Kleine Verletzungen

Diskutiere Kleine Verletzungen im Aras Forum im Bereich Papageien; Um mal wieder zum eigentlichen Thema zu kommen: Da mir Sachen wie Bepanthen oder dergleichen zu gefährlich sind (könnte ja in den Schnabel...

  1. #21 Alfred Klein, 6. März 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Um mal wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:

    Da mir Sachen wie Bepanthen oder dergleichen zu gefährlich sind (könnte ja in den Schnabel kommen, verschluckt werden) nehme ich um kleinere Wunden abzudecken Ringelblumensalbe aus Melkfett und Ringelblumen (selbstgemacht).
    Das ist erstens absolut ungiftig, hat eine gewisse antibakterielle Wirkung, ist juckreizstillend und verhindert teilweise Narbenbildung.
    Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Als meine Amazone sich wegen einer Leberkrankheit selbst blutig gebissen hatte verhinderte die Ringelblumensalbe wegen ihres juckreizstillenden Effektes weitere Selbstattacken, verhinderte eine Infektion im betroffenen Bereich und ließ alles wieder gut verheilen.
    Ich kann sie nur empfehlen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 mäusemädchen, 6. März 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Ich kann nur vor dem Einsatz von Melkfett warnen. Bei einer meiner Amazonen wurde von einer Homöopathin Propolissalbe (selbst hergestellt aus Melkfett und Propolistinktur) eingesetzt. Die Folge: Ich mußte den Vogel wegen schwerer Hautdefekte, hervorgerufen durch die "Melkfettbehandlung" über Wochen in tiermedizinische Behandlung geben. Die Fachtierärztin tobte und klärte auf, daß Melkfett auf einer Vogelhaut absolut nichts verloren hätte. Melkfett wird heute noch nicht mal mehr für Kuheuter eingesetzt, es verstopft die Poren und es kommt zu einer Beeinträchtigung des Hautstoffwechsels.

    Aus M. Pees, Leipzig - Vet-MedReport, Sonderausgabe V3, 27. Jahrgang 2003:

    " (...) Bei Verwendung von Salben ist Vorsicht geboten, die Vogelhaut reagiert sehr empfindlich und es kann zu schwerwiegenden Veränderungen kommen. Außerdem können die Federn durch die Salben verkleben. Bewährt haben sich wässrige Präparate, die aufgetupft oder gesprüht werden können und einen dünnen trockenen Wirkstofffilm auf der Haut bilden, ohne zu weiteren Irritationen zu führen. (...)"

    Aus Pees et al - Leitsymptome für Papageien und Sittiche:

    " (...) Die Haut des Vogels ist sehr empfindlich, insbesondere das flächige Auftragen von Salben kann rasch zu zunächst meist oberflächlichen, dann aber auch tiefgreifenden Hautdefekten führen. Dies gilt insbesondere für Hautstellen, bei denen durch die Salben ein Luftabschluss erreicht wird. (...)."

    Aus Kaleta & Krautwald-Junghanns - Kompendium der Ziervogelkrankheiten:

    " (...) Salben aufzutragen. Dies bedingt einen zusätzlichen Federausfall, außerdem entsteht durch die verklebenden Federn Juckreiz. (...)"

    Weiterhin aus Kaleta & Krautwald-Junghanns:

    " (...) Öle und sonstige das Gefieder verklebende Substanzen bedeuten für Tiere durch die dadurch auftretende Unterkühlung Lebensgefahr. (...)."

    Gruß
    MMchen
     
  4. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Alfred

    Soweit ich weiss, ist Bepanthen völlig ungiftig, es darf auch auf Schleimhäute aufgetragen werden, das heisst auch im ( inneren) Mundbereich. Und es ist hier schon passiert, dass mal was davon abgeleckt wurde, ohne jegliche Konsequenzen.

    Grüsse

    Rosita
     
  5. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Herzlich willkommen, Siegfried:zwinker:
    Schnabelverletzung - haben wir täglich mit Prontosan ausgewaschen.
    Das 2. Bild ist zwar kein Ara - dafür eine "etwas größere Wunde" - muss lt. tierärztlicher (vk) Anweisung täglich mit Bepanthen eingecremt werden (ohne Beseneinsatz).
    LG
    Susanne
     

    Anhänge:

    • Hans.jpg
      Dateigröße:
      13,7 KB
      Aufrufe:
      45
  6. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Siegfried,

    einfach unten rechts auf zitieren cliquen, aber frag bloss nicht mich wegen technischer Forendinge, da hab ich echt Null Ahnung von. Soll aber so ein technisches Übungsforum hier geben, sollte ich auch hin, hab kurz reingesehen, finde ich aber leider so langweilig. Ok, ich werde irgendwann da mal üben gehen.
    Erstmal, ich hab auch 2 Hunde, Collies, beide Opas schon, und ich finde, das Verhalten von Papas kann man mit dem von Hunden gar nicht vergleichen.
    Es ist doch viel einfacher, sich einem Hund gegenüber durchzusetzen, ein Hund muss im ersten Monaten erzogen werden, dann klappt der Rest automatisch und wie geschmiert.

    Papageien jedoch bleiben immer irgendwo wilde Tiere, auch in Gefangenschaft, das respektiere ich, finde ich gut so, es besagt aber auch, dass man mit ihnen anders umgehen muss als mit HUnden.
    Ich glaube, du hast das mit dem Besen nicht so richtig verstanden, ich weiss, ist ein komplexes Thema, nein, sie sind nicht so wild, dass sie mich anschliessend zerreissen würden. Das Problem hier jetzt ist, dass ich nach wie vor die Nase der Rosita mit Salbe versorgen muss, er das nicht einsieht, er sie also beschützen will, dass ich sie nicht weghole, ihr die Nase einsalbe und so.

    Sie sieht das erheblich weniger so, nein, sie mag es sogar, ich habe oft das Gefühl, da ist sowas wie 7. Sinn, sie weiss, es ist wichtig für sie. Naja, und sie will ja auch kommen zum Einsalben, das geht aber nur, wenn man ihn davon abhält, ihm mal kurz seine Frau zu " klauen". Sie hatte sehr abgenommen während dieser Pseudomonaden, nein, hab sie nie gewogen, ich weiss nur, was ich da so auf der Hand habe und hatte, nun hat sie so ziemlich ihr altes Gewicht wieder, sie sieht es ein, ich denke, sie ist dankbar für diese Behandlung.
    Nur er wollte es eben nie. Und in solchen Situationen muss man sich über sie hinwegsetzen, oder?
    Also, es passiert gar nichts im Prinzip, schon gar nicht meinem Dicken, es wird einfach der Besen dazwischen gehalten, dann kommt sie angerannt.
    Jedoch, also, das ist jetzt hier nur eine Einsatzfunktion des Besens, alle anderen kriegen das natürlich mit, also finden alle anderen auch den Besen sehr beeindruckend. Und das kann nicht schaden.
    Nein, wenn sie da ist, ist das total einfach, sie ist eigentlich die zahmste hier, dann kommt sie auf einen Stuhl, kriegt ihr Handtuch kurz um die Schultern, es gibt ein gegenseitiges Küsschen, dann schnell Bepanthen auf die Nase und dann:

    Wieder ab in die Voliere zu ihrem Teufelsbraten:)

    Grüsse

    Rosita
     
  7. #26 Alfred Klein, 6. März 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rosita

    Statt eines Besens habe ich einen Kescher.
    Der wird dann hervorgeholt wenn ich mich mal durchsetzen muß weil die Mistbande mal wieder gar nicht hört. Ich denke das ist nichts außergewöhnliches.
    Nur weiß ich nicht was ich beim Kakaduhahn machen soll, der hat vor gar nichts Respekt. Wenn ich den mit dem Kescher fange knackt er mit dem Schnabel und empfindet das als tolles Spiel.
    Ich denke der würde vor Übermut Deinem Besen ein paar Haare ausreißen, das wäre die gesamte Reaktion.
    Brüllen hilft auch nicht, dann schaut er mich an und sagt "Hä?". Was macht man bei so einem Vogel? Da könnte man glatt verzweifeln.
     
  8. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Alfred,

    diese Gedanken gingen mir heute auch durch den Kopf, als nach meinem Besen gefragt wurde, die Alternative wäre dann wohl nur der Kescher, und ich bin froh, dass mein Besen ausreicht, naja, meine Hände sehen nicht so toll aus:-( trotz Nagellack:-)
    Übrigens, möchte das jetzt mal hier erwähnen, du warst hier im Forum der Mann meiner ersten Stunde, so 2000, denke, du wirst dich nicht erinnern, ich fand in dieses Forum, weil ich diese Probleme mit dem Schnabelüberwuchs hatte bei Rosita, und ja, du hast versucht, mir zu helfen, es ging da auch um einen Kakadu, der dann in einer speziellen Klinik war, ich glaube, bei ihm lag das daran, dass er Wasser aus Flaschen bekam, also irgendwas mit Mineralien wohl.
    Bei Rosita ist es wohl hormonell bedingt, sie hat es immer noch, aber wir kommen mittlerweile sehr gut damit zurecht, der Schnabel wird gedremelt und gut ist´s:-)

    Danach ist sie ganz stolz und macht immer peng-peng-peng mit der Schnabelspitze an die Volierenwand mit dem Plexiglas, also, wir können mittlerweile bis 6 zählen, das heisst dann: peng peng peng peng peng peng.
    Mal so eine Spielempfehlung am Rande.
    Aber zurück zum Thema, ich schweife schon wieder ab, sorry.

    Ich denke, du hast diese Besengeschichte verstanden. Und ich bin froh, dass ich niemanden hier mit dem Kescher einfangen muss. Der Besen tut ja nichts, er wirkt nur sehr beeindruckend, ist eben meine Wunderwaffe, und wenn ich mit dem Besen komme, dann schimpfe ich auch gewaltig.

    Tja, dein Kaka, vor nichts Respekt? Ich denke schon, dass du versucht hast, da alle Register zu ziehen. Schwierig, vielleicht hilft da sowas wie ein paar Badrian-Tropfen vor der notwendigen Aktion? Weiss allerdings nicht, ob sie das haben dürfen? Und was mir da gerade noch so einfällt:
    manchmal muss man wirklich total Mut haben, Autorität zeigen, sich durch nichts beeindrucken lassen und los auf die Biester. Wenn man Glück hat, klappt es, ansonsten, naja, gibt es tolle Bisse:-/

    Grüsse

    Rosita
     
  9. Langer

    Langer Guest

    Eric sagte mal


    Is was drann :zustimm:

    Gude Nacht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  10. Rosita

    Rosita Guest

    Hierzu sage ich jetzt nicht, was ich denke, ok Langer?

    Dir eine gute Nacht.

    Rosita
     
  11. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Nanuk,

    ich finde es auch schade, dass das hier von kleinen Verletzungen in ein ganz anderes Thema, eben den Besen, Eifersucht etc., etwas abdriftet.

    Aber so ist das nun mal, auch in der Ganzheitsmedizin:-) Vögel sind Vögel.

    Also, mach du doch dazu einen neuen Thread auf, warum nicht?
    So schafft man es vielleicht, diese Gedankengänge und Interaktionen etwas zu trennen?

    Grüsse

    Rosita
     
  12. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Frau Rosa,
    soweit habe ich das mit dem Besen verstanden. Verstehe das wegen der Medikamentengabe der Besen nur dazu da ist, um diese zu verabreichen.Nichts desto trotz ist es auch eine Frage vom Platz. Leider haben Sie meine Frage dazu nicht beantwortet.
    Es ist sehr wichtig den Raum, wenn auch nur bildlich sehen zu können.
    Vielleicht ist es hilfreich sich diesen vorstellen zu können. Nun sind Sie an der Reihe. Vielleicht haben Sie auch Fotos.
    Selbst werde ich mal ein paar Fotos von meinem Sechserquartett machen, denn das ist ein Punkt, der nicht zu übersehen ist.
    Leider muß ich zugeben, das auch ich noch nicht im Übungsforum war, werde ich aber am Wochenende nachholen. Das mit dem zitieren möchte ich gerne lernen.
    Vielleicht kann jemand mit Tipps helfen, wie es ohne Besen und Kächer geht.
    Ich hatte auch mal so einen Vogel doch mit ein wenig Übung ging das dann, indem ich ständig versucht habe auf den Arm oder den Stock zu locken. (Natürlich mit Leckerlies);) Später ging es dann auch mit Zuruf. Diesen Zuruf habe ich dann so gemacht das die Aras erstmal erschrocken sind (eher entsetzt) und als sie gemerkt haben, das dieser entsetzte Ruf nichts mit Gefahr oder Drohen zu tun hat, haben sie ihn akzeptiert.
    Vielleicht habe ich das jetzt blöd erklärt??????
    Nun, hoffe wir können das gemeinsam erläutern, wäre schön

    schöne Grüße
    Siegfried
     
  13. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Susanne,
    gut das Du die "eigentliche" Wundbehandlung wieder ansprichst. Ja, glaube auf dem zweiten Fotos das ist ein Kakadu, oder? Habe es auch mal erlebt, das ein Molukkenkakadu sich die ganze Brust "selbst" aufgerissen hat. (beim Tierarzt im Wartezimmer kennengelernt). Er mußte operiert und genäht werden. Der Grund war, das er mit einer Henne zusammengesperrt wurde und diese nicht wollte. Er hat sich in dieser Zeit fast selbst zerfleischt....schlimm!
    Der TA hat auch Bebanthen gegeben und Aloe Vera. Zudem eiweißreiche Nahrung, Fisch usw. Warum weiß ich nicht, wäre aber interessant wenn es jemand weiß. Habe leider den Besitzer und den Kakadu nicht mehr gesehen.
    Eine Frage, die mir seitdem durch den Kopf geht ist: Warum zerfleischen sich Kakadus?" Und was macht man in solch einer Situation?
    schönen Gruß
    Siegfried (in der REHA)
     
  14. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Rosita

    weis ja nicht wie deine voli aussieht ? habe ähnliche probleme und habe auch desöfteren den besen in einsatz gehabt, nicht um damit irgendwelche schläge oder so auszuteilen. ich habe sagen wir mal einen kampfara über 40 jahre und wf über ca 35 jahre einzelhaft und flugunfähig. er lässt sich zeitweise am schnabel streicheln und dabei muss man ihn genauestens beobachten, denn er schnappt dann auch sehr oft zu ( bin aber meistens schneller als er :D
    er hat auch schon regelrechte angriffe auf mich gestartet, konnte da erst mal sehen wie schnell ein ara rennen kann :zwinker: er ist mir auch schon die hosenbeine hoch geklettert hatte ihn dann aber mittels futternapf weggedrückt ( nicht auszudenken wenn er in die empfindliche stelle gebissen hätte, dann könnte man jetzt rudiline sagen :? ) habe dann auch immer einen besen zur hand gehabt. wenn er dann ankam stürzte er sich auf den besen und ich konnte ihn dann damit auf die sitzstange heben. hat eigendlich immer ganz gut geklappt, war aber für mich nicht befriedigend. habe mir dann rat gehohlt und meine futterstellen verlagert, so das ich nicht mehr durch die ganze voli musste und es wurde besser.
    jetzt vor kurzen hatte ich wieder das gleiche problem nur diesmal mit 2 aras einem flugunfähigen hahn und einer vollflugfähigen henne ( nb ), wieder war ich ratlos, sie sind in brutstimmung :?
    da ist es dann doch mal ganz gut, wenn man mal besuch bekommt und das ganze dilemma von aussenstehenden begutachtet wird.
    fast die gleiche situation wie vorher mit dem futter. der brutkasten stand fast neben der volitür und unmittelbar neben der futterstelle, saubermachen fast unmöglich. wir haben dann die beiden eingefangen und dann habe ich die voli umgestaltet, die bruthöhle in die entfernteste ecke neue äste usw. jetzt kann ich wieder problemlos rein zum saubermachen und auch für andere sachen, der nachteil ist aber ich habe keinerlei kontrollmöglichkeit fals sie brüten.
    ich denke mal man sollte sich mehr gedanken um seine pfleglinge machen und sich mehr in ihre belange reindenken, als ihnen irgendwas aufzwingen zu wollen.

    ps. meine geier sehen mich meistens auch nur zum füttern oder saubermachen. :zustimm:
     
  15. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Siegfried

    das mit dem zitat ist ganz einfach. mit der rechten maustaste den gewünschten ausschnit makieren, dann die tasten ( Strg und c ) gleichzeitig drücken. danach wieder zu der stelle wo du es eistzen willst und dann ( Strg und v ) drücken danach oben in der menüzeile das untere ganz rechte zeichen anklicken und dan auf ok, das ist schon alles.
     
  16. #35 Alfred Klein, 7. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Jörg, es geht wenn einer damit nicht klar kommt auch anders.
    Erst mal wie Du fast richtig schreibst das Gewünschte mit der linken Maustaste markieren daß es blau unterlegt ist.
    Danach Strg+C drücken oder aber die rechte Maustaste drücken und im aufklappenden Kontextmenü "kopieren" auswählen.
    Weiter folgenden Befehl (ohne Leerzeichen) eintippen: [ QUOTE]
    (die eckige Klammer bekommt man mit "Alt Gr"+8 als Anfang und mit "Alt Gr"+9 als Abschluß.)
    Danach den Text entweder über Strg+V einkopieren oder mit der rechten Maustaste auf den Cursor klicken und "Einfügen" auswählen.
    Zum Abschluß tippt man ein: [ /QUOTE] (auch ohne Leerzeichen) und fertig ist das Zitat.
    Zum fett schreiben braucht man [ b] bzw. [ /b] als Anfang und Ende.
    Ist doch gar nicht so schwer.
    Ersatzweise kann man auch einfach dieses Bildchen anklicken und den Text auf den Cursor einkopieren:[​IMG]
     
  17. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Siegfried,
    gehört hier eigentlich nicht hin, aber wenn du mit 'ner ungeliebten Frau sechs Jahre lang im Gästeklo deiner Wohnung eingesperrt würdest ...
    hättest du wahrscheinlich auch mehr als "abgeknabberte Finger- und Fußnägel".... Vielleicht hätte es in deinem GästeWC sogar schon "Mord- und Totschlag" gegeben...
    LG
    Susanne
     
  18. Langer

    Langer Guest

    Hi Siegfried

    Da bin ich momentan grad drann. Was Zuviel Eiweiß anrichten kann--------was bei einer unterversorgung nich hinhaut.

    MFG Jens
     
  19. Rosita

    Rosita Guest

    Ja Fisch

    Hab hier eine, ok, ich bin zigmal verurteilt worden, was ich so alles füttere, Fleisch natürlich auch, aber ich habe eine Fischfanatikerin, das ist meine Amazone.

    Alle anderen finden Fisch uninteressant, aber sie bettelt schon, wenn sie sieht, dass ich Fisch zubereite.

    Und klar, kriegt sie ihr bisschen Fisch, ohne dass ich hier jetzt Cholesterinwerte, Kalorienwerte oder gesunde Fette und sonstwas auswerte.

    Sie hat nun mal ihren höchstpersönlichen Geschmack?

    Man sollte hier alle Forenschreiber mal auf eine gesunde Diät setzen, alle mal ab auf die Waage, Cholesterinwerte checken lassen etc.

    ggg

    Rosita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Herr Siegfried,

    es wurde des Öfteren bei mir hier bemängelt/ beanstandet, dass es mit meiner pc-technischen Begabung hapert. Was den Platz angeht, ich denke, der wäre hier auch für 159, xxx Papageien vorhanden, rein platzmässig, aber hier ist nicht genug Personal dafür vorhanden, und ich gehe nach wie vor davon aus, dass da nicht 2 Personen reichen, denn mein Mann und ic h sind mit den 7 sehr gut beschäftigt.

    Nein, Papageienhaltung ist nicht nur eine Frage des Platzes, wichtig ist doch, inwieweit die Halter in der Lage sind, sich in ihre Vögel hineinzudenken?
    Und da " denkt" jeder Vogel anders?
    Kann das jemand überhaupt erahnen, der über 100 Papas hat?
    Ich kann mir sowas nicht vorstellen, ich weiss, ich könnte es nicht.
    Ich denke mich aber gern in die Köpfe meiner sieben hinein, und ja, auch das ist nicht immer so einfach.
    Das hat mit Vermenschlichen rein gar ncihts zu tun!

    s ist sehr wichtig den Raum, wenn auch nur bildlich sehen zu können.
    Vielleicht ist es hilfreich sich diesen vorstellen zu können. Nun sind Sie an der Reihe. Vielleicht haben Sie auch Fotos.

    Sowas von neugierig`? Ich bin kein Technikfreak, und selbst, wenn ich das wäre, denke ich, nicht jeder muss hier sehen, wie meine Papas leben?

    Es geht ihnen gut bis sehr gut, erlaube ich mir mal so zu behaupten, rupfen, schreien, andere Verhaltensstörungen liegen ihnen fern.

    Wie sie leben? Ok, ich beschreibe ein bisschen:

    wegen der Neugier:-)
    in einem Geschoss, allerseits offen, darin haben sie ihre Volieren, natürlich geht es raus, wird hier gut rumgemacht, m2 liegen so um die 125, ja, da irgendwo drin befindet sich auch meine Küche, sie sehen, wenn ich koche, es ist faszinierend, wie sie das beobachten, jeder gibt da so seinen spezifischen Kommentar ab.

    Und jetzt beichte ich:

    heute gab es Weisse-Bohnen-Suppe mit Porree drin und Möhren, alles rausgenommen, bevor das Salz reinkam.

    ok?

    Noch Fragen zu meiner Haltung?

    Grüsse

    Rosita
     
  22. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo ararudi,

    na, da verstehst du mich mit dem Besen? Obendrein haben sie nun eine wirklich extreme Brutphase, aber die Nase muss weiterhin versorgt werden, und da hol dir mal das Weibsbild raus? Wo ich sowieso denke, sie hat diese extreme Brutphase eingeläutet nach den Pseudomonaden?

    Naja, sie kommt, hat ein bisschen grosse Klappe dann, aber gut mit umzugehen, Nase einsalben mag sie, das Handtuch hasst sie.

    Ach, eigentlich schade, dass man sich da so reinhängen muss, aber in solchen Situationen geht es nicht anders?

    Hab mir heute gedacht, ich lasse die Nase sich nciht mehr zusetzen mit unnötigem " Rotz", wie die TA sagt, alle 3 Tage kommt der Mist raus da.

    Und ja, auch während der Brutphase!

    Und wenn es sein muss, mit dem Beeesen!

    Grüsse

    Rosita
     
Thema:

Kleine Verletzungen

Die Seite wird geladen...

Kleine Verletzungen - Ähnliche Themen

  1. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  2. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  3. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...