Keine Ahnung mehr

Diskutiere Keine Ahnung mehr im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wer mich kennte weiß das ich seid einiger Zeit einige Probleme mit meinen Kanarien habe. Sie würgen nämlich. Jetzt waren es erste Trichomonaden....

  1. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Wer mich kennte weiß das ich seid einiger Zeit einige Probleme mit meinen Kanarien habe. Sie würgen nämlich.
    Jetzt waren es erste Trichomonaden. Als diese weg waren kam ein großer Befall von Würmern. Jetzt ist eine Henne immmer noch ziemlich dünn, atmet schwer,
    schläft auf dem Boden und ist ein wenig wacklig auf den Beinen.
    Hab sie jetzt unter infrarot gesetzt. Die TA stellte einen befall mit Hefepilzen fest. Die die ersten beiden Symptome waren da schon vorhanden.
    Jetzt sind die anderen beiden noch dazu gekommen und ich wollte heute nochmal die Ta anrufen. Ich denke das sie auch nicht viel weiter weiß und werde dann zu Dr. Zinke nach Osnabrück fahren und hoffe das er es schafft.
    Ich hab langsam echt keinen Bock mehr. Immer werden sie krank und meistens schaffen sie es nicht. Auch wenn sie richtig behandelt
    werden es endet immer so. Ich kann nicht mehr 0l0l0l0l0l0l0l0l0l
    Lg Lukas
    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lukas,
    das ist ja eine traurige Situation!:trost:
    Kann es sein, dass Du etwas Unentdecktes im Bestand hast, das immer an neue Vögel weiter gegeben wird?
    Oder eine Quelle, an der sie sich immer wieder infizieren könnten?
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Lukas, ich kann gut nachvollziehen wie Dir zumute ist. :trost:
    Die verschiedenen Krankheiten und auch die notwendigen Medikamente haben Deinen Kanarien schwer zugesetzt.
    Die Darmflora ist wahrscheinlich völlig aus den Fugen geraten.
    Vögel mit schwacher Immunlage fangen sich dann schnell weitere Krankheiten ein.
    Und dann geht das Spiel von vorne los : stressiger Tierarztbesuch, Medikamente, geschädigte Darmflora.
    Hoffentlich wird der Kreis mal durchbrochen und Deine Vögel können wieder zu Kräften kommen.
    Mach Dir keine Vorwürfe ! Du hast immer Dein Bestes versucht !
     
  5. Claudi 1

    Claudi 1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hallo Lukas das ist echt zum verzweifeln ich drücke dir die daumen das du bald mal Ruhe hast, frag deinen Tierarzt mal nach immunaufbauenden Tropfen, damit sich die Tiere erholen können und kräftiger werden.
    LG
     
  6. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Lieber Lukas...

    ich kann es nachvollziehen, auch bei mir gab und wird es immer Zeiten geben wo alles aus den Fugen gerät, wo gar nichts mehr passt, und man all seine Bemühungen hinterfragt, und eigentlich alles nur noch hinschmeißen würde.
    Wo Krankheiten bei den Voruntersuchungen unentdeckt bleiben und hinterher den ganzen Bestand infizieren.

    Es gibt leider hin und wieder den Tatbestand, das es vereinzelte Tiere nicht schaffen, aufgrund ihrer vorherigen Haltung, Ernährungen, Behandlung... Spätfolgen sozusagen.
    Da kannst Du nichts dafür!
    Weiterhin kommt es bedauerlicher Weise (auch bei Menschen) vor, das im Labor Keime überdeckt werden, durch andere, und dadurch übersehen werden.
    Auch dafür kannst Du nichts!
    Und Schluss endlich, wie bereits geschrieben, durch Medikamentierungen, kann es auch immer Folgeerscheinungen geben, die im schlimmsten Fall sogar erst lange Zeit später zu Tage treten... Und man sich fragt wo kommt das nun schon wieder her...
    Auch dafür kannst Du nichts!

    Lukas, ich sage es dir ganz ehrlich, das ist so, und da geht allen so. Wer Tiere hält, pflegt und auch nachzieht, wird immer wieder mal mit Krankheit und auch dem Tod konfrontiert. Und je mehr Tiere man hat...
    Also lass den Kopf nicht hängen, tu was Du tun kannst, und wenn wirklich einer deiner Vögel es nicht schafft, dann mach dir keine Vorwürfe, denn du hast dich redlich bemüht und nicht tatenlos zugesehen :trost:
    Letztendlich lernst du auch mit jeder Erkrankung und Behandlung deiner Vögel dazu, so das du in einem ähnlich gelagerten Fall beim nächsten mal besser gewappnet bist und die Anzeichen schneller erkennst.
     
  7. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Mach mir keine Angst. Ich dreh jetzt schon am Rad.

    @Tiffi und alle:
    Danke ich hoffe ja das es DR. Zinke schafft.
    Meine Gedanken gänge den Symptomen gegenüber waren:
    wackelig auf den Beinen und Polyorie: Nierengicht ----) nö Keine Gichtknoten an den Ständern und den Füßen.
    Dünnheit und Abmagerunge irgendwelche Würmer ----) keine im Kot gefunden.
    Schweres Atmen Hefepilzinfektion----) Mittel hilft nicht wirklich würgen lässt zwar nach aber sie atmet immer noch schwerer.
    Schwäche ----) Keine Ahnung
    Danke an alle.
    Lg Lukas
    :0-
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hat der TA auch eine Vergiftung in Betracht gezogen?
     
  9. #8 Rasti, 27. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2011
    Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    an welches Labor wurden die Proben geschickt ? Sammelkot ?Probe wurde über 3 Tage gesammelt und war nicht eingetrocknet?
    Welche Medikamente bekamen die Vögel bisher ?????
    Bist Du ganz sicher, keine Ektoparasiten zu haben ?
    Ein neuer Vogel ohne ausreichende Quarantäne kann Dir den gesamten Bestand verderben. Das dauert keine 8 Tage .
    Ich erlebe es gerade bei jemanden der sehr " blauäugig" mit Neuzugängen war.
    Beschreibe doch mal Deine bisherige Vorgehensweise klar und deutlich.

    Was steht im Befund der Kotprobe ?

    Rumraten bringt Dir nichts.
    Nur Tatsachen und eine klare Beschreibung des Zustandes der Vögel helfen .
     
  10. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Sie hat sie selber untersucht. Was mir auch nicht so viel Hoffung machte. Ja eine Kotprobe wurde getrocknet.
    Also zuerst waren es ja die Trichomonaden. Da bekamen sie Ridzol 10% 1.2 g über zehn tage das mehrmals.
    Dann ging das nicht weg und wir fuhren nach Münster da bekamen sie Metronidazol gespritzt. Alle.
    Als es nicht wegging und auch nichts im Krops zu finden war bekamen sie noch Symbio Pet.
    Danach kamen die Würmer. Das Medikament weiß ich nicht mehr aber es wahr ein Antiparasitikum. Es wurde besser und bei der nachprobe
    wurden auch keine mehr gefunden.
    Dann wurde die eine immer dünner und ich gebe ihr 1mlx2 mal am Tag. Es wurden Hefepilze festgestellt. Das mittel is Nyastin Albrecht.
    Und jetzt muss ich weiter sehen, da es nicht wirklich hilft. Werde am Donnerstag dann nach Osnabrück fahren.
    Danke
    Lg Lukas
    :0-
     
  11. Joerg

    Joerg Guest

    Wie und wo hast du denn die Tiere untergebracht?

    ... und hast du auch Meerschweinchen?

    Etwas mehr Info ist notwendig, um einzugrenzen oder auszuschließen!
    Jörg
     
  12. #11 LukasJ, 27. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2011
    LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Die Tiere sind in einer Holzvoliere untergebrach, die sich draußen befindet und einen Schutzraum hat. Außerdem ist sie zu 4/5 an den Seiten zu. Ja ich hab Meerschweinchen, nur die sind seperat untergebracht. Den einen Stall trennt von der Voliere nur eine PVC Platte die elastisch ist.
    Heut ist mri das erste mal aufgefallen, dass wenn ich die Federn wegblase, kleine schwärzliche Tiere
    weglaufe. Könnte das die rote Vogelmilbe sein?
    Lg Lukas
    :0-
     
  13. Joerg

    Joerg Guest

    Das können Milben sein. Du mußt auf alle Fälle was dagegen tun UND die Voliere gründlich reinigen.
    In Holzvolieren gibt es normalerweise eine Menge Ritzen, in denen sich die Tierchen verstecken.

    Das mußt du jetzt schnell aktiv werden....
     
  14. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Gibt es denn dafür so Raumsprays mit denen ich die unschädlich machen kann. NAtürlich ohne Vögel drin.
    Die Tiere waren schwarz und weiß und zwar klar abgegrentzt von vorne nach hinten. Was könnten das sein.
    Ich kann da jetzt auch nicht ins Blaue rein behandeln.
    Danke
    Lg Lukas
    :0-
     
  15. #14 charly18blue, 28. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Nein es gibt keine Raumsprays für sowas. Die rote Vogelmilbe sieht übrigens so aus. Hier ist die nordische Vogelmilbe. Sollten es diese Tierchen sein bestell Dir bitte Venno VM. Bring die Vögel für kurze Zeit woanders unter, behandel sie mit Imvomec. So dann mach die komplette Voliere leer, schmeiß alles was aus Holz ist weg. Sprüh alles gut nass mit dem mit Wasser angemischten Venno VM ein, laß es trocknen über Nacht. Dann können die Vögel wieder rein. Aber vergiss nicht, die rote Vogelmilbe sitzt auch in der Umgebung der Voliere, hinter Leisten, hinter Tapeten. Nach einer Woche alles wiederholen. Auch das Ivomec bei den Vögeln.
     
  16. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Hey Lukas
    Haben uns jaschon etwas über PN unterhalten
    habe in nem etwas älteren Thread hier im Forum paar interessante Dinge gelesen
    Jemand hat zB den Tipp geäußert abends ne papierrolle ans gitter zu machen genau da von die Sitzstangen sind
    morgens draufsehen wenn du dann kleine rote Punkte siehst haste rote Vogelmilben^^
    Die leben nähmlich nur Nachts auf dem Vogel ;)

    Hier mal der Link klick

    Werden einige mittel genannt die gegen Milben helfen da hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen
    zum Tierarzt solltest du natürlich trotzdem gehen^^


    Um dieDarmflorawieder aufzupäppeln würde ich mirin jedem Fall Lactobatillengeben lassen
    PT-12 hat sich da bewährt gibt aber auch andere Präparate einfach mal den TA danach fragen
     
  17. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Also ich werde jetzt wahrscheinlich am Freitag nach Osnabrück fahren. Werde auch einen Termin machen.
    Kann ich es dem Vogel zu muten wenn er 3 Stunden fährt (hin und zurück) und noch ca ne Stunde Behandlung?
    Das mit den Milben werde ich mir merken und das auch noch verwenden.
    Dankeschön.
    Lg Lukas
    :0-
     
  18. #17 Alfred Klein, 29. November 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Lukas,

    Mein vogelkundiger Tierarzt ist in Luxemburg, von mir 100Km entfernt. Die Fahrt macht meinen Vögeln nichts aus. Ich kenne sogar eine Halterin die extra von Stuttgart aus anreist. Das sind erheblich mehr als drei Stunden und auch ihren Vögeln macht es nichts aus. Mach Dir deswegen keinen Kopf, mit einer passenden Transportbox oder was anderem passenden ist das für die Vögel kein Streß. Einfach die Transportmöglichkeit so abdecken daß die Vögel nicht zum Seitenfenster hinaus schauen können, das ist wegen der großen LKW, davor könnten sie eventuell erschrecken.
     
  19. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Also ich hab eine Transportbox. Werde sie in eine Stofftasche einpacken, mit ein wenig Kolbenhirse und nehmen einen Napf mit um ihr im
    Notfall ein wenig Wasser zu geben. Werde aber mit Zug und Bus mich dahin durchhangeln.
    Hoffe ja das es den vögeln danach besser geht.
    Danke
    Lg Lukas
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Jetzt werden die Kothäufchen auch noch größer und seltener.
    Meine Vermutung ist daher ein Lebertumor, da er das alles erklären würde. Hoffe ja das ich mich irre. Hab morgen um fünf uhr einen Termin.
    Danke euch allen für die guten Wünsche und vorallem für die Hilfe.
    Lg Lukas
     
  22. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Im Kampf gibt es immer zwei Seiten. Eimal die des Gewinners und die des Verlierers. Diesmal war ich der Verlierer.

    Es hat sich herausgestellt, das sie eine riesige Niere. Sie hat die Lunge gequetscht und den Rest der Organe auch. Es war wohl eine Zyste
    oder einen Tumor. Da die Nieren nicht erreicht werden können war er inoprabel.
    Da sie auch schon schwächer wurde und der Körper die Fettreserven gezogen hat.....hab ich mich schweren Herzens dazu entschlossen sie
    einschläfern zu lassen.
    Es war das einfach beste was man jetzt noch machen konnte.
    Trotzdem bin ich der Meinung, das ich alles versucht habe und ich nichts mehr machen konnte.

    Zu Dr. Zinke:
    Er ist ein sehr guter Ta der sehr viel Ahnung von Vögeln hat.
    Leider konnte er ihr nicht mehr helfen.
    Danke an alle die mir gehofen haben und die mir Trost gegeben haben.
    Lg Lukas
     
Thema:

Keine Ahnung mehr

Die Seite wird geladen...

Keine Ahnung mehr - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr)

    Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr): Hallo hierdrinnen. Ich habe seit etwa 4 Jahren 2 Rosenköpfchen, die ich unabhängig von einander adoptiert habe. Ich kenne weder das genaue Alter...