Kleingruppenhaltung

Diskutiere Kleingruppenhaltung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Olly Hm ist ja nicht so toll was Du da berichtst Ich denke es wäre besser wenn du die beiden erstmal von einander trennst bis sich...

  1. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Olly

    Hm ist ja nicht so toll was Du da berichtst

    Ich denke es wäre besser wenn du die beiden erstmal
    von einander trennst bis sich die kleine wirklich bei Euch eingelebt
    hat

    Ich denke für die ersten Tage hat die kleine schon eine Menge Stress gehabt und wenn sie dann auch nicht genügend futter
    aufnehmen kann ist das hallt nicht so toll

    Da die kleine noch nicht fliegen kann ist sie natürlich im Nachteil
    gegenüber deinem Geier und somit wird sie auch kein
    Vertrauen in ihrer neuen Umgebung aufbauen können

    Auserdem denke ich das auch Du sehr gestresst bist mit dieser
    Verpaarung und das wiederum übeträgt sich natürlich auch auf deine Grauen

    Ich weiss das Gedullt eine tugend ist die nicht jeder hat und auch die Nerven können einem schon durchgehn
    :D

    Aber gerade bei einer Verpaarung ist es ganz wichtig das du die Ruhe bewahrst und nicht ungeduldig wirst

    Ich denke wenn die kleine sich erstmal in Ruhe bei Euch einleben kann und die Geier sich erstmal von weiten beschnuppern
    könnte es durchaus klappen

    Also gib der kleinen noch ein bissel Zeit das wird schon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Danke Rosita,
    aber fliegen klappt recht gut bei ihr....
    sie ist zwar bei der Landung noch recht unbeholfen, aber fliegen klappt gut...sie kennt glaub ich auch nicht so freie Räume, weil sie ja aus der Voliere kommt ...
    und sich bei uns noch nicht auskennt.....
    ich versuche mich auch Max gegenüber so normal wie möglich zu geben...wir haben heut getanzt kurz gespielt...
    und so
    ich will doch nur das beste für alle..
    Gruß Olly
    Ps
    Achja jetzt sind sie schon ne Stunde wieder drin nix passiert, dort wird nicht mehr angegriffen, beide sitzen, zwar weit getrennt aber friedlich
     
  4. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Olly

    Na klar willst Du nur das beste das glaube ich dir ohne weiteres

    Aber wie gesagt wenn es überhaupt nicht klappt und Max die lütte nur verjagt und sie nicht in Ruhe futtern lässt würde ich sie
    doch erstmal von einander trennen.

    Denn Stress ist für die Geier natürlich auch nicht gerade gesund
    und wie gesagt so findet die kleine natürlich auch kein Vertrauen
    in ihrer Umgebung

    Ich kenne das von meiner Ricola als wir sie bekamen hat sich Merlin auch aufgespielt wie der Big Boss
    Ich habe Merlin dann einfach zu den Fütterungszeiten
    aus der Voliere rausgenommen sodaß Ricola in Ruhe futtern konnte und auch mal ihrer Ruhe vor Merlin hatte

    Als garnichts half habe ich die beiden für ne weile getrennt
    und nur im Freiflug zusammen gehabt und das hat wunderbar
    geklappt heute sind sie ein echtes Paar

    Auch ist es wichtig den Kot von der kleinen im Auge zu behalten
    er sollte sich wenn die kleine Ruhe hat wieder normalisieren
    sonst würde ich lieber beim Züchtern noch einmal nachfragen

    Also lass den Kopf nicht hängen das wird schon

    weiterhin viel Glück und Erfolg:0-
     
  5. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    HAllo nochmal,
    Ich bin jetzt diese Woche daheim und werde sie seperat füttern und auch mal unter ihrer Stange, ein tuch legen, um das zu beobachten....
    BIs dann
    Olly
     
  6. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Olly,

    habe bisher hier nur gelesen, da sich Dein "Willkomms-Thread " sowas von toll laß,
    daß ich glaubte mich nicht einmischen zu wollen.

    Aber da es nun doch Probleme, wenn auch recht Kleine,
    aber doch schwerwiegend, wenn man nun nicht aufpaßt.

    Die Kleine st noch recht neu bei Euch und braucht erst einmal das Vertrauen zu ihrer Umgebung und Euch,
    da ist es nicht unbedingt förderlich, wenn Max sie verscheucht und das Futter streitig macht.
    Sie muß als Erstes wissen, daß das nun auch ihr Zuhause ist, indem sie sich sicher und geborgen fühlen kann.
    Will damit sagen, daß es wahrscheinlich doch besser wäre, sie noch ne Weile
    voneinander zu trennen, zumindest zu den Futterzeiten.
    Oder......Du laäß beide je in getrennten Käfigen zum futtern und zum Freiflug zusammen raus.

    Aber, sie darf nicht um ihr Futter kämpfen müssen,
    nicht so früh, da sie doch erst einmal lernen muß, daß sie nun hier (bei Euch) zu Hause ist .

    Bin gespannt was Du machst ;)

    Berichte bitte weiter ......ja ?
     
  7. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Olly

    ich misch mich auch nochmal ein, möchte Rosita und Piwi zustimmen. Ich denke auch, versuche sie etwas mehr zu "schützen", dass sie ihr Selbstbewusstssein aufbauen kann, sich daheim, geborgen und sicher fühlt.
    Wenn sie jetzt, anfangs, ständig Angst hat, kann es sein dass sie immer ein sehr ängstliches schreckhaftes Tier bleibt.

    Sicher wollen wir Dir nichts "vorschreiben" - bitte nicht falsch verstehen - wir wollen wie Du einfach glückliche und ausgeglichene Tiere - zu derer und unserer Freude. :)

    Die Anfänge sind denke ich sehr wichtig - je nachdem was ein Kind im Kleinkindalter erlebt, kann dies auch im Erwachsenenleben zum Trauma werden und bleiben.
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Olly
    eventuell könntest du Lisa erstmal alleine in der neuen Voliere halten, sie kann Selbstbewusstsein aufbauen und dann ist das ihr Revier, Max bleibt vorläufig in seinem bisherigen Käfig, Freiflug dann nach einiger Zeit gemeinsam und so langsam die beiden aneinander gewöhnen. So jedenfalls habe ich es beim Einzug von Gerry damals gemacht, wobei Rita allerdings kein Revier verteidigte sondern nur ganz einfach "grosse Schiss" vor ihm hatte. Es ist halt bei jedem Vogel wieder eine andere Situation. Aber du wirst das schon noch in den Griff bekommen.
     
  9. #28 Dingens, 3. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2002
    Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hey Leute ;) ,
    hört mal auf euch zu entschuldigen und zu rechtfertigen...
    wenn ich keine Hilfe und Vorschläge wollte,würde ich hier nicht posten...

    An das trennen hab auch schon gedacht, aber wenn, dann müßte Max in den Käfig, weil das sowieso " seiner " ist(wie rosita schon vorschlug, weil sie ist da gestern mal gelandet.......Oh oh da war er sofort da...
    Ich glaube das ist überhaupt das Problem....
    Alles ist seins, sein Obst seine Stange sein Käfig, sein Zuhause, seins...seins seins..... wenn sie in der Voliere sind, und Abstand haben, also er vorne oben auf der Stange und sie in der Mitte auf der niedrigeren Stange oder auch oben,aber am andern Ende, dann ist soweit ok, bis auf Zeiten, wo er sowieso täglich seine " Randalezeit" oder "Spielzeit" hat, dann wird sie eben mal ein wenig gescheucht....
    aber manchmal darf sie sogar auf der gleichen Stange sitzen, zwar mit Abstand ..aber immerhin.......

    Habe auch ne Mail von Maxens Züchter bekommen, der empfehlt mir eine Henne, die nicht so dominant ist.....nach meinem jetzigen Beobachtungen, würde ich eher eine dominante Henne wünschen, die sich stellt und nach vorne geht, dann würde er mal blöd schauen....ich mußte mich auch durchsetzen bei ihm, meine Frau aber noch viel mehr...er ist ja ein Männervogel und hat sie anfangs sogar attackiert, mittlerweile kann sie ihn händeln, zwar nur mit einem Stock oder er sitzt auf der Schulter bei ihr...aber sie spielen auch zusammen....nur wenn sie mit ihm schimpft, dann gibt er Widerworte..so etwas wie bäbäbäbäbää , so wie ein kleines Kind das macht.... aber sie kommen klar und das auch nur, weil sie sich durchgesetzt hat und auch schonmal den einen oder anderen Biß in Kauf genommen hat...

    ich werde weiter beobachten und weiter berichten
    danke für die Hilfe..
    ich hab mir das echt einfacher vorgestellt und irgenwie, sowas wie Freude oder wenigstens Akzeptanz erwartet...
    Jaja ich weiß, ich bin ein Träumer...
    Gruß Olly

    ps.: Achja, gestern abend hab ich Max rausgelassen und sie hat dann in Ruhe futtern können, er hat zwar von aussen wie ein Wilder an den Napfbefestigungen rumgemacht, aber davon hat sie sich nicht stören lassen, vieleicht kennt sie das , das es sicher ist, wenn ien Gitter dazwischenist oder sie hat das schon gelernt, auf die Idee zurTür zu gehen, ist Max nicht gekomen, nein wie ein Wilder an Näpfen rummachen......aber die habe ich zum Glück Papafest angebracht...
     
  10. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo zusammen,
    war heut morgen Näpfe besorgen....
    Als ich nach hause komm sitzen beide beim futtern 20cm Abstand er links Körner gefuttert sie rechts ( Körnernäpfe haben beide schon)
    und dann, ich hab die neuen Teile ausgewaschen....sitzen beide auf Maxens Stange...30 cm Abstand.....
    Ich denK: Cool ..geht doch!
    Dann hab ich die neuen Teile angebracht, Lisa Panik .....max hinterher....Gezeter und gejage...Lisa raus aus der Bude....abe unter die Couch.....
    Ich also gefangen....sie in den Arm genommen und "zwangsgeschmußt", da hielt sie dann eine kurze Zeit still und war such ruhig... hat mich versucht ins Gesicht zu beißen, aaaaber gaaanz zaghaft....
    dabei hab ich gemerkt, das sie ganz schön "knochig" ist und ziemlich zerfleddert....kommt wohl noch von den Kämpfen in der Voliere...
    Werde weiter berichten.....wenns keinen nervt??:0-
    gruß Olly
     
  11. #30 Coco´s Boss, 3. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Olly.
    Mit neuen sachen,muß man immer vorsichtig sein.
    Die könnten ja als geierfressende Monster entpuppen.
    Mach das ja im Moment mit den Korbkugeln mit.
    Mußten erst aus dem Vogelzimmer raus,da Panik.
    Jetzt liegen sie mittlerweile schon, ohne das die Geier Panik haben,im Zimmer.Die werden bestimmt noch ein paar Tage mit Misstrauen beobchtet,bevor sie sich da mal rantrauen.
    Aber,ich habe ja Zeit.Was soll´s.

    Nur Olly,Du sagst:

    Könntest Du sie nicht mal wiegen?
    Dann weißt Du ob sie zu dünn ist, und Du evtl.zufüttern mußt!
    Ich finde es total wichtig immer das Gewicht der Geier zu kontrollieren.

    Als Beispiel.
    Mein Coco wiegt Heute 496Gr
    Peppi wiegt Heute 485Gr.

    Da ich sie eigentlich jeden 2.Tag wiege,weiß ich immer was mit denen los ist.
    LG.
    Joe.

    :0-
     
  12. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Olly

    Du nervst ganz bestimmt nicht ganz im Gegenteil
    wir warten alle auf deine weiteren Berichte

    Du schreibst das die kleine sehr Knochig ist und sehr zerfledert
    aussieht

    Könnte es sein das sie in der Volierenhaltung bei dem Züchter
    auch schon die unterlegene war????und auch dort nur bedingt
    zum Futtern kam??

    Du solltest jetzt erstmal alles versuchen um der kleinen Ruhe zu
    gönnen damit sie sich Einleben kann und was ganz wichtig ist
    in Ruhe ihr Futter aufnehmen kann

    Wie Joe schon sagt würde ich veruchen die kleine mal zu wiegen
    Mit den Futternäpfen ist prima das Du noch welche besorgt hast
    und die Angst wird auch bald nachlassen

    Wie sieht den der Kot von der kleinen aus??? hat er sich verändert von gestern zu heute??

    Ich drücke Euch weiterhin die Daumen das es bald besser wird
    und Max sich endlich mal am Riemen reisst und die kleine
    als Freundin anerkennt:D

    Manschmal haben die Geier echt ne Macke da hollt man ihnen
    einen Spielkamaraden und was machen die.....kehren den Macho
    raus tz tz
     
  13. #32 Dingens, 3. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2002
    Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi Joe
    gerne würde ich sie wiegen, aber ich kann sie nur mit beiden Händen stillhalen, aber sobald sich eine Gelegenheit bietet, werde ich das schon aus eigenem Interesse machen...ich merk ja, das sie viel leichter ist als Max der wiegt 560g.... seit wir ihn haben hält er sein Gewicht so plus minus 20-30g
    sie ist halt bedeutend leichter...


    ...und mit den Geierfressenden Teilen, das kenn ich nur zu gut:
    Hab im Sommer eine "SChmirgelstange" zum krallen wetzen in den Käfig gehängt, genau dahin, wo er eigntlich immer langging....
    du glaubst garnicht was er für Umwege inkauf genomen hat um dort vorbeizukommen ohne sie zu betreten geschweige denn anzuschauen ( hab nämlich gelesen, das neue Stangen Papas fressen, auf grausamste art und weise) max anscheinend auch...
    nach 2 Monaten saß er auf einmal drauf, aus versehen versteht sich...., er hats grad noch so überlebt...:D
    Hi Rosita,
    Konnte noch keinen finden, jetzt sitzt sie grad auf dem Käfig, weil ich drin rumhantiert hab...
    werde sie heute abend, wenn Max seinen Brei bekommt, mit der Spritze gleich mal mitfüttern...
    mit der Unterlegenheit, da hast du recht, sie war die Rangniedrigste, hat aber wohl als Henne Sonderrechte gehabt.....aber wenn ich sie mir so anschau...dann war sie wohl eher "Opfer" für jeden, da hat wohl jeder mal "rumzupfen " dürfen..
    Ich bin ja heute daheim und werde sie genau beobachten, während ich noch kleine Arbeiten an der Voliere und am alten Käfig erledige...wenns eine Tendenz zu rBesserung gibt, bau ich den Käfig ab und schaff ihn auser Sichtweite...
    Hab sie grad mal gefangen und da sie inmeinem Arm grad ruhig war, hab ich sie eben gewogen .....430 g....

    Gruß Olly
     
  14. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Olly,

    430 gr. ist noch nicht bedenklich ;)
    Sollte sie jedoch unter 400gr. kommen, dann würde ich mir Sorgen machen.

    Graupapageien sollen zwischen 420 und 500gr. wiegen.
    (Ich war gerade gestern auch beim TA und 4 von 5 Graue wiegen:
    482, 446,421 und 345gr. - das ist Betty die nun gemestet werden muss, wenn nicht Anders möglich - Zwangsernährt)

    Du schreibst, daß Du den 2. Käfig evtl. ausser Sichtweite stellen willst,
    vieleicht solltest Du ihn doch noch stehen lassen, damit eine Rückzugsmöglichkeit für die Kleine gegeben ist, wenn sie möchte.

    Und wenn sie beim Züchter schon das schwächste Glied war, dann braucht sie sicher
    noch ne ganze Weile um sich gegen Max zu behaupten,
    denn sie ist es ja gewohnt sich unterzuordnen.

    Ich denke Du hilfst ihr am Besten, indem Du ihr die Plätze "einnehmen" läßt und Max daran hinderst sie ihr streitig zu machen,
    wenn Du ihn in der Zeit "nett" ablenkst. ;)

    Sie sollte sich auch "Stammplätze" sichern können, die sie dann verteidigen muss und
    hoffentlich dann auch wird ;)

    Na....weiterhin : toi toi toi :0-
     
  15. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi all,
    war eben beim TA:
    Kotprobe wurde sofort untersucht.... Alles paletti, zumindest keine Würmer und so´n Zeug....
    Fleisch hat sie auch genug auf den Rippen meint er..... ich habe ja nur Max zum vergleichen und der ist halt groß und schwer..
    zerfleddert ist sie wirklich, aber das kommt wohl von den Rangeleien auch schon in der Züchtervoliere.....
    werde sie heute trotzdem Zwangsfüttern mit Brei, damit sie sich auch an menschliche Nähe gewöhnt ...und ihren Teil vom Futter auch bekommt....morgen zieh ich los besorg noch Fruchtzwerge, weil an den Naturjoghurt gehn sie beide nicht.....sie sowieso nicht, aber calcium kann dem kleinen Pups nicht schaden..
    Bis denne
    Olly
     
  16. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Olly

    Prima das Du die kleine mal beim TA vorgestellt hast
    das freut mich das der Kot in Ordnung ist und die kleine
    wohl doch nicht unterernährt zu sein scheint.

    Fruchtzwerge essen meine auch sehr gerne aber zu Kalzium
    Aufnahme gebe ich meinen immer Frubiase mit Orange
    1x Wöchentlich mit ins Trinkwasser da in den fruchtzwergen
    ja nicht gerade wenig Zucker enthalten ist bekommen sie
    davon nur wenig

    Na dann weiterhin Toi Toi Toi:D
     
  17. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi all,
    ...von den fruchtzwergen bin ich auch nicht so begeistert, zumal mir das der TA ( der hiesige vogeldoc) empfohlen hat..
    mal sehen, wie wir das hinkriegen..
    aber was ist Frubiase??? das wort sagt mir nun garnix ....bin ich jetzt ungebildet??:~
    Hab Max heut rausgenomen, nachdem er gefuttert hat....und erst dann, nachdem der "Meister" satt und draussen war hat sich die kleine ans Futter getraut....was aber Max wiederum gestört hat und er wieder von draussen sie verscheuchen wollte...

    habe heute übern Tag bemerkt, das er, wenn sie drinnen auf "ihrer" seite hockt ( sie hockt weit hinten ziemlich oben )
    Max vom Dach versucht sie zu vertreiben, indem der erst das Seil langläuft und dann augeplustert plötzlich aufs Gitterdach springt und nach ihr hackt, das löst bei ihr sofort Panik aus, da ich sie heute aber sehr viel beobachtet habe...brauchte ich mich bloß energisch zu räuspern und er ist gant unschuldig weiter auf dem Seil rumgelaufen und hat so getan, als wäre ganz zufällig da lang gekommen...hat bloß noch das unschuldige flöten gefehlt.....

    als sie dann gefressen hat, genau das gleiche.....er kommt wie Spiderman den Käfig runter , um Angst und Schrecken zu verbreiten, RÄUSPER RÄUSPER, ....und Max wieder ganz schnell nach oben ..eben beim zudecken der Voliere wieder...das ist ganz schön Arbeit das Riesenteil abzudecken...zumal ich ein Tuch und 3 Decken dazu brauche bis uns mal jemand ein passendes Tuch näht....also ich bin dabei abzudecken, erst oben, schau ob auch beide auf der Schlafstange sitzen.....befestige die erste Decke..höre ich ein geturne..ich schau drunter..macht sich der Dicke auf den Weg um die Kleine zu verjagen...ich spreche ihn an, er sofort wieder zurück.....das bei jeder Decke..dan war endlcih ruh...
    Ok, das kann ich mal machen, ist auch irgendwie lustig, aber ich möchte es mir mit Max nicht versauen.....
    Ich habe lange gebraucht ehe das verhältnis zwischen uns so gut war und muß ehrlich sagen, das ich stolz auf ihn bin...aber wenn ich ihm das recht abspreche sein reich abzustecken und der "Neuen", mit der er nix anzufangen weiß, auch noch dauernd helfe, gefährde ich sein Vertrauen, das wir uns mühselig und langwierig aufgebaut haben...

    Wenn die Situation nichtr ganz bald besser wird, werde ich mit dem Züchter sprechen und die Kleine zurückgeben, bevor ich zu sehr an ihr hänge und Max richtig drunter leiden muß...dann müsen wir halt sehen, daß wir einen älteren, dominanteren Vogel finden...
    aber erst werde ich das noch weiter beobachten, bevor ich was unternehme
    Bis dann
    Olly
     
  18. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Olly

    Frubiase Calcium T bekommst Du in der Apotheke in Trinkampullen
    es ist ein Calcium Präperat für Menschen was meine Papas 1x
    wöchentlich übers trinken bekommen

    Hm zu der Verpaarung mit deinen beiden komme ich irgendwie
    von dem Gedanken nicht loss das dich das ganze ein bissel
    überfordert sorry ich möchte Dir auf keinem Fall zu nahe treten

    Aber Du schreibst das du es dir mit Max nicht verdreben möchtest
    das kann ich auf der einen Seite auch irgendwie verstehen aber
    damit nimmst Du der kleinen jegliche Chance sich bei Dir und Max
    einzuleben.

    Denn dein Max weiss ganz genau das er dein Liebling ist und er
    doch eine gewisse Narrenfreiheit bei Dir hat

    Bei einer Verpaarung braucht man wirklich sehr viel Gedult und
    Nerven und vor allem Einfühlungsvermögen sowas geht leider
    nicht immer von heute auf morgen und kann sogar mehrere Monate dauern.

    Bei mir hat es mit Ricola und Merlin vier Monate gedauert bis ich Merlin soweit hatte das er kapiert hat das er nicht der große Big Boss ist und er wurde auch mal eingesperrt wenn er Ricola
    angegriffen oder zu arg verscheucht hat.Das Vertrauen zu mir
    hat Merlin aber trozdem nie verloren ganz im Gegenteil er hollt sich auch heute noch seine Schmuseeinheiten

    Es ist hallt wie bei kleinen Kindern die sich streiten da muss man halt auch mal ein Machtwort sprechen und dem schwächeren
    zur Seite stehn

    Wie gesagt letztendlich musst Du selber endscheiden wie Du es
    am besten machst aber mit der Einstellung die Du im Mom hast
    wird die kleine höchst warscheinlich den kürzeren ziehen
    was mir persönlich sehr leid tun würde

    Ich hoffe Du fast das jetzt nicht als Kritik auf oder als Angriff
    denn das soll es wirklich nicht sein

    Ich habe nur mein Gefühl wiedergegeben was ich bei deinem letzten Posting empfunden habe
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Olly,

    ich muß Rosita recht geben.

    Leider scheitern die meisten Verpaarungen/Vergesellschaftungen, weil der Mensch sich zuviel dazwischen stellt.

    Die Vögel brauchen einen gewissen Spielraum um sich miteinander vertraut zu machen.

    Es ist wichtig, das der Mensch sich die erste Zeit zurückzieht oder gegebenenfalls eingreift, wenn "Not am Mann" ist.

    Das ist meines Erachtens der größte Fehler den man als Mensch machen kann.

    Spürt der Vogel das, wird er sich dementsprechend verhalten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi Rosita und Pico,

    das mag sich ja jetzt so anhören, das ich nur Partei ergreife für max, aber eher das Gegenteil ist der Fall....und mit dem einmischen.....das versuche ich mir sehr oft zuverkneifen oder geh sogar wegund beobacht nur aus der Ferne...
    nur wenn die "Terrorphase" bai Max kommt, greife ich ein.

    Und Machtworte gibt es im Moment genug....
    Mit Liebling habt ihr natürlich auch recht, aber nicht zu jedem Preis.
    Es gibt hier für jeden Regeln, das wisse die Katzen, die Agas leider weniger, die werden dann halt einfach verjagt, aber Max muß sich auch dran halten, was auch recht gut klappt....nicht immer, aber doch durchweg ja..
    Er macht sich halt oft einen Spaß draus den "Ego"...und ist dabei richtig hinterfotzig so nach dem Motto: Oh, genau da wollte ich jetzt sitzen, auf los!, komischerweise sitzt an genau dem Fleck die Kleine...oder beim Futtern will er genauc immer diesen Korn...oder dieses Stück Obst... oder turnt, aber immer ausgerechnet dahin, wo sie in seiner Bahn sitzt...und ihr Panikgeschrei animiert ihn dazu, nachzuhaken...... da greife ich dann schonmal ein, aber pro Lisa....komischerweise brauch ich garnicht viel zu sagen ...wie oben schon erwähnt reicht ein "räuspern" oder die Strenge Frage :" WAS machst du da??"
    um einen richtungswechsel zu erzielen..

    ZUm Einfühlungsvermögen möcht ich sagen, das ich mich schon wohl in die Situation einzufühlen vermag, deshalb greif ich ja auch nicht bei jeder Kleinigkeit ein, und kann ja das verhalten von beiden recht gut verstehen, aber manchmal auch nicht..... sie wehrt sich nicht und er geht ohne Grund auf Konfrontation

    Wenn ich keine Kritik vertragen würde, würde ich hier nicht posten :0-
    Bin doch froh, wenn ich andere Sichtweisen hier lese....

    Und wenn die Postings mal so und mal so anhören, liegt das daran, das ich hier direkt und rein aus Gefühl schreibe....fast könnte man schon sagen: Live und in Farbe
    in ein paar Monaten werde ich darüber anders erzählen..
    aber im Moment ist das hochaktuell für mich und jede Stunde fast bringt was neues..
    In diesem Sinne
    Gruß Olly
    ...und danke für die Anteilnahme
     
  22. Gizmo

    Gizmo Guest

    Lisa

    Hallo Olly

    Versucht Max Lisa wirklich zu beissen oder hackt er nur nach Ihr? Denn sollte Max wirklich nur nach ihr hacken lass ihn einfach machen! Solange es nicht ausartet!

    Es ist schon so wie Rosita und Pico sagt je mehr Gefühle oder Reaktionen man zeigt, desto "verrückter" werden sie.

    Collin kam diesen Sommer zu mir, er ist auch sehr dominant! So meine Gruppe bestand aus 3 Tieren, von diesen 3 Tieren war ganz klar Gizmo der Anführer. Da Collin sehr dominant ist ging er natürlich am Anfang auch immer auf konfrontation mit Gizmo. Am Anfang hatte ich riessen Schiess, bis ich bemerkt habe das dies ganz normale Rangeleien sind. Da wurde gehackt "sah wirklich brutal aus, verletzten sich aber in keinster weisse" gekreischt wie die Halbverückten usw... , es braucht jetzt einfach viel Geduld! Das werdet ihr schon schaffen! *Daumen drück*

    Was du jetzt machen willst, ist ganz allein deine Endscheidung!

    Gruss
     
Thema:

Kleingruppenhaltung