Kennt jemand Kolloidales Silber ?

Diskutiere Kennt jemand Kolloidales Silber ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin da auf was gestoßen bwz. wurde mir empfohlen für Mensch und Tier. Ich habe bis dato noch nie was davon gehört. Hat jemand damit...

  1. Silka

    Silka **gegen Alleinhaltung**

    Dabei seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der sonnigen Pfalz, Nähe Kaiserslautern
    Hallo,

    ich bin da auf was gestoßen bwz. wurde mir empfohlen für Mensch und Tier. Ich habe bis dato noch nie was davon gehört. Hat jemand damit Erfahrung? Meinem kleinen Wuffi geht es immer noch nicht so besonders. Letzte Nacht hat sie wieder blutigen Schleim gebrochen :? , zuvor aber relativ viel Gras gefressen.
    Hier mal etwas Info zu dem Kolloidalem Silber.

    Beschreibung

    Gemäß neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen wirkt das Kolloidale Silber gegen 650 verschiedene
    Krankheitserreger (Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze) in 6 Minuten! Und dafür ist
    keine Verschreibung notwendig. Es ist nun das wirkungsvollste und preisgünstigste Antibiotikum
    der Welt - und kann die Lösung sein für neue arzneimittelresistente Krankheitserreger.

    Nachdem es beinahe für 5 Jahrzehnte von der medizinischen Fachwelt vergessen war, macht Silber
    ein großes 'comeback' als die Wunderkur der 90er Jahre. Vor dem 2. Weltkrieg war Silber in
    umfassender Anwendung als ein sehr wirkungsvolles Bekämpfungsmittel gegen Krankheitserreger.
    Dann kamen all diese "Mode-Antibiotika" und Silber wurde in die Abstellkammer verbannt.
    Nun erlebt es jedoch eine beeindruckende Wiederbelebung, insbesondere unter den Anhängern
    der "alternativen Heilmethoden". Der hauptsächliche Grund besteht darin, dass die meisten
    heutigen Antibiotika nur 6 oder 7 verschiedene Krankheitsorganismen abtöten, wobei kolloidales
    Silber dafür bekannt ist, dass es bis zu 650 verschiedene Organismen abtötet - das ist fast 100
    mal mehr! Weiterhin ist Silber in der kolloidalen Form nicht giftig.

    Worin besteht der therapeutische Wert von kolloidalem Silber?

    Nach medizinischen Fachzeitschriften aus der ganzen Welt ist kolloidales Silber ein wirkungsvolles
    Breitspektrumantibiotikum, das ein bestimmtes Enzym, welches von allen einzelligen Bakterien,
    Pilzen und Viren für ihren Sauerstoffstoffwechsel benötigt wird, außer Kraft setzt. Diese Organismen
    werden dadurch in einer Zeit von 6 Minuten oder weniger nach Kontakt mit dem Silber abgetötet,
    wie kürzlich in medizinischen Labors entdeckt wurde. Die meisten verschreibungspflichtigen
    Antibiotika töten nur eine geringe Zahl unterschiedlicher Krankheitserreger, während kolloidales
    Silber gegen 650 verschiedene Erreger wirksam ist. Tierärzte finden es ebenfalls nützlich bei der
    Behandlung kleinerer oder größerer Tiere. Silber wirkt in Spuren von Natur aus prophylaktisch und
    schützend, da es das Immunsystem stärkt. Das "British Medical Journal" berichtet ebenfalls, dass
    es Entzündungen in kurzer Zeit unter Kontrolle bringt und Heilung fördert.

    Wann benutzt man kolloidales Silber?

    Innerliche und äußerliche Anwendung ist möglich. Es ist geschmacklos und kann als Tropfen gegen
    folgende Krankheitszustände eingenommen werden: Parasiten, Candida, Herpes, chronische
    Müdigkeit, Staphylokokken und Streptokokken, Gürtelrose und viele andere Krankheiten, bei denen
    Bakterien und Viren im Spiel sind. Es wurde erfolgreich bei Entzündungen im Mund einschließlich
    Angina verwendet Durch Auftragen auf die Haut kann es bei Akne, Warzen, offenen
    Wunden und Fußpilz wirksam sein, um nur einige Beispiele zu nennen. Im Auge kann es verschiedenartige Entzündungen erleichtern, ohne Brennen oder Reizung hervorzurufen.
    Welche Nebeneffekte hat kolloidales Silber?

    In der medizinischen Literatur sind bis heute KEINE NEBENWIRKUNGEN berichtet worden. Auch
    wurde NIEMALS ein Fall von Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten berichtet. Es akkumuliert
    nicht und der Körper entwickelt keine Abhängigkeit gegenüber kolloidalem Silber und es verliert
    mit der Zeit auch nicht seine Wirkung. Studien zeigen, dass es nicht unter der Haut abgelagert
    wird wie andere Silberverbindungen, die die Haut grau erscheinen lassen. Es ist geschmack- und
    geruchlos, ungiftig, reizt das Auge nicht und ist sicher für schwangere und stillende Frauen.

    Warum haben wir bis heute kaum etwas über kolloidales Silber gehört?

    Vor 70 Jahren wurde kolloidales Silber vielfach verwendet. Aufgrund hoher Herstellungskosten
    wurde es unwirtschaftlich. Durch einen gewaltigen Durchbruch in der chemischen Technologie
    konnte kürzlich der Preis soweit herabgesetzt werden, dass er im medizinischen Handel wettbewerbsfähig
    ist. Zahlreiche Artikel über kolloidales Silber können in medizinischen Zeitschriften
    vor 1940 gefunden werden. Neue Artikel und Informationen werden in naher Zukunft erscheinen,
    da immer mehr Ärzte diese nebenwirkungsfreie und effektive Minerallösung wiederentdecken.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Silka,

    ich denke das dieses thema im krankheitsforum besser angebracht ist und dort mehr antworten kommen als hier.

    es ist ja ein spezifisches hundethema sonder ein allgemeines :zwinker:
     
  4. emil

    emil Guest

    hallo ihr lieben,

    silka,das was du geschrieben stimmt fast 100%!!!

    ausnahme: kolloidales silber ist absolut KEIN antibiotikum.
    obwohl es eine ähnliche wirkung hat wie dieses.

    ist einzuordnen als "ANTIINFEKTIVUM".
    ein antiinfektivum ist nicht zwangsläufig ein antibiotikum auch wenn es eine
    ähnliche wirkung oder u.u. die gleiche hat.

    noch mehr; silber ist zugelassen als mittel zu trinkwasserdesinfektion gem. unserer trinkwasserverordnung.
     
  5. #4 Alfred Klein, 25. Januar 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Was soll man von einem Mittel halten welches für alles gut ist, von Mundgeruch bis Schweißfüße, und das ohne Nebenwirkungen?

    Da soll jeder selbst mal drüber nachdenken.
     
  6. Kreta

    Kreta Guest

    Ich habe vor ungefähr fünf Jahren auch sehr viel über Kolloidales Silber gelesen, da mein Sohn (damals 6 Jahre alt) sehr infektionsanfällig war.
    Nachdem ich mir ziemlich sicher war, dass es keinerlei Nebenwirkungen
    hat, habe ich es direkt in Englang (angeblich preiswerter u. reiner) bestellt.
    Aber die Infektanfälligkeit wurde nicht besser, und bei akuten Infekten
    half es auch nicht. Wir haben mit Klassischer Homöopathie - bei Mensch
    und Tier - die besten Erfahrungen gemacht. Aber, wie schon gesagt, schaden kann es mit Sicherheit nicht.

    Kreta
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo zusammen

    das kolloidale Silber beschäftigt mich seit einiger Zeit, nicht zuletzt deshalb, weil meine Nymphen - auf welchem Wege auch immer - sich fiese und multiresistente Keime (Pseudomona aeruginosa) eingefangen haben. Gegen diese Keime kommt man mit AB kaum an, da nicht selten noch während der Behandlung Resistenzen gebildet werden. Klar, dass man das AB nach Antibiogramm auswählt. ABER -> ein Erreger in vitro, im Laborversuch ganz anders auf ein AB reagieren, als im lebenden Organismus.

    hier sind ein paar Links zu interessanten Seiten....

    http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/krankheiten/26_08_silberionen.php

    http://www.minotech.de/html/kolloidales_silber.html

    http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/3285,45.html?sid=a262e12e896f7ca3e1e7f287c7882f31
     
  8. #7 Vogelklappe, 25. Januar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Silka,

    ja, kenne ich, und wende es seit etwa zwei Jahren mit Erfolg an. Würde es aber nicht als Alternative zu Antibiotika empfehlen, da hierfür keine ausreichenden Daten vorliegen, sondern nur als erstes oder letztes Mittel. Aussagekräftige klinische Prüfungen sind auch nicht mehr zu erwarten, da es nur noch im Zusammenhang mit neuen Applikationsformen patentierbar ist. In Erlangen wird es erfolgreich zur Katheterentkeimung eingesetzt, allerdings nur extrakorporal (hat owl auch eingestellt):
    http://www.innovations-report.de/html/berichte/biowissenschaften_chemie/bericht-32707.html

    Es wirkt am besten gegen Algen (wird verwendet zum Entalgen von Bootstanks), Pilze und viele, aber nicht alle Bakterien. Früher war es häufig in Wasserentkeimern enthalten. Es wirkt gleich oder gar nicht; nach 3 Tagen kann man aufhören, weil keine Resistenzen möglich sind. Es sprengt die zur Vermehrung obligaten SH-Gruppen, auf deren Verzicht sich kein Einzeller anpassen kann.

    Gegen Viren wirkt es entgegen anderer Verlautbarungen nicht, weil diese sich innerhalb von Zellen vermehren.

    Hier findest Du, worauf man allein bei dem Gerät zur Herstellung achten muß:
    http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/3285,0.html

    Und hier halbwegs realistische Erfahrungsberichte als auch Bedenken:
    http://www.wetterau-katzen.de/phpbb/viewtopic.php?t=3752&postdays=0&postorder=asc&start=20

    Bei mir hat es den sechs Monate lang persistierenden Streptokokkus pneumoniae (Stirnhöhlenvereiterung; zwei Antiobiotikakuren) nach 2 TL am 3. Tag eliminiert. Plötzlich konnte ich einfach alles 'rausspucken. Das hat mich vom Weiterprobieren überzeugt. Gerstenkörner am Auge verschwinden damit innerhalb von drei Stunden (sind Staphylokokken).

    Bei Vögeln half es gegen eitrige Augen und Hautwunden, Schnabelabszesse, unklare Infekte.

    Es stimmt nicht, daß es geschmacklos ist. Es schmeckt metallisch. In Augen und Wunden brennt es tatsächlich nicht.

    Die Schwierigkeit besteht darin, einen seriösen Hersteller zu finden, weil es ja keinerlei Qualitätskontrolle gibt, wie sonst bei solchen Mitteln vorgeschrieben. Es ist auch nicht zulässig, für eine bestimmte Heilwirkung zu werben. Aufgrund der nach heutigem Standard mangelhaften Datenlage hat das FDA einen "warning letter" zum kolloidalen Silber herausgegeben. Als oberste US-Gesundheitsbehörde blieb ihnen wohl nichts anderes übrig.
     
  9. Silka

    Silka **gegen Alleinhaltung**

    Dabei seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der sonnigen Pfalz, Nähe Kaiserslautern
    Hallo,

    danke für all eure guten Ratschläge und Tipps, ihr habt mir sehr weiter geholfen. Ich zweifel eben auch bei einem Mittel dass für alles gut sein soll. Da könnten wir ja alle quicklebendig sein :zwinker: . Ich werde mich aber mal näher damit befassen und es ausprobieren. Denke schaden kann es nicht.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Flori

    Flori Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich verwende kolloidales Silber schon seit geraumer Zeit, habe mir ein Gerät geholt und stelle es für mich selbst her.

    Es wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

    Einer meiner Grauen hatte jede Menge Bakterien im Schnabel/Rachenraum und eine heftige Entzündung. Vom TA wurde Baytril verordnet. Der Vogel hat es nicht vertragen, musste laufend brechen.
    Statt Baytril habe ich ihm das koll. Silber gegeben. Nach 10 Tagen bei der Kontrolluntersuchung hat der TA nichts mehr gefunden, alles in Ordnung.

    Für mich verwende ich es auch. Wenn z.B. gebissen werde, sprühe ich es direkt auf die blutende Wunde. Innerhalb kürzester Zeit ist das Blut gestoppt und es gibt es dann keine Entzündung.

    Es gibt so viele Verwendungsmöglichkeiten.
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ach, wenn das alles so einfach wäre.
    Zum einen warne ich vorm selberherstellen (Qualitätskontrolle?) , zum anderen möchte ich darauf hinweisen, dass durchaus sowohl bakterielle Resistenzen auftreten können, als auch, dass das Risiko, auf Dauer eine Argyria, bis hin zur Ablagerung im Auge zu bekommen gerade bei kolloidalem Silber eher höher ist, als bei anderen Darreichungsformen.
    Es gibt eine ganze Reihe von Fällen und Studien, die das belegen.
    Unbedachter reichhaltiger Gebrauch kolloidalen Silbers ist alles andere als ratsam.
    After all ist und bleibt es ein Schwermetall, und spielt vielfältig mit Disulfidbrücken auch unserer Proteine herum.

    Wer etwas dazu lesen möchte:

    Silver, S (2003 Bacterial silver resistance: molecular biology and uses and misuses of silver compounds.
    FEMS Microbiol Rev.;27(2-3):341-53

    Fung, MC, Bowen, DL (1996)Silver products for medical indications: risk-benefit assessment.
    J Toxicol Clin Toxicol. ;34(1):119-26.

    Chang, Al , Khosravi, V Egbert, B (2006)A case of argyria after colloidal silver ingestion.
    J Cutan Pathol;33(12):809-11

    Lansdown, AB (2007) Critical observations on the neurotoxicity of silver.
    Crit Rev Toxicol. ;37(3):237-50

    Okan, D, Woo, K, Sibbald, RG (2007) So what if you are blue? Oral colloidal silver and argyria are out: safe dressings are in.
    Adv Skin Wound Care.;20(6):326-30

    Wadhera, A, Fung, M (2005) Systemic argyria associated with ingestion of colloidal silver.
    Dermatol Online J. ;11(1):12

    Lansdown, AB (2006) Silver in health care: antimicrobial effects and safety in use.
    Curr Probl Dermatol.;33:17-34

    Ich rate daher von unkritischer Verwendung ab.
     
Thema: Kennt jemand Kolloidales Silber ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarie schnabelabszeß

    ,
  2. kolloidales silber kaufen kaiserslautern

Die Seite wird geladen...

Kennt jemand Kolloidales Silber ? - Ähnliche Themen

  1. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  2. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...
  3. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  4. Hilfe, Fundtaube, kann mit jemand bei der Rasse helfen bitte?

    Hilfe, Fundtaube, kann mit jemand bei der Rasse helfen bitte?: Kann mir bitte jemand sagen, was für eine Taube das ist? Ist gestern in Glückstadt zugeflogen. [GALLERY] [GALLERY]
  5. Wer kennt diesen Vogel?!

    Wer kennt diesen Vogel?!: Habe ihn heute im Baum entdeckt. Kann das eine Drossel-Art sein. Hat einen leicht gebogenen Schnabel. Ehrlich gesagt, ich habe solch einen Vogel...