Knäuelgras überdosieren ?

Diskutiere Knäuelgras überdosieren ? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Wollte mal fragen ob man Knäuelgras auch überdosieren kann ? Zur Zeit ist hier Hochsaison, d.h. Knäuelgras satt. Keine Frage dass ich...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Wollte mal fragen ob man Knäuelgras auch überdosieren kann ?

    Zur Zeit ist hier Hochsaison, d.h. Knäuelgras satt. Keine Frage dass ich für meine Wellis und Nymphen sammle, was das Zeugs hält.
    Meine Nymphen mögen das zwar auch, knabbern aber auch sehr gerne auf den Stängeln rum, wohingegen meine Wellis das Knäuelgras bis aufs Fundament zerlegen. Deshalb wollte ich gerne wissen, ob man von dieser Gräserart auch zu viel des Guten anbieten kann. Denn schaden möchte ich meinen Vögeln natürlich nicht.

    Dankeschön für evtl. Antworten im voraus :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 colchicus, 20. Mai 2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wenn man den Vögel egal welches Naturfutter in Abwechslung oder gemischt anbietet, gibt es eigentlich in aller Regel keine Gefahren. Meine Vögel hatten so abschnittsweise Vorlieben, da wurde dies oder das gefressen wie verrückt, dann wieder eine Woche später eher verschmäht.
    Ich denke beim Knaulgras kann man nichts falsch machen, es ist nicht zu fett, wie z. B. Hanf oder Sonnnenblumenkerne.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Colchicus

    Vielen Dank für deine Hilfe, und vor allem dafür dass du meine Bedenken zerstreut hast. Stimmt, Knäuelgras ist nicht zu fett, und im übrigen liegt auch vieles davon abends auf dem Fussboden ;) Es ist halt so, dass insbesondere meine Wellis rattenscharf drauf sind. Insofern kam mir der Gedanke, ob es überhaupt gut ist, so viel davon anzubieten. Manche Vögel wissen nämlich in der Tat gar nicht, was ihnen schadet - Bsp: Papageien die Salzstangen und Chips fressen.... was sie natürlich nicht sollten. Keine Bange, das bekommen meine Pipser nicht.
    Fazit: es wird weiterhin Knäuelgras angeboten. In ein paar Tagen ist selbiges wahrscheinlich eh nicht mehr so knackig frisch, sondern bei unseren sommerlichen Temperaturen eh verdörrt, oder von den Landwirten abgemäht.
     
  5. notatus

    notatus Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    knaulgras ist eine kohlenhydrat reiche saat. ein zuviel an kohlenhydraten lagert sich im körper als fett ab. das sollte bedacht werden. nur weil es eine fettarme saat ist, heißt das nicht, dass sie nicht fett macht.
    die ausgewogenheit der futtermischung ist wichtig.
     
  6. #5 dustybird, 21. Mai 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day bird mates !
    Das Knauelgras kannst du allen Vögeln anbieten und kannst auch nicht überfüttern.Ich habe in meiner aktiven Züchterjahren , die Gräser eingefroren und hatte somit im Winter auch immer frische Leckerbissen. Hier im Nordwest Australien (Kimberley) hat man jetzt ein sehr großes Gebiete Rinderfrei gemacht , um den Bestand der Gouldsamdine wieder zu erhöhen. Ich war jetzt mit Ornithologen in diesem Gebiet unterwegs um den Bestand der Gouldsamadinen zu prüfen und siehe da...... riesige große Schwärme mit Gouldsamdinen und auch andere Amadinen die sich doch hier an dem guten Gräserangebot vermehren.
     

    Anhänge:

  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Gerade Wellen- und Namphensittiche kommen mit kohlenhydratreicher Saat besser zurecht, während fettreiche Saat schnell zu Leberschäden führen kann.

    @Sonja
    Meine kriegen jetzt auch jeden Tag ein Bündel Gras, wobei sie feineres Rispengras und Lieschgras (die runden glatten "Kolben") dem Knaulgras vorziehen. Auch mit einer Handvoll frischem grünen Gras ohne Blüten/Samenständen kann man ihnen eine Riesenfreude bereiten. Schön naß gemacht baden sie darin, anschließend werden die grünen Blätter ausgekaut.
     
  8. #7 floyd2010, 21. Mai 2009
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    wow, das muß super sein - gouldamadinenschwärme in freier natur beobachten zu dürfen/können!

    *ganz-doll-neidisch-guck* :D
     
  9. #8 Kathimama, 21. Mai 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Super, danke euch beiden für den Tipp!

    Dann werde ich heute mal bei der Radtour drauf achten... hab neulich die Kathis beim Baden im Golliwoog erwischt... vielleicht kann ich sie ja auch mit Knaulgras beglücken :dance:

    Grüne Grüße
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    @ notatus
    Naja, also fett sind meine Wellis nun nicht gerade. Sie haben ganztags Freiflug, lassen auch meistens auf gut Deutsch "die Sau raus"
    Natürlich bekommen sie ausgewogene Ernährung. Eine Wellikörnermischung, und zwar nicht diejenigen V**** oder T**** die so viel Werbung machen.
    Zusätzlich gibts Vogelmiere , Löwenzahn, Spitzwegerich (der kommt nicht ganz so gut an) Äpfel und z. Zt. auch Biogurken. Möhren werden ausser dem Möhrengrün verschmäht. Aber dazu ist ja nun nicht gerade Saison.

    @ dustybird
    Thanks auch nach Down under für deine Hilfe.
    Besonders freut mich die Tatsache, dass etwas zum Schutz und Erhalt der Gouldsamadinen getan wird, und das sogar mit Erfolg. Das ist klasse.

    @ Dagmar
    Hab vielen Dank dass du meinen Wellis (und mir) grünes Licht für die geliebten Gräser gegeben hast. Natürlich biete ich auch Rispen- und Lieschgras an. Wobei von Letzterem hier noch nicht so arg viel zu finden ist. Konnte halt bei meinen Wellis beobachten, dass sie insbesondere aufs Knäuelgras total abfahren. Darüber hinaus biete ich in den Gräserbündeln auch Hirtentäschel an. Selbiges wird hauptsächlich abgezwickt und Richtung Fussboden befördert. Natürlich bekommen sie auch "normales" Gras, und wie o.g. sehr viel Vogelmiere , Löwenzahn, sowie Obst und Gemüse. Aber gerade bei Obst und Gemüse sind sie dann doch etwas wählerisch. Ob das Zusammenleben mit Nymphen abgefärbt hat ;) Weiss man's.

    Jedenfalls bin ich jetzt beruhigt, denn es heisst ja häufig, die Dosis würde das Gift ausmachen. Insofern kamen mir erst jetzt, nachdem ich doch schon jahrelang Gräser anbiete, Zweifel ob das in diesen Massen auch gut sein kann. Aber nun habt ihr meine Zweifel zerstreut, dafür bin ich euch dankbar.
    Werde dann heute nachmittag wieder frische Gräser sammeln :)
    und wünsche euch alllen nen schönen Vaddertach.
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das steht mir nicht zu, ich kann nur sagen, wie ich das handhabe. ;)
    Das dachte ich mir schon, aber manchmal sind ein paar zusätzliche Infos ganz nützlich für die Mitleser.
    Meine Bande stürzt sich gerade wieder auf frisches Gras. :)
    Den einzigen Nachteil, den ich im Verfüttern von frischem Gras sehe, ist, dass es die Brutlust anheizt. Frisches Grün signalisiert nun mal Futter in Massen für eine erfolgreiche Jungenaufzucht.
     
  12. #11 dustybird, 21. Mai 2009
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day @ Raven dies ist auch mein Name. Mann nennt mich auch in down under (the big black bird)
    Das mit den Halbreifen Gräsern hast Du vollkommen richtig gesehen. :beifall:
    Denn gerade nach dem großem Regen , beginnt hier das Gras sehr schnell zu wachsen und und es bilden sich dann auch die Samenrispen. Dann können die Vögel (egal welche Art) schnell zu brüten und die Jungvögel schnell mit den Halbreifen Gräsersamen zu füttern.
     

    Anhänge:

  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Bin vom Sammeln wieder zurück :)

    So, bin extra noch auf die Alb raufgefahren, weil dort der Löwenzahn noch ein bisschen frischer ist, als hier unten bei uns. Du hast auch geschrieben, dass deine Wellis in den nassen Gräsern baden würden. Zu genau diesem Zweck muss bei meinen Wellis der Löwenzahn herhalten, oder später im Herbst das Möhrengrün.
    Mit jungen Wellis muss ich so schnell nicht rechnen. Seltsamerweise versuchen sich meine Wellis mit ihrem Tretakt immer auf der wackelnden Schaukel. Sobald Lumpi sein 2. Beinchen vom Ast loslässt, gerät das Projekt ins Wackeln, und er rutscht von Elfi runter. Sie könnten zu diesem Zweck durchaus auch mal einen stabilieren Untergrund auswählen.... aber nein.
    Wobei ich häufig beobachte, dass Elfi Bruthöhlen sucht, mal hier - mal dort. Insgesamt denke ich, dass ich mir darüber keinen Kopf machen muss.

    Viel schwierger bei meinen Nymphen. Bei ihnen gehört der Tretakt zur Routine, und ich habe eigentlich immer alle Hände voll zu tun, Abwechslung herbei zu schleppen, auserwählte Nischen auszustopfen usw.
    Eigentlich wäre es das Beste, ich würde unser Wohnzimmer entweder komplett ausräumen, oder alle Ecken mit Beton ausgiessen :D
    Nur da spielt mein Mann nicht mit.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Nachtrag....

    ..... weil ich so stolz auf meine Elfi bin möchte ich noch schreiben....

    dass Elfi auch nicht abgeneigt ist, in Regalen Raum für evtl. Höhlen zu schaffen. So viel Kraft und Körpereinsatz es sie auch kostet, aber sie schmeisst tatsächlich CDs ausm Regal :D Für ne Höhle reichts halt trotzdem nicht, ein oder zwei CDs auf wellische Art zu entsorgen.
     
  16. #14 Kathimama, 9. Juni 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Noch ein Nachtrag

    Wenn frau mal drauf achtet :idee:...

    Hab gar net gewusst, dass Knaulgras so üppig wächst :D

    Hätte mir das Pflücken aber ersparen können... meine Jungs ham so reagiert, wie damals, als ich ihnen Krotten mit Grün angeboten habe... dachten wohl, da hängt ein toter Kathi 8o:D:p

    Wir bleiben dann wohl bei Golliwoog und Katzengras... das kenn'se :+party:

    Grünes Grüßle
     
Thema:

Knäuelgras überdosieren ?

Die Seite wird geladen...

Knäuelgras überdosieren ? - Ähnliche Themen

  1. kann man vitamine überdosieren?

    kann man vitamine überdosieren?: hallo, ich hab seit gestern ne taube in nem ziemlich schlechten zustand.. ist wohl ein extremes "aufprall" opfer. saß aber schon mindestens 4...