Keine Kücken - was habe ich falsch gemacht?

Diskutiere Keine Kücken - was habe ich falsch gemacht? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, seit November habe ich ein Kanarienpärchen. Als ich sie über Weihnachten mit zu meinen Eltern genommen hatte, hatten sie es wohl etwas...

  1. Leines

    Leines Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Hallo,

    seit November habe ich ein Kanarienpärchen. Als ich sie über Weihnachten mit zu meinen Eltern genommen hatte, hatten sie es wohl etwas zu warm und zu lange hell, denn sie haben sofort mit der Paarung begonnen.

    Weil es nun schon nicht mehr zu verhindern war, habe ich hier im Forum ein bisschen gelesen, Ihnen also Nistmaterial und -möglichkeiten gekauft und neben der Körnermischung auch Eifutter und Grünfutter gegeben.

    Gretel hat dann auch ein Nest gebaut und vom 09. bis 13. Januar jeden Tag ein Ei gelegt. Die Eier hab ich gegen Plastikeier ausgetauscht und am 15. nachdem kein wieteres Ei mehr kam, wieder zwei echte Eier zurückgelegt, weil ich beim
    ersten Mal nicht gleich vier Jungvögel wollte. Die Eier hab ich auf Scharpie in einer Hühnereischachtel in die Schublade gelegt (ohne extra Wärmung).

    Gretel hat jetzt auch feste gebrütet, Hansi füttert sie, total niedlich.

    Zwischendurch hab ich die Eier gegens Licht gehalten, eins war klar, im andern war was drin. Am Montag waren eigentlich 13 Tage um, seit ich die Eier zurückgelegt habe, aber es tut sich absolut nichts. Deshalb hab ich
    das Ei mit dunklem Inhalt nochmal genauer durchleuchtet.
    Vom dunklen Fleck aus wars unten ganz hell (die Luftblase) und oben etwas heller, ein Kücken hätte jetzt aber bestimmt das ganze Ei ausfüllen müssen.
    Deshalb hab ich das Ei geöffnet, das, was sich da begonnen hatte zu entwickeln hat noch keine richtige Form, war also wohl schon länger tot.

    Jetzt sitzt Gretel auf dem Nest mit vier Plastikeiern, immer noch unbeirrt.

    Was habe ich falsch gemacht, dass nichts draus wurde?

    Soll ich sie weiter auf dem Nest sitzen lassen?

    Oder soll ich das Nest wegnehmen und das Futter wieder kärger gestalten, damit sie das nächste Mal erst wieder zur richtigen Zeit mit Begattung, Nestbau und der neuen Brut anfangen?

    Ach ja, der Käfig hängt im großen Eß- und Wohnzimmer, ist also morgens und abends geheizt. Natürlich mache ich im Wohnbereich auch Licht, der Kafig ist dann aber nur im Dämmerlicht, nicht ganz hell.

    Christian.
     
  2. #2 kulturbeutel, 28.01.2009
    kulturbeutel

    kulturbeutel Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW - 48599 Gronau
    Hallo!

    Deine Vögel scheinen allem Anschein noch nicht so weit zu sein. Und es gehören ja auch zwei dazu. Auch wenn die Henne ein Nest baut, muß der Hahn noch lange nicht so weit sein.
     
  3. Uwe M.

    Uwe M. Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,
    vielleicht hast du ja zwei befruchtete Eier entsorgt? Wenn in dem einen Ei Entwicklung zu erkennen war, scheint die Synchronisation zu stimmen. Ich würde die Vögel jetzt nicht mehr ausbremsen. Lass die Henne noch ne Woche brüten, nimm dann Nest und Nistmaterial raus und biete es dann wieder an , wenn die Henne sucht.
    Grüße
    Uwe m.
     
  4. Leines

    Leines Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Also zumindest im warmen, tagsüber bis spätabends hellen Wohnzimmer meiner Eltern hat er sie ziemlich oft begattet...
    Sonst hätte ich das mit dem Nest ja gar nicht angefangen.

    Habe ich bei der Lagerung der Eier vielleicht einen Fehler gemacht? War das in
    der Schublade zu kalt? Oder ist das normal, dass 1. nicht jedes Ei befruchtet ist und 2. auch nicht jedes befruchtete Ei zu einem Kücken wird? Dann geb ich ihr beim nächsten Mal besser alle Eier zurück...

    Christian.
     
  5. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Das dies der Grund für abgestorbene Eier ist hör ich nun zum ersten mal!

    @Leines: Offensichtlich ist eines der Eier befruchtet gewesen, dann aber abgestorben. Dies kann tausende von Ursachen haben. Krankheiten, Störungen, usw. usw.
    Ich würde die Henne noch ein paar Tage sitzen lassen und ihr dann das Nest wegnehmen. Bremsen wirst Du sie aber nun nicht mehr können, da es jetzt auch draussen langsam wärmer wird. Gib ein neues Nest rein und warte ab was passiert. Wärend der Brut solltest Du alle Störungen auf ein absolutes Minimum reduzieren!
     
  6. Leines

    Leines Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Danke für die beruhigenden Worte.

    Kann schon sein, dass ich bei meinem "ersten Mal" zu ungeduldig und neugierig war, dass ich zu oft gestört habe.

    Ich wollte halt sicher gehen, möglichst nichts falsch zu machen.

    Die Eier 4 Tage im Schrank ist also nicht zu kalt?

    Was kann ich beim nächsten Gelege noch unterstützend machen?
     
  7. #7 1941heinrich, 28.01.2009
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.575
    Zustimmungen:
    3.357
    Ort:
    Wagenfeld
    Befruchtet

    Hallo Leines ,Befruchtet war ja zumindestens des eine Ei , wobei die anderen zwei wahrscheinlich auch befruchtet waren.Es kommt schon mal vor wenn die Henne zu schnell legt das das erste Ei nicht befruchtet ist.Das befruchtete Ei kann abgestorben sein weil die Luftfeuchtigkeit nicht hoch genug war.(Stubenluft ).Kann,kann,kann.Es gibt sicherlich einige Ursachen.
    Ich würde die Henne noch ein par Tage (insgesamt 14 -16 Tage )
    sitzen lassen und dann alles raus nehmen und sie neu beginnen lassen.Nimm aber dann nur evtl.unbefruchtete Eier ab.Mußt halt ein par Tage warten bis zum durchleuchten.Geduld ist nun mal eine der Tugenden der Vogelzüchter.Also auf ein Neues denn ich glaube nicht das Du die Henne noch zügeln kannst.Viel Erfolg .
     
  8. #8 kulturbeutel, 29.01.2009
    kulturbeutel

    kulturbeutel Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW - 48599 Gronau
    Nein, da hast Du wohl recht, da war ich wohl auf dem Holzweg und habe die Sachlage falsch interpretiert. Mea maxima culpa :gott:
     
  9. #9 Federvieh, 29.01.2009
    Federvieh

    Federvieh Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab neulich gelesen das die Eier wähernd der "Zwischenlagerung" einmal am Tag um die Längsachse gedreht werden müssen. Ob das stimmt weiß ich nicht, ich habe selber keine Erfahrungen diesbezüglich, aber vielleicht kann ja Jemand hier etwas dazu aus eigener Erfahrung sagen :zwinker:.
     
  10. #10 1941heinrich, 29.01.2009
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.575
    Zustimmungen:
    3.357
    Ort:
    Wagenfeld
    Noch nie gemacht

    Hallo,ich nehme die Eier auch ab und lege Kunststoffeier unter.Nach dem 3ten Ei kommen sie abends wieder drunter.Morgens legt sie dann das 4 Ei und bleibt dann sitzen.Gedreht ob längs oder anders habe ich die Eier noch nie.
     
  11. Moni

    Moni Guest

    Durch das Drehen der Eier während der Lagerung kann man wohl mehr falsch als richtig machen, nehme ich an...
     
  12. Leines

    Leines Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Vielen Dank für die Tipps!

    Ich fasse mal zusammen: Ich muss geduldiger sein und weniger stören, eventuell mir auch was überlegen, wie ich etwas mehr Luftfeuchtigkeit bekomme. Die Eier im Schrank zu lagern ist anscheinend okay. Ansonsten scheinen die zwei ja ganz normales Verhalten zu zeigen.

    Ab wann kann man frühestens den Unterschied zwischen befruchtet/ unbefruchtet erkennen?

    Das heißt dann aber auch, dass ich bei z.B. fünf befruchteten Eiern auch fünf Kücken großziehen lasse, denn dann welche wegzuschmeißen schaff ich nicht.
    Nehmen Fachgeschäfte und Baumärkte die Jungvögel oder muss man da arg überreden? Wie kann ich sonst noch als Nicht-Profizüchter Jungvögel abgeben/ verkaufen?
     
  13. #13 viviane, 29.01.2009
    viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    düsseldorf
    frag doch vorher in den zoolaeden in deiner umgebung, ob sie dir deine jungvoegel abnehmen. ansonsten halt inserieren, schwarzes brett in supermaerkten etc...
     
  14. #14 Bobbele, 29.01.2009
    Bobbele

    Bobbele Guest

    Also bei uns würde ein Züchter die Jungvögel nehmen. Habe da schon letztes Jahr nachgefragt. Zu ihm kam ich über den Vogelverein, in dem er Mitglied ist. Bei uns ist zwar nichts aus dem Nachwuchs geworden, da bei beiden Gelegen alle Eier unbefruchtet waren. Aber sollte es dieses Jahr dann wider Erwarten anders sein, weiß ich, dass die Kleinen danach gut aufgehoben sind. Ausserdemm kann ich mir bei ihm auch noch, zusätzlich zum Forum hier, immer einige Tipps holen. Denn bei manchen Sachen ist es doch auch hilfreich, wenn man den Vogel auch sieht und keine Ferndiagnose stellen muss.
     
  15. #15 Andrea 62, 29.01.2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Andererseits weiß man da eben nie, in wessen Händen die Tiere dann landen ...
    Verkaufen kann man u.a. auch hier.
     
  16. #16 Paulaner, 29.01.2009
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    14
    Und bitte immer bedenken, dass die Jungvögel erst nach der Jugendmauser mit etwa 6 Monaten abgegeben werden und solange bei dir untergebracht werden müssen.

    Da die Kanarien auch mehrmals hintereinander brüten, können da schon einige Jungtiere zusammenkommen.
     
  17. Leines

    Leines Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86720 Nördlingen
    okay, es ist also wichtig, vorher sich Gedanken zu machen und da eine Stelle, am besten Züchter oder Fachgeschäft, zu haben.

    Aber vielleicht kann mir noch jemand was zu den beiden anderen Fragen sagen:

    Woran erkenne ich, dass sie neu beginnen wollen? Hab ich die Begattung als diesen Zeitpunkt richtig gedeutet? Oder soll ich noch warten bis Gretel beim Freiflug nach Nistmaterial sucht, bevor das Nest und Scharpie wieder reinkommen?

    Ab wann kann man frühestens den Unterschied zwischen befruchtet/ unbefruchtet erkennen?
     
  18. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Ein geübtes Auge erkennt das nach 3-4 Tagen. Besser ist es allerdings eine Woche ab zu warten.
     
  19. #19 Federvieh, 30.01.2009
    Federvieh

    Federvieh Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Echt? Deshalb frage ich lieber auch in Foren nach Erfahrungsbericht als wie mich "nur" auf Bücher zu verlassen :zwinker:!

    Ich kenne mich jetzt nur mit Reptilieneiern aus, da ist das Drehen der Eier (je nach Entwicklungsphase) absolut tabu weil der Embryo dadurch absterben würde. Nach der Eiablage sinkt der Dotter nach unten und der Embryo treibt an die Oberseite wo er festwächst.
    Wie ist das eigentlich bei Vogeleiern, der Embryo ist im Vogelei im Gegensatz zum Reptilienei "frei beweglich" , oder? Ich hab was gelesen von Chalazen (Hagelschnüren) die den Vogelembryo bei Lageveränderung wieder in die ursprüngliche Position zurück bringen.
    Hiermit zurück zur eigentlichen Frage, können diese durch Drehen der Eier abreißen?
     
  20. #20 viviane, 30.01.2009
    viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    düsseldorf
    moni bezieht sich bei ihrer antwort nur auf die lagerung bis die eier wieder zurueckgetauscht werden. waehrend dieser zeit dreht die henne die eier auch nicht. das sieht anders aus wenn die eier bebruetet sind. dann dreht die henne sie regelmaessig, wohl damit das kueken nicht an der schale 'festkleben' kann...
     
Thema:

Keine Kücken - was habe ich falsch gemacht?

Die Seite wird geladen...

Keine Kücken - was habe ich falsch gemacht? - Ähnliche Themen

  1. Immer noch keine Kücken!!

    Immer noch keine Kücken!!: Hallo an alle meine henne hat ihr erstes ei am 29.03.09 gelegt und danach noch 3 weitere eier, aber bis heute ist noch nichts.. wieso kommen...
  2. Pfirsichköpfchen kriegt keine Luft?

    Pfirsichköpfchen kriegt keine Luft?: Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig, denn dies ist mein erster Beitrag hier. Bei mir Zuhause wohnen zwei fest verpaarte Pfirsichköpfchen, Sunny...
  3. Kennt keinen Käfig

    Kennt keinen Käfig: Hallo liebe vogifans! Ich habe einen 2 jährigen Ara Maracana der vorbesitzer konnte sich nicht mehr leisten ihn zu halten er ist erst 2 und hatte...
  4. Taube zugeflogen, keine Nummer auf Ring erkennbar, 13593 Berlin

    Taube zugeflogen, keine Nummer auf Ring erkennbar, 13593 Berlin: Hallo. Seit über einer Woche „wohnt“ eine Taube bei mir auf dem Balkon (12.Stock). Erst dachte ich, es sei eine Brieftaube, da kommen manchmal...
  5. Kanarienvogel frisst keine Körner

    Kanarienvogel frisst keine Körner: Hallo Zusammen, Mein Kanarienvogel musste ich ab seinem 4. TAG per Hand aufziehen, da die Eltern nicht mehr gefüttert haben. Ihre Geschwister...