Kirschen

Diskutiere Kirschen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, als ich meiner Grauen jetzt die ersten Kirschen gegeben habe wurde ich von einer Bekannten fast selbst gefressen. Sie meinte die...

  1. Laurake

    Laurake Guest

    Hallo,
    als ich meiner Grauen jetzt die ersten Kirschen gegeben habe wurde ich von einer Bekannten fast selbst gefressen. Sie meinte die Kirschkerne wären für Papageien tödlich und man dürfte nur entkernte Kirschen geben. Wenn dem so ist, wer hat einen Trick beim entkernen? Ich hab´s versucht, aber ich mußte feststellen das ich dabei meine Sperlingspapageien beim rumsauen glatt in den Schatten stelle. Und was Ferkeleien beim fressen angeht sind die Zwerge echt Spitze. Denen hänge ich übrigens die Kirschen mit den Stielen ans Deckengitter, sie fressen dann das Fruchtfleisch rund um den Stiel ab und lassen das Ganze (Stiel mit Kern) dann als moderne Kunst hängen. Sieht echt urig aus. Aber was mache ich mit meiner Grauen? Lassen Graue den Kern liegen oder fressen sie ihn mit? Ist er überhaupt giftig? Kernbeisser fressen sowas ja auch und sind kerngesund dabei. Weiß so ein Geier nicht was er essen kann oder nicht? Wobei ich jetzt von natürlichem Futter wie Obst und GEmüse spreche, auf Pommes oder Plätzchen konnte sich der Vogelorganismus ja nie einstellen. Wobei das ja auch für Menschen nicht unbedingt 1a-Nahrung ist. Für eine Antwort bedankt sich herzlich
    Laurake
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Laurake.....

    ich gebe den Grauen Kirschen ebenfalls mit Kern und Stielen!
    Wasche sie vorher gut ab und gebe sie dann so in einen Napf.

    Was meinst Du was passieren würde, wenn ich den Kern entfernen würde......
    ....das Gemecker wäre groß, dennn DAS ist ga der Spass an der Sache......
    ....die Kerne quer durchs Zimmer (bis ans Fenster - rutscht so schön runter) zu werfen ;)

    Die Grauen fressen die Kerne nicht.......ich denke Deine Bekannte meint,
    daß sie sich daran verschlucken könnten.

    Wenn die Kerne giftig wären, würden meine (10 Jahre) schon nicht mehr leben!
     
  4. #3 Rüdiger, 6. Juni 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Es heißt, bei Steinobst enthalten die Kerne Blausäure. Zum Steinobst zählen neben den Kirschen auch Pflaumen, Pfirciche/Nektarinen und Aprikosen.
    Ich weiß jetzt nicht, wie hoch der Gehalt ist, aber ich habe unter meinen Grauen Spezialisten, die gerne die Kerne knacken.
    Deshalb entsteine ich diese Arten.
    Für Pflaumen und Kirschen gibt es spezielle Entsteiner, so eine Art kleine Zange, die in Haushaltswarengeschäften / abteilungen, meist Backzubehör, erhältlich sind.
     
  5. #4 Rosita H., 6. Juni 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallochen
    Stimmt die Kerne von Steinobst enhalten Blausäure
    wobei auch ich jetzt nicht sagen kann in welcher Konzentration
    sie für Papas gefährlich wird.
    Meine Grauen bekommen aber die Kirschen auch mit Kern
    da keiner von den vieren den Kern aufknackt.Wäre das der
    Fall würde ich auf jeden Fall den Kern endfernen.
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Laurake,

    ich habe auch gehört/gelesen, dass Kerne des Steinobstes Blausäure enthalten würden.
    Da ich nicht 100%ig sagen kann, dass meine Geier die Kerne nicht knacken, gebe ich Steinobst ohne Kerne.
    Ich halbiere z.B. die Kirschen und dann kann man den Kern leicht entnehmen.
    Die Kirschen schmecken den Geiern auch halbiert!;)


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  7. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Kirschkerne

    Hallo Laurake,

    meine Grauen bekommen die Kirschen mit den Kernen .
    Irgendwer hat mal errechnet das ein Graupapagei schon ca. 1000 gr. Kerne verzehren müßte , bevor der Blausäureanteil gefährlich werden könnte.
    Zumeist wird auch nur das Fruchtfleisch gefressen.

    Trifft natürlich genauso für alles andere Steinobst zu.

    Schöne Grüße Fritz
     
  8. #7 Birgit L., 6. Juni 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo,

    Ich entkerne Kirschen und Pflaumen, eben alle Früchte mit einem Stein vorher.
    Mir ist erstens die Gefahr wegen dem eventuellen verschlucken und auch das Blausäure Problem zu groß.
    Obwohl ich nicht weiß, ab wann der Blausäuregehalt schädlich ist ?
    Aber soweit muß man es ja nicht kommen lassen ...
    Und das sie die Kirschen dann weniger mögen, habe ich bei meinen Grauen noch nicht bemerkt ... :D
     
  9. Laurake

    Laurake Guest

    Dankeschön

    Hallo,
    mit den Antworten ging es ja schneller als der Schall. Vielen Dank Euch allen. Die Meinung ist ja zweigeteilt wie ich so lese, daher werde ich mich auf die sichere Seite stellen und entkernen üben. Daher vielen Dank für den Tipp mit dem Entsteiner, bis jetzt dachte ich der wäre nur für Sauerkirschen gut, die haben ja ein anderes Fruchtfleisch. Über den Spaß beim Kirschkernspucken brauche ich mir keine Gedanken zu machen, meine Kleine kennt wohl keine Kirschen und ist erst mal recht mißtrauisch. So nach dem Motto "Vielleicht beissen diese Dinger ja?!" wird bis jetzt, drei Tage, die Schüssel mit den Kirschen streng umgangen. Doch da heute zumindest die Trauben wieder aussortiert wurden habe ich Hoffnung das die Kirschen auch dieser Tage gegessen werden.
    Bis dahin und vielen Dank
    Eure Laurake
     
  10. #9 Karin G., 6. Juni 2002
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.211
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo
    habe zwar keine "Grauen" sondern "Rote und Grüne", aber die Kerne sind das Wichtigste, die werden sofort rausgeschält und die Kirsche schmeissen sie meist weg. So ein Kern passt wunderbar in den Unterschnabel, den kann man endlos lange drin rumdrehen und dann vielleicht auch noch aufknacken. Sie bekommen jeder etwa 3-4 Kirschen pro Tag und leben trotzdem noch.
    Karin
     
  11. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Auch meine Grauen bekommen Kirschen mit kerne!
    Da meine die Kerne werder fressen noch schlucken sehe ich da keine Gefahr darinn.
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!
    Schlucken sehe ich auch nicht als Gefahr an, das fressen schon bei Henry und Charlie. Henry bspw. ist auch bei den Lychees mehr wild auf die Kerne als auf das Fruchtfleisch. Aber tröstlich, das es auch keine Katastrophe ist, wenn man mal einen Kern übersieht!:)
     
  13. #12 Nicole Unger, 7. Juni 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi,
    ich hab heute beobachtet, dass auch mein Mohrenkopf sich nur für den Kern interessiert, er hat ihn aufgeknackt und das innere Weiße gefressen, was ist denn da drin? Sollte ich ihm besser nur noch entkernte Kirschen geben, aber ich glaub, da ist er nicht mehr so an Kirschen interessiert*g*...

    ...liebe Grüße Nicole
     
  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Nicole!

    Und hier nochmal, was ich eben im Ernährungsforum im Thread Können Halsbandsittiche eigentlich den Stein von Kernobst aufbeißen geschrieben habe:
    Tut mir leid, das ich Dir darauf keine eindeutige Antwort geben kann: Tatsache ist wohl, dass die Kerne von Steinobst Blausäure enthalten, in welcher Konzentraion weiß ich aber nicht, ebensowenig, wie ich weiß, ab welcher Konzentration es für Papas schädlich wird.
    In meiner Literatur (Schnabl, Vogelfutterpflanzen) findet sich einerseits, das man Kernbeißern die Kerne geben kann und soll - aber was für Kernbeißer gut ist, muß nicht auch für Papageien gut sein.
    Künne, Ernährung der Sittiche und Papageien, schreibt, das er seinen Papageien u.a. auch unreife Pflaumen gibt und die Kerne gefressen werden. Er bietet seinen Papageien aber auch lehm- und tonhaltige Erde an, die eventuell Giftstoffe binden, so das sie ausgeschieden werden.
    Wie Du hier siehst ist die Praxis unterschiedlich, in diesem Fall gehe ich auf Nummer sicher, da ich ja auch einige "Kernbeißer" unter meinen Grauen habe.
     
  15. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hochschieb

    Da meine Grauen beide gerne die Kirschkerne knacken (das Fruchtfleisch wird weggeschmissen) wollte ich mal nachfragen ob es zur Blausäure neue Erkenntnisse gibt ??? Können Kirschkerne für Graue gesundheitsschädlich sein ?
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die Antwort ist nicht trivial: Ein einzelner Kirschkern wiegt im Schnitt 200mg und enthält maximal 1% Blausäure in Form cyanogener Glykoside, also bis zu 2mg.
    Für Warmblüter gilt eine Dosis von 1-2mg Blausäure pro kg Körpergewicht als tödlich.
    Damit kann in der Theorie ein einziger Kirschkern zwei bis vier Vögel von Graupapageigröße töten.
    In der Praxis geben viele Leute aber (ich auch) Kirschen und Co mit Kernen, da gerade der Kern der beschäftigungsanreiz ist. Ab und an knackt ein Papagei auch den Kern. Ich habe dennoch noch nie von damit assoziierten Krankheits- oder Todesfällen gehört. Sei es, dass obige der Literatur entnommene Angaben nicht korrekt sind, sei es, dass Papgeien viel mehr Blausäure vertragen als pauschalierend angenommen, sei es, dass sei die bitter schmeckenden, giftigen ANtiele gezielt ausspucken.
    Who knows?
    Wäre weiterführende Untersuchungen wert.
     
  17. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich glaube schon, daß die Angaben über den Blausäuregehalt korrekt sind.
    Ich tendiere eher zu der zweiten Theorie, Ingo.
    Papageien scheinen wohl tatsächlich mehr Giftstoffe zu vertragen - nicht nur bei Steinobst.

    In freier Natur suchen sie Mineral- und Lehmlecken auf.
    Die Theorie geht hier davon aus, daß die aufgenommenen Substanzen Giftstoffe in Futterpflanzen neutralisieren sollen.
    Aber auch das ist meines Wissens nach nicht bewiesen.
    Vielleicht dienen die Lehm- und Mineralbrocken ganz anderen Zwecken.
    Theoretisch wäre es denkbar, daß körpereigene Stoffe die Gifte neutralisieren.
    Leider ist die Forschung diesbezüglich noch in den Kinderschuhen !

    Wenn meine Grauen die Kerne knacken würden, würde ich sie sicherheitshalber entfernen.
    Zumal ich nicht genau weiß, ob sie den angebotenen Mineralstein genügend nutzen und ob darin tatsächlich das enthalten ist, was sie (theoretisch) zur Entgiftung brauchen.
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Der Mineralstein eignet sich sicher nicht zur Entgiftung. Löß, Lehm, Heilerde oder Aktivkohle dürfte diesbezüglich am ehesten geeignet sein und -ausser der Kohle- auch der Naturflussuferkante inhaltlich ähneln..
    Was Vögel so an Giften vertragen ist noch immer nur zT untersuicht. Die Empfindlichkeiten in der Tierwelt gehen ja oft weit auseinander. Sittiche fressen schadlos Eibenkerne (und zwar wirklich die Kerne, nicht den harmlosen Arillus), viele Vögel und Nager diverse Giftpilze und viele Vögel und Reptilien diverse als giftig geltende Pflanzen ja ohne Probleme.
    Mir fällt es zwar schwer, mir einen physiologischen Resistenzmechanismus gegen so generelle Atemgifte wie Blausäure vorzustellen, aber ob das deshalb unmöglich ist?
     
  19. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Wir haben selbst Kirschen im Garten und ich sehe am Boden die von Wildvögeln geknackten Kerne, weiß natürlich nicht was die zur Entgiftung machen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hm, es gibt ja beispielsweise den Kirschkernbeisser...
     
  22. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Da haste recht, Ingo !:D
    Was Atemgifte betrifft, bin ich sogar der Meinung, daß Vögel da empfindlicher sind als die meisten anderen Tiere.
    Stichwort "Grubenvögel" als Indikator für Schadgase.
    Oder Stichwort Teflondämpfe...:k

    Das mit dem Kernbeißer ist insofern interessant, als der ja auch irgendwie mit der Blausäure fertig werden muß.
    Wie er das macht, habe ich bei Freund Google noch nicht gefunden.
     
Thema: Kirschen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dürfen papageien kirschen essen

    ,
  2. papagei kirschen essen

    ,
  3. papageien kirschen mit kernen

    ,
  4. kirschen für papageien,
  5. graupapagei knackt kirschkerne,
  6. dürfen sperlingspapageien kirschen essen,
  7. kirschen bis zum kern weg gefressen,
  8. kirscheb papagei,
  9. dürfen rosellasittiche kirschen fressen,
  10. können Papageien kirschen mit kern fressen,
  11. vögel fressen kirschen kerne,
  12. sind kirschen gesund für papageien,
  13. papageien Sauerkirschen ,
  14. darf ein papagei kirschen essen,
  15. vogel frisst kirsche stiel,
  16. papageien kirsche ,
  17. darf graupapagei Kirschen ,
  18. graupapagei kirschen mit kern,
  19. wieviele kirschen dürfen papageien am tag essen,
  20. dürfen geaupapageien kirschen fressen,
  21. schwarzohrpapagei Kirschen,
  22. darf mein papagei Kirschen
Die Seite wird geladen...

Kirschen - Ähnliche Themen

  1. Kirschen entsteinen????

    Kirschen entsteinen????: Hallo liebes Grauenforum, ich hätte da mal eine kurze Frage :D Muss man Kirschen vor dem füttern entsteinen???? Hintergrund ist der: meine beiden...
  2. Stimmt das mit den Kirschen?

    Stimmt das mit den Kirschen?: Ist es wahr das kirschen eine anti-entzundung wirkung haben? gegen schmerzen helfen? gegen gicht? anscheinend sagt die wissenschaft......
  3. Frische Kirschzweige - Kirschen entfernen

    Frische Kirschzweige - Kirschen entfernen: Guten Morgen, war grad unterwegs und hab für meine Amazonen Obstzweige geschnitten. Leider hab ich nur Kirschzweige gefunden. Nun meine Frage -...
  4. Kirschen - allgemein Obst

    Kirschen - allgemein Obst: Grüßt Euch, habt ihr Nymphen oder Wellis, die gern Kirschen essen? Desti hat immer Obst verschmäht. Nun biete ich davon auch kaum bis gar...
  5. Kirschen für Kanarien?

    Kirschen für Kanarien?: Dürfen Kanarienvögel Kirschen fressen? Was an Nahrung gibt es noch in der Natur oder anderswo? Danke für eure Infos