Kescher für Grosspapageien ?

Diskutiere Kescher für Grosspapageien ? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, zu "meiner Schande" muss ich gestehen, dass ich trotz meiner 2 Grauen und 5 Kakadus keinen Kescher besitze, hab auch bisher noch keinen...

  1. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo,

    zu "meiner Schande" muss ich gestehen, dass ich trotz meiner 2 Grauen und 5 Kakadus keinen Kescher besitze, hab auch bisher noch keinen gebraucht, die Vögel immer so "in den Griff oder in einen Klein-/Transportkäfig" bekommen.

    Ich denke aber es könnte mal möglich sein, da sie (vor allem die Kakaduherren) doch manchmal "sehr unberechenbar" sind, sie haben einfach zwei Seiten (aufgrund ihres Vorlebens, des Instinktes, der Balz-/Brutzeit, etc.).

    Kann mir jemand Tipps geben worauf ich beim Kauf achten sollte? Gibt es "gute und schlechte, praktische und unpraktische" ?

    Vielleicht brauche ich ihn auch nie, aber wenn es der Fall sein sollte ist es doch besser es ist einer im Haus. Was meint Ihr dazu bzw. habt Ihr für Erfahrungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Inge :0-,

    finde auch, dass man so ein Teil haben sollte, man weiß ja nie, wann man es doch mal braucht.

    Meine Nymphen sind ja nicht handzahm, also wenn es mal zum TA geht, muß ich das betroffene Kerlchen auch keschern.

    Meine Bourkesittichhenne hat bis heute :~ trotz aller möglichen Versuche- noch nicht gelernt, in den Käfig zurückzufinden *seufz. Da sie aber genauso gerne fliegt wie der Hahn, will ich sie ja nicht eingesperrt lassen. Also muß ich sie jeden Abend keschern. Anfangs war das ziemlicher Stress für uns beide. Mittlerweile habe ich den Bogen raus, sie fliegt maximal zwei Runden – wobei sie in der zweiten Runde sehr tief fliegt und mir direkt in den aufgehaltenen Kescher rein als wenn sie es absichtlich macht :? – oder sie bleibt gleich sitzen und lässt sich den Kescher überstülpen. Das dauert gewöhnlich keine Minute, dann ist es vorüber.
    Ruhig bleiben, keine hektischen Bewegungen – aber das weißt du ja eh ;).

    Ich denke daher, sie hat sich daran gewöhnt, denn sowie ich sie in den Käfig entlassen habe, geht es schnurstracks zum Fressnapf, sie atmet auch nicht mehr aufgeregt wie früher.
    Auch die Nymphen geraten nicht mehr in Panik, wenn sie das Teil sehen :).

    Ich habe mir den größtmöglichen Kescher gekauft, den ich finden konnte. Für Großpapas gibt es extra große. Du solltest einen nehmen mit möglichst langem Stiel – dann hast du eine größere Reichweite, kurze Stiele sind unpraktisch – dann mit extralangem Netz (bei Papas muß das wahrscheinlich reißfester sein- ) und möglichst den Rand gepolstert, dann ist das Verletzungsrisiko minimal.

    Hier gibt es sogar spezielle Papageienkescher - denn bei den großen Papas gelten ja sicher andere Strapazier-Anforderungen *gg – gibt es vielleicht bei dir auch im Zoogroßhandel oder man kann ihn dir bestellen. Kannst ja mal bei Futterkonzept anfragen, inwiefern sich der Papageienkescher von anderen unterscheidet.
    Liebe Grüße an deine tolle Bande :) !

    http://www.Futterkonzept/shop/c77.html
    (ganz nach unten scrollen)
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo, Liebe Maja :0-

    vielen Dank für Deine nette und ausführliche Antwort. Ich werde mir auf jeden Fall so ein Teil besorgen. Die Grüsse werden gerne ausgerichtet, wenn ich zu Wort komme, ist nicht immer so einfach. ;)

    Aber - ausser Dir scheint hier keiner einen Kescher zu haben :? ;)
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    dooooooooooooooch ich habe auch einen, aber nach der Antwort war doch keine Ergänzung notwendig oder?
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Stimmt eigentlich auch - Maja hat ja echt nichts vergessen. :)
     
  7. #6 Alfred Klein, 15. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Habe auch einen Kescher.

    Ohne geht ja gar nicht.
    Wenn mal Not ist muß man schnell sein, da ist nix mit Handtuch.
    Habe eine großen, der Rand ist aus dünnem Federstahl. Das biegt sich und das Verletzungsrisiko ist nicht so groß.
    Leider ist der Stiel aus Bambus. Das ist keinesfalls Geiersicher. Wenn die mal an den Kescher rankommen versuchen sie den Bambus zu zerbeißen - mit Erfolg.
    Übrigens haben meine sich nicht dran gewöhnt.
    Hat was für sich. Wenn mal gar nichts mehr hilft, brüllen, toben, schreien, dazwischengehen usw. brauche ich nur mit dem Kescher zu winken. Sofort ist absolute Ruhe. :D
    Passiert nicht oft, so zwei- bis dreimal im Jahr.
     
  8. #7 Coco´s Boss, 15. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ich brauche keinen!

    Ich rufe und sie kommen!
    Oder halte die Hand hin und sie sind da.

    Mittlerweile kommen sie sogar aus den hohen Bäumen nach meinem Ruf zu mir!

    Also brauch ich keinen Kescher!

    Ist soo easy bei mir.

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  9. #8 Alfred Klein, 15. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Joe, sag das nicht.

    Wenn wirklich große Not ist, einer hat sich verletzt oder ist in echter Panik dann ist das Ding wertvoll.
    Kann Dir nur sagen daß ich schon sehr froh dafür war.
    Und wenns nur darum geht einen weggeflogenen Welli zu angeln.
     
  10. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo!

    Bisher habe ich auch nie einen Kescher benötigt. Seit meiner Naturbrut Fibi sieht die Sachlage aber anders aus. Wir werden umziehen und wie bekomme ich Madamchen in den Reisekäfig???8o
    Sie kommt nur, wenn sie einen Vorteil sieht, z.B. zum Schmusen, Babybreigabe, usw. Aber der kleine Transportkäfig wird sie wohl kaum reizen.
    Nun war ich bisher immer der Ansicht, das Einfangen bedeutet einen Riesenstreß für die Tiere und danach ist man als Schwarmmitglied erst mal abgesagt.
    Ist das denn nicht so?

    Viele Grüße,
    Petra
     
  11. Anny

    Anny Guest

    Hallo Inge

    Sie mal auf der Seite www.papageien-shop.ch nach dort hat es auch solche Kescher. Die Ware wird per Rechnung versandt und es geht superschnell. Wenn Du am Morgen bestellst hast Du die Ware am nächsten Tag im Haus.

    :)
     
  12. #11 Coco´s Boss, 15. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    @ Alfred.

    Bin mir schon im klaren,das ,wenn man viele kleine Papas hat die Situation anders ist als wenn man zwei "hörige" Aras hat zB.

    Klar, Du weißt wie ich es meine!

    Nur...
    Bei Inge,
    sei mir nicht böse, versteh ich das nicht ganz.

    Du hast doch nur "vertraute Tiere"

    Kommen sie denn nicht wenn Du es willst??

    Nen Kakadu mit nem Kescher fangen, find ich nicht gut!
    Bestimmt nicht!
    Nen flugunfähigen grösseren Papagei,dürfte auch im "Notfall" keine Schwierigkeit sein zu nehmen,und nen großen guten Flieger im Notfall mit nem Kescher zu fangen, ist wohl "Stress pur"

    Sowas könnte man wohl nur im Brandfalle Rechtfertigen!
    Nie aber zu einem normalen TA Besuch!
    (Meine Meinung)

    Das sollte man vorher "Trainieren"!

    Hab doch mal neulich beschrieben wie Coco abends um halb elf an der Aussenseite des Kippfensters hing und die Autos draussen auf der Straße beobachtete.

    Einfach Finger hingehalten und rein mit ihm!

    Na ja, mit zwei Papas die mir vertrauen,ist das alles leicht gesagt!


    Liebe Grüße
    Joe.


    :0-
     
  13. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Lieber Joe,

    ich glaube du siehst das ganze etwas zu "geschönt". Ich gebe Alfred Recht. Es gibt Situationen, Panik, Kämpfe, Verletzungen, da ist der "vertraute" Vogel nicht mehr der vertraute Vogel sondern einfach ein "wildes Tier mit dem hervortreten seiner Instinkte.

    Bei den Grauen, Lissi, Luzie und Buzzi habe ich bisher auch kein "Problem", das Verhalten des Kakaduhähne ist doch ein extrem anderes.

    Ich bin auch nicht dafür dass man einen Vogel wegen einem Termin, Zeitdruck oder wenn nicht unbedingt notwendig, mit dem Kescher einfängt.

    Joe, jetzt stell Dir vor Du hast mehrere grosse Vögel frei im Raum, sie sind zwar vertraut, aber es ist Balz-/Brutzeit, da sieht die Sache oft anders aus, sie verhalten sich anders, die "Schmusetiere" sind dann teilweise unberechenbar.

    Deine Grauen sind m.W. noch recht jung, meine Kakadus sind zwischen 7 und 23 Jahre alt. Lies doch mal bei den Kakadus unsere Veränderungen die letzten Tage ...

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=33266&perpage=10&pagenumber=4

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=33460

    Paco hat sich zwar wunderbar mit Buzzi "arrangiert", aber greift dafür jetzt mich wieder an. Und den Kescher sehe ich als "Notlösung" an, nicht als tägliches Instrument.

    @ Anny - dankeschön - übrigens - hast Du noch Palmnüsse? Meine sind schon alle weg, hab bereits vor ner Zeit wieder neuen bestellt. ;)
     
  14. #13 Coco´s Boss, 15. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Inge,
    hab doch schon geschrieben,
    das Du mir nicht böse sein sollst!
    Weil ich eben der Ansicht bin,ab ner gewissen Größe der Papapageien ist ein Kescher in meinen Augen nur ne Lösung für den "absoluten Notfall" (Brand) oder man macht es sich selbst zu einfach!

    Ich wüsste keinen Grund sonst, zB einen Ara mit nem Kescher fangen zu müssen!

    Schliesslich kennt man die Tiere schon Jahrelang und sie würden dadurch geschockt werden.

    So entstehen "Rupfer"

    Jagd mit einem Kescher!

    Todesangst für jeden intelligenten Vogel!
    Ist fast so wie ein Greifvogelangriff für den Papa.

    Wrroooommmmm das Netz von hinter über den Kopf und dann hilflos!

    Brrrrrrr!
    0l 0l 0l

    Na da sind wir wohl gegenteiliger Meinung.

    Lassen wir es dabei.

    Liebe Grüsse.
    Joe.
    :0-
     
  15. Anny

    Anny Guest

    Danke

    Inge der Nachfrage, aber ich habe immer noch Palmnüsse. Ich habe ja "nur" 2 Edle und ich gebe ihnen auch nicht jeden Tag eine Palmnuss nur so 2-3 mal die Woche je eine. Aber ich werde mich sicher wieder melden wenn ich keine mehr habe. :D
     
  16. #15 Inge, 15. April 2003
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2003
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Joe - hab ich geschrieben dass ich Dir böse bin? Ganz bestimmt nicht. Ich habe auch nicht geschrieben dass es für mich ne tägliche Sache ist oder sein soll, sondern eine Sache für "den Notfall" - und dann ist einer da - eben wie ne "Notfallapotheke".

    Und eins ist gewiss - ich mache es mir mit meinen Tieren bestimmt nicht "zu einfach", ich überlege z.B. auch wie ich mit dem aggressiven Hahn so umgehen kann, dass es für ihn möglichst wenig Stress bedeutet.

    Sorry - aber so oft wie die Kakaduhähne Jocki den Thomas und Paco mich schon angegriffen haben (und teilweise verletzt, ich red nicht von nem Kratzer), bei vielen anderen Leuten wären die beiden Kakadus garantiert schon längst weitergegeben worden - das musste jetzt raus - auch wenns nicht grad zum Thema gehört Was meinst Du warum OHK Jocki mit 12 Jahren 10 Vorbesitzer hat?

    Ich hoffe ich habe jetzt alle Unklarheiten beseitigt. :)

    Anny - ja mach das, einfach melden. :)
     
  17. Petra H.

    Petra H. Guest

    Schade, nun bin ich genau so schlau, wie vorher!

    Viele Grüße,
    Petra
     
  18. #17 Alfred Klein, 16. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Joe

    Ich weiß daß Du es anders siehst.
    Ich muß aber Inge recht geben. Wenn es wirklich zu Kämpfen kommt oder ein Vogel sich schwer verletzt hat kannst Du ihn nicht mehr auf die Hand nehmen.
    Er wird Dich in diesem Moment gar nicht erkennen, dazu ist er zu sehr in seiner Panik gefangen.
    Er wird sich gegen einen vermeintlichen Feind wehren. Das machen alle Tiere so. Versuch mal einen verletzten Hund, auch wenn es der eigene ist, anzufassen.
    Habe das mal erlebt, der Hund wurde angefahren und hatte Verletzungen die später zum Tod führten.
    Den hat niemand angefaßt, auch nicht der Besitzer. Das Tier hat niemanden mehr erkannt, nur noch um sich gebissen.
    Genau so reagiert auch ein Papagei.
    Der beißt Dir den Finger ab ohne es wirklich zu wollen.
    Glaube es uns, für wirkliche Notfälle ist ein Kescher äußerst wichtig.
    Übrigens, meine kranke Amazone habe ich anfangs auch mit dem Kescher gefangen.
    Den Kakadu zum TA- Besuch auch schon mal.
    Die werden nicht zum Rupfer, ich muß es ihnen nur erklären. Mit ihnen reden, sie verzeihen auch das. Das Vertrauen und die Liebe zu mir läßt sie immer wieder verzeihen.
     
  19. #18 Coco´s Boss, 16. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hmmm Alfred.

    Coco hatte sich vor einiger Zeit mal mit dem Fuß in einer Astgabel verfangen und er zog in totaler Panik in die falsche Richtung, also wo das "V" ist und er nie rausgekommen wäre.
    Der schrie in Panik wie ein Schwein welches geschlachtet wird.
    (wenn Du weißt was ich damit meine?)

    Ich zu Ihm in aller Ruhe hin, und mit ihm geredet.
    Das Füßchen da rausgeholt und "vorbei war es"

    Was ich damit sagen will ist,
    Die Ruhe und Ausgeglichenheit eines Menschen,schlägt sich auch auf das Gemüt der Geier nieder.

    Der hatte seinen"dramitschen Notfall" in einer Minute vergessen und hat kein "Trauma" davon!


    Kescher im "Notfall" akzeptiere ich doch!
    Wenn es zB in der Wohnung brennt.

    Aber nicht um die Wellis abends einzufangen weil es gerade 9 h ist, oder sie zum TA müssen!


    Allerdings kenne ich auch die von Inge beschriebene Situation wenn ein Geier angreift und beißt!

    Coco der "Wilde "und NB hat die ersten Monate sooo sehr gebissen das meine Wunden garnicht mit dem "Heilen " mehr nachkamen.

    Und als "Rudelführer" hab ich das mit Schmerzen auch hinbekommen!

    Aber nicht mit Kescher,sondern mit meinen Händen!

    Beschreibung gebe ich auf Anfrage!

    Ich denke, ich bekomme den wildesten Vogel mit Liebe ,Zeit und zärtlicher Gewalt handzahm.


    LG.
    Joe.







    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Joe

    Da hast Du wirklich ganz großes Glück mit deinen Geiern
    das sie in Paniksituationen noch so ruhig reagieren

    Als meine Ricola sich damals die Spielkette um den Hals gewikelt
    hat und aus Todesangst wie irre Schrie und sich mit dem Hals immer weiter in die Kette drehte bin ich auch ganz ruhig zu ihr
    hin und habe beruhigend auf sie eingeredet.

    Aber in diesem Moment war Ricola nicht mehr der Vogel denn ich kannte sie Schrie und Biss wie verückt um sich ich habe es
    Gott sei dank geschafft der kleinen das Leben zu Retten
    aber frag nicht wie meine Hände aussahen überall lief mir das Blut
    aus mehreren Wunden.Ich wäre froh wenn ich in dieser Situation
    einen Kescher gehabt hätte.

    Nicht jeder Papagei reagiert so wie deine beiden :)
     
  22. #20 Coco´s Boss, 16. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Liebe Rosita.
    Damals hab ich auch nur Glück gehabt.
    Peppi hatte sich an einem Band in der Stehlampe am Hals aufgehängt und ich habs nur gemerkt weil allses so still war.
    Der konnte nicht mehr schreien!
    Trotzdem hab ich ihm ohne Panik geholfen.
    Hab ihm meine Hand unter die Füße gegeben und ihn hochgehoben, das Band um seinen Hals abgewickelt und das war´s .
    Hat er in einer Minute vergessen,obwohl höchste Lebensgefahr durch dieses Band war,das sie selbst abgebissen hatten.
    Ist natürlich schon lange nicht mehr da!

    Nur bei dieser Notfallhilfe hat er (konnte er auch nicht) gebissen!

    Hab ihn fest an meine Brust gedrückt und mit ihm geschmust, und dabei hat er mich auch nicht gebissen. Danach war es vergessen!

    Allerdings Rosita.

    Meine Beissen überhaupt nicht mehr.
    Nie.
    Ich glaube , das es keine Situation mehr gibt wo sie mich aus "Boshaftigkeit" beissen werden!
    Wir sind ein richtiges Team, eine Familie !



    LG.
    Joe.
    :0-
     
Thema: Kescher für Grosspapageien ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Netze für Grosspapageien

    ,
  2. papageien kescher

Die Seite wird geladen...

Kescher für Grosspapageien ? - Ähnliche Themen

  1. welcher Kescher

    welcher Kescher: Hallo ich wollte mal von denen wissen die einen Kescher benutzen welchen ihr den nehmt. Ich brauche nun auch einen für meine Kanarien, hab schon...
  2. Gruppenhaltung Sittiche und Großpapageien - geht das gut?

    Gruppenhaltung Sittiche und Großpapageien - geht das gut?: Hallo ihr Lieben, Keine Angst, ich plane noch. Bisher gibt es alles nur in meinem Kopf :) Folgendes: Ich bin mit Amazonen aufgewachsen und habe...
  3. Rosakakadu einfangen ohne Kescher

    Rosakakadu einfangen ohne Kescher: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Joker. Joker ist erst wenige Monate bei mir und noch nicht zahm. Ich gönne aber auch ihm regelmäßig...
  4. Diskussionsthema - Haltungsverbot für Großpapageien spez. hier Aras

    Diskussionsthema - Haltungsverbot für Großpapageien spez. hier Aras: Hallo, manchmal tun mir diese anmutigen, majestätischen und flugfreudigen Vögel einfach nur leid. Aus gegebenen Anlaß möchte ich hier ein Verbot...
  5. Kescher für Wellis

    Kescher für Wellis: Hallo, bisher habe ich meine Wellis immer mit der bloßen Hand bei Dämmerlicht gefangen, das ging immer ganz gut. Jetzt habe ich jedoch zwei...