Keimlinge ja - aber welche Sorten sind erlaubt??

Diskutiere Keimlinge ja - aber welche Sorten sind erlaubt?? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe da mal 'ne Frage. Seit einiger Zeit haben wir für uns ein Gefäß, in dem wir für uns Keimsprossen selber machen. Da unsere...

  1. emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe da mal 'ne Frage. Seit einiger Zeit haben wir für uns ein Gefäß, in dem wir für uns Keimsprossen selber machen.

    Da unsere Wellis auch gern Keimfutter essen, dachte ich mir, ich kann ihnen doch von unseren Keimlingen was abgeben. Naja, wir haben nur zwei Wellensittiche und so oft und so viel dürfen/sollen sie ja auch nicht fressen. :D

    Da ich aber nur ungern das Keimfutter aus der Tierhandlung für uns keimen lassen würde, :p könnte ich doch die Samen nehmen, die ich überall für Keimgeräte kaufen kann.

    Aber welche Arten dürfen Wellensittiche alles fressen?? Würden die auch sowas wie Radieschenkeimlinge essen/vertragen, die sind doch sehr würzig bis scharf?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    in der Bird-Box gibt es spezielles Keimfutter.
    Meine lieben das.

    Claudia
     
  4. emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube nicht, dass mir das schmeckt! :k

    Ich meinte doch, dass ich den Wellis von den Keimsprossen der Zweibeiner was abgeben würde.
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Hallo Evelyn,

    probier mal Mungobohnen aus!
     
  6. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    8o
    upps hab ich überlesen das du das auch essen willst....8o

    Mungobohnen gehen wenn sie diese fressen, meine wollen die nicht.
    Ich habe für uns eine extra Keimbox und für die Vögel eine mit Keimfutter für sie.

    Kannst ja malprobieren ob sie Mungobohnen fressen.

    Claudia
     
  7. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Das was Du vorhast, hatte ich auch mal vor. Das habe ich schnell aufgegeben, weil für die Kleinen manche Keime, die ich schmackhaft finde, unverträglich oder giftig sind. Das hatte auch mit der Keimdauer zu tun; Details kann ich Dir leider nicht wiedergeben, da zu kompliziert.

    Schau doch mal hier unter gekeimte Körner!

    :0-
     
  8. emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hm, ich hatte mir ja hier eine laaaange Auflistung verschiedener Samensorten erhofft. Aber so einfach ist das alles wohl doch nicht.

    Naja, ich werde wohl noch eine Keimgerät kaufen. Das selbstgebastelte funktioniert leider nicht so gut wie ich es mir erhofft habe.

    Es ist nur so, dass unsere zwei Wellis Keimlinge sehr gern fressen, aber zwei Piepser auch nur 'ne ganz kleine Menge auf einmal fressen. Aber wenn ich es länger keimen lassen kann??? ...:idee:

    Ich kann doch was für 3-4 Tage ansetzen und jeden Tag etwas daraus füttern und den Rest weiterkeimen lassen. Wie viele Tage darf man denn Welli-Keimfutter keimen lassen? Es dürfte doch nichts ausmachen, wenn dann die grünen Blätter rausgucken, oder?? :? Ausgesät dürfen sie ja auch 'ne Menge Grünzeug fressen. Da ich extra das Keimfutter für Wellis da habe, muss doch auch alles in Grünpflanzenform verwendbar sein. Oder habe ich was übersehen??
     
  9. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Meinst Du Quellfutter?
    Wenn die Samen anfangen zu keimen, ändert sich manchmal die Zusammensetzung so, daß es für die Kleinen (und auch für uns Menschen) giftig sein soll. Wenn die Keime dann ein paar Tage später größer geworden sind, ist das Giftige weg. Aber frag mich nicht ... Ich habe es mal so erklärt bekommen!

    :0-
     
  10. emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke nicht. Quellfutter ist doch das Futter, was man bereits nach einigen Stunden erhält, wenn man die entsprechenden Samen im Wasser einweicht. Und Keimfutter ist doch eigentlich das, was dabei herauskommt, wenn man Quellfutter länger keimen läßt (natürlich dann nicht die ganze Zeit im Wasser eingeweicht), oder??? :?
    Ja das ist so eine Sache. Ich habe schon mehrfach an den unterschiedlichsten Stellen versucht herauszufinden, ob die Keimlinge in irgend einem Stadium ungesund für Wellis sein könnten. Leider erfolglos.
    Aber wenn es für Menschen auch giftig wäre, wie ist das dann mit den Sprossen, die wir so in Salaten essen??? :? Manche kann man bereits kurz nach dem Aufbrechen der Schale (oder des Samenkorns) essen. Und auf der Verpackung (für Keimsprossen für Menschen) steht auch kein Hinweis. In Deutschland muss doch alles aufgelistet werden, was irgendwie bedenklich sein könnte. Deshalb hoffte ich, dass es für das Futter der Wellis ebenso einfach wäre. Und manche Sprossen schmecken doch nach längerer Zeit erst richtig, vor allem Weizen, die Blätter sind dann so schön süß!!!:p

    Ich glaube, ich werde nur noch unsicherer. Sowas aber auch :nene:
     
  11. #10 Andrea 62, 18. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Über Bitterstoffe steht hier etwas, die die Keimlinge als Schutz bilden. Sie werden dann z.T. nicht mehr gern gefressen, wenn sie zu groß sind. Steht u.a. hier http://www.pirol.de/p9_0703/p9-keimprozess.php Bei Gerste bilden sich Alkaloide, siehe Link. Gerste ist aber m.W. nach nicht in Keimfuttermischungen enthalten. Und wohl auch nicht in Mischungen für den menschlichen Verzehr, habe ich jedenfalls noch nicht gesehen.
    Ich würde mir bzgl. Giftigkeit keine Sorgen machen, eher darum, dass durch zu häufiges Füttern von Keimfutter die Vögel brutlustig werden und die Hennen sich schlimmstenfalls zu Dauerlegerinnen entwickeln könnten ;). Deshalb gibt es für meine Wellensittiche Keimfutter nur selten (als Unterstützung in der Mauser). Quellfutter bekommen sie manchmal schon, damit sie solches "nasses" Futter gewöhnt sind im Krankheitsfall (z.B. bei Kropfentzündung).
     
  12. emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau. :zwinker: Deshalb habe ich ja gehofft, ich könnte dann den Wellis von unseren Sprossen was abgeben. Da diese ja so bis zu 5 Tagen ungefähr brauchen, bis da was essbares dran ist, könnten sie das einmal pro Woche in kleinen Mengen bekommen. Ich werde mich weiter schlau machen. :~
     
  13. #12 Andrea 62, 18. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Kannst Du m.M. nach doch machen ;). Scharfe Sorten würde ich halt weglassen...

    P.S. "Zum Keimen eignen sich alle unbehandelten Körner und Saaten" Zitat aus dem Link. Schau doch einfach mal nach, was so in den Wildsamenmischungen/Unkrautsamenmischungen für die Vögel drin ist, bzw. vergleiche mal die Einzelsaaten, die es für Vögel zu kaufen gibt, das deckt sich vlt. auch teilweise mit den Sprossenmischungen aus dem Reformladen (bin über Letzteres nicht so im Bilde ;)).

    Ich würde allerdings darauf achten, den Wellensittichen keine jungen Keimlinge aus Ölsaaten zu füttern, da zu hoher Ölgehalt in den Körnern!
     
  14. emely1973

    emely1973 Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ich werden den Vergleich noch einmal versuchen. Damit hatte ich mich schon mal beschäftigt, leider war ich da nicht sehr erfolgreich. Nicht überall habe ich damals eine Liste der Zusammensetzung vom Keimfutter gefunden. Das einzige was ich sicher weiß: die Mungobohnen können die Wellis auch essen, die sind überall mit drin.
     
  15. lara.

    lara. Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Meine fressen Mungobohnen Hafer oder normales Futter gequollen oder gekeimt. Wenn schon Blätter wachsen, mögen sie es nicht mehr. Obwohl sie sehr gern Grünzeug fressen, aber die Halme aus ausgesätem Futter schmecken ihnen anscheinend nicht. Schädlich wird es aber wohl nicht sein, länger keimen zu lassen, nur nicht mehr so vitaminreich, würde ich sagen. ich würds auch ausprobieren
     
  16. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Ah, das ist praktisch!

    Kann man eigentlich einfache Grassamen für die Kleinen ankeimen lassen?

    :0-
     
  17. #16 Andrea 62, 20. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Februar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Müsste man mal ausprobieren. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die relativ schnell schimmeln weil sie so fein sind?
    Zur Giftigkeit von Keimlingen habe ich nur noch gefunden, dass man die Samen von Kartoffeln, Tomaten (Nachtschattengewächse) und Gartenbohnen nicht verwenden darf. Aber das ist ja eh klar und die sind ja auch nicht in Sprossenmischungen enthalten.
    Weniger geeignet für Nager sind Sojabohnen, Kichererbsen, Adzukibohnen, Erbsen, Senf, Rettich, würde ich für Vögel vorsichtshalber auch weglassen.
    Hier gehts um Sprossen für den menschlichen Verzehr und u.a. ist Buchweizen aufgeführt. http://members.yline.com/~naturpur/keimlinge.html
    Den könnte man m.M. nach auch mal für die Vögel gekeimt probieren. (Samen nur besprühen, nicht einweichen bzw. nasshalten, sonst lösen sich die Samen auf.)
    Trockenen (allerdings geschälten) Buchweizen mische ich zeitweise (in d. Mauser) wegen seines hohen Gehaltes an best. Aminosäuren auch in kleiner Menge ins Körnerfutter.
     
  18. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Sind die vielzitierten Mungobohnen eigentlich Bohnen?

    :0-
     
  19. #18 Andrea 62, 20. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Februar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich hatte mich oben noch verbessert...
    Mungbohnen sind auch Bohnen, die sind aber ungefährlich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Auch ich habe sehr gerne Mungbohnen gefüttert in einer Schüssel mit selbst gemachten Eifutter und gekeimter Hirse. Die Keime der Mungbohnen dürfen aber nicht so lang sein , sonst schmecken die Keimlinge bitter und werden von den Vögeln nicht mehr so gern gefressen. Ich habe aber meinen Vögel nur Keimfutter gegeben während der Aufzucht der Jungen.
     
  22. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Warum hat das eigentlich noch keiner in die Ernährung geschoben? [​IMG] *räusper* :D
     
Thema: Keimlinge ja - aber welche Sorten sind erlaubt??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keimlinge an vögel füttern

    ,
  2. frische keimlinge für wildvögel

    ,
  3. wie füttere ich meinen kanarien keimlinge

    ,
  4. baumkeimlinge essen,
  5. kann man vögel mit azukibohnen füttern,
  6. alphaalpha keimlinge für wellensittiche,
  7. wellensittich keimlinge
Die Seite wird geladen...

Keimlinge ja - aber welche Sorten sind erlaubt?? - Ähnliche Themen

  1. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  2. Hecken schneiden um diese Zeit erlaubt?

    Hecken schneiden um diese Zeit erlaubt?: Habe mich grade furchtbar aufgeregt. Unser Gärtner der Mietwohnung hat seit einiger Zeit die Angewohnheit die Hecken alle paar Monate ziemlich...
  3. Seeschwalbe? Wenn ja welche?

    Seeschwalbe? Wenn ja welche?: Ort: Ebrodelta. Foto vom 24.05.2017.
  4. Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!

    Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!: Hallo ich müss mich hier mal ausweinen... Und zwar mein Schwiegervater hat zwei Kanarienvögel. So der eine scheint schwer krank zu sein er hat ein...
  5. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...