Keimfutter selber herstellen

Diskutiere Keimfutter selber herstellen im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Vogelfreunde Ich weiche meine Körnerauswahl 24 Stunden in Wasser ein und danach 24 Stunden auf Watte.Nach weiteren 24 Stunden erscheint der...

  1. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Vogelfreunde

    Ich weiche meine Körnerauswahl 24 Stunden in Wasser ein und
    danach 24 Stunden auf Watte.Nach weiteren 24 Stunden erscheint der weisse Keimling.Danach wasche ich das Ganze vor
    dem Verfüttern gründlich unter fliessendem Wasser,um eventl.
    gebildeter Schimmel zu entfernen(in einem Sieb).
    Meine Vögel fressen gerne die weissen Keimlinge.
    Oft lasse ich das ganze weiterkeimen,dann wird der Keimling
    grün und es eignet sich als Grünfutter.
    So mache ich Grünfutter im Winter nicht nur für meine Vögel sondern auch für die Nager.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Khendra

    Khendra Guest

    Hallo!
    Ich mache mein Keimfutter so: Ich pack die Körner in ein Sieb, spül sie ab und häng sie dann in eine Schüssel mit Wasser. Das ganze kann man auch noch mit einem Tuch abdecken. Morgens und abends werden die Körner abgespült und das Wasser gewechselt, und so nach 2 Tagen sollten sie gekeimt haben. Die Körnersorten keimen allerdings unterschiedlich schnell.
     
  4. #3 Karinetti, 30. April 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo!

    Ich verwende zum Keimen einen Keimapparat aus dem Reformhaus. Ist ein cooles Ding, ich habe keine Probleme damit (mit Schimmel oder so).
    Ich gebe die Körner nachmittags in den Apparat und nach 24 Stunden während ich zwischendurch öfters durchspüle biete ich die Keimlinge dann den Geiern an. Ich wasche die Körner vor und nach dem Keimen gründlich mit heißem Wasser ab.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  5. Mario2

    Mario2 Guest

    Hallo Karin,
    wenn Schimmel angestetzt hat, würde ich das Futter nicht mehr verfüttern. Bei mir hat das Futter noch nie geschimmelt, ich spüle es alle 12 Stunden mit lauwarmen Wasser durch.
     
  6. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Re: Re: Keimfutter selber herstellen

    Hallo Mario

    Verschimmeltes oder verdorbenes Futter würde ich NIE verfüttern.
    Ich habs oben geschrieben"um eventl.gebildeter Schimmel zu entfernen", das wollte ich eigentlich als Hinweis auf besondere
    Sauberkeit verstanden haben-als reine Vorsichtsmassnahme-
    damit nichts passiert.
    Danke für Deinen Hinweis-wäre nicht schön,wenn Keimfutter
    Schimmel ansetzen-und dann noch verfüttert würde.
    Bei mir hat das Futter bislang-auch noch nicht geschimmelt.
     
  7. #6 lanzelot, 1. Mai 2002
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen ..also vorweg bei mir gibts nieee wieder keimfutter *lol* siehe beitrag hier im forum von mir lol*


    also ich nehme eine gewisse menge meiner saaten tue die in ein sieb spühle durch und tue sie dann in eine schale * jeden tag setzte ich neu an damit immer futter da ist * das futter wird dann nach 3 tagen verfüttert und jeden tag durchgespühlt mehr * aufwand* betreibe ich damit nich ..geschimmelt hat es noch nie

    PS ich mische meinchmal auch kresse saat oder so drunter damit es nich langweilig wird :-)
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Keimfutter

    Ich mache mein Keimfutter eigentlich auch in so einem Keimapparet spüle es ganz oft durch und es keimt unterschiedlich lantge ich mache meist etwas mehr dann bekommen die Nager auch etwas ab....
     
  9. Litza

    Litza Guest

    Hallo,

    also ich mache mein Keimfütter wie Lanze, allerdings arbeite ich mit der Sockenmethode, das heißt ich nehme eine Tupperdose und ziehe einen Socken, natürlich sauber *dreimalunterstreich*, darüber, so kann ich die Saaten problemlos wässern und erspare mir das Hin- und Hergefülle, ich hatte bisher nie Schimmel und meinen Rackern schmeckt es!!
     
  10. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ich habe mich nun auch mit dem keimem probiert und es keimte erst nach 2-3 Tagen :-(
    Ich spüle den Keimapparat einmal morgens, einmal abends durch und hatte heute früh trotzdem im mittlerem Stockwerk *g* schimmel, also wanderte alles gleich in den Müll.

    Wo kann ich futter kaufen, welches schneller keimt???
     
  11. elsbeth

    elsbeth Guest

    keimfutter

    hallo kessi,

    übe mich auch gerade im keimen. dazu hab´ich spezielles keimfutter bei futterkonzept bestellt(bei mir hat´s vorher auch so lange gedauert, bis die körner keimten). vielleicht klappts mit denen schneller. ich halt dich auf dem laufenden.
     
  12. elsbeth

    elsbeth Guest

    hi litza

    ... hab´ich grad erst gesehen... also das mit dem socken find´ich ja ne klasse idee.
    hab die körner vorher immer auf ein sieb gegossen, durchgespült und wieder in die wasserschle zurück geschüttet. ständig klebten überall die körner am sieb und wollten auch nicht so recht in die schale rutschen...aber so?!!!
     
  13. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    @ Litza,
    das mit der Socke ist eine tolle Idee:D .Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    @ Kessi,
    bei Rico`s FutterkisteTe. 07141/281280
    Nach vielen Tests bin ich bei Rico`s gelandet.
    Test: überall eine Minimenge Körner gekauft und geschaut, ob es keimt ,wie schnell es keimt und ob es im schlimmsten Fall schimmelt. Rico`s war eindeutig der sieger. Leider auch der Teuerste.
     
  14. #13 lanzelot, 8. Mai 2002
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen ..also das das futter so nach 2 bis 3 tagen keimt ist ganz normal ...

    meine mischung besteht aus Leinsaat , weizen , sonnenblumen kernen , puddyreis, buchweizen und teilweise mische ich kräuter samen dazu
     
  15. #14 Rosita H., 8. Mai 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hi
    Also ich mache es genau wie Lanzi und die Idee mit der Socke
    ist prima das werde ich morgen mal gleich ausprobieren:D
     
  16. Berit

    Berit Guest

    Hi ihr's !

    Also ich finde das mit der Socke auch eine geniale Idee.

    Ich kaufe mein Keimfutter auch bei Rico und hatte auch noch nie Schimmel.

    Ich lasse die Körner 12 Stunden im Wasser weichen, spüle sie dabei immer wieder warm ab.

    Dann kommen sie ohne Wasser auf eine Glasschale und nach nochmal 12 Stunden sind dann schon die ersten Keimlinge zu sehen.

    Ich verfüttere es dann, oder eben auch später als Grünfutter.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Litza

    Litza Guest

    Hallo,

    uii, noch ein Zusatz, natürlich nehme ich keine Tennissocke *lach*, sondern Feinstrumpf :D :D
     
  19. #17 Joerg, 13. Mai 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Mai 2002
    Joerg

    Joerg Guest

    Wieso nimmst Du keine Tennissocken? Die eignen sich hervorragend zum Keimen...
    Das geht so:
    Du nimmst also einen dieser hocherotischen Strümpfe, schneidest den oberen Teil ab und füllst das gequollene Futter rein. Wenn das Futter durchläuft, nimmst Du besser den unteren abgeschnittenen Teil. Dann wäschst und knetest Du den Socken mit Inhalt unter fließendem Wasser durch, bis unten nur noch klares Wasser rauskommt. Aufhängen und abtrocknen lassen (nicht austrocken)!!! Noch ein bis 2x durchspülen, je nach Saat keimt das Futter binnen 24 Stunden....
    Das ist aber das Problem, daß die meisten, die hier gepostet haben Getreidearten keimen (Hirse etc.) Das ist schwieriger und dauert länger. Ich keime hauptsächlich Negersaat nach der oben beschriebenen Methode. Dabei wird aber die Saat nicht ertränkt, und das tut sie bei 24 Stunden im Wasser!!! Ich lasse die Saat ca. 4 Stunden im Wasser, dann wird sie abgegossen und bleibt in der Socke. Das geht auch mit Sonnenblumen oder Weizen.

    Zum Keimen solltet ihr möglichst nur Einzelsaaten und kein Mischfutter ansetzen. Verschiedene Firmen wie z. B. Blattner (08370 - 97531) bieten aber speziell aufeinander abgestimmte erprobte Mischungen an, die ungefähr gleichzeitig keimen.

    Egal nach welcher Methode gekeimt wird, wichtig ist, daß das Futter nicht zu lange gewässert wird, daß es gut gespült wird und die Keime nicht zu lang werden. Füttern sollte man das Keimfutter nach dem Aufbrechen der Hülsen - und wichtig - nie triefnaß verfüttern, sonst ist die Flitzekacke vorprogrammiert. Auch sollte man darauf achten, daß das Futter beim Keimen von allen Seiten Luft bekommt (also z.B. ein Sieb nicht in eine zu enge Plastikschüssel hängen), sonst kann sich Schimmel bilden.
    Kolbenhirse läßt sich übrigens auch gut keimen, wenn man sie unter einen tropfenden Wasserhahn hängt, da bildet sich kein Schimmel.

    Gruß

    Jörg
     
Thema: Keimfutter selber herstellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keimfutter selbst herstellen

    ,
  2. keimfutter ansetzen

    ,
  3. amselfutter mit sonnblumenol hrtstellen

    ,
  4. keimfutter herstellen,
  5. wie wird keimfutter hergestellt,
  6. keimfutter für hühner,
  7. keimfutter selbst machen,
  8. keimfutter für papageien wie ansetzten ,
  9. keimfutter legewachtel