Keimfutter trocknen?

Diskutiere Keimfutter trocknen? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich hatte neulich schon mal von unserem seltsamen Tierarztbesuch geschrieben und einige seiner "Hinweise" wurden schon diskutiert. Eine...

  1. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte neulich schon mal von unserem seltsamen Tierarztbesuch geschrieben und einige seiner "Hinweise" wurden schon diskutiert. Eine Sache habe ich dabei vergessen zu erwähnen und möchte das hier nachholen, da mich eure Meinung dazu interessiert:

    Der TA hat mir einen Flyer mit Hinweisen zur Vogelhaltung gegeben, von ihm selbst erarbeitet. Da steht drauf, dass Keimfutter erst zum Keimen gebracht und dann wieder getrocknet werden soll. Es soll dann erst verfüttert werden, wenn es durchgetrocknet ist.

    Da ich gerade mal wieder Keimfutter ansetzen wollte, fiel es mir wieder ein. Mir war diese Methode neu, auch hier im Forum habe ich davon nichts gelesen. Ist das einfach Quatsch oder macht es irgendeinen Sinn? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    macht für mich keinen sinn:
    wenn es getrocknet wird, vertrocknet der keim

    ich denke, man sollte es den vögeln dann auch frisch geben - mach ich jedenfalls so
     
  4. #3 wolfguwe, 5. Juli 2008
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    zu solch einem quatsch sollte man sich eigentlich nicht mehr äußern.

    langsam stelle ich die frage, bei welchem ta du warst, denn ein ta kann es nicht sein
    sperlingspapageien werden von ihm mit agaporniden verwechselt, kennt keine verdauungsorgane des vogels, empfiehlt zeitungspapier, weiß nicht, was grit ist usw. usw..
    so wie du es schilderst, kann es kein ta sein. ein ta hat zumindest ein wenig ahnung, sollte zumindest schon in der schule im biologieunterricht aufgepasst haben, verwechselst du den ta mit dem friseur????

    ....oder sanfter gefragt, ist es ein tierarzt oder nennst du ihn nur so???

    schaue dir dies mal an, drucke es aus und gebe es mal dem friseur, t'schuldigung dem tierarzt, da steht schon eine menge zu keim- und quellfutter. schicke den ta mal in die schule oder frage ihn, wo er denn tiermedizin studiert haben will : klick
     
  5. #4 wolfguwe, 5. Juli 2008
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hier ist auch noch ein interessanter link zum keimfutter: pirol
     
  6. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich ja nichts dafür, dass der Typ inkompetent ist. Deshalb frage ich ja euch, weil es mich auch wundert.

    Und ja, es ist ein Tierarzt und nicht mein Friseur. Ein Tierarzt mit Tierarzt-Schild an der Tür und allem, Verwechslung ausgeschlossen.

    Ich weiß nicht, ob ich hier Namen nennen darf, aber ich habe den Tierarzt über die Seite http://www.papageien.org/tierarzt-liste/ gefunden, ist der einzige aus Kiel. Da er auf der Seite empfohlen wird, auch gerade für Vögel, wundert es mich wirklich, dass er soviel Mist erzählt. Vielleicht hat er sich ja selbst empfohlen...:k

    Ich werde seinen tollen Flyer zur Vogelhaltung dann mal der Wiederverwertung zuführen...
     
  7. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    P.S. Wenn du eine bessere Seite kennst, über die ich einen Tierarzt suchen kann, immer her damit. Zu dem werde ich sicher nicht nochmal gehen.
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    wir haben doch oben in der blauen leiste "adressen"
    in kiel gibt es noch eine praxis - guck hier
     
  9. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Aha, danke. Hier steht der "Friseur" aber auch drin... (Rendsburger Landstraße) :( Ist also leider auch keine Garantie für Qualität, die Liste. Naja, aber was soll man machen...
     
  10. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    ...habe jetzt in der Liste auf der "Adressen"-Seite wenigstens mal ein Kommentar zu dem Arzt abgegeben. Es waren ansonsten nur vier positive Bewertungen eingetragen. Wenn ich die lese, kann ich kaum glauben, dass die denselben Arzt meinen...bei denen ging es allerdings offenbar um Wellensittiche, vielleicht hat er davon ja mehr Plan als von Sperlis. Obwohl er die Hinweise, die hier so heftig kritisiert wurden, ja ganz generell gibt. :(
     
  11. #10 Mr.Knister, 5. Juli 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Ich kenn den TA auch, aber eigentlich halte ich ihn für sachkundiger, als er hier genannt wird.
    Von vielen Seiten hör ich eigentlich nur "sachkundig" und "vogelkundig"....diese "Vorwürfe" sind mir neu.

    Persönlich war ich bei ihm nur wg. Kaninchen, aber aus einem anderen Forum gehen auch einige hin und er hat sogar Werbezettel und dergleichen hängen.
    Es gibt auch einige Vogelhalter, die seeeeeeeehr kritisch jedem TA gegenüber stehen und sobald der Vogel nur einmal die Augen für ein paar Sekunden schliesst, gleich auf eine tödliche Krankheit schliessen und selbst die sind sogar mit dem TA zufrieden........

    Kann es vielleicht auch sein, dass du es ganz einfach falsch verstanden hast? Gekeimtes Futter sollte trocken und nicht klatschnass verfüttert werden, dass hab ich auch schon öfter gehört und gelesen.
    Den anderen Kram zum TA hab ich bisher noch nicht gelesen....

    Gruß,
    Miez
     
  12. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich kann hier nochmal die Punkte aufführen, um die es geht:

    - TA: Kein Sand, weil unhygienisch, statt dessen Zeitungspapier oder Haushaltspapier (steht auch auf dem Flyer)

    - TA: Grit ist Unsinn, weil es ein Aberglaube ist, dass Vögel Steine zur Verdauung brauchen (hat er uns lang und breit erklärt)

    - Auf dem Flyer außerdem: Keimfutter nach dem Keimen "Mit reichlich Wasser im Sieb gut durchspülen und anschließend 12-24 Stunden trocknen lassen. Vor dem Verfüttern nochmals mit Wasser durchspülen"

    Das sind die drei Dinge, die ich im Forum zur Diskussion gestellt habe, und da habe ich auch sicher nichts falsch verstanden. Die anderen Nutzer sind der Ansicht, dass das alles nicht richtig ist.

    Zudem war einfach die Situation die, dass er uns gar nicht zugehört hat, sondern nur seine allgemeinen Hinweise "runter gerattert" hat. Dabei ging er offenbar davon aus, dass es sich bei unseren Sperlingen um Unzertrennliche handelt. Denn er kritisierte, dass wir zwei bekommen haben, die sich nicht kennen, mit dem Argument "Das sind doch Unzertrennliche!", mein Mann darauf: "Nein, das sind Sperlingspapageien", der TA: "Aber die gehören doch zu den Unzertrennlichen" - nein, tun sie nicht.

    Dass ich zuvor schon mehrmals von unseren Hähnen und der bevorstehenden Vergesellschaftung gesprochen hatte, hatte er offenbar nicht wahrgenommen, denn erst an diesem Punkt (als ich ihm erklärte, dass sie kein Pärchen sind, sondern die Hennen für unsere Hähne, es also nicht so schlimm ist, dass sie sich nicht kennen) fragte er: "Ach, sie haben schon zwei?"

    Bei einer der Hennen bemerkte er das struppige Gefieder und meinte, dass sie zu sehr plustert. Als ich sagte, dass sie laut dem Züchter gerade in der Mauser ist, meinte er nur "aha" und dann wieder, dass das mit dem Plustern aber besser werden müsse. Ich denke doch, dass es einen Unterschied zwischen Mauser und Plustern gibt. Und Maxi mausert wirklich, es liegen überall Federn von ihr rum (eindeutig von ihr, sie ist die einzige blaue).

    Mein wichtigstes Anliegen, nämlich die Flügelhaltung meiner grünen Henne, hat er mich fast nicht mehr vortragen lassen, denn nach seinem Vortrag war er schon so gut wie wieder weg. Ich musste mehrmals ansetzen, bis er mich hat ausreden lassen. Dann guckte er nur kurz auf den Vogel und meinte, da wär nichts. Und dann war er weg.

    Insgesamt war ich nach diesem Besuch verwirrt und verunsichert, deshalb habe ich einiges hier im Forum zur Diskussion gestellt. (siehe auch den Threat: TA: Kein Sand! Kein Grit!).

    Ich fühlte mich keineswegs gut beraten, und nun erfuhr ich im Nachhinein, dass viele seiner Hinweise jeder Logik entbehren. Insgesamt ist mein Eindruck von diesem Tierarzt also absolut kein guter. Mag sein, dass er sich mit anderen Arten besser auskennt. Aber ich werde mir einen anderen suchen.
     
  13. #12 Mr.Knister, 5. Juli 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    viel. versuchst du es beim nächsten mal mit dem TA in der Alten Lübecker Chaussee (Namen weiss ich jetzt nicht) der soll laut hörensagen recht vogelkundig sein....unter anderem wohl einige Jahre mit Dr. R. im Loro Parque gearbeitet.

    Selber haben wir keine Erfahrungen mit Ihm, aber man hört bis jetzt nur gutes.

    gruß,
    Knister
     
  14. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis, :zustimm:

    leider kann ich im Internet nichts zu einem Tierarzt in der Alten Lübecker Chaussee finden. Nur eine Tierärztin in der Alten Chaussee, aber die meinst du nicht?

    Werde sonst einfach mal die Straße abklappern.
     
  15. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Mittelfranken
    hier zumindest muss ich was klarstellen!
    du sagtest im forum:

    das wichtige, dass es erneut durchgespült werden soll, nämlich diesen teil
    hast du nicht geschrieben, denn nun stimmt es wieder.
    es sollte 2 mal pro tag gespült werden, damit die keimlinge nicht ganz austrocknen
     
  16. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Aber macht das denn einen Unterschied, wenn der Keim schon vertrocknet ist? Der blüht doch deswegen nicht wieder auf, weil man ihn nach dem trocknen wieder durchspült?

    Außerdem bleibt der Widerspruch zu der Anleitung, die es hier im Forum gibt.
     
  17. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    ... und von zwischendurch Spülen ist im Flyer nicht die Rede, nur 12-24 trocknen lassen. Und dann ist der Keim doch hinüber, oder nicht?
     
  18. #17 Mr.Knister, 5. Juli 2008
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    wahrscheinl. ist es auch eher Stormarnstrasse (Ecke alte Lübecker), direkt hinterm Futterhaus....

    gruß,
    knister
     
  19. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    jetzt kommt eine tierarztdiskussion, die man nicht führen sollte, denn vieles ist interpretation oder oft auch aus dem zusammenhang gerissen.

    wie ich jetzt erfuhr, ist der ta sehr wohl vogelkundig

    einige beispiele von fehlinterpretationen:

    verschwiegen wird, dass er gesagt und geschrieben hat, dass man den sand dann in einer schale reichen soll, da er dort weniger vollgekotet wird und der vogel "dort weniger belastet wird", wenn er den nicht vollgekoteten sand aufnimmt, was ja auch nicht falsch ist!!

    zum thema grit wurde schon alles gesagt bzw. geschrieben

    auch interpretation, natürlich muss die saat zum keimen außerhalb des wassers sein und darf nicht im wasser sein, da ansonsten der keim erstickt. deshalb wird das keimfutter ja auch noch vor dem verfüttern nochmals gespült. vom trocknen in diesem zusammenhang hat er aber nichts geschrieben, außer, dass das korn 12-24 stunden außerhalb vom wasser sein soll, luftig, damit der keim nicht erstickt, genauso haben es alle beschrieben, was ist daran verkehrt??

    bei den anderen sätzen gehe ich auch davon aus, dass man keinen weg zueinander gefunden hat, man hat sich nicht verstanden und/oder konnte es nicht. hier wurden dann bruchstücke aus dem zusammenhang gerissen und die fragen formuliert.

    fakt ist, dass man sich nicht verstanden hat und dann sollte man den ta wechseln!!!
    aber nochmals, der ta ist sehr wohl sehr kompetent und auf vögel spezialisiert, nur leider hat man sich nicht verstanden
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Aha, na dann habe ich jetzt glaube ich den Arzt gefunden! Danke für den Tipp.
     
  22. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, wo du das jetzt her hast, aber von Sand in einer Schale hat er zu mir nichts gesagt. Mir hat er erklärt, dass Sand mit Keimen belastet sei, und das Vögel ihn nicht brauchen. Und im Flyer steht auch nichts von Sand in einer Schale. Außer beim Käfigboden wird Sand hier nur im Zusammenhang mit Mineralstoffen erwähnt, und da heißt es ebenfalls: Kein Sand!

    Und auch zum Thema Keimfutter stimmt deine Information nicht. Im Flyer steht:

    "Zubereitung: Übliches Körnerfutter an einem hellen, nicht zu warmen Standort für 24Std. mit Wasser bedeckt stehen lassen (Wasser 2-3x wechseln). Mit reichlich Wasser im Sieb gut durchspülen und anschließend 12-24 Stunden trocknen lassen. Vor dem Verfüttern nochmals mit Wasser durchspülen."

    Das ist alles zur Zubereitung, nichts weggelassen, nicht dazu gedichtet.

    Ich weiß nicht, wo du da Spielraum für Interpretationen siehst.

    Offenbar hast du dich mit dem Tierarzt in Verbindung gesetzte, und er hat dir andere Informationen gegeben, als ich von ihm bekommen habe. Die Gründe liegen ja auf der Hand.

    Wenn du mir nicht glaubst, schreib mir deine Postanschrift und ich schicke dir den Flyer zu, den ich von ihm habe.

    Allerdings finde ich es ganz schön hart, dass du mich beschuldigst, hier absichtlich falsche Aussagen zu machen.

    Wenn der Tierarzt es mir so gesagt/geschrieben hätte, wie du es jetzt darstellt, wäre vieles für mich nachvollziehbar gewesen. Hat er aber nicht.

    Ich schreibe hier nicht einfach Fragen ins Forum, um meine Zeit rumzukriegen.

    Ich dachte eigentlich, der Sinn von Foren wie diesem ist der Austausch, die gegenseitige Hilfe und Diskussion. Du scheinst das anders zu sehen. Erst beschuldigst du mich, ich hätte gar nicht mit einem Tierarzt gesprochen, jetzt erhebst du Vorwürfe, dass ich dessen Aussagen bewusst verdrehen würde. Komisches Verhalten.
     
Thema:

Keimfutter trocknen?

Die Seite wird geladen...

Keimfutter trocknen? - Ähnliche Themen

  1. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage..ich habe mir Keimfutter bestellt für meine Sperlis...jedoch ist der Sonnenblumenanteil recht...
  2. Keimfutter schimmelt

    Keimfutter schimmelt: Hallo, ich habe bei der Herstellung von Keimfutter das Problem, dass es (fast) immer schimmelt. Ich verwende spezielles Keimfutter...
  3. Keimfutter vor der Eiablage

    Keimfutter vor der Eiablage: Hallo Hätte mal ne Frage : Damit meine Trauerzeisige besser in Brutstimmung kommen, hatte ich in den letzten Wochen zusätzlich Keimfutter...
  4. Zum Trocknen auf den Wäschetrockner

    Zum Trocknen auf den Wäschetrockner: Etwas Abkühlung muss sein bei dem Wetter [ATTACH] [ATTACH]
  5. Keimfutter für Küken?

    Keimfutter für Küken?: Hallo Leute, ich habe im Internet gelesen,dass Keimfutter für Wellensittich gut ist. Aber kann ich es auch meinen Wellensittich-Küken geben,denn...