Wenn Du es kochst was soll es dann noch wert sein.Ich würde dann darauf verzichten es zu füttern.Zum angewöhnen des Keimfutters kannst Du ganz leicht
    Traubenzucker streuen.Nur wenig und es dann absetzen wenn Deine Vögel Keimfutter annehmen.Was für Vögel hast Du?
    Lieben Gruß Heinrich.Hompage i.Profil
     
  5. #4 Federmaus, 1. August 2011
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,

    Natürlcih kannst Du die Körner auch einfach kochen.
    Je nach Mischung 10 Minuten (feine Mischung) bis 20 Minuten (Mischung mit Mungbohnen u.ä.)
     
  6. #5 animalshope, 3. August 2011
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hallöchen,
    dankeschön.
    na ja,das frag ich mich eh immer beim kochfutter, ob da noch was wertvolles drin ist, aber sie mögen es sehr gerne, kriegen sie so einmal die woche, spüle es aber dann noch mit kaltem wasser durch,damit es nicht warm ist.
    ans keimfutter gehen sie nur ganz wenig ran...deswegen dachte ich, ich könnte es kochen.
    ich lass das keimfutter immer so 12 stunden einweichen und wechsel das wasser und dann nochmal so lange und spül es paarmal durch, sieht man dann schon die kleinen keime, besonders bei den bohnen und erbsen. habs auch schon probiert, ist das normal, das die dann ein bisschen bitter schmecken?

    grüsschen

    Birgit
     
  7. #6 Green Joker, 3. August 2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Keimfutter darf nussig, aber niemals muffig riechen. Entdeckst du feine "haarige" Gebilde, ist das Schimmel und das Keimfutter muss verworfen werden.
    Wie es schmeckt, kann ich dir nicht sagen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Symbiose

    Symbiose Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Der Geschmack hängt immer von den Sämereien ab die du verwendest. Bestimmte Kleearten sowie auch Mungbohnen schmecken z.B. schon recht bitter, da musst du dir eigentlich keinen Kopp machen. =)

    Ich würde übrigens auch davon abraten die Keimlinge zu kochen. Damit zerstörst du doch genau das was gewünscht ist, nämlich die vielen wertvollen Inhaltsstoffe.
     
  10. Helmine

    Helmine Guest

    Bohnen und Erbsen futtern unsere auch nur gekocht. Der Renner sind hier übrigens Kichererbsen! Bei kleineren Arten ruhig zerdrücken, dann werden sie besser gefuttert!
     
Thema: Keimfutter kochen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http:www.vogelforen.deernaehrung226446-keimfutter-kochen.html