Keimfutter

Diskutiere Keimfutter im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Immer wieder hört man von Keimfutter. Mich würde interessieren, wie Ihr dies herstellt. Ganz besonders bin ich gespannt, wie lange Ihr die Saat...

  1. OM

    OM Guest

    Immer wieder hört man von Keimfutter. Mich würde interessieren, wie Ihr dies herstellt. Ganz besonders bin ich gespannt, wie lange Ihr die Saat wässert.

    Mfg

    Oliver
     
  2. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Oliver,

    als Keimfutter verwende ich ganz normales Prachtfinkenfutter
    mit etwa 10% sogenanntem Exotenkeimfutter gemischt.
    Wichtig ist die Verwendung von ausschließlich "unbehandelten" Körnern.
    Das heißt,nicht chemisch behandelt.
    Halte Kartonpackungen aus dem Geschäft für ungeeignet.!

    Nun,diese Körnermischung gebe ich in ein Sieb und hänge es in eine mit Wasser gefüllte Schüssel.
    24 Stunden später spüle ich das Futter kurz unter kaltem Wasser durch,schlage die Feuchtigkeit etwas ab und hänge das Sieb wieder über die jetzt leere Schüssel.
    Wiederrum 24 Stunden später habe ich tolles Keimfutter, genau richtig,die Keime 1-3 mm lang.!

    Ganz wichtig ist es auf den Geruch zu achten.Verwertbares
    Keimfutter muß immer "nußig" riechen.!
    Bei Bedenken lieber drauf verzichten.

    Es gibt noch einige andere Verfahren.Jeder macht es nach
    eigenen Erfahrungen.

    Viele Grüße,

    Markus
     
  3. OM

    OM Guest

    Hallo Markus,

    eben darauf wollte ich hinaus. Ein großes Problem bei der Keimfutterherstellung ist das wässern. Über dieses Thema habe ich mich lange mit einem Biologen unterhalten. Nach seinen Ausführungen entsteht nach mehr als 6 Stunden Wässerung ein Gärprozess. D.H. unter Abschluss von Sauerstoff wird bei der Zuckeraufspaltung Alkohol produziert (schlechter Geruch) und wichtige Bestandteile werden im Keimgut zerstört. Seither lasse ich mein Keimgut nur noch eine Stunde unter Wasser. Dies ist vollkommen ausreichend. Nach weiteren 12 Stunden wird es noch einmal durchgespült. Weitere 12 Stunden später wird es als Quellfutter vermischt mit Aufzuchtsfutter verfüttert.

    MfG

    Oliver
     
  4. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Oliver,

    diese These ist mir bekannt.
    Doch die Praxis zeigte mir meinen Weg.Das mache ich nun schon über mehrere Jahre so.
    Vielleicht spielt auch der Faktor,daß ich keine optimale
    Lichtversorgung habe,eine Rolle.

    Andere Meinungen gehen davon aus,daß das spätere Durchspülen
    fatal sei.

    Ich verlasse mich wie bereits gesagt,auf meine Nase.

    Habe für einen befreundeten Händler schon einige "Keimsilos"
    getestet,kam mit keinem zurecht.

    Frage:Wielange dauert es bis der Säuerungsprozeß beginnt,wenn Du Eifutter beimischst.?

    MfG,

    Markus
     
  5. OM

    OM Guest

    Hallo Markus,

    das mit den Keimsilos kann ich voll verstehen, habe auch mal einen benutzt und ihn nach einer Woche in den Mülleimer entsorgt.

    Auch ich habe mein Keimfutter jahrelang wie du es beschrieben hast zubereitet. Nach diesem Gespräch habe ich es mit der anderen Methode versucht und ich konnte feststellen, dass dieses Quellfutter besser angenommen wurde und das Futter besser keimt.

    Zum Thema Säuerungsprozess des Eifutters, kann ich nicht sagen wie lange die exakte Zeit ist, bis der Säuerungsprozess eintritt. Mit Sicherheit tritt es in den Sommermonaten nach wenigen Stunden ein. Im Sommer verfüttere ich aber kein Eifutter mehr an meine Zebrafinken. Während den Zuchtmonaten (bei mir bis Mai) sind die Tiere bei mir im Keller (8mx4m) untergebracht bei einer konstanten Temperatur von 19 Grad Celsius. Da je Zuchtpaar mit Junge nur eine begrenzte Menge angeboten wird (1 Kaffeelot je Tag) und dies innerhalb kürzester Zeit gefressen ist , ist ein Säuerungsprozess auszuschließen bzw. minimiert. Dies ist mit Sicherheit ein Problem welches die wenigsten bedenken.

    MfG

    Oliver
     
  6. #6 Joachim, 08.05.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Oliver, hallo Markus,

    Vogelfutter ist nun einmal eine organische Verbindung. Werden solche Verbindungen unter Wasser unter Ausschluss von Sauerstoff aufbewahrt, entsteht durch anaerobe Bakterien kein Alkohol, sonder Biogase (z.B. Methan). Dazu gibt es schöne Schülerversuche in der Chemie zur Herstellung von Biogas. Natürlich spielt auch die alkoholische Gärung eine Rolle, aber nur wenn ausreichend Zucker vorhanden ist. Da aber auch bei Keimautomaten (ich gehe davon aus, dass ihr sie als Keimsilos bezeichnet habt) nicht die Gefahr besteht, dass kein Sauerstoff an das keimende Futter kommt, ist die Gefahr meiner Meinung nach nicht allzu groß. Viel gefährlicher sind die Schimmelpilze, die sich in solchen Automaten bilden können.
    Ich benutze allerdings diese Automaten seit ca. 30 Jahren und es ist nie ein Vogel an den Folgen des Keimens gestorben.

    MfG
    Joachim
     
  7. #7 BigPapaPap, 15.03.2008
    BigPapaPap

    BigPapaPap Guest

    Fragen zu Keimfutter

    Hallo
    Ich bin ich sache Zebarfink ein neuling.Und wollte mal fragen,was ist Keimfutter?In den Büchern die ich gelesen habe,steht immer was davon aber nicht was das genau ist oder wie ich das herstelle kann und was ich dafür brauche??????
    wäre echt toll wenn mir da einer weiter helfen kann.
    Ich bedanke mich schon mal in voraus.
    MfG:BigPapaPap(Alexander)
     
  8. #8 die Mösch, 16.03.2008
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    schau einmal hier , da wird genau erklärt, was Keimfutter (=gekeimtes Futter) ist und wie man es herstellt.
     
  9. #9 BigPapaPap, 16.03.2008
    BigPapaPap

    BigPapaPap Guest

    Danke

    Danke für die schelle hilfe
     
Thema: Keimfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keimfutter für zebrafinken

    ,
  2. zebrafinken keimfutter

    ,
  3. keimfutter zebrafinken

    ,
  4. keimfutter für exoten herstellen,
  5. keimfutter für finken
Die Seite wird geladen...

Keimfutter - Ähnliche Themen

  1. Keimfutter Zeisig Spezial am besten servieren?

    Keimfutter Zeisig Spezial am besten servieren?: Mahlzeit zusammen, Und zwar hab ich mir KeimFutter Zeisig Spezial 1kg gekauft für meinen Zeisig Pärchen und wollte wissen wie ich denen das am...
  2. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, ich habe das 1.mal Keimfutter gemacht, extra dazu Keimfutter von einem großen Hersteller gekauft.Nun meine Frage, sieht das o.k.aus ?
  3. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo ihr Lieben, Ich weiß nicht ob es das Thema schon gibt aber ich habe eine Frage. Und zwar muss ich das keimfutter nach ein paar Stunden...
  4. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo zusammen, ich weis das Thema ist in vielen Beiträgen abgehandelt worden. Ich habe auch viele gelesen und oftmals steht die Reste im...
  5. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage..ich habe mir Keimfutter bestellt für meine Sperlis...jedoch ist der Sonnenblumenanteil recht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden