Killerwellis- dringend Hilfe benötigt!

Diskutiere Killerwellis- dringend Hilfe benötigt! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, hab vor einer Woche schon gepostet, die Wellis haben von 4 Küken das Kleinste angefangen zu töten. Wir hatten es rausgenommen, es ist...

  1. Tatjana

    Tatjana Guest

    Hallo,

    hab vor einer Woche schon gepostet, die Wellis haben von 4 Küken das Kleinste angefangen zu töten. Wir hatten es rausgenommen, es ist leider gestorben.

    Heute hat der Vater wieder versucht, das jetzt Kleinste zu töten. Es sitzt jetzt bei mir im Nistkasten auf dem Schreibtisch, mit blutigem Kopf, knapp vier Wochen alt.....der kleine ist total panisch, ich lasse ihn erst mal zur Ruhe kommen.

    Hilfe, was soll ich machen????? Den Vater rausnehmen? Würde die Mutter die restlichen zwei weiterfüttern? Könnte ich den Kleinen wieder dazusetzen, wenn der Vater raus wäre?

    Kann der Kleine mit seinen knapp 4 Wochen schon alleine fressen oder muß ich ihn füttern? Hab ja noch alles da......

    Bitte ganz schnell Hilfe, bin fix und fertig.....welche Ursache kann so ein Verhalten haben????

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    hi tatjana,

    wie alt sind die anderen jungen, etwa gleichalt???

    dann nimm das männchen raus und setzt den verletzten zu der mutter.

    hast du deine zucht auch angemeldet oder haste schon die genehmigung dazu??
     
  4. Tatjana

    Tatjana Guest

    Danke

    Hallo,

    danke für die schnelle Hilfe.....

    Zucht ist angemeldet, alles ordnungsgemäß schon seit 1 1/2 Jahren.....

    Die anderen Wellis sind je 2 Tage älter. Hoffe, das die Mutter sie füttert, werde es gleich probieren.

    Hab bisher Nymphies gezüchtet, bei dem Wellipaar ist es die erste Zucht. Bisher gab es keine Probleme, zum Glück, sonst hätte ich die Zucht wohl schon aufgegeben.

    Liebe Grüße

    Tatjana
     
  5. #4 Sittich-Liebe, 10. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Tatjana!

    Es kann sein das die Eltern immer noch in Brutstimmung sind und den Kasten praktisch leer machen wollen, um ihn für die nächste Brut zu haben!
    Dann kommt es manchmal zu solchen Übergriffen, weil die fast flügge gewordenen Kücken als Konkurenz gesehen werden.

    Hast du die Ernährung der Eltern schon wieder umgestellt?
    Ich meine damit kein Keimfutter meht, kein grünfutter mehr, Eifutter weg lassen, am besten nur trockene Körner und auch keine Zusatzvitamine mehr ins Wasser.

    Wenn du schon so lange eine Zuchtgenehmigung hast, weißt du das bestimmt alles! Aber oft bekommt man die vögel nicht so schnell von dem Bruttrieb wieder runter! In der vegetationsreichen Zeit in Australien würden sie auch gleich wieder Eier legen wollen und notfalls ihr jeweils jüngstes Kücken aus dem nest befördern wollen. Das sie das zwei mal hinterein ander versucht haben, bestärkt mich in meiner Annahme!
    Hatte das bei deinem ersten Posting schon vermutet!

    Ich hoffe, das es das ist und du noch einige Umstände abstellen kannst!
     
  6. #5 Birgit L., 10. Juli 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Tatjana,

    Wie alt sind denn die Küken jetzt ?

    Ich würde auch auf jedne Fall erst einmal den Vater weg nehmen.
    Bist Du auch sicher, das der Vater der Angreifer ist oder kann es auch einen andere Henne sein ?
     
  7. Tatjana

    Tatjana Guest

    Schlechte Nachrichten

    Hallo,

    also, in der Zeit, als ich das Posting geschrieben habe, hat der Vater auch das dritte Küken aus dem Nest geworfen, zum Glück nicht verletzt. Ich habe Papa jetzt rausgesetzt und das kleine verletzte Küken wieder zu Mutter und den Geschwistern rein in den Kasten.

    Hab sie dann beobachtet, nach ca. 15 Minuten ist die Mutter rein und wollte das verletzte Küken totpicken. Jetzt ist es wieder bei mir im separaten Nistkasten, aber es geht ihm sehr schlecht. Glaube kaum, das es die Nacht überlebt. Ich habe leider nichts gehört, die Türe war zu, das sie Ruhe haben (einige sitzen noch auf Eier, die sind sehr scheu) und in der Beißphase haben die kleinen Nymphies nach Futter gebettelt, da hört man nichts mehr.

    Die anderen beiden sind gefüttert worden, hoffe, das sich das Problem durch den "Vater Verlust" gelöst hat.

    Sie sind trotz Körner und Wasser noch in Brutstimmung. Ich weiß gerade auch nicht, was mit den Viechern loß ist, sie sind alle sehr willig. Obst, Eifutter etc. sind abgesetzt, trotzdem füttern und paaren sie sich. Meine Nymphen haben 4 Wochen alte küken, 2 noch im Nest und jetzt das zweite Ei gelegt.....

    Vielen Dank für eure Hilfe, ich hoffe, das wenigstens die beiden kleinen durchkommen. Wann fressen sie selbständig, müßte doch bald so weit sein, oder?

    Liebe Grüße
     
  8. #7 Sittich-Liebe, 10. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Sie hat doch geschrieben, das das jüngste 4 Wochen alt ist und das andere zwei Tage älter!

    Man kann natürlich den Vater rausnehmen, dann wird auch der Bruttrieb nachlassen.

    Das ist wirklich ein Problem was nicht zu unterschätzen ist, das man den Bruttrieb nicht so schnell abstellen kann, bei Nymphen führt das ja zu dem bekannten Problem des Rupfens! Bei Wellis tritt es wahrscheinlich nicht so oft auf, deshalb ist es auch nicht so bekannt!
     
  9. #8 Sittich-Liebe, 10. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Tatjana!

    Du warst gerade schneller mit deinem Posting!

    Oh, Mann hoffentlich bekommst du das in den griff, vielleicht liegt es am Wetter, das sie so in Stimmung sind???

    Wenn ich dir nur helfen könnte!
     
  10. #9 Birgit L., 10. Juli 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Das mit den 4 Wochen, habe ich leider überlesen ... :s

    Normalerweise sollten die beiden ältesten wirklich langsam anfangen selber zu fressen.
    Mit 4 - 5 Wochen verlassen sie ja meist schon das Nest.
    Nimmst Du die Küken auch ab und zu raus ?
    Wenn ja, dann biete Ihnen außerhalb des Nistkastens ein bißchen Quellfutter an, damit sie schneller selber fressen lernen.
    Ganz gut wäre es auch, wenn Du noch einen anderen Welli hättest, der es ihnen vorzeigt.

    Ich habe noch nicht davon gehört, das so agressiv die Küken vertrieben werden, wenn sie noch nicht einmal Futterfest sind.
    Auch wenn die Eltern noch in der Brutlust sind.
    Das Verhalten entwickelt sich bei Wellis eigentlich erst, wenn überhaupt, wenn die Küken flügge sind.
     
  11. #10 Birgit L., 10. Juli 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Tatjana,

    Ich habe gerade im Nymphenforum gelesen, das Du auch ein brutlustiges Nymphenpaar hast.
    Hälst Du die Wellis und die Nymphen zusammen in einer Voliere ?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Tatjana

    Tatjana Guest

    Brutlust

    Hallo,

    jedes Pärchen hat eine eigene Voliere, die zwei Paare sind zwar im selben Zimmer, haben aber noch nicht mal Sichtkontakt. Liegt wohl irgendwie in der Luft. Hab auch kein Futter umgestellt oder sonstiges.

    Also, jetzt ist Ruhe, den beiden Küken geht es gut, sie sind gefüttert worden, das ist die Hauptsache. Seit zwei Tagen purzelt mal einer aus dem Nest, sie sitzen vor dem Einschlupfloch und schauen ganz neugierig raus. Dauert bestimmt nicht mehr lange. Sie sind ganz normal entwickelt, quicklebendig und rotzfrech.

    Ich nehme sie raus, das mit dem Futter anbieten draußen ist eine gute Idee. Hab leider keinen zahmen Welli, aber einen zahmen Nymphie, werden ihn mal als gutes Beispiel vorführen, wenn er sich erweichen läßt.

    Der Vater war ganz aufgeregt und ruft nach dem Weibchen, sie ist auch ziemlich nervös und antwortet. Ich hoffe mal, das sie den beiden nichts tut, als der Vater es töten wollte, war sie im Kasten bei den Kindern. Grausam, wie können Tiere nur so sein?! Bisher hat alles so gut geklappt. Vielleicht liegt es auch daran, das es die erste Brut war und sie auf den Geschmack gekommen sind?

    Liebe Grüße
     
  14. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    tatjana,

    das dsa weibchen so reagiert ist nciht gut, wen du das junge nicht zum fressen bringst (damit fangen sie etwa eine woche nach dem ausfliegen an) dann wird das nichts mehr.

    kanne s sein das du keimfutter oder eifutter reichst??? denn scheinbar will das männchen nochmals brüten, und an diesem futter kann es liegen!!
     
Thema:

Killerwellis- dringend Hilfe benötigt!