Kiki ist krank

Diskutiere Kiki ist krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, seit Jahren bin ich ein stiller Mitleser, die selber 3 Agaporniden hat. Nun, lasst mich unsere 3 mal vorstellen: Romeo, Kiki und "unser...

  1. Rosi

    Rosi Guest

    Hallo,
    seit Jahren bin ich ein stiller Mitleser, die selber 3 Agaporniden hat.

    Nun, lasst mich unsere 3 mal vorstellen: Romeo, Kiki und "unser Klene". Damals als wir unsere Kiki für unseren Romeo holten, bekamen unseren "Klenen" dazu, der gerade mal ein paar Monaten alt war.

    Unser "Klene" hatte ein kleines Handicap. Der Züchter wollte ihn nicht haben, so konnte ich nicht nein sagen. Nach ein paar weiteren Monaten stellte sich heraus, dass es kein Männchen ist, sondern ein Weibchen. Jetzt ist von ihrer Behinderung fasst nichts mehr zu erkennen. Sie meistert das ganz gut und unser Romeo war bis vor einigen Monaten der Hahn im Korb.

    Nun ist unsere Kiki krank:( War am Montag mit ihr beim TA. Der Kropfabstrich ergab Staphylo- und Streptokokken. Kiki bekam Penicillin vom TA. Und morgen haben wir unseren nächsten Termin. Sie musste ich von der anderen trennen, was ihr misfällt. Sie hat Phasen, in der sie ruhig und aufgeplustert in ihrer Quarantänestation sitzt und müde wirkt, und dann Phasen, wo sie total aufgeregt ist.

    Wie kann ich ihr über diese Zeit hinweg helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AHenning

    AHenning Guest

    Hallo,

    kannst Du die kleine nicht wenigstens in sicht- und ruf-weite stellen, damit sie sich mit den anderen unterhalten kann, das hilft manchmal auch schon.

    Gruß

    Andreas
     
  4. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rosi,

    herzlich Willkommen als Mitautorin :zwinker:

    In Krankheitszeiten ist die Trennung der Vögel manchmal erforderlich und es hängt sehr von der jeweiligen Situation ab, ob eine nahe Unterbringung zu den anderen oder eine entfernte Unterbringung Sinn macht.

    Mir macht aber an anderer Stelle etwas Kopfzerbrechen:

    Du schreibst von 3 Agas, davon 2 Hennen und einen Hahn. Das ist leider keine optimale Voraussetzung.
    Kann man ja auch nachvollziehen, denn möglicherweise ist die junge Henne nun auch an dem Hahn interessiert und beide Hennen geraten in heftige Konkurrenz zueinander.
    Das ist im Übrigen auch ein Zustand, der eine Anfälligkeit für Krankheiten fördert.
    In anderen Fällen gab es schon tote Vögel durch eine Auseinandersetzung im Kampf.

    Ich würde an deiner Stelle den Schwarm vergrößern zu zwei Paaren.

    Schau mal wie die Vögel (Romeo und die Klene) sich in der Abwesenheit von Kiki arrangiert haben. Sind diese vielleicht schon dabei sich als Paar zu formieren?
    Oder war die Paarbindung zwischen Kiki und Romeo so fest, dass diese nicht zu trennen sind?
    Waren sie überhaupt ein echtes Paar?

    In der Zusammenführung nach der Krankheit musst du also sehr behutsam sein und auf die Zeichen achten, die die Vögel dir geben.

    Schreib doch mal was du beobachtest.:zwinker:

    Bzgl. der Gesundung deiner Kiki wäre eine Behandlung mit Bird Bene Bac oder PT-12 im Anschluss an die Gabe des Antibiotikums sinnvoll, um die Darmflora wieder zu sanieren.

    Hast du auch schon mal was von Propolis D4 und Echinacea D4 gehört?

    Liebe Grüße und gedrückte Daumen
    Elsbeth
     
  5. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Rosi,

    erstmal herzlich willkommen hier bei uns Agaverrückten auch wenn es leider bei Dir jetzt kein erfreulicher Anlass ist.

    Ich verschiebe diesen ganzen Thread mal ins Krankheitsforum, da bekommste sicherlich auch noch ein paar Tipps genannt.

    Ich drücke Dir und vorallem dem Kleinen alle Daumen das er schnell wieder gesund und munter wird.


    Grüssle
    Corinna
     
  6. Rosi

    Rosi Guest

    Hallo,
    nachdem es Kiki nicht besser ging, war ich mit ihr letzten Freitag wieder beim TA und hat mir Amphomoronal und ein weiteres AB gegen die Bakterien gegeben. Der Verdacht liegt auf Megas. Ich dachte, das bekommen nur Wellis? Da liege ich wohl falsch.
    Habt Ihr Erfahrungen mit Megas bei Euren Agas?
     
  7. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Bezüglich der Krankheiten kann ich zwar leider nicht weiterhelfen, aber wegen der Rufweite wollt ich mal sagen, dass ich das nicht immer für sinnvoll halte...
    Ich hatte letztens mal 2 Vögel in eine kleinere Zimmervoliere getan (nicht aus Krankheitsgründen, sondern eigentlich zum Zwecke des eventuellen Verpaarens...). Als ich am nächsten Morgen aufstand, war ein Heidenlärm und Mega-Aufregung!! :+schimpf Alle Agas in der großen Voli brüllten aus vollstem Halse und die Zimmer-Voli-Insassen brüllten zurück! Es war nicht zum Aushalten! :mukke:
    Ich glaube, die waren alle ganz schön aufgeregt deswegen...und ob sowas einem kranken Vogel guttun würde...:?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kiki ist krank