Kleinanzeigen wo um Vögel für umsonst gebettelt wird

Diskutiere Kleinanzeigen wo um Vögel für umsonst gebettelt wird im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich lese oft in Kleinanzeigenmärkten solche Texte wie: Suchen einen Papagei, zahm sollte er sein und sehr günstig oder am besten geschenkt da wir...

  1. Sagany

    Sagany Guest

    Ich lese oft in Kleinanzeigenmärkten solche Texte wie:
    Suchen einen Papagei, zahm sollte er sein und sehr günstig oder am besten geschenkt da wir Arbeitslos sind...
    Das selbe bei den Käfigen "Suchen Voliere oder Vogelkäfig am liebsten geschenkt da Hatz 4"...
    Ich weiss nicht ob ich darüber nur lachen soll oder weinen.
    Ich meine davon mal abgesehen dass ganz sicher niemand etwas zu verschenken hat , was er auch teuer verkaufen könnte ,nur weil sich irgend ein Sozialhilfeempfänger nunmal keinen Ara mitsamt Edelstahlvoliere leisten kann. Soll man da jetzt Mitleid haben oder was? DANN MUSS ER EBEN DRAUF VERZICHTEN!
    Mache ich mir echt Sorgen was wohl aus den Tieren wird wenn so Jemand wirklich mal an welche herankommt. Ich meine das Tier und der Käfig muss möglichst kostenlos sein, weil man ja alleine dafür schon kein Geld hat. Oke und was ist wenn dieses Tier einmal krank wird? Meinen die etwa der Tierarzt schenkt ihnen die Behandlung dann auch????
    Oder Futter, Zubehör...geht alles ins Geld. Egal bei was für einer Tierart. Wobei ich der Ansicht bin dass Vögel besonders teuer sind.
    Ich meine nehmen wir mal ein Pärchen Graupapageien, ein Pärchen muss es ja wenn schon sein, und kein Einzeltier plus artgerecht große Voliere für das Zimmer. Ich glaube alleine da kommen wir doch schon bei 3000 euro raus oder nicht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jordi

    Jordi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Darf denn bei Dir ein Sozialhilfeempfänger kein Tier halten wenn er günstig dazu gekommen ist? Wie bist du denn drauf?Du würdest wahrscheinlich auch auf alles im Leben verzichten nur weil Du die Kohle nicht hast.
     
  4. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    auf der einen Seite gibt es Leute die möglichst umsonst einen Vogel haben möchten, auf der anderen Seite gibt es Leute die ihren Vogel möglichst schnell entsorgt haben möchten.
     
  5. Sagany

    Sagany Guest

    Die Antwort ist ganz einfach: Wenn er auch in der Lage ist im Nachhinein für das Tier anständig zu sorgen und ihm eine artgerechte Haltung, die nunmal auch viel Geld kostet bieten kann. Dann kann jeder der will ein Tier halten, da spricht garnichts dagegen. aber wenn jemand schon schreibt "wir haben kein Geld , suchen einen Papagei für umsonst" dann gehe ich mal davon aus,dass wenn die kein Geld haben und daher den Vogel selber schon geschenkt haben wollen, dass sie das Tier im Nachheinein auch nicht anständig versorgen können weil die Vorraussetzung ist ja nunmal dass man auch über bissl Geld verfügt. Das heisst wenn der vogel krank ist, jetzt nur als Beispiel, und ich gehe mit ihm zum Ta, lasse ihn untersuchen, Proben ins Labor schicken usw. dann bin ich da ja schon alleine bei ca. 300€...Wenn jemand der kein Geld hat so ein krankes Tier besitzt,was macht er dann??? Klauen gehen, sterben lassen....???
     
  6. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Nein, ein Sozialhilfeempfänger sollte laut Saganys Meinung nicht auf alles verzichten.
    Was sie (?) meint, ist dass bei solchen Kleinanzeigen eben oft unseriöse Dinge bei rausmkommen, zum Beispiel werden dann kranke Tiere verschenkt (welcher Züchter würde Papageien verschenken?!?!) oder welche vom Schwarzmarkt (Wildfänge) unter der Hand billig verkauft.
    Außerdem stimmt es schon, dass Papageien auch nach den Anschaffungskosten Geld kosten, und zwar nicht nur Futter und Einstreu, sondern eventuell eben auch der Tierarztbesuch, der weiß Gott nicht billig ist! Was machen solche Leute mit wenig Geld dann? Gehen sie nicht zum Tierarzt? Kann passieren! Klar gibt es auch Tierarzte die Ratenzahlungem machen, aber nicht überall, und manchen ist es vielleicht auch unangenehm, dann zum Tierazrt zu gehen, oder sie wollen das Geld trotzdem nicht ausgeben.

    Das heißt ja nicht, dass man sich gar nichts gönnen soll!
    Aber auf gewisse Dinge kann man hin sparen, weil sie übersichtlich sind (neue Klamotten zum Beispiel), auf andere Dinge eben nicht, weil sie preislich nicht überisichtlich sind, und dazu gehören auch Tiere, weil sie eben auch mal krank werden!!!!
    Wenn man ein Tier bei sich aufnimmt, übernimmt man Verantwortung für sein ganzes weiteres Leben. Dessen sollte man sich bewusst sein! Ein Tier ist kein Gegenstand, den man einfach so wegschmeißen kann,wenn man ihn nicht mehr haben will. Ein Tier hat dauerhafte Kosten!

    Na ja, dass man günstig an einen Käfig kommen will, find ich jetzt nicht sooo schlimm, aber warum muss man dazu schreiben, dass man Sozialhilfe empfängt? Verstecktes Betteln? Ein versteckter Hilferuf? Was soll das? Statt einfach zu schreiben "wer hat einen Papageienkäfig günstig, noch besser umsonst, abzugeben"?

    Und man muss ja wohl zugeben,dass man mit Sozialhilfe nicht gerade viel verdient. Wenn man dann noch Kinder hat, bleibt erst recht nicht viel übrig: - Kinder werden krank, brauchen Sachen für die Schule, brauchen Klamotten, machen was kaputt, und und und.

    Also ich kann das schon verstehen, was Sagany meint.

    EDIT: Oh, Sagany war schneller;)
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ehrlich gesagt, ich glaube, diese Anzeigen sind einfach Betrugsanzeigen. Dafür sieht man sowas viel zu oft.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Und nochwas: daran sieht man mal wieder, in welche Richtung die Gesellschaft sich bewegt. Ich habe sogar schon Papageien gesehen, die man auf Raten abzahlen kann!!

    Wenn ich sage, dass ich mir nur Dinge kaufe, die ich mir leisten kann, werd ich oft dumm angeguckt und gefragt "wieso, es gibt doch Ratenzahlung".
    Tja, und jetzt kann man eben auch Tiere auf Raten kaufen :nene:
     
  9. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    da hast du vollkommen Recht, aber in einer Gesellschaft in der sogar Babys in die Mülltonne geschmissen werden kannst du das nicht erwarten.

    Ich bin dagegen Tiere zu verschenken oder billig abzugeben.
    Alles was billig oder umsonst ist wird von den Meisten Menschen nicht geschätzt.
     
  10. Guer@y

    Guer@y offline

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    0
    Manche sollten eben vorher Nachdenken bevor sie posten (bzw. "Senfdazugeben").Sofort wird ein Urteil gefällt, das bei Geringverdienern Vögel leiden müssen.Und was fällt denen überhaupt ein, Haustiere halten zu wollen.Das wäre doch mal ein Thema für das Fernsehen:

    "Haustiere leiden unter Hartz 4"

    irgendeine Talkshow nimmt das Thema gerne auf, und Teilnehmer gibt es in diesem Forum genügend. :nene:

    Natürlich sind das Betrugsanzeigen, wer so einen Vogel geschenkt bekommt, verkauft ihn meist gewinnbringend wieder.
     
  11. #10 a.dau, 22. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2009
    a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Jede Lebenssituation ändert sich.
    Nichts bleibt gleich.
    Wer wirft den ersten Stein?
    Frauen und Kinder nach vorne!

    2Graue+ "Zubehör" 3000€. Kann man so bekommen, muß aber nicht!

    Edit:
    Solche Anzeigen gibt es nicht nur für Vögel.
     
  12. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Wenn sich jemand (egal ob Harz 4 oder nicht) einen Vogel nicht kaufen kann, weil er kein Geld dafür hat, dann kann er sich auch später finanziell nicht um das Tier kümmern. Da kann man eben bei Krankheit des Tieres nicht mal warten, bis das nächste Geld auf dem Konto ist. Bis dahin kann der Vogel schon tot sein. Das ist verantworungslos.
    Die andere Seite ist eben auch, dass kranke Tiere verschenkt werden, um die TA Kosten zu sparen. Aber dem Vogel geht es damit nicht besser. Das ist Tierquälerei.
    Wenn ich wenig Geld hätte, dann würde ich mir einen Wellensittich (und keinen Papagei) zulegen. Der ist nicht zu teuer in den Anschaffungskosten. Aber das Geld für den TA und das Futter müßte schon da sein.
    Gruß Mandy
     
  13. #12 Cheyenne0403, 22. Februar 2009
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Was mich an solchen Inseraten viel mehr stört, sind so Sätze wie "Wir, eine Familie, wünschen uns einen Papagei", Betonung auf EINEN. Sagt mir, dass diese Leute sich noch nicht mal annähernd mit dem befasst haben, was gut für das Tier ist. Natürlich soll es auch zahm sein.

    Was mich auch stört, sind Anzeigen, in denen für Tiere, die man nicht mehr haben will, statt einem guten Platz die Kohle im Vordergrund steht. Ich jedenfalls bin nicht bereit, für einen über 30-jährigen Vogel 500 € aufwärts zu bezahlen. Das heißt, wenn es so weitergeht, bin ich evtl. doch bereit, Hauptsache, ich finde endlich einen Partnervogel! :(

    Und welche Anzeigen mich noch mehr stören, sind die, in denen ein (Partner-)Vogel angeboten wird und dann bereits den 2. Tag niemand zu erreichen ist bzw. auf zig Nachrichten auf der Handy-Mailbox nicht mal reagiert wird, obwohl man die Dringlichkeit deutlich macht :k

    Ich bin auch dagegen, Menschen hier über einen Kamm scheren zu wollen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Und weil jemand von Hartz IV lebt, heißt das noch lange nicht, dass er im Notfall nicht sein letztes Hemd für Tierarztkosten geben würde. Wer will das beurteilen? Hier wird mal wieder VERurteilt, pauschalisiert.
     
  14. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ja sicher, aber warum muß es denn unbedingt ein Papagei sein, wenn ich eh kein Geld habe. Mir scheint, es geht hier nur um die Abwechslung, die Menschen für sich suchen. Vielleicht dem Tier noch das sprechen beibringen. Ich finde schon, dass man bei alledem auch erstrangig an die Tiere denken sollte.
    Und wie du schon sagst, Einzelhaltung ist definitiv Tierquälerei.
    Mandy
     
  15. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    falls es bei meinem Post so rübergekommen ist (aber ich war bestimmt nicht als einziger gemeint):Ich wollte Geringverdiener, welcher Art auch immer, nicht über einen Kamm scheren und auch nicht als schlechtere Menschen darstellen!
    Es gibt Leute, die kriegen mehr Arbeitslosengeld als ich Lohn kriege. Wäre also dumm von mir, alle über einen Kamm zu scheren, wo ich ja selbst scheinbar nicht viel verdiene (keine Ahnung, für mich reicht es).

    Und klar kann es jedem jederzeit passieren, dass er arbeitslos wird und in HArzIV abrutscht.

    Was ich klar machen wollte ist, dass ich eben finde, wenn man das Geld nicht hat, sollte man es erst mal sparen, und zwar so, dass für eventuelle Sonderkosten wie Tierarzt auch noch was übrig bleibt!

    Klar sind manche Preise auch Wucherpreise, gar keine Frage.
    Und übrigens musste ich für diverse Tierarztbesuche mit meinen Wellensittichen auch schon ganz schön viel zahlen, also billig ist das auch nicht, sich "nur" Wellensittiche zu halten. Es reicht schon wenn ein Vogel Spezialfutter bekommen muss wegen Nierenleiden, das geht schon sehr ins Geld (war in meinem Bekanntenkreis der Fall).

    Und zu der Sache mit der Einzelhaltung: Da liegt der Grund ja bei den Leuten, die die Vögel an den Mann bringen und schnell Geld damit verdienen wollen und somit auch in Einzelhaltung verkaufen und auch falsch beraten. Aber jeder Laie kann darauf reinfallen, nicht nur Geringverdiener, die zufällig auch Laien sind.

    Ich hoffe es ist klar, was ich meine:o
     
  16. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Ich kenne diese Anzeigen auch und sogar Leute hier aus dem Forum die auf dieses Art zu Papageien gekommen sind.
    Vom Ara über Graue bis zu Edels alles gleich mit Voieren oder Käfigen.
    Als sie aus dem gemieteten Haus zwangsgeräumt wurden,weil sie 2 jahre keine Miete gezahlt hatten,wurden die Vögel alle zu sehr ansehnlichen Preisen verkauft.8(8(
    Ich bin auch der Meinung, wer nicht in der Lage ist die TA Kosten aufzubringen,muß halt auf Papageien verzichten.
    Ich habe gerade eine 20 jährige Graue übernommen.Sah gut aus,aber ohne Rundumcheck lasse ich sie nicht zu meinen.
    Ergebniss...hat Hefepilze,Würmer,leichte Aspergillose,Calzium mangel............
    Bluttest ,Untersuchung, Medikamente mal eben 209 €.
     
  17. #16 dobifrauchen, 23. Februar 2009
    dobifrauchen

    dobifrauchen Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Solange es Menschen gibt die auf solche Anzeigen reagieren und womöglich auch noch ihre Papageien kostenlos abgeben, solange wird es auch diese Anzeigen geben.



    Habe ihr im Forum eine Partnerin für meinen Coco gefunden.
    Die Besitzer wollten für Julchen kein Geld, sie wollten nur, das es ihr gut geht und sie nach 27 Jahren Einzelhaltung endlich zu einen Vogelpartner kommt.
    Habe eine komplette Eingangsuntersuchung machen lassen mit röntgen, Blutbild, Kotabstrich, DNA und und und….hat mich ca. 150€ gekostet.
    Aber die kosten für Julchen gehen weiter da sie einen schiefen Schnabel hat der alle acht Wochen abgeschliffen werden muss, dazu kommt noch Aspergillose. Seit ich Julchen habe ( 1 Jahr) sind Tierarztkosten von ca. 450€ angefallen, Coco nicht mit dazu gerechnet…er kostet extra.
    Wenn man also da nicht das nötige Kleingeld fürn nen Tierarztbesuch hat sollte man die Finger von Papageien oder anderen Tieren lassen.

    Ich kenne aber auch Leute die bekommen Hartz 4 und kümmern sich sehr liebevoll um ihre Tier und wenn ein Tierarztbesuch notwendig ist dann gehen sie auch hin und lassen das Tier behandeln.
    Daher kann man nicht alle Hartz 4 Empfänger über einen Kamm schären.



    Aber diese Anzeigen um dies es hier geht, sind Betrugsanzeigen.
    Das sind Menschen ohne Gewissen die wollen das schnelle Geld verdienen ohne Rücksicht auf Verluste, was letztendlich die Tiere sind:traurig:

    LG Michéle
     
  18. Jordi

    Jordi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wir sollten halt aufhören überall herumzuspekulieren und überall schlimmes zuunterstellen.Wie überall im Leben gibt es solche und solche.Ich halte es einfach für anmaßend gleich den Teufel an die Wand zumalen nur weil jemand auf ungewöhnliche Art versucht sich seinen Traum zu erfüllen.Genauso oft wie kostenlos oder günstig nach Papageien gesucht wird werden sie eigentlich auch angeboten.Ich würde auch keine Tiere eben mal so verschenken aber in nachweislich gute Haltung kann man Sie auch etwas günstiger abgeben.Dafür brauche ich aber kein Arbeitszeugniss.Ich mag keine Pauschalurteile.liebe Grüße Jordi!
     
  19. Orchidee

    Orchidee Guest

    Interessant finde ich, dass sich hier über Leute aufgeregt wird, die ein Tier kostenlos oder günstig haben wollen, im Gegenzug dazu aber hier alle rummotzen wenn einer sein "geliebtes" Tier zu normalen Preisen abgeben will und dann Sachen gesagt bekommt wie "Ist dir das Geld wichtiger als das Tier".


    Auf einer Seite wollt ihr hier auch kein Geld ausgeben, wenn ihr einen Vogel übernehmt, andererseits motzen wer sich die Anschaffung nicht leisten kann, kann sich auch keinen Ta leisten usw.....

    Das entschließt sich mir jeglicher Logik:nene:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Mische mich auch mal ein, ich hatte vor einiger Zeit mal einen Thread eröffnet mit dem Thema Tiere sind Luxus, damit meinte ich eine ähnliche Problematik.
    Fakt ist, daß man als Hartz4-Empfänger oder Geringverdiener auf viele Dinge aus finanziellen Dingen verzichten muß, ob man will oder nicht und die Anschaffung von Tieren gehört für mich zu einem Teil dazu.
    Sicher gibt es Ausnahmen, wo im Vorraus geklärt wird, wo im Problemfall das Geld herkommt (Eltern, Freund ect.), trotzdem finde ich es nicht o.k., wenn Menschen mit wenig Geld sich Tiere anschaffen und wenn plötzlich Kosten für Tierärzte anstehen, daß es dann billiger ist das Tier einzuschläfern, statt teuer zu behandeln.
    Ich erlebe als Tierarzthelferin sehr häufig diese Situation und auch die Erwartungshaltung der Besitzer ist sehr hoch, da wird der Begriff Hartz 4 gerne benutzt um begründet Schulden zu machen.
    Jeder kann plötzlich in eine solche Situation kommen und soll um Gotteswillen nicht sein Tier abschaffen, aber wer schon weiß das kein Geld da ist, sollte sich in dieser Situation kein Tier anschaffen!!!
    Beispiel: Eine Hartz4-Empfängerin hat 11 Hunde und um Geld dazuzuverdienen züchtet sie auch hier und da, aber wenn ein Tier krank ist wird vom Tierarzt erwartet auf sein Geld zu warten.
    Ich finde das geht nicht, 11 Hunde finanziert die Allgemeinheit!!
    Ich fahre auch nicht in Urlaub, wenn ich es mir nicht leisten kann!!!!!
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    :zustimm: Gut erkannt!
     
Thema:

Kleinanzeigen wo um Vögel für umsonst gebettelt wird

Die Seite wird geladen...

Kleinanzeigen wo um Vögel für umsonst gebettelt wird - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...