Kl. Alexandersittiche mit Pflanzen im Gehege

Diskutiere Kl. Alexandersittiche mit Pflanzen im Gehege im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo. Ich bin ein "Sittich-Greenhorn" - gibt schlimmeres. Seit 4 Wochen halte ich ein Paar junge grüne kl. Alexandersittiche in einer mit Gras...

  1. #1 quasimodo, 2. August 2009
    quasimodo

    quasimodo nixweis

    Dabei seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63755 alzenau
    Hallo. Ich bin ein "Sittich-Greenhorn" - gibt schlimmeres.
    Seit 4 Wochen halte ich ein Paar junge grüne kl. Alexandersittiche in einer mit Gras bewachsenen 3 x 15 m großen Voliere mit 3x3 m Schutzraum. Das Gehege ist mit Korkenzieherweide und Kirschlorbeer bepflanzt. 3 Wochen erfreute ich mich darüber, dass die Tiere die Dekobeflanzung in Ruhe gelassen haben und nur die aufgehängten "Spielsachen" zerschreddert haben. Seit letzten Mittwoch habe ich noch 2 weisse und 2 blaue Alexander im Gehege. Die Spielsachen sind proportional zur Anzahl der Tiere angewachsen. Seit dem werden die Pflanzen trotzdem ausgeweidet. Gibt es eine (möglichst Immergrüne) Pflanze, die nicht von den Tieren geschreddert werden? Das Gehege steht zwischen meinen dicht bepflanzten Gehegen, in denen ich Fasane, Wildtauben und Wachteln halte. Ich hätte schon gern ein paar Büsche, Bäume oder Sträucher im Gehege gehabt.
    Für Infos herzlichen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ganz grob würde ich sagen: NEIN! :D

    Halsbandsittiche nagen liebend gern an Holz und es ist auch super gesund für sie und ne spitzen Beschäftigung. Besonders Obstbäume, Nusssträucher oder eben Weide ist sehr beliebt!

    Bei unsren Hält so ein Zweig vielleicht ne Stunde, dann haben sie ihn abgenagt! Vorher wird auch keine Ruhe gegeben! Es gibt denke ich in dieser Hinsicht nix, was sie nicht anknabbern, also bitte nix Giftiges hineinhängen! Das lassen sie nämlich sicher auch nicht in Ruhe!:p
     
  4. #3 OnkelMichi, 2. August 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Würde ich von meiner Seite aus auch verneinen. Sechs Halsbandsittiche werden früher oder später diese riesige Voliere von innen her kahl geräumt haben. Verhindern kannst Du das wohl nicht. Dafür sind diese Biester wirklich zu knabbersüchtig.

    Trotzdem viel Freude noch mit diesen Verbrechern! ;)
     
  5. #4 quasimodo, 3. August 2009
    quasimodo

    quasimodo nixweis

    Dabei seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63755 alzenau
    Danke für die Auskunft. Ich hätte diese Aussagen schon befürchtet. :traurig:
    Das Gehege sah heute morgen aus wie ein Grünabfallplatz. :traurig:
    Ich werde heute mittag die Überbleibsel meiner schönen Gehege Bepflanzung ausgraben und sie ein paar Tieren spendieren, die behutsamer damit umgehen. :zwinker:
     
  6. #5 quasimodo, 3. August 2009
    quasimodo

    quasimodo nixweis

    Dabei seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63755 alzenau
    Lösung gefunden

    Ich habe eine Lösung für mein Pflanzenproblem gefunden. :+klugsche
    Ich sperre einfach die Dekoration ein.:freude:
    Wenn die Pflanzen weiter wachsen, stutze ich sie einfach zurecht, damit sie wieder in ihren "Käfig" passen.
    Bis dahin können die Geier gerne das nach aussen Wachsende abnagen.:+schimpf
    Das Gehege gefällt mir so jedenfalls besser als ganz ohne Büsche.
    Außerdem haben die Geier so wieder einige neue Futterablagen und Kletterwände im Gehege.:bier:
    http://www.tragopan.de/test/IMG_2433-2.jpg
    http://www.tragopan.de/test/IMG_2430-2.jpg
     
  7. #6 OnkelMichi, 3. August 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Das ist aber richtig gemein. Ich meine, das Spielzeug ist fast zum Knabbern nah und dann kann man doch nicht ran. Die armen werden ja ganz frustriert. ;)

    Ich glaube aber nicht, dass Du jemals zum Stutzen kommen wirst. :D
     
  8. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Aber wohl das einzig nützliche, wenn man sein Grünzeug vor den Monstern beschützen will!:D

    Sehr schöne Halsbandsittiche übrigens, die da zu sehen sind! Möchtest du züchten?
     
  9. #8 quasimodo, 4. August 2009
    quasimodo

    quasimodo nixweis

    Dabei seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63755 alzenau
    Eigentlich hatte ich das nicht vor, aber so wie ich mich kenne und wie mir die Tiere als eigentlich eingefleischter Fasanenzüchter inzwischen gefallen, wahrscheinlich schon. Ganz ehrlich gesagt, ich plane schon eine weiteres Gehege für die Geier Nachzuchten. :zustimm:
    Nächste Woche kommt der eigentliche "Hauptbesatz" in das Gehege dazu. Entweder graue Pfaufasane oder Palawanpfaufasane. Ich hoffe sie vertragen sich mit dem Geiern. Die Celebes Erdtbrusttauben wurden bisher von den Sittichen ignoriert. Vorher von den Pfaufasanen auch. Ich hoffe, dass es ein schönes belebtes buntes Gehege wird.:freude:
     
  10. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Hallo ,

    Die Korkenzieherweide ist für die Halsbandsittiche in keiner weise schädlich oder gefährlich , aber Ich würde die Kirschlorbeer nicht als Schreddermaterial in der Voliere lassen zum benutzen durch die Halsbands, vor allem die Blättern , da der Kirschlorbeer der als Strauch wächst giftig ist . Vorwiegend die Blätter und Samen des Kirschlorbeers enthält blausäurehaltige Glycoside .

    Das Fruchtfleisch der Samen selbst ist aber nahezu giftfrei .
    Der Kirschlorbeer ist also giftig guck mal HIER .bei den Tieren von Pferden angefangen über Rinder bis Meerschweinchen und Hamster , aber auch für Vögel aber nicht das Fruchtfleisch ohne Kerne .

    Der Tod durch die Vergiftung tritt durch Atemstillstand und Atemlähmung ein .

    Sogar cirka 50-60 Beeren stellen bei einem Erwachsenen die tödliche Dosis dar , bei Kindern liegt die tödliche Dosis schon bei ca.10 Beeren .

    ..
     
  11. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Klingt ja gefährlich!:?

    Mhhh, wenn du wirklich züchten willst, braucht man glaug ich in der Brutzeit mehrere Volieren, für jedes Paar eine, weil die da ziemlich agressiv sind... weiß aber nicht ob das bei so ner großen Voliere auch der Fall ist!?!?:s
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. vogels

    vogels vogels

    Dabei seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Gleschendorf, das liegt in der nähe von Lübeck
    jaaaaaaaa

    jaaaaaaaaaaaa da stimme ich zu also wnen dui wirklich ohne probleme züchten möchtest solltest du zuchtvolieren anlegen. Da sie alles was in die nähe ihrer bruhöle kommt attakieren. ich würde sowie so allgemin die Sittiche und die anderen Vögel trennen um, besse ruaf die jeweiligen bedürfnisse ingehen zu könen n aja aber das ist mit viel zeit, geld, arbeit und de rentsprechende platz muss auch gegeben sein mh anaj bb lg
    ich bin siche rdu findest eine lösung
    probleme geben anreiz eine lösiung zu finden und da wird der züchter ja beknantlich erfinderisch ;)
     
  14. quasimodo

    quasimodo nixweis

    Dabei seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63755 alzenau
    Hallo Torben.
    Den Artikel finde höchst interessant und ich habe jetzt auch durchaus ein mulmiges Gefühl, was die Bepflanzung betrifft. Als ich anfing, Fasane usw. zu züchten, habe ich mir visuelle Anregungen von anderen Züchtern und Parks eingeholt. Allerdings frage ich mich auch, wieso keine meiner Fasanen bisher das Zeitliche gesegnet hat. Sicher - einige sind schon gestorben, dass hatte aber nachweislich immer andere Gründe. In jedem meiner 21 Gehegen ist mindestens eine Kirschlorbeere gepflanzt. Zu bestimmten Jahreszeiten fressen einige Fasanenarten nicht wenige der Blätter und auch Früchte. Ich werde diese Frage nochmals im Fasanenforum stellen.
    Danke für die Info.
     
Thema:

Kl. Alexandersittiche mit Pflanzen im Gehege

Die Seite wird geladen...

Kl. Alexandersittiche mit Pflanzen im Gehege - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe von Leuten die sich damit auskennen

    Brauche Hilfe von Leuten die sich damit auskennen: Hallo Habe mich jetzt mal hier angemeldet weil ich eine Frage Habe. Ich habe einen balkon mit einem Futterhaus und in diesem Futterhaus sieht es...
  2. größere Pflanzen für Außenvoliere

    größere Pflanzen für Außenvoliere: das das thema Volierenbepflanzung ja sehr kontrovers diskutiert wird, hätte ich interesse an eurer Meinung: ich möchte etwas Grün in die Voliere...
  3. Welche Erde zum eigenen Pflanzen Anbau

    Welche Erde zum eigenen Pflanzen Anbau: Ich pflanze derzeit mein "Grünzeug" in den Töpfen der angefressenen Pflanzen aus dem Zooladen Ich würde die Vielfalt gerne erweitern. Allerdings...
  4. Welche Pflanzen stehen in euren Wohnungen?

    Welche Pflanzen stehen in euren Wohnungen?: Hallo, wir haben uns vor kurzem ein Paar Bourkies zugelegt und im Internet bereits gelesen das der Großteil unserer Pflanzen für die Vögel giftig...
  5. Alexandersittich und Gelbbauchsittich

    Alexandersittich und Gelbbauchsittich: Hallo,vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.Ich habe seit ein paar Jahren einen Halsbandsittich und einen Gelbbauchsittich.Jetzt haben wir...