Keimfutter und Obst bzw. Gemüse

Diskutiere Keimfutter und Obst bzw. Gemüse im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen!! Ich hab heute mal in der Suchfunktion des VF gestobert und bin auf einige Themen über Keimfutter gestoßen. Wie oft darf ich es...

  1. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo zusammen!!

    Ich hab heute mal in der Suchfunktion des VF gestobert und bin auf einige Themen über Keimfutter gestoßen. Wie oft darf ich es denn nun füttern?? Meine kriegen es momentan täglich. Das kommt besonders daher das sie bis jetzt immer noch Obst und Gemüseverweigerer sind und ich dachte ihnen dadurch wengistens ein paar wichtige Vitamine kriegen. Ist das grundsätzlich falsch??

    In unseren Biomärkten gibt es verschiedene Keimmischungen für den Menschen. Ich weiß jetzt leider nicht genau was diese im einzelnen enthalten. Da ich selbst auch sehr gerne Keimlinge esse und mal von den üblichen Mungobohnen auf andere Mischungen wechseln wollte würde es mich interessieren ob ich die auch meinen Wellis füttern darf.

    Da bei mir in direkter Nähe leider kein Bioladen ist kaufe ich ab und an den Salat (das einzige Gemüse das sie essen) im normalen Supermarkt. Allerdings achte ich auch hier darauf, dass es sich um Biosalat handelt. Ist das genauso gut wie der aus dem Ökoladen???


    Liebe Grüße

    Evi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Evi,

    was für Vögel hast Du denn?
     
  4. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich habe 6 Wellensittiche....
     
  5. #4 H_birdie, 31. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2006
    H_birdie

    H_birdie Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Evi,

    Moni hat die "Wellies" sicher überlesen. Aber wichtig ist die Info, dass Du 6 Wellies hast. Wie verteilen die sich über die Geschlechter? Und wie groß ist Käfig bzw. Voliere für die 6 Wellies?

    Ich selbst habe Sittiche (Nymphen, Bourke, Glanz) und Prachtfinken, keine Wellies. Aber die Ernährungsbedingungen sind vergleichbar:

    Sittiche (und Prachtfinken) sind Körnerfresser: eine gute Hirse-/Wellensittichfuttermischung in Deinem Falle ist erstmal ausreichend. Das ist das primäre Futter, über das sie alle für ihren Stoffwechsel wesentlichen Stoffe erschließen. Darüber hinaus brauchen sie Sand/Grit und Kalk sowie zusätzlich und zwischendurch Obst/ Gemüse/Grünes - und natürlich immer: frisches Wasser!

    Ich gebe zusätzlich Gurke/gewaschen und aufgeschnitten (gut wg. Kieselsäure ), Vogelmiere oder anderes Grünzeug, das sie mögen/nach Saison. Mußt Du ausprobieren (Möhre, Apfel, z.Zt. Feuerdorn etc.) , manchmal muss man etwas öfter anbieten, bis sie es annehmen.

    Quell- oder Keimfutter kann man ab und an geben, um zusätzliche Vitamine zu verabreichen oder um zur Brut vorzubereiten. Keinesfalls täglich, schon gar nicht Mung-Bohnen (hier meine ich keine Supermartsprossen, sonden die trockenen Mungs, die man selbst zum Keimen ansetzt), das sind echte Granaten. Nutze doch bitte nochmals die Suchfunktion zum Thema.

    Sei Dir bitte im Klaren, dass Du mit täglichem Keimfutter Deinen 6 Wellies keinen Gefallen tust, auch wenn Du es wirklich gut meinst. Es "boostet" die Tiere vom Stoffwechsel her hoch und macht sie v.a. auch brutig. Wenn es (eher unwahrscheinlich) 6 Hähnchen sind, geht die Post schon ab, aber noch mehr, wenn Du auch Hennen dabei hast (was wahrscheinlicher ist).

    Werden sich aber sicher auch noch andere User hierzu melden.

    Take care for the birds!

    Lieben Gruß
    Helga
     
  6. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Helga,

    Klar das weiß ich.... Wollte es nur nochmal extra hervorheben. Meine wohnen in einem Käfig der L*B*H 100 * 60 * 80 cm und bekommen täglich mehrere Stunden Freiflug. Allerdings kommen sie seit sie ihren neuen Käfig haben nicht mehr so oft raus, warum auch immer.
    Aber sie haben täglich immer die Möglichkeit dazu.

    Zu unserem täglichen Futterprogramm gehören frisches Wellifutter zu dem eine Mischung aus Wildkörnern, Hirse (mal rote mal gelbe mal Rispenhirse oder Reisrispen), Grit Salat und verschiedenes Gemüse oder Obst was aber nicht angenagt wurde. Ein kleiner Golliwoog steht immer im Käfig und frisches Wasser ist für mich selbstverständlich. Zudem gibt es regelmäßig Vogelmiere .

    Ich habe jetzt ein bißchen Obst und Gemüse in einen Wellikeks eingebacken damit sie sich an den Geschmack gewöhnen. Die nehmen sie auch gut an und gleichzeitig (zu dem Keks) gibt es das jeweilige Gemüse im Angebot. Ein bißchen geraspelt, in dünnen Scheiben und am Stück. Denn die Wellikekse (die es wirklich nur sehr selten gibt) sollen noch mehr oder weniger ganz aus der Futterquelle verschwinden.

    Gut ich werde das Keimfutter runterschrauben. Das war nur immer meine beste Quelle ihnen Obst und Gemüse unter zuschmuggeln. Sie haben immer wenige Mungobohnen gekriegt (aber wohl doch zuviele) vielleicht 4-5 pro Tag. Das restliche Keimfutter hat aus Wellifutter bestanden.

    Wie kommt es eigentlich das das selbe Futter nur gekeimt Brutstimmung auslösen kann??

    Nein ich habe keine 6 Hähne. Es sollen 3 zu 3 werden. Wobei 2 noch sehr jung sind und ihre Wachshaut noch nicht ganz durchgefärbt ist.

    Vielen Dank und Liebe Grüße

    Evi
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Evi,

    der natürliche Lebensraum der Wellensittiche bietet ihnen normalerweise eher karges Futter.
    Wenn dann die Regenzeit beginnt und die Natur dadurch erwacht und viele Pflanzen zu sprießen beginnen, kommen die freilebenden Wellis in Brutstimmung, was ja auch sinnvoll ist, da sie nun über genügend Futter für ihren Nachwuchs verfügen.

    Bietet man nun unseren Heimwellis Keimfutter an, signalisiert dies den Wellensittichen instinktiv das nun ein guter Zeitpunkt gekommen ist, um Nachwuchs zu zeugen.
    Aus diesem Grund regt Keimfutter den Bruttrieb an :zwinker:.
     
  8. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Evi,
    ... genauso sehe ich das auch. Ich weiß garnicht, wieso immer versucht wird, Vögeln, die aus trockenen Grassteppenlandschaften stammen, ständig Obst/Gemüse ( davon möglichst auch noch die exotischsten Sorten) und auch ständig Keimfutter anzubieten. Allgemein sollte man sich vielleicht erstmal mit den natürlichen Lebensräumen (Regen-, Trockenzeiten, Vegetation ect.) seiner Vögel befassen, um daraus Erkenntnisse über die normale Ernährung zu ziehen. Wellensittiche sind keine Bewohner der tropischen Regenwälder, die täglich zu großen Teilen Früchte und frisches Grünes fressen.
    Eine fettarme Wellensittichmischung, zusätzlich Grassamen und ab und an mal etwas Vogelmiere , Kräuter oder auch mal ein Stück Apfel/Möhre/Gurke anzubieten, reicht m.M. nach völlig aus. Sie fressen davon meist eh nur kleine Mengen, offensichtlich weil sie nicht mehr brauchen. Zur Abwechslung selbstgesammelte Gräser, Zweige, gelegentlich mal Quellfutter (damit sie im Krankheitsfall an solches weiches Futter gewöhnt sind), aber kein Keimfutter. Ich bin auch mit diesen Wildsamenmischungen sehr sparsam geworden, da sie sehr viele ölhaltige Sämereien enthalten. Zu häufig sterben WS an Leberverfettung, da man es mit der Fütterung zu gut meint.
    Nur in der Mauser bekommen meine 5e etwas gehaltvolleres Futter, z.B. mal Quellfutter vermischt mit Eifutter oder auch mal Keimfutter.
    Ständig Keimfutter zu verfüttern bedeutet den Vögeln nahrungsseitig ständig beste Brutbedingungen vorzugeben, das haben meine Vorschreiberinnen ja schon erklärt ;).
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Super erklärt, Andrea! Genau deswegen auch meine Frage um welche Vögel es sich handelt. Die Wellis hatte ich wirklich überlesen :~
     
  10. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Tierfreak,

    danke für die tolle Erklärung!! :jaaa: Einfach logisch hätte ich von selbst drauf kommen können....
    Auch auf die Gefähr hin wieder auf Widerworte zu stoßen, aber kennt ihr eine Quelle bei der man größere Mengen Reisrispen bestellen kann (so ca 500g bis 1 kg)??? Meine fahren da voll drauf ab.

    Liebe Grüße

    Evi
     
  11. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Andrea 62,

    stell dir vor ich glaube nicht das Wellis in den Regenwäldern wohnen. :zwinker:
    Ich gebe zu das ich es mit dem Keimfutter übertrieben habe, aber ich wollte ihnen was gutes tun. Sie kriegen noch nicht sehr lange Keimfutter und sind durch Zufall auch gerade in der Mauser. Da ich mir damit nicht sicher war habe ich hier nachgefragt um mich besser zu informieren. Dafür ist das Forum ja da... :grin2:

    Ich will meine 6er-Bande bestimmt nicht zu Obst- und Gemüsefressern erziehen, aber so ein Stückchen ab und an würde ihnen bestimmt nicht schaden. Oder??

    Was für Grassamen mischst du denn unters Futter?? Knaulgrassamen oder noch andere?? Bin ja froh wenn ich hier was lerne.


    Liebe Grüße

    Evi
     
  12. #11 Andrea 62, 1. November 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. November 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Evi,
    ich mische Knaulgrassamen drunter, aber auch Grassamenmischungen. Gibt´s bei verschiedenen online-shops, z.B. bird-box oder futtermittel-hungenberg.
    Und nix für ungut, aber man liest das so häufig, dass die WS die nach unserer Sicht "gesunden Sachen mit den vielen Vitaminen" nicht fressen wollen, bzw. Obst- u. Gemüsemuffel sind. Sie sind halt von der ursprünglichen Ernährung her nicht so stark darauf ausgerichtet wie andere Arten ;).
    Mit Reisrispen habe ich keine Erfahrung, was man gelegentlich auch mit anbieten kann ist halbreife Kolbenhirse. Diese kann man zeitweise z.B. bei kolbenhirse.de bestellen und tiefgefroren monatelang aufbewahren. Die Bestellzeit für halbreife Hirse ist dieses Jahr aber wohl schon vorbei. Auch selber ernten ist möglich http://www.vogelforen.de/showthread.php?p=1294734
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Evi,

    Reisrispen habe ich selbst auch noch nicht gegeben.
    Aber schau doch mal hier vorbei, dort haben sie Reisrispen, wenn auch nur in kleineren Mengen :zwinker:.

    Ich hatte dieses Jahr einige Hirsesorten im Garten ausgesäät, wovon meinen noch futtern.
     
  15. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    @Tierfreak

    genau diese habe ich aber bei 6 Wellis sind die immer so rasch aufgefressen. Ich dachte ihr hättet vielleicht einen Geheimtipp für mich.

    @Andrea62
    Das mit der halbreifen Hirse ist eine gute Idee. Das werde ich mir auf jeden Fall fürs nächste Jahre merken. Ich glaube das Hirsetreffen lohnt sich vorerst für mich nicht. Wir haben nur ein ganz kleines Gefrierfach (so eins im Kühlschrank) und dann sehe ich da soviele leckere Sachen und kann nur wenig mitnehmen :traurig:
    Aber bestellen werde ich mir auf jeden Fall welche wenn es wieder soweit ist. Da kommt man nicht zu sehr in Versuchung noch einen bißchen mitzunehmen.

    Liebe Grüße

    Evi
     
Thema:

Keimfutter und Obst bzw. Gemüse

Die Seite wird geladen...

Keimfutter und Obst bzw. Gemüse - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. giftige gemuse

    giftige gemuse: kurz und interessant und bestimmt Auch fur Vogel vorsicht geboten Giftiges Gemüse: Diese Gemüsesorten sollten Sie niemals roh essen LG Celine
  3. Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?

    Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?: Hallo, ich lege mir in Kürze ein Gelbseitensittich-Paar zu und habe bereits eine passende Voliere gekauft und nun geht es an Ausstattung und...
  4. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage..ich habe mir Keimfutter bestellt für meine Sperlis...jedoch ist der Sonnenblumenanteil recht...
  5. Eure Meinung zur Voliere bzw Käfig bitte

    Eure Meinung zur Voliere bzw Käfig bitte: Hi Leute, ich habe zwei Graupapageien im alter von fast 3 Jahren...leider ist der Käfig zur Zeit zu klein.... ich bin auf der Suche nach einer...