Können Aga und Welli sich verstehen?

Diskutiere Können Aga und Welli sich verstehen? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Wir hatten bis gestern 2 Aga-Pärchen und 3 Wellensittiche. Agas und Wellis leben in getrennten Käfigen. Gestern ist 1 Aga verstorben, der...

  1. Annett

    Annett Guest

    Wir hatten bis gestern 2 Aga-Pärchen und 3 Wellensittiche. Agas und Wellis leben in getrennten Käfigen.

    Gestern ist 1 Aga verstorben, der hinterbliebene Partner ist im Stall von den Agas der schwächste und ängstlichste. Die beiden anderen Agas mögen ihn nicht, haben ihn auch nur in Ruhe gelassen, weil sein Partner (nun verstorben) ihn beschützt hat.

    Jetzt haben wir ihn vorerst zu den 3 Wellis in den Käfig gesetzt, da er mit den beiden anderen Agas nicht allein klarkäme.

    Bei den Wellis ist folgendes Verhältnis: 2 Vögel sind bereits ein Pärchen, 1 Vogel ist uns vor ein paar Wochen zugeflogen. Dieser ist auch der selbstbewussteste von den 3 Wellis und ihn halten wir am ehesten als Partner für den hinterbliebenen Aga geeignet, da der Aga zwar mit seinen anderen beiden Artgenossen nicht kann, aber für die Wellis reichts, da macht er gern mal dicke Backen *gg*

    Auch besagter zugeflogener Welli ist ein bissle wilder als die anderen beiden Wellis und suchte eigentlich von Anfang beim gemeinsamen Freiflug im Wohnzimmer den Kontakt der Agas, da ihm anscheinend seine beiden Welli-Artgenossen zu langweilig waren.

    Von daher dachten wir, der Aga und der Welli könnten evtl. ein Pärchen werden. Wie seht ihr die Chancen, hat da jemand vielleicht schon Erfahrungen gemacht?

    Eine wichtige Sache noch: unser erster Gedanke war natürlich, dass wir dem hinterbliebenen Aga einen neuen Artgenossen als Partner holen, aber wenn der Neue nicht den Hinterbliebenen als Partner will sondern sich einen Aga aus dem anderen Pärchen aussucht, dann bleibt für den hinterbliebenen Aga wieder einer aus dem alten Pärchen übrig, mit denen er sich aber nicht versteht, da a) er vor ihnen Angst hat und b) sie ihn einfach nicht mögen. Ohne seinen (verstorbenen) Partner hat er gegen einen Aga aus dem anderen Pärchen keine Chance.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Blöde Situation ...

    Ich würde mal denken das Welli und Aga kein Pärchen werden, da sie ja völlig verschiedene Sprachen sprechen :~ Wenn du verstehst, was ich damit ausdrücken möchte *g*

    Außerdem haben sie unterschiedliche Verhaltensmuster, die vom Gegenüber falsch oder gar nicht verstanden werden können.
    Wellis sind oft sehr vorwitzig und wenn sich der Aga wehrt, kann es böse Verletzungen geben. Der umgekehrte Fall ist evtl. auch möglich !
    Ich halte die Konstellation auf Dauer für gar nicht günstig, aber mal schauen was die anderen meinen.
     
  4. #3 charly18blue, 19. September 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Annett,

    Ich schließe mich Christin an, das kann böse ins Auge gehen. Eine Vergesellschaftung Aga und Welli geht in der Regel nicht. Ich würds nicht drauf ankommen lassen, das es zu Verletzungen des einen oder auch des anderen kommt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    hi,

    mein cousine hat mal zahme welli´s gehabt - hat sie uns dann hinterlassen als einer der beiden leider verstorben ist. wiskey, der zu uns kam, hat sich dann aus einem schwarm agas einen "pflegefall" (nur ein bein) rausgesucht und sich mit dem immer nebeneinandergesetzt und geputzt und so... den diesen hat der schwarm von den aga´s "weniger" akzeptiert...

    kurzfassung -> glück glück und nochmal glück benötigt das und dann hast immer noch nicht 2 vögel die sich "verstehen" wie es Cahandria schon erklärt hat... also wenn du die möglichkeit hast... gib ihm einen aga dazu - das würd ich machen.


    tut mir sehr leid um deinen kleinen freund :(
     
  6. Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Wellis kennen es z.B. nicht, das ihnen jemand in die Füßchen zwickt und der kräftige Schnabel eines Agas kann ganz dolle Verletzungen anrichten.

    Ich habe das mal von www.agaporniden.de rauskopiert (Darf man doch, wenn man die Quelle angibt oder?!)

    Andere Vogelarten

    Agaporniden mit anderen Vogelarten (Kanarien, Wellensittichen, größeren Sittichen) zusammen in einer Voliere zu halten ist in der Regel mehr als schwierig, da Unzertrennliche recht aggressiv sind und kaum andere Vögel neben sich dulden. Sie jagen die anderen Vögel, beißen sie in die Beine und Füße, evtl. beißen sie einem anderen Vogel sogar eine Zehe oder ein Bein vollkommen ab. Natürlich gibt es zu jeder Regel eine Ausnahme, Fälle, in denen eine Vergesellschaftung funktioniert. Aber das sind Einzelfälle (große Voliere, nur wenige Agaporniden), von denen man den Vögeln zuliebe nicht ausgehen sollte!
     
  7. Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hi Annett,

    was für ein AGA ist der Hinterbliebene? Hast DU das geschrieben? Vielleicht habe ich es auch überlesen?

    LG von Silke
     
  8. Annett

    Annett Guest

    Der Hinterbliebene (ich nenn ihn jetzt einfach mal so, denn wenn ich jetzt mit 6 Vogelnamen um mich werfen würde, wär das für euch ein ganz schönes Durcheinander) ist ein Schwarzköpfchen. Er ist auch bei weitem nicht so agressiv wie die beiden Agas aus dem anderen Pärchen. Sein Partner war auch ein Schwarzköpfchen. Das andere Paar...hmm...weiss nicht, wie die sich nennen. Der eine ist grün mit rotem Kopf (Rosenköpfchen) und der andere blaugrau mit apricotfarbenem Köpfchen.

    Das mit dem ins Füsschen zwicken haben die Wellies schon mitbekommen, schließlich haben Agas und Wellies immer zusammen im Wohnzimmer Auslauf.
    Übrigens picken sich die Agas auch untereinander gerne mal ins Füsschen, jedenfalls unsere.
    Das mit dem Nichtverstehen, da die einen aus Australien kommen und die anderen aus Afrika...da haben wir auch schon dran gedacht. Allerdings...beim Menschen ist es ja auch so, dass sich z.B. Deutsche und Asiaten verstehen bzw. ein Paar werden können oder bei Hunden, dass sich Dackel und Berner Sennhund mögen (sehen wir grad bei uns in der Nachbarschaft *gg*).
    Meint ihr, das könnte bei Vögeln net auch gehen?
     
  9. Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hm schade, wenn es ein Pfirsichköpfchen gewesen wäre, hätten wir miteinander reden können. Wir haben hier zwei Hähne sitzen. Der eine hat sich als Hahn entpuppt, dachten es wäre weiblich und den Anderen haben wir schon von klein auf, also mehr als 4 Jahre.

    LG von Silke
     
  10. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    das kannst du nicht vergleichen. alle menschen, egal welche hautfarbe, sind eben eine art (homo sapiens sapiens), und alle hunde sind auch eine art (Canis lupus familiaris), von daher gebrauchen sie alle dieselbe mimik und körpersprache.
    ein aga verhällt sich dagegen zu einem wellensittich wie ein fuchs zu einer hyäne. zwar dieselbe "familie", aber ganz unterschiedliche verhaltensarten und laute. bei so einer konstellation würde man auch nicht auf die idee kommen sie als paar zu halten.

    dass deine beiden sich vertragen und ein paar werden, ist angesichts der tatsache das ihnen "richtige" partner fehlen zwar möglich, aber es wäre eine reine zweckgemeinschaft, eben mit dem zweck nicht gänzlich zu vereinsamen.
     
  11. #10 stefanderwolf, 19. September 2005
    stefanderwolf

    stefanderwolf Guest

    halli-hallo annett,

    gibt es bei dir in der nähe vielleicht eine ain-station mit single-voliere für die betroffene art? es ist bestimmt das beste für das arme witwen-tierchen, wenn du es dorthin zum verpaartnern gibst und ein paar wochen später ein glückliches päärchen nach hause holst :-)
    mit wellis kenne ich mich nicht aus, daher weis ich nicht, wie du da am besten vorgehst. aber wenn er dir zugeflogen ist, solltest du beim tierheim bescheid geben. denn wen sein besitzer ihn vermißt fragt er bestimmt dort nach, denn das tierheim ist das fundbüro für tiere.
    was das verpartnern von agas und wellis angeht ist das eher der vergleich von affen (und damit meine ich nichteinmal menschenaffen) und menschen. klar kann das im einzelfall relativ gut gehen, aber im allgemeinen...
    entschuldigung für den drastischen vergleich.

    tschau
    stef
     
  12. Annett

    Annett Guest

    Wir haben schon in 3 Tierheimen Bescheid gegeben und auch auf die Zeitungsanzeigen geachtet bzw. selber eine geschaltet. Das Ganze ist jetzt ein Vierteljahr her und niemand hat sich gemeldet, daher gehen wir davon aus, dass er vielleicht bei irgendeinem Züchter abgehauen ist, wo auch Agas dabei waren, denn grad den einen Welli zieht es einfach immer wieder zu den Agas hin.

    Hm, der Vergleich Mensch und Affe klingt einleuchtend. Ich würd auch net mit nem Affen zusammenleben wollen :nene:
     
  13. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    Meine Singsittich ist auch gerne bei meinen agas sie reden auch miteinander vaber alsmir ein aga aus der volere ab ist hat es das Singsittichpaar gejagt bis es in ihren käfig ist und ich in zu machen konnte deswegen rate ich dir dafon ab
     
  14. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    falls sich der aga und der welli jetzt zusammentun, dann aus der not heraus. das wäre dann eine zwangsverpaarung. wie schon geschrieben wurde "besser als ganz zu vereinsamen".
    sie sollten beide jeweils einen artgleichen partner bekommen.

    gruß,
    claudia
     
  15. Annett

    Annett Guest

    Wir haben uns jetzt nochmal beim Züchter erkundigt und auch im Internet verschiedene Infos eingeholt und haben uns zu 99 Prozent entschieden, dass der hinterbliebene Aga wieder einen Partner bekommen soll.
    Uns wurde geraten, noch ein Schwarzköpfchen zu holen, da der hinterbliebene auch ein Schwarzköpfchen ist.
    Der Züchter bei uns hat z.Zt. nur Pärchen, hat uns aber den Dehner in der Nähe empfohlen, dort hat es ausschließlich Vögel von ihm, welche teilweise auch noch nicht verpaart sind.
    Wir werden dann gegen Ende der Woche mal hinfahren und einen lieben kleinen Gesellen für unseren Oskar aussuchen.

    Unsere größte Angst ist nur, dass der Neue dann unser altes Pärchen auseinanderbringt, statt sich mit Oskar (dem Hinterbliebenen) anzufreunden. Und dann müssten sich der zarte, ängstliche Oskar und einer aus dem alten Pärchen (beide sehr dominant und mögen Oskar gar nicht) zusammenraufen, und ob DAS gutgeht, daran haben wir wirklich Zweifel.
     
  16. watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    ;) Hallo Anett, ich denke auch das es das beste ist einen Partner AGA zu holen, ich habe auch ein Paar Wellensittiche und ein Paar AGAS,die vertragen sich nur wenn jeder in seinem Vogelheim sitzt. Beim Freiflug habe ich es mal probiert aber da war die Gefahr von Füßchen zwicken ganz groß. Jetzt lasse ich sie immer getrennt fliegen das klappt am besten. die Überlegung ist wenn du aber aus der Zoohandlung einen einzelnen AGA holst so bleibt der andere alleine das find ich nicht so gut, das ist nähmlich genau das war wir hier im Forum immer verhindern wollen, eine feste Partnerschaft zu trennen . Suche dich doch mal durch Vögel aus dem Tierschutz hier im Forum durch, eventuell findest du vielleicht eher was und das sind oft Einzeltiere die auch einen Partner suchen. Kannst du vielleicht noch schreiben aus welcher Gegend du bist? Eventuell gibt es AGAfreunde in der Nähe od. im Umkreis Beste Grüße Ingrid :D
     
  17. Annett

    Annett Guest

    Hm, in der Zoohandlung hat es öfter mal eine ungerade Anzahl an Agas, vielleicht sieht man schon, welche Pärchen sich gebildet haben bzw. wer noch nicht verpaart ist.
    Ansonsten kennen wir auch noch einen zweiten Züchter und werden bei diesem mal schauen, denn ein Pärchen auseinanderreissen wollen wir auf keinen Fall.
     
  18. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    ich habe gehört das der Dehner in Albstat regel mäsig die psitacose hat!

    ich weis aber nicht wie es in dem dehner wo du hingest ist

    auser dem finde ich es eine gute entscheidung
    :prima: :prima: :prima:
     
  19. Annett

    Annett Guest

    Oskar hat einen Freund bekommen!

    So, heute war es nun soweit, Oskar hat einen neuen Freund bekommen.
    Wir haben die beiden erstmal zusammen in einen Stall gestopft, damit sie sich gegenseitig begutachten und kennenlernen können, sie genieren sich zwar alle beide noch ein bisschen *gg*, aber der Kleine war natürlich vom Transport und der ganzen Aufregung nach einiger Zeit ziemlich müde, und so hat Oskar schon Beschützerinstinkte entwickelt und hat auf den schlafenden Neuling aufgepasst.
    Der Kleine ist noch a weng tollpatschig, kennt keine Schaukel, segelt immer per Purzelbaum runter, ist zu goldig anzusehen. Der macht Verrenkungen beim Klettern...unglaublich. Der bringt es schier fertig, am Gitter hängend den Kopf zwischen den Beinchen durchzustecken und sich einmal mit Schraube um die eigene Achse zu drehen (jedenfalls so ungefähr) - ein richtiger Kasper *lol*
    Jetzt suchen wir natürlich einen Namen für ihn. Weiss jemand eine Seite, am besten mit Namensgenerator vielleicht?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Annett,

    erstmal ist es schön, daß der Kleine nun auch Aga-Gesellschaft hat. :zustimm: Aber, weißt Du denn das Geschlecht der Beiden oder hast Du nur einfach so dazu gekauft? :?

    Eine Seite mit Namen findest Du z.B. hier und auch hier oder hier . Am besten ist es, wenn Du den Neuen ein paar Tage beobachtest und dann wirst Du sehen, welcher Name am besten zu ihm passt.
     
  22. Annett

    Annett Guest

    Ich muss gestehen, wir haben ihn einfach so dazugekauft.
    Es war ein bissle schwierig, wir mussten die Piepser eine ganze Zeit beobachten. Es waren 11 Vögel in der Voliere, nun find da mal die Pärchen raus bzw. den einen, der noch net verpaart ist.
    Und dann behalt den mal im Auge, wenn die alle in etwa gleich aussehen und durcheinanderfliegen *grmpf*
    Vom Geschlecht her haben wir eigentlich keine Bedenken, dass da was nicht klappt, (die im Dehner haben eh keine Ahnung, was Männlein und Weiblein ist)
    wir haben bei unseren Vögeln (weder Wellies noch Agas) nicht immer Männlein/Weiblein sitzen, hatten auch vorher öfter mal 2 Weible erwischt, die sich dann prima vertragen haben - bis auf unser eines Pärchen, da beide sehr dominant sind (aber wenn's drauf ankommt, halten sie feste zusammen *gg*)
    Oskar und Pepsi (so haben wir den Neuen genannt) haben anscheinend eine ziemlich gute Nacht gehabt, sie sitzen schon zusammen und schmusen.
     
Thema:

Können Aga und Welli sich verstehen?