Keks ist eingezogen

Diskutiere Keks ist eingezogen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; in eurem alter hatte ich was anderes im kopp, als mir nen vogel anzuschaffen. da waren konzerte und partys angesagt. in den ferien waren wir...

  1. larry_gk

    larry_gk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22119 Hamburg
    jeder ist nicht eienr der jedes wochenende auf party geht und sons was...
    sry ich bin nicht der typ der gerne trinkt... ich geh mit freunden weg das am wochenende und das erst abends in shisha cafes oder was essen...
    aber nicht party...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lump,

    erst mal von mir ein herzliches Willkommen hier :bier:.

    Vielleicht bist du erst mal traurig, dass viele dir hier so massiv abraten und die Idee, einen Graue zu euch un den Wellis zu holen erst mal nicht so gut finden. Das meinen die User hier wirklich nicht böse, sie möchten euch mehr nur vor Problemem bewahren, auch wenn es vielleicht manchmal etwas hart rüberkommt :trost:.

    Ich kann deinen Wunsch auch gut nachvollziehen, ich habe auch schon als Kind immer Papageien haben wollen, habe den Wunsch aber dann doch lieber zurückgesteckt, bis ich später gesichterte Lebensverhältnise vorweisen konnte, was ich auch niemals bereut habe.
    In einem so jungen Leben gibt es halt auch noch viele Unsicherheiten was die künftigen Lebensumstände, das Finanzielle, die Rämlichkeiten (spätere Umzüge in eine eigene Wohnung, dann evtl. genervte Nachbarn) und den zukünftigen Partner (er muss ja auch mit den Vögel dann zusammenleben wollen) anbelangt.

    Du bist sicher schon euphorisch, freust dich schon auf den Süßen, was ich auch verstehen kann, ich würde euch aber auch raten, wirklich alles nochmal gut zu bedenken, ehe ihr euch den Grauen zu euch holt :trost:.
    Papageienhaltung bedeutet halt wirklich enorm viel Verantwortung und das über viele Jahrzehnte.

    Falls es doch dabei bleibt und der Graue zu euch zieht, wäre ein Wellikäfig wirklich absolut ungeeignet für so einen großen Vogel.
    Vielleicht könntest du mit deinen Vater ja einen Deal eingehen, dass er dann die Voliere schon direkt für dich baut, quasi schon als verfrühtes Geburtstagsgeschenk, damit Keks mäglichst schnell in ein angemessenes Reich ziehen kann :zwinker:.

    Die Wellis solltet ihr dann aber sicherheitshalber trotzdem in ein anderes Zimmer umquartieren, da es sonst wirklich böse für deine süßen Wellis ausgehen könnte. Schau z.B. mal hier, dort war es nur ein Mohrenkopfpapagei, der um einiges kleiner und nicht ganz so kräftig ist, wie ein Grauer, da hatte selbst der etwas größere Nymphensittich null Chance, der ja wiederum noch etwas größer ist, wie deine Wellis :(.
    Bitte unterschätzt die Gefahr nicht, Sittiche und Papageien sind wirklich zwei völlig verschiedene Kaliber und passen daher einfach nicht zusammen :nene:.

    Wenn Keks eine Handaufzucht und ein Einzelkind ist, möchte ich euch ganz besonders dringend raten, möglichst sofort einen zweiten gegengeschlechtlichen Grauen als Partner dazuzunehmen.
    Problem wird sonst leicht, das Keks Verhaltensauffälligkleiten wie Rupfen und Schreien entwickeln könnte, die halt durch die starke Fehlprägung auf den Menschen durch weitere Einzelhaltung noch mehr begünstigt werden.
    Papageien sind halt Schwarmtiere, die ständigen Anschluss zu Artgenossen brauchen, der Mensch hat halt nicht wirklich rund um die Uhr Zeit für so ein hochsensibles und intelligentes Tier, daher fühlen sich einzelne Papageien dann sehr schnell vernachlässigt oder auch gelangweilt, wodurch sie dann besonders leicht zu rupfen beginnen oder das Schreien anfangen :(.

    Solche Einzelvögel, auch wenn nur zunächst allein gehalten, suchen sich meist früher oder später eine Bezugsperon als Partnerersatz aus und dann fangen oft Probleme an, weil der Vogel dann evtl. seinen Menschen gegen andere Familienmitglieder oder Besucher verteidigen will, dies nicht selten sogar massiv mit Bissen.
    Auch die Bezugsperson kann schnell dabei zum Opfer werden, weil der Vogel sie abstraft, wenn sie in seinen Augen mit einem anderen Menschen (z.B. Freund/Freundin) "fremdgeht".
    Schnell hängt dann mal der Haussegen schief und eine Verpaarung mit einem Artgenossen ist dann oft leider auch nicht mehr ganz so einfach, wenn auch nicht unmöglich.

    Auch wenn du mal weniger Zeit hast, weil du mit Freunden unterwegs bist, in der Schule bist usw. hätte Keks immer einen grauen Kumpel an der Seite, mit dem er sich dann die Zeit vertreiben kann :).

    Aus diesen Gründen ist es gerade in eurem Fall wirklich ratsam, möglichst gleich zwei Graue zu nehmen, ihr erspart euch dann evtl. so einigen künftigen Ärger und Kummer mit Keks :trost:.

    Du kannst ja auch mal hier schauen, da findest du zusätzlich noch viele allgemeine Tipps rund um die Papageienhaltung :zwinker:.
     
  4. Dennis2311

    Dennis2311 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hmm...:(...ich glaub das wird nichts..

    Ok, ich meine ich bin auch 14 wollte vor kurzer Zeit aber auch noch (Grau)Papageien und weiß wenn man sich das in den Kopf setzt sagt man eh alles egal, da werd ich mit fertig. Da ignoriert man alles "schlimme". Aber meine Mutter hat einfach Nein gesagt. Ich bin jetzt darüber so froh, denn was ich hier alles gelesen habe, boah da würde es dem Graupi(s) wahrscheinlich so schlecht gehen da würde ich heulen. Irgendwann sagt man dann eh, ne ich will jetzt aber raus und nicht auf die Grauen aufpassen...bah mein Zimmer stinkt so...oder boah sind die laut. Du weißt jeden Tag dein Zimmer saugen, oft durchwischen mit nem nassen Lappen...


    Du weißt das die Graupis viel Obst kriegen und somit die kacke auch sehr flüssig ist, also d.h auch wenn die in der Voli sind, kacken die ziiiiemlich weit.

    Kannst du echt immer 12std Nachtruhe für die Grauen halten?

    Es wird auch schlaflosere Nächte geben weil die Graupis wenn du schlafen willst noch terz machen, oder Nachts oder Morgens im Käfig rumklettern. Dann kommst du in die Schule und denkst: Boah bin ich müde diese sch.. Voegel...

    Du brauchst auch etwas großes um die Voli abzudecken denn wenn du dann nachts mal aufs klo etc. musst, werden die wach. Und dann machen sie evtl. auch wieder lärm...

    Ich merke das ja schon bei meinen Wellis die Abends wenn ich pennen will sich noch gegenseitig anmotzen oder bei den Stanleys die dann durch die Voli klettern.

    Wie oben genannt ich hab 2 Wellis und 2 Stanleys auch in meinem Zimmer und die reichen mir voll und ganz, die machen so viiiel spaß.. :cheesy:

    Ich würde garnicht erst die verantwortung für nen Graupi(s) üebernehmen wollen, denn ich kann garnicht eine artgerechte Haltung aufbringen und ich glaube du auch nicht. Ich werde es mir auch aufsparen und mir später mal einen Kindheitstraum erfüllen aber erst wenn ich mein Leben geregelt habe (Job, Ehe etc. ) :)

    Ich hoffe du überlegst es dir sehr gut.

    Lg Dennis
     
  5. Dennis2311

    Dennis2311 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    ups, artgerechte Haltung kann niemand aufbringen, meinte eher akzeptabel.
     
  6. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    Hallo!

    Ich habe erst nur fleißig mitgelesen, muss jetz aber doch was dazu sagen!

    Aber als erstes! Es ist nicht richtig, dass man alle "jugendliche" über einen kamm scherrt und behauptet, sie haben keinen Plan von nichts!

    Ich hatte od habe auch den traum gehabt, mit 14 einen grauen zu kaufen, war auch kurz davor, aber es erschien mir als pure tierquälerei!

    Inzwischen habe ich ne ortendliche Lehre und verdiene auch einigermaßen gut!

    Was unbedingt vorraussetzung sein sollte!

    Vor ca 2monaten habe ich einen Blaukopfsittich aus sehr sehr schlechter Haltung übernommen.
    Wenn mein Freund nicht auch so dafür gewesen wäre, hätte ich es nie gemacht!
    Aber auch wenn ich erst 18 bin, bin ich dermeinung es zu schaffen!

    Aber du musst dir nun einmal bewusst sein, dass das dein komplettes Leben auf den kopf stellt! Kannst es vergleichen mit einem Kind!

    Bei uns dreht sich alles nur noch um Nikolaus!

    Willst du wirklich deine Jugend dafür opfern?

    Klar klingt es geil, nen eigenen Papagei, aber kannst du dem armen Tier gerrecht werden?

    LG Katja
     
  7. #46 rettschneck, 24. Januar 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    ....sorry wenn ich das mal jetzt so sage, aber.....

    meint ihr wirklich das sich LUMP hier nochmal melden wird?

    Ich meine am 22ten hieß es morgen...heut ist aber schon Übermorgen.......nur so ein gedankenflug von mir....

    lg rett
     
  8. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    :zustimm:
    lump, vor ein paar monaten wollte ich auch unbedingt zwei graupapas...
    die sahen soo süß auf den fotos aus, und meine mam war einverstanden...:prima:
    also habe ich hier im forum nachgefragt... alle antworten und hinweise auf dreck, lärm usw habe ich gelesen, aber mir gedacht- hey das schaffst du schon- tja... dann habe ich eine weile weiter mitgelesen, zu der zeit habe ich grade auf die vögel gespart... nun, wenn du die ersten sachen liest, wie sie beißen sich gegenseitig, gehen auf die anderen menschen in der familie los, sie machen so viel dreck und krach, ich hab die und das problem.. ich habs mir anders überlegt- ich könnte ihnen jetzt nie das bieten was sie verdienen.
    bitte überleg es dir wirklich gut!!:trost:
     
  9. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    eine Aussage die man in letzter Zeit öfter liesst.......meint ihr sowas wirklich ernst??
    Irgendwie ist das für mich ein Punkt bei dem ich nur den Kopf schütteln kann....


    gruß,
    knister
     
  10. #49 rettschneck, 24. Januar 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    ich vergleiche meine beiden bestimmt nicht mit kindern, bzw. mit deren verhalten...
    Ich würde eher sagen ein sack anknabbernde, voll AA`nde, rauda machende Staubverursacher.....:D
    Es muß schon obacht gegeben werden wenn die beiden das haus unsicher machen....die ersten ecken haben sie auch schon in die Wande :+schimpf :+schimpf.....
    Ich weiß nicht ob man im Teenie alter unbedingt so eine aufgabe braucht....ich war lieber auf tour oder so. Damals hätte ich mir nie im leben gedanken über solche Vögel gemacht.....

    Sie benötigen schon viel Zeit und wenn dann am WE mal Party ist, der erste große liebe da ist usw....dann rutschen Tiere leider oftmals in den hintergrund.....

    lg rett
     
  11. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Ich war auch 18 als wir uns den ersten Grauen geholt haben. Aber ich hatte da schon nen festen Freund und ne eigene Wohnung.
    Wenn ich nochmal zurück denke kann ich nur sagen ich war zu jung dafür. Denn mit 18 willst du deinen Spaß haben und reisen. Bei einem Grauen ist an reisen nicht mehr zu denken.:nene:
     
  12. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich denke mal wenn man sich für zwei Graupapageien entscheidet muss man eine gewisse Verantwortung übernehmen, ist wie bei eigenen Kindern die wollte ich auch und kann sie nicht einfach abschieben wegen Zeitmangels.

    Wenn ich zur Zeit in die Inserate schaue muss ich feststellen das sehr viele Graupapageien verkauft werden. Wirklich ok finde ich das nicht. Viele Leute schaffen sich übereilt diese Tiere an um sie nach 5 oder 10 Jahren zu verkaufen. Sicher kann man nicht über Jahrzehnte planen, aber man sollte sich der Verantwortung bewusst werden.
     
  13. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Vergleiche mit einem Kind sind insofern richtig, dass Kinder Dreck machen, öfters etwas anstellen, sie hören nicht, wenn sie sollen, man muss für sie da sein und ihre Bedürfnisse kennen und befriedigen, man muss sich mit ihnen befassen, egal ob man krank, müde oder lustlos ist, Kinder können laut sein und die Nachbarn nerven, Dinge kaputt machen, dir in den Finger beissen :zwinker: dich anscheissen (mein Patenkind hat mir gerade gestern erst wieder auf den Arm gesch.....), Kinder wollen abends nicht schlafen gehen (wollen meine Papageien auch nie) und last bat not least, Kinder aufzuziehen kostet viel Geld, Papageienhaltung kostet zwar wesentlich weniger, kann aber auch sehr kostenintensiv sein.
    Vielleicht ist das gemeint?! :zwinker:
     
  14. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    für mich klingt das immer so, als wenn nach der Anschffung die Papageien der Mittelpunkt des Lebens/Tagesablaufes sind und alles andere in den Hintergrund rückt.
    kein weggehen mehr, kein Besuch empfangen, nichts mehr tun zu können ausser sich mit ihnen abzugeben und zu beschäftigen usw., eben nur noch von morgens bis abends für die Papageien da sein......

    ist das so, wenn man immer von der Haltungsform "der Käfig ist nur zum fressen und schlafen da, es gibt ganztägigen Freiflug" liesst????

    Man geht doch trotzdem noch den dingen a Tag nach, denen man ohne Papageien/Vögel auch nachgeht. oder sind wir da der Ausnahmefall??


    gruß,
    Knister
     
  15. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin

    Vielleicht sollte man hier zwischen den verschiedenen Unterbringungsarten unterscheiden. Papageien, die in Außenvolieren, Vogelzimmern oder eben in Käfigen gehalten werden. Bei den ersten beiden Varianten ist der Zeitaufwand - Beschäftigung mit den Vögeln - sicherlich nicht so hoch, als wie bei einer Unterbringung im Käfig, mitten im eigenen Wohnbereich. Die Haltungsform (Paarhaltung, Gruppenhaltung oder Einzelhaltung) spielt sicherlich eine entscheidene Rolle.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Unterbringung meiner Papageien im eigenen Vogelzimmer, für mich und auch meine Familie in Bezug auf "Freizeit" rasante Vorteile gebracht hat. Wir machen ausreichend Urlaub, sind an den freien Tagen oft unterwegs - und das, ohne unsere Papageien zu vernachlässigen. Sie haben feste Futterzeiten (2 mal täglich) und das Zimmer wird jeden Tag gereinigt - ca. 30 Minuten, vorausgesetzt, es gab keine Granatäpfel 8o. Während der Außerhaus-Urlaubszeit haben wir Jemanden, der täglich das Zimmer reinigt und die Geier auch sonst gut versorgt.

    Ich kann für meinen Fall auch nur bestätigen, dass ich in "nix" eingeschränkt bin und auch noch Zeit habe, mich mit meinen Papageien zu beschäftigen.
     
  16. Langer

    Langer Guest

    Um das ganze mal abzukürzen ;

    Diese "Mädel" hat sich schon 3 x bei mir im Forum registrieren lassen . Selbstverständlich unter verschiedenen Namen. Wenn man Stimmung schaffen will -------oder aber auch , um ein Thema dahin zu bewegen , das es einen guten Unterhaltungswert hat-------------ja!!!! das ist hier gelungen.

    MFG Jens
     
  17. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    nein so extrem würde ich das nicht sehen.
    Ich habe auch drei Söhne, konnte immer weggehen, Besucht empfangen, meinem Hobby gehe ich auch wieder nach.

    Man sollte sich nur der Verantwortung klar sein das es für länger ist und auch nicht immer einfach wird, das meinte ich damit.

    Durch Dick und Dünn MIT den Tieren.
    Sicher sollte nicht der ganze Tagesablauf nach den Tieren gestaltet werden, aber doch so das es für jeden passt.
     
  18. XRXkatze

    XRXkatze Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06667
    ich meinte mit dem Kind, die verantwortung...

    es sind ja wie gesagt Tiere und keine Menschen
     
  19. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Tut mir Leid das ich jetzt erst schreibe, aber ich hatte verher keine Zeit...

    Ich weis jetzt gar nciht so recht wo ich anfangen soll...

    Die anschuldigung das ich mich schon drei mal unter verschiedenen namen angemeldet hätte ect. ist falsch! Ich habe mich einmal angemeldet unter diesem Namen mehr nciht.

    Naja, hmm ich geh nciht gerne auf Partys, war ich zwar schon öfters aber hab ich keine Lust drauf....
    Ich bin lieber den ganzen Tag zu Hause und beschäftige mich mitmeinen Tieren oder sitz am PC und hör Musik, also zu Hause bin ich so ziehmlisch immer auser wenn ich einkaufen bin. Freunde kommen auch nie zu Besuch und wenn dann nur seeehhhr selten. Meinen Vater seh ich auch kaum er arbeitet den ganzen Tag und ich bin alleine hier. Mein Freund wohnt 100km weit weg und kommt nur alle zwei Wochen zu besuch am Wochenende. Ihm ist klar das er dann die zweite Geige spielt und freut sich trotzdem schon auf Keks.

    Mein Vater und meine Schwester (mit den beiden wohn ich in unserem Haus) freuen sich auch schon. Mein Vater hat gesagt das er evt. auch falt nötig ein Teil der Futterkosten übernimmt. Er würde mir im Krankheitsfall z.b. immer mit Geld zur Seite stehen.

    Den Käfig den er am Anfang hat habe ich gekauft und den ZV baut mein Vater mir zum Geb.. Mein Grauen hab ich auch alleine gekauft (750€). Die Voli kommt so früh wir möglich! Ich werde mein Vater überreden schon bald anzufangen, immer hin baut er die doch in meinem Zimmer oder muss er die drausen bauen?
    Meine Wellis wohnen wenn Keks da ist in ihrem alten Käfig. Sobald es warm genug ist kommen zwei der drei raus. Paff und Buff werden es in unser AV sicher schönen haben. Mein Whisky wird hier bleiben und bekommt einen Partner, den ich glaub ich noch diese Woche holen werd.

    Keks bekommt so bald wie möglich einen Partner bzw. eine Partnerin. Eine Graue eines Bekannten wird auch alleine gehalten ist zwar glücklich aber ich hoffe das ich sie trotzdem ihm abkaufen kann. Die kleine heist Dipsy und ist nun fast zwei Jahre alt. Sie ist weder gerupft noch ein Schreier und wird seit sie Futterfest ist alleine gehalten. In der Pubatät ist sie schon. Naja hoffendlich werd ich Dipsy bekommen.

    Hmm, hab ich was vergessen zu erklären?

    Naja am Wochenende hab ich mein kleinen Besucht. Er hat sich prächtig entwikelt und sie suuper aus. Er ist ein gaanz hübscher und ein besonders dunkler. Er kann schon gut fliegen und wird nur noch einmal gefüttert. Er frisst schon gut selbst und ist gaaanz lieb. Er hat mit mir gespielt, am Anfang war er noch etwas ruppig aber am Ende durfte ich ihn kraueln und dabei ist er sogar eingeschlafen.
    Er hat mich auch voll gesaut, aber das ist nicht so schlimm. Er hat mich zwei mal angekackt und mit Banane vollgemirt:p

    Ich freue mich schon total auf ihn und Sonntag ist es soweit.

    LG Lump
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Wie groß soll denn die Voliere sein???
    Wie groß ist dein Zimmer?
    Was ist wenn du 18 wirst, willst du dann nicht deinen spaß haben?
    Willst du nie in den Urlaub fahren?
    Was machst du wenn der Graue dich beißt? Habe hier im VF schon mal gehört das der Graue der besitzerin ein Loch in die Unterlippe gebissen hat?
    Was machst du wenn sie ins Flegelalter kommen?
    Hast du einen TA(vogelkundig)?
    Bist du bereit bei Krankheit TA Kosten von 200€ und mehr zu übernehmen?
    Ich kann dir nur nochmal davon abraten, bitte denk nochmal darüber nach ob du nicht noch ein paar Jahre warten willst!!!!
     
  22. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Die Voli soll so die mindestmaße sein oder noch bisschen größer. Die soll an eine schrägwand gestellt werden also ääm ich zeichne mal ein bild davon^^

    Mein Zimmer dürfte so ca. 15m2 betragen.

    Mein Vater fährt meist alleine in den Urlaub, entweder geschäftlich oder mit seiner Freundin einer muss ja aufs Haus aufpassen und das bin ich...
    Alleine in Urlaub fahren will ich cnith und hab ich kein Geld für. Ich war schon seit ich 8 bin nicht mehr im Urlaub. Ich will auch gar nciht^^

    Ich habe ein Dorf weiter eine Ausbildung so gut wie sicher und möchte hier wohnen bleiben. Wenn ich ausziehen (geplant ist das mit 18-19) dann möchte ich zu meiner Oma und meinem Opa ziehen, der haben einen großen Hof und eine großes Haus. Die Nachbarn ahben nichts geben einen Grauen bzw. zwei.

    Das mit dem beisen ist halt alles eine Frage der erziehung. Ich denke das ich das hin gekomme und selbst wenn er beist, würde ich ihn nie weggeben!

    Dasnn werd ich sie gut erziehen müssen und hoffen das die Pflegelzeit bald vorbei ist aber verkaufen würd ich sie deswegen nciht.

    Ich habe in der Liste geguckt wo der nächste TA ist. Ansonsten ahben wir ein paar Dörfer weiter einen guten TA dder such um unsere Vögel gut kümmert.

    Wie gesagt fast ich die TA kosten nciht schaffen würde würde mein Vater das bezahlen.
     
Thema:

Keks ist eingezogen

Die Seite wird geladen...

Keks ist eingezogen - Ähnliche Themen

  1. Neu eingezogen...

    Neu eingezogen...: Hier ein paar Fotos meiner "neuen" ..: [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG]
  2. Enten

    Enten: Hallo, mein 6 Wochen alter Laufentenerpel hat heute plötzlich einen eingezogenen Hals (mach ihn also nicht mehr lang , sondern zieht ihn vor die...
  3. Täubchen eingezogen

    Täubchen eingezogen: Hallo erstmal, ich bin seit gestern neu in dem Forum, da ich auch seit gestern drei Diamanttäubchen bei mir zuhause habe. Zu den drei Süßen bin...
  4. Paula ist bei uns eingezogen.

    Paula ist bei uns eingezogen.: Hallo zusammen, nachdem ich mich jetzt schon eine Weile nicht mehr gemeldet habe kommt hier die Zusammenfassung. Wie ich ja schon erzählt habe...
  5. Königssittiche eingezogen

    Königssittiche eingezogen: Hallo zusammen, Wollte mich mal mit meinem Thema an die Allgemeinheit wenden. Ich habe letzte Woche Samstag mir eine Königssittichhenne zugelegt....