Kernbeißer - ein Zuchtvogel?

Diskutiere Kernbeißer - ein Zuchtvogel? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo und guten Abend, ich habe heute bei einem Züchter in einem Käfig einen Kernbeißer zum Verkauf angeboten gesehen. Ich dachte bislang,...

  1. #1 schneewittchen, 9. April 2009
    schneewittchen

    schneewittchen Guest

    Hallo und guten Abend,

    ich habe heute bei einem Züchter in einem Käfig einen Kernbeißer zum Verkauf angeboten gesehen.
    Ich dachte bislang, dass Kernbeißer ausschließlich in der Natur zu finden sind und nicht in einer Voliere oder etwa sogar einem Käfig !!!
    Liege ich mit meiner Auffassung richtig, dass ein solcher Vogel nicht in Gefangenschaft leben darf?
    Ich habe schon überlegt, ob ich ihn kaufen soll und wieder in die Freiheit gebe - habe allerdings Bedenken, dass er sich vielleicht nicht mehr selbstständig ernähren kann.
    Es wäre nett, etwas von jemandem zu hören, der sich mit diesen Vögeln auskennt und villeicht meine Bedenken zerstreuen könnte...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gimpel

    gimpel Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Terra-Prime
    hallo,

    ja, auch der kernbeisser kann ein legal gezüchteter Vogel sein, dessen weiterverkauf erlaubt ist.
    erstes indiz ist ein geschlossener fußring.
    so einen vogel sollte auf keinen fall einfach freigelassen werden, man setzt auch keinen hamburgerverwöhnten großstädter im urwald aus. außer bei rtl oder sat1.:D

    gruß

    gimpel
     
  4. #3 schneewittchen, 10. April 2009
    schneewittchen

    schneewittchen Guest

    Lieber Gimpel,

    habe das mittlerweile nachgelesen - die Cardueliden ...
    Trotzdem habe ich noch immer ein ganz komisches Magengefühl bei dem Gedanken, dass ein Kernbeißer in Gefangenschaft leben muss. Für mich lebt dieser Vogel nur in der Freiheit.. Aber mir ist nun aber klar, dass ich diesen Vogel nicht aussetzen darf.
    Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du mir vielleicht einmal mitteilen, was ein solcher Vogel in der Voliere benötigen würde, ob er paarweise gehalten werden soll etc.
    Ich habe so große Bedenken, dass der Vogel zu guter Schluß in einem Käfig landet, weil ihn ein unwissender Mensch in dem Geschäft kauft und das fände ich sehr schlimm...
    Danke dir für deine Mitteilung
     
  5. #4 Geierhirte, 10. April 2009
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Ich kann deine Bedenken nicht wirklich nachvollziehen. Was ist denn mit allen anderen Vögeln, insbesondere Papageien, Sittiche, Kanarien und Prachtfinken ?? Diese werden zu Hauf in Käfigen und Volieren gehalten.
    Nur, weil sie nicht bei uns vorkommen (ausgenommen die Arten, die sich hier angesiedelt haben), ist es selbstverständlich, dass man diese in der Wohnung/im Garten hält ??

    Es macht keinen Unterschied, ob nun ein Kernbeisser oder Kanarienvogel in einer Voliere sitzt. Natürlich vorausgesetzt, ich kann ihm ein möglichst artgerechtes Leben bieten.
    Zumal es sich bei den angebotenen Cardueliden in der Regel um Nachzuchten handelt.
    Wildfänge verurteile ich bei jeder Art.

    Gruß, Olli
     
  6. gimpel

    gimpel Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Terra-Prime
    hallo,

    einen wirklich ausführlichen haltungs- und zuchtbericht steht im kanarienfreund 1995 im Heft 23 und 24, dem kaum noch was hinzuzufügen ist.

    gruß
    gimpel
     
  7. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Also ich habe einen beschlagnahmten und behinderten Kernbeißerhahn bei mir aufgenommen und ihm eine Partnerin dazugekauft.
    Ihn freizulassen wäre der sichere Tod für ihn gewesen.
    Nach meiner Meinung gehört kein Vogel in einen kleinen Käfig, aber mach was dran.
    Leider wußte ich damals nicht, wie schwer es ist, dann eine einzelne Henne zu bekommen. Schau also, daß Du wenn Du das Tier kaufst, gleich einen Partnervogel bekommst.
    Bei mir sind sie in einer Zimmervoliere (5 m x 2,20 x 2,60) untergebracht und da es scheue Waldbewohner sind, darf die Deckung nicht fehlen! Auch Waldboden, Einstreu usw. wechseln sich ab.
    Kernbeißerfutter ergänzt mit frischen Salaten, Hainbuchenknospen, Klee, frisches Gras und viele Kräuter sowie Apfel und -kerne, Gurkenscheiben dürfen nicht fehlen. Heimchen, dann und wann frisch gehäutete Mehlwürmer, Du siehst, sie brauchen Abwechslung.
    Mir ist klar, daß ich wahrscheinlich keinen "Zuchterfolg" verbuchen werde, weil die Voliere einfach zu groß ist, aber das ist egal. Hauptsache die Vögel fühlen sich wohl.
    LG Drea
     
  8. gimpel

    gimpel Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Terra-Prime


    keinen "Zuchterfolg" verbuchen werde, weil die Voliere einfach zu groß ist


    hallo drea,

    eine voliere die zu groß ist ? das hab ich ja noch nie gehört.

    die haltung die du beschreibst, hört sich doch gut an. ob es mit der zucht klappt hängt auch von grad der behinderung, harmonie des paares oder des alters ab.

    gruß
    gimpel
     
  9. notatus

    notatus Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander,

    habe selten solch einen nonsens gehört:nene:

    Aus welcher Welt kommst Du? Wieso darf ein Kernbeißer nicht in Gefangenschaft gehalten oder gezüchtet werden? Kommt immer auf die Bedingungen an.

    Siehe unseren einheimischen Kernbeißer.

    Du würdest einen Kernbeißer nie in einen kleinen Käfig setzen! Ihn aber im Zimmer wenn auch in einer großen Voliere halten!!8(
    Ein Kernbeißer gehört genauso wenig in einen kleinen Käfig wie in ein Zimmer.
    Er gehört wenn schon in eine Außenvoliere.
    Unverständlich wie man Dir einen beschlagnahmten Vogel übergeben kann.
    Wie hast Du die Behörde rumgekriegt?
    Seit wann liegt es an der zu großen Voliere wenn sich kein Zuchterfolg einstellt????:?
    Son Quatsch hab ich ja noch nie gehört.
    Dir fehlt die Kenntnis.
    Sich um beschlagnahmte Vögel bemühen damit man billig an Zuchtmaterial kommt. Und dann noch sagen schaut her ich tu was gutes. Das sind mir die richtigern.8(
    Mit dem was Du hier von dir gibst bestätigst nur deine Unkenntnis!
     
  10. #9 olivastrild, 10. April 2009
    olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Aufpassen,wird gleich gelöscht!
    Du hast so Recht,Notatus!
     
  11. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Notatus hat tatsächlich Recht! :)

    Wie die Jungfrau zum Kind, kam ich an den Kernbeißer!
    Er kam mit einer ebenfalls beschlagnahmten Rabenkrähe zu mir.
    War bei der teilweisen Räumung nicht dabei und bin nur die private "Pflegestelle".

    Da der Kernbeißer 6 1/2 Jahre bei einer Tiersammlerin mit Spatzen und Meisen untergebracht in einer Küche saß, konnte ich ihn im Winter nur im Päppelzimmer unterbringen. Eine Außenvoliere ist in Arbeit.
    Der Vogel ist ein Wildvogel; eine OP nicht mehr möglich. Sein Bein legt er nach hinten weg, kann sich aber zeitweise mit beiden Füßen auf den Stangen halten.

    Unkenntnis ist nicht strafbar. :zwinker:
    Bin sehr bemüht, mir soviel Informationen zu holen, wie ich kann.
    Unten in den Themen wird immer von "Zuchtboxen" gesprochen. Hab da einfach kombiniert, daß die Vögel im engen Beisammensein eher an Nachwuchs denken. Würde mich über Hinweise freuen.
    Die Henne ist übrigens 2 Jahre alt und hat mit ihrem früheren Partner nie gebrütet, daher konnte ich sie kaufen.
    Und nach einem alten Spruch: "Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln", hab ich sogar schon Ringe bestellt und erhalten.
    LG Drea
     
  12. #11 Hobbit, 11. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2009
    Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Haltet ihr alle eure Vögel in Außenvolieren? Warum soll der Kernbeißer nur außen gehalten werden, aber bei Sittichen/Papageien und Kanarienvögeln ist es egal, ob sie immer drinnen sind?
    Die Logik ist mir nicht so ganz klar....:?

    Außen ist immer besser.
    Aber statt erst mal zu fragen wieso weshalb warum direkt wieder drauf...
    "Wie hast du die Behören rumgekriegt....billiges Zuchtmaterial...."
    Na, also ich weiß nicht.

    Zu den Zuchtboxen: Ich weiß nicht wie es bei Kernbeißern ist, aber von der Sittichzucht kann ich dir sagen, dass diese Zuchtboxen nur dazu da sind, dass die Paare sich nicht gegenseitig zerhacken, da sie in der Brutzeit ziemilch aggrressiv gegenüber vermeindlichen Nebenbuhlern sind.
    Hat man zum Beisßiel nur zwei Sittichpaare in getrennten Käfigen, braucht man keine Zuchtboxen.
    Da du nur ein Paar Kernbeißer hast, wirst du wohl keine solchen Boxen benötigen, denke ich mal.
     
  13. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Vielen Dank Hobbit! :)
    Jetzt versteh ich die Sache mit den Zuchtboxen. Hab auch gelesen, daß die 1,60 m lang sind, also keine Minikisten, wie ich mir das vorgestellt habe.

    Klar, bei einem "richtigen Züchter" fliegt nicht nur ein Paar, da gibt es Krieg in der Brutzeit. Das kenn ich von den Rabenvögeln her.
    Vielleicht sitzt der Kernbeißer um den es hier geht, auch darum im Geschäft.
    Der größte Vorteil der Außenvoliere ist das natürliche Sonnenlicht, denk ich. Auch die Speziallampen werden das nicht 100 % ausgleichen können - vermute ich wieder. :zwinker:
    Es sind tolle Vögel!
    LG Drea
     
  14. rosko

    rosko Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Seewinkel
    Ich hatte vor Jahrzehnten mal einen einzelnen Kernbeißer in einer Voliere von ca. 3x3 Meter, zusammen mit anderen einheimischen Cardueliden. Ein Wildfang, damals gabs die noch zuhauf für ein paar Mark... Nach einigen Wochen hab ich ihn frei gelassen, weil er mir in der Voliere zu ungestüm war. Nachzuchttiere werden vermutlich ruhiger sein...
     
  15. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Leider nicht wirklich Roland, ich find, daß die ganz schön hektisch sind. Der Züchter, der mir die Henne verkaufte, gab mir super Tips und ich hab dann noch ein Paar Polarbirkenzeisige dazugekauft. Seitdem sind die Kernbeißer ruhiger geworden, wenn ich füttere.
    Dies hat außerdem den Vorteil, daß ich Vögel zu sehen bekomme, wenn ich auf dem Beobachtungsposten bin. :p
    LG Drea
     
  16. #15 ErikaKroll, 14. April 2009
    ErikaKroll

    ErikaKroll Guest

    Hi Drea,

    warum akzeptierst Du nicht das Verhalten Deiner Kernbeisser? Warum kauftst Du Vögel dazu? DER Züchter, der Dir all die Tiere verkauft hat, hat vielleicht auch ein Problem! Sorry, ich kann Deine ganze Geschichte nicht wirklich nachvollziehen.

    Ein Fernrohr und Gänge in den Wald lassen den neugierigen Betrachter etliche schöne Vögel zu beobachten.

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen "Käfig"haltung von Vögeln und sonstigen Tieren. Nur sollte es Sinn machen... "mal einen Piepmatz zu halten und den zum Schweigen und Stillhalten zu verurteilen, ist halt nicht richtig" Meine Meinung!

    Sorry, ich bin neu hier und habe gerade diesen Thread (einen von vielen) gelesen und war etwas irritiert. Aber trotzdem finde ich dieses Thema sehr seltsam.

    Viele Grüße

    Cori

    Wenn ich zu ehrlich war, löscht es bitte
     
  17. #16 Geierhirte, 14. April 2009
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    @ErikaKroll:

    Es ist genau so legitim einen Kernbeisser so "artgerecht" wie möglich zu halten, wie einen Wellensittich. Nur, weil Kernbeisser bei uns heimisch sind, wird das verpönt und lapidar abgetan mit: "Nimm dir nen Fernrohr und geh in den Wald" ???
    Sorry, dann antworte ich einem Sittich/Papageienhalter darauf: "Kauf dir nen Flugticket und sieh dir die Vögel dort an, wo sie frei leben."

    Aber das kann es nicht sein. Der Mensch ist nun mal so egoistisch, sich Tiere zu halten, egal, welcher Herkunft und Art. Solange ich dem Tier so gerecht wie möglich werde, spielt es keine Rolle, woher es stammt.

    Gruß, Geierhirte
     
  18. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich kann diese Bedenken insofern nachvollziehen, dass natürlich (meiner Ansicht nach)heutzutage kein in der Wildnis geborenes bzw. geschlüpftes Tier mehr in Gefangenschaft leben sollte.

    So wie die hier geschlüpften Wellensittiche nicht nur wegen ihrere Färbung und mangelnden Flugpraxis heillos überfordert wären mit dem Nomadenleben in Australien, sind sicher auch die hier (oder anderswo) in Freiheit geschlüpften Vögel heillos überfordert mit dem leben im Wohnzimmer, im Käfig, mit Wänden, Fensterscheiben und der ständigen Präsenz von Menschen.

    Hier geschlüpfte Vögel die anständig gehalten werden können aber in Wohnzimmern mit menschlichen Mitbewohnern (und artgleichen Partnern natürlich) sicher ein schönes Leben führen.

    Analog: Wir sind auch nicht für das leben in beheizten Wohnzimmern "konstruiert" würden uns aber mit der von der Evolution für uns vorgesehen Lebensweise (draußen und ebenfalls nomadisch, wie die australischen Wellensittiche ;)) ebenso schwer tun.

    Andererseits wird oft der Platzmangel (Käfig, Zimmergröße, Hausgröße, Freivoliere...) beweint ohne zu bedenken, dass sich auch Menschen bestens mit Einschränkungen abfinden können und dabei glücklich sein können, sei es, aus finanziellen oder anderen Gründen die Gewöhnung von viel Platz im eigenen Haus zu wenig Platz in einem Zimmer (z. B. im Seniorenheim oder betreuten Wohnen!) oder auch die Gewöhnung von viel Mobilität zu eingeschränkter Mobilität wegen Krankheit oder Behinderung.

    Auch daran kann man sich gewöhnen und sogar glücklich sein/werden, obwohl es nicht "artgerecht" ist, wir also nicht für ein Leben im Rollstuhl oder auf Gehhilfen geschaffen sind.

    Man denke eben nur an ärmere Menschen oder solche mit erworbener Behinderung, denen möge man auch nicht pauschal ihre Lebensfreude absprechen.
     
  19. #18 Geierhirte, 14. April 2009
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    @Stephanie:

    Hier geht es nicht um Wildfänge, sondern um Nachzuchten :+klugsche

    Ich denke, wir alle hier "verabscheuen" Wildfänge und die damit verbunden Strapazen und Quälereien für das Tier.

    Gruß, Geierhirte
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ErikaKroll, 14. April 2009
    ErikaKroll

    ErikaKroll Guest

    Hi Geierhirte,

    mir ist es eigentlich egal, ob nun heimische oder exotische Vögel in "Käfigen" gehalten werden. Nur wegen eines humpelnden Kernbeissers, der auch noch angeblich aus beschlagnahmter Entnahme (welche denn?) stammt, so ein Aufriss zu machen, finde ich bedenklich.

    Ich helfe bestimmt jedem Vogel, der es nötig hat. Nur bin ich kein Kükenaufsammler, der sich später damit großtut der Vogelwelt geholfen zu haben. Manchmal ist das Schiksal der bessere Helfer, oder?

    Und noch einmal, mir ist es egal, ob jemand Tiere in Gefangenschaft (Käfig) hält. Der Halter sollte sich über die Konsequenz im Klaren sein. Es ist wie bei allen Tieren. Sie machen Dreck, Krach und erfordern viel Arbeit.

    Wenn man sich einbildet einzelne Eigenschaften der einzelnen Tiere durch den Erwerb anderer Tiere evtl. angenehmer zu gestalten, ist man ja schon verloren. Damit hat man nicht die Geduld erwiesen, die ein gewissenhafter Halter nun mal braucht.

    Schau Dir mal den Zeitraum an, an dem das alles geschehen sein soll...

    Liebe Grüße

    Cori
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Komische Moral. Wenigstens sind die in Deutschland gehaltenen und gezüchteten einheimischen Vögel keine Wildfänge, sondern die Gefangenschaft gewöhnt - außer es sind halt "gerettete" Naturentnahmen. Bei anderen Vogelarten gibt es heute noch Wildfänge, und kein Mensch beschwert sich... :?:nene:
     
Thema: Kernbeißer - ein Zuchtvogel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kernbeißer kaufen

    ,
  2. kernbeißer zucht

    ,
  3. kernbeißer vogel

    ,
  4. kernbeisser kaufen,
  5. beisskraft beim Kernbeißer,
  6. kernbeißer krankheiten,
  7. haltung kernbeißer,
  8. kernbeißer vogel kaufen,
  9. kann man einen Kernbeisser im Käfig halten,
  10. kernbeisser haltung Käfig ,
  11. kernbeisser mit kanarien halten,
  12. kernbeißer verkaufen,
  13. halten von kernbeisser,
  14. kann man kernbeißer in gruppen halten
Die Seite wird geladen...

Kernbeißer - ein Zuchtvogel? - Ähnliche Themen

  1. Kernbeißer sabbert

    Kernbeißer sabbert: Hallo allerseits, heute kam zum ersten Mal ein Kernbeißer an meine Futterstelle. Beim ersten Anflug nahm er Sonnenblumenkerne und Saaten. Aber...
  2. Was ist das für ein Vogel? ( = Kernbeisser)

    Was ist das für ein Vogel? ( = Kernbeisser): Ich habe einen Vogelbaby gefunden, mittlerweile ist es schon größer und fängt an zu flattern. Zuerst dachte ich, es ist ein Grau Schnäpper, jedoch...
  3. verletzter Kernbeisser

    verletzter Kernbeisser: hallo erst mal an alle. ich habe heute im garten einen kernbeisser gefunden, der nicht mehr richtig fliegen konnte oder noch nicht richtig...
  4. Hilfe im Ruhrgebiet gesucht: Finken, Dompfaffen, Kernbeißer, Zeisige

    Hilfe im Ruhrgebiet gesucht: Finken, Dompfaffen, Kernbeißer, Zeisige: Hallo, ich bin ganz neu hier und hätte da mal eine Frage und hoffe, dass das hier an der richtigen Stelle ist :) Ich interessiere mich für...
  5. Kernbeisser

    Kernbeisser: Ich bekomme einen Kernbeisser zum Auswildern. Setze ich den besser zu drosselartigen, zu kleinen Sängern oder lieber extra...????