kleiner Welli ganz alleine

Diskutiere kleiner Welli ganz alleine im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallöchen Allerseits, Monique ihre Arbeitskollegin hat einen Welli wo der Partner voriges Jahr gestorben ist. Sie will dem Kleinen aber keinen...

  1. #1 Traumfeelein, 6. Mai 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Allerseits,

    Monique ihre Arbeitskollegin hat einen Welli wo der Partner voriges Jahr gestorben ist. Sie will dem Kleinen aber keinen neuen Partner holen. Als Grund gibt sie an, das ihr jetziger ja auch irgendwann mal stirbt, und das dann der neue wieder alleine sei. Sie wollte keine Tiere mehr weil sie ohnehin keine Zeit dafür hätte, und sie würde doch an dem Welli so hängen. Dazu kommt noch das sie kaum zu Hause ist. Also ist der kleine Welli bis an sein Lebensende immer alleine und ohne Partner, und keiner ist da der sich mit ihm beschäftigt. Monique versucht schon seit Monaten sie zu überzeugen,dem Kleinen doch wenigsten einen neuen Partner zu holen, aber ohne Erfolg. Nun meinte die Kollegin gestern sie hätte eine Bekannte gehabt, die viele Wellis hätte, zu ihr würde sie den Kleinen geben, aber die hätte jetzt keine mehr. Monique will jetzt versuchen das sie uns den Welli gibt, und ihm dann auch einen Partner holen. Ich wäre ja auch dafür den Kleinen zu nehmen, nur habe ich bedenken wegen der Nymphies. Ob das gut geht, 8 Nymphies und zwei Wellis?

    Was meint Ihr dazu?

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 6. Mai 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Eva :0-


    Ich denke schon :) . Man sagt ja die Nymphen sollen in der Überzahl sein.

    Ich würde sie aber nicht gleich alle in eine Volie setzen sondern erst einmal im Freiflug aneinander gewöhnen. Und da siehst Du ja ob es klappt.
     
  4. #3 hjb(52), 6. Mai 2004
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Falls ihr den kleinen Welli bekommt,

    hier in Remscheid habe ich zur Zeit über 20 Abgabe Wellis, von 3 Monaten bis zu ca. 3 Jahren. Die ich für ein kleines Schutzgeld abgebe. Die Hälfte der Erlöse gehen dann ans RS Tierheim. Alle in grün, auch Albinos.

    Gegebenen Falls könnt ihr mir ja eine PN schicken.

    Gruß
    Hans-Jürgen :0-
     
  5. #4 Traumfeelein, 6. Mai 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Hans-Jürgen,

    das wäre ja toll, dann wissen wir ja gleich wo wir für den Kleinen einen Partner finden können. Erst einmal muß meine Tochter aber die Kollegin überzeugen das es dem Kleinen bei uns besser geht und das er unbedingt einen Partner braucht, den er bei uns bekommen würde.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein


     
  6. #5 heike-mn, 6. Mai 2004
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Eva,
    8 Nymphen und zwei Wellis leben bei mir schon seit einigen Jahren zusammen und es klappt prima. Wenn die beiden Arten zusammen gepflegt werden, dann immer mit einer Überzahl an Nymphen, selbst 2 Wellis können eine 8er Truppe Nymphen ganz schön aufmischen, aber ohne das es wirkliche Probleme gibt.
    Du wirst Dich nur an um Hilfe schreiende Nymphen gewöhnen müssen, wenn ein Welli an einer Haube oder Schwanzfeder hängt, aber es hat noch nie ein Nymph wirklich Federn lassen müssen. Mein Wellimann Torsten liebt die grossen Jungs und bewundert sie immer, Meike, die Henne, ist ne richtige Zicke, da geht der kluge Nymph vorher, bevor Meike sagt, wo die Haube wächst.
    Du lässt die Nymphen ja nicht brüten, oder ?
    Es gibt Welliweiber, die können an Eiern fremder Vögel nicht vorbei, ohne das Gelege zu zerstören. Wenn Du brüten lässt, dann setz die Eltern extra oder nimm so lang die Wellis raus. Ich lasse beim Brüten immer das Paar extra, ich weiss nicht, ob Meike ans Gelege ginge, zuzutrauen wäre es ihr, aber bevor zuviel Stress entsteht, trenn ich sie lieber.
     
  7. #6 Traumfeelein, 6. Mai 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Federmaus,

    Ok, das werden wir dann so machen, sofern Monique die Kollegin überzeugen kann, das es für den kleinen Welli besser ist. Denn so richtig weggeben will sie ihn ja nicht, sie würde ja so an den ihn hängen, hat aber keine Zeit sich um ihn zu kümmern. Mal abwarten was wird. Jedenfalls wenn sie sich entscheidet, dann nehmen wir den Kleinen auf, und er bekommt auch sofort einen Partner.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein

     
  8. #7 Traumfeelein, 6. Mai 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Heike,

    noch ist es ja nicht soweit, wollte mich nur schon mal erkundigen ob das geht.

    Ich hoffe das Monique die Kollegin überzeugen kann das es für den Welli besser ist wenn sie ihn abgibt, als wenn er immer alleine sein muß. Und das wären ja noch einige Jahre, der Kleine ist erst 3 oder 4 Jahre alt.

    Schaun wir mal was.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  9. #8 Marie Sue, 6. Mai 2004
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo,

    ich wünsche Dir und dem WEllie auch alles Gute.
    Ich denke mal, dass die Chancen gut stehen, dass Du den Pieper bekommst. Denn die Bekannte hängt ja an ihm, und bei Dir könnte sie ihn zumindest dann und wann mal sehen. DAs wäre doch die beste Lösung für alle.

    Zu Wellies und Nymphies in Gemeinschaft: Bei mir klappt es gut, ich habe vier Wellies und zwei Nymphies.
    Aber es ist besser, wenn die Nymphies in der Überzahl sind- und darauf soll es auch in Zukunft bei mir hinauslaufen.
    Es kann lange gut gehen, und dann plötzlich nicht mehr. In Büchern steht immer, dass es kein Problem sei, aber die Erfahrungen hier im Forum haben doch gezeigt, dass man am Besten mehr Nymphen haben sollte, oder zumindest eine ausgeglichene Zahl. Auch soll es besser sein, beide Arten getrennt unterzubringen.
    Ich hatte einmal ein Problem, als einer meiner Nymphen krank war. Er wurde von einem der Wellies schwer attakiert. So sehr, dass ich sie vorübergehend trennen musste. Dieser Nymph ist leider inzwischen tot (aber nicht wegen des Wellies).
    Man sollte immer gut beobachten!
    Nun ist es umgekehrt, mein Nymphenhahn Mephisto lässt sich von keinem Wellie was sagen. Ich denke, es hängt eben sehr vom Charakter der einzelnen Vögel ab, ob eine Vergesellschaftung funktioniert.

    Wie sind denn Deine Nymphen untergebracht?
    Wenn Du acht Nymphen und genügend Platz hast, würde ich es versuchen, sie alle zusammen unterzubringen- da die Nymphen ja in der Überzahl sind.
    Viel Erfolg!
     
  10. #9 Traumfeelein, 7. Mai 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Meine Tochter hat heute noch mal der Kollegin gesprochen, und ihr gesagt das wir den Kleinen nehmen würden, und er bei uns auch einen Partner bekommen würde. Leider will sie den Welli behalten. Einen Partner will sie ihm aber nicht holen. Wenn der Welli mal stirbt dann will sie kein Tier mehr haben, aber solange er noch lebt, bleibt er bei ihr.

    Ich kann das nicht verstehen. Die Frau hat überhaupt keine Zeit für den Welli. Sie ist den ganzen Tag arbeiten, und nach der Arbeit fährt sie zu ihren Freund. Kommt immer sehr spät nach Hause, oder sie übernachtet dort auch , so das es vorkommt das mal ein paar Tage niemand sich um das Tier kümmert. Besonders am Wochenende, da ist sie immer bei ihren Freund.
    Meine Tochter will noch nicht aufgeben, vielleicht läßt sie sich ja doch noch überzeugen.

    Drückt bitte mal alle die Daumen für den kleinen Welli, das die Frau es sich noch mal überlegt.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  11. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eva,

    das tut mir leid für Euch und den Kleinen. :( Könnt Ihr nicht sagen, dass Ihr schon einen Welli (zufällig grad bekommen oder in weiser Voraussicht......) habt und er sich da sicher wohlfühlen würde und sie ihn besuchen kann? Oder zuerst mal sehen wie es mit mehreren Sittichen aussieht? Vielleicht hilfts ja, wenn Ihr anbieten würdet ihn abzukaufen? Bei einigen Leuten hilft das ja bekanntlich... :s

    Übrigens hatte ich mal mehr Wellis als Nymphen, das war nie ein Problem. Und der Chef in der Voliere ist schon lange ein Nymph. ;)

    Ich drück Euch ganz doll die Daumen!!!

    LG
    Meike
     
  12. #11 Marie Sue, 7. Mai 2004
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

     

    Anhänge:

  13. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Wenn sie ihren Welli so lieb hat, dann sollte sie ihn nicht unnötig quälen. Echte Tierliebe wäre, wenn sie ihn abgibt, damit er nicht den Rest seines Lebens alleine vor sich hin dümpelt.

    Ich verstehe diesen Egoismus nicht 0l
     
  14. #13 Federmaus, 7. Mai 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Eva :0-

    Druck doch mal diese Geschichte aus und gib sie deiner Tochter mit. Vielleicht kann die sie überzeugen
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Traumfeelein, 7. Mai 2004
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Allerseits,

    meine Tochter hat mich eben angerufen. Der Welli kommt jetzt zu der Mutter der Kollegin. Ob er dann auch einen Partner bekommt ist weiß man noch nicht.
    Auf jedenfall ist jetzt einer da, der sich jeden Tag um ihn kümmert kann, das ist doch schon mal ein Fortschritt, und wenn er dann noch einen Partner bekommt, das wäre natürlich super. Ich hoffe sehr das die Mutter noch einen zweiten Welli dazu holt. Denn was es heißt alleine zu sein, das weiß ich nur zu genau, und ich denke ein Vogel empfindet es nicht anders.

    Liebe Grüße

    Eva, das Traumfeelein
     
  17. #15 Marie Sue, 9. Mai 2004
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    hallo,

    vielleicht kannst Du ja dranbleiben? Eventuell kannst du ja noch Überzeugungsarbeit bezüglich Paarhaltung leisten?

    Alles Gute
     
Thema:

kleiner Welli ganz alleine