Kimi kann nicht mehr fliegen

Diskutiere Kimi kann nicht mehr fliegen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, Kimi ist eine 5jährige Nymphensittichhenne, bei der Ende August 2010 die Drehkrankheit von einem vogelkundigen Tierarzt diagnostiziert...

  1. #1 Lemonronja, 29. Januar 2011
    Lemonronja

    Lemonronja Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Kimi ist eine 5jährige Nymphensittichhenne, bei der Ende August 2010 die Drehkrankheit von einem vogelkundigen Tierarzt diagnostiziert wurde. Kimi hielt auf einmal ihren Kopf schief, hatte Gleichgewichtsstörungen und lief am Boden im Kreis.
    Der Tierarzt gab ihr keinerlei Überlebenschancen, denn eine schulmedizinische Behandlung ist nicht bekannt.
    Ich behandelte dann Kimi homöopathisch mit Hilfe eines Vogelbuches u. einer Arbeitskollegin, die sich sehr gut in der Homöopathie auskennt und mit deren Hilfe ich schon große Erfolge bei unserem Hund erzielt hatte, wenn der Tierarzt nicht mehr weiter wusste. Kimi bekam Hypericum u. Arsenicum in Form von Globuli u. Vitamin B-Tropfen ins Trinkwasser. Innerhalb von wenigen Wochen besserte sich ihr Zustand erstaunlich. Sie hielt den Kopf wieder gerade, hatte keine Gleichgewichtsstörungen mehr, genoss es wieder mit der Blumenspritze warm angespritzt zu werden, fraß gut und war wieder richtig munter. Zu Weihnachten erhielt sie noch einmal einen starken Rückfall, so dass ich schon mit dem schlimmsten rechnete, doch plötzlich erholte sie sich wieder. Sie bekommt jetzt Phosphor (zur Stärkung) in Form von Globuli u. Vitamintropfen. Nun zu unserem Problem. Kimi kann nach wie vor fast nicht fliegen. Sie schlägt oft mit den Flügeln im Stand u. wenn sie dann manchmal losfliegen will, endet das damit, dass sie gleich wieder abstürzt. Erwähnen möchte ich noch, dass Kimi (die ich als vermeintlichen Hahn erworben habe) mit ihrer Nymphensittichpartnerin "Tiffany" zusammenlebt u. täglich mehrere Stunden "Freiflug" genießen kann.
    Hat jemand von Euch ähnliches erlebt oder kann mir jemand Tipps geben, was ich noch machen könnte, dass meine Kimi wieder fliegen kann.
    Zum Schluss möchte ich noch hinzufügen, dass ich mit Kimi vor dieser Krankheit große Probleme hatte, weil sie ständig Eier gelegt hat, vielleicht war dies auch ausschlaggebend für ihre Krankheit.
    Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kimika

    kimika Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo,

    finde ich echt super, dass Du Kimi nicht aufgibst und alles versuchst. Zu der Krankheit selber, weiß ich leider auch keinen Rat. Aber ich hatte auch mal einen Vogel, der nicht mehr fliegen konnte. Wichtig ist halt, dass sich die Kleine beim Abstürzen nicht verletzt. Wir hatten damals eine Kinderbett-Matraze vor dem Lieblingsplatz liegen und überall wo der Vogel saß wurde sofort der Boden gepolstert.

    Du solltest versuchen Tiffany dazu zu bringen in der Nähe von Kimi zu bleiben. Unsere flugunfähige Aki saß z.B. sehr gern im Wohnzimmerschrank in einem offenen Fach. Wir haben ihren Partner dann auch immer dahin gelockt (mit Hirse, Spielzeug und beliebten "Sitzgelegenheiten", denn wenn der Partner irgendwo anders hinfliegt, möchte der flugunfähige Vogel natürlich mit...

    Manche flugunfähigen Vögel nehmen auch Seile oder Brettchen an, die verschiedene Sitzplätze im Raum verbinden. So können sie fast überall hin ohne fliegen zu müssen.

    Ich drück' Dir die Daumen und wünsche Deiner Kleinen alles Gute!!!

    Grüße
    Kiki
     
  4. #3 Susanne Wrona, 2. Februar 2011
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    hallo, die Dreherkrankheit ist leider eine ziehmlich blöde Viruserkrankung. Ein PMV Virus steckt wohl dahinter. Ich habe eine Henne, die hat möglicherweise auch den Pmv vIRUS, aber nicht die Dreherkarankheit, sondern einen erweiterten Drüsenmagen. Wenn Du Deiner Henne vitamin B gibtst, tust Du schon genau das Richtige. Ob sie jeh wieder fliegen kann, ich glaube das ist unwahrscheinlich. Was man noch machen könnte ist das Immunsystem stärken. Da gibt es so verschiedene Mittelchen. Ich hatte mal was hier im Internet bestellt mit Vitamin K1 drin, daß war ganz gut. Leider weiß ich auch nicht mehr wo. Wenn man das so einmal Jährlich verabreicht müßte genügen. Vielleicht findest Du ja über google eine Adresse.
    Viele Grüße
    Susanne
     
Thema:

Kimi kann nicht mehr fliegen

Die Seite wird geladen...

Kimi kann nicht mehr fliegen - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  4. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  5. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...