Können alle grauen sprechen lernen???

Diskutiere Können alle grauen sprechen lernen??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, i ich bins schon wieder *ggggg* ich hab da noch ne Frage, unsere Nachbarn haben auch einen Grauen, und die hat behauptet, dass die...

  1. #1 DarkAngel, 14. April 2003
    DarkAngel

    DarkAngel Guest

    Hallo, i

    ich bins schon wieder *ggggg*

    ich hab da noch ne Frage, unsere Nachbarn haben auch einen Grauen, und die hat behauptet, dass die Grauen entweder NUR reden oder Nur zahm sind, stimmt das ???

    Und stimmt es auch, das Papageien EINE ganz bestimmte Bezugsperson haben müssen, meine Nachbarin meinte nämlich auch, das nur sie den Vogel berühren darf und aus der Familie keiner !!!!

    Wär super wenn mir (wieder) welche antworten !!!

    Gruß Judith



    Ach ja, ich weiß man sollte die Grauen zu zweit halten, aber wenn ich mich sehr viel mit ihm beschäftige, kann er dann auch alleine Leben, ich weiß nämlich nicht ob ich mir zwei leisten kann .....
    :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Judith!
    Also nicht alle Graupapagein lernen sprechen unabhängig ob sie zahm sind oder nicht!
    Es gibt supperzahme Graue die auch supper toll sprechen lernen oder auch nicht,es gibt nicht zahme Graue die sprechen lernen oder auch nicht,das hängt davon ab wie Talentiert sie sind!

    Ja ein Graupapagei hat meistens immer nur eine Bezugsperson der er völliges Vertrauen entgegenbringt und oft andere Familienmitglieder ihn nicht streicheln oder füttern dürfen!
    Die Bezugsperson sucht sich der Graue selbst aus und muß nicht die Person sein die das Tier täglich mit Futter versorgt oder sich am meisten mit ihm beschäftigt,dagegen kann man nichts machen!


    Auch wenn du dich Tag und Nacht mit deinem Grauen beschäftigst wird er einsam sein,weil der Mensch einfach nicht die Bedürfnisse stillen kann (z.B. Paarfüttern) .
    Meistens treten während der Geschlechtsreife Verhaltenstörungen auf weil der Mensch einfach den artgleichen gegengeschlechtlichen Partnervogel nicht ersetzten kann!
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Judith!

    Was die Leute manchmal für einen Quatsch erzählen!
    Ein Grauer kann sowohl zahm sein als auch sprechen oder aber auch nie oder kaum sprechen lernen und zahm sein und sogar nicht zahm sein und dennoch sprechen.
    Ob ein Grauer sprechen lernt, hängt nicht nur von den Umständen, sondern mindestens ebenso sehr von der persönlichen Fähigkeit des Tieres ab - längst nicht jeder Grauer lernt sprechen, manche machen lieber Töne nach oder lernen Melodien pfeifen.
    Deshalb sollte bei der Anschaffung eines Grauen der Wunsch nach einem sprechenden Tier nur eine ganz ganz geringe Bedeutung haben, denn dafür garantieren kann keiner und dann ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

    Zur Bezugsperson: das ist wiederum so falsch nicht, in aller Regel wählt sich ein Grauer eines Bezugsperson (als Partnerersatz) aus. Das muß nicht bedeuten, das andere ihn nicht anfassen können. es hängt auch davon ab, wie sie mit dem Tier umgehen.
    Allerdngs kann es doch auch mal passieren.

    Zur Anschaffung eines Vogels: das Geldproblem kenne ich aus eigener Erfahrung und ist mit dafür verantwortlich, das ich inzwischen vier statt zwei Graue habe. Eine spätere Verpaarung hat sich als schwierig herausgestellt und im Rückblick weiß ich, das es ein großer Fehler war. Auch ich hätte lieber länger sparen und zwei bereits verpaarte Tiere oder zwei junge Tiere nehmen sollen.
    Im schlechtesten Falle sind die folgenden Ausgaben viel höher als die bei der Anschaffung gleich von zwei Tieren, abgesehen davon das es für die Vögel und Dich selbst Stress bedeutet.
    Zu den Preisen von Grauen steht ja schon einiges im ThreadWas darf ein Grauer eigentlich kosten und es ist durchaus möglich, dass Du, wenn Du Dich bislang in einer Tierhandlung erkundigt hast, für den dort verlangten Preis bereits bei einem Züchter zwei Vögel erstehen kannst.
     
  5. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Judith,

    aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen:

    Meine beiden Racker sind sehr zahm und sprechen beide gleich gut.

    Wegen der Bezugsperson kann ich folgendes sagen:

    Laura war anfangs 4 Wochen allein bei uns und während dieser 4 Wochen hat sich mein Mann sehr intensiv mit ihr beschäftigt, weil er ebenfalls den ganzen Tag zu Hause war. So hat sie sich ihn als Bezugsperson ausgesucht und ist zu ihm ganz besonders zahm. Zu mir ist sie zwar etwas distanzierter, aber auch zahm, d.h. sie beißt mich nicht und sie kommt auch zu mir auf die Hand und ist zutraulich. Allerdings deutlich weniger als bei meinem Mann :( .

    Johnny ist ebenfalls sehr zahm, bei ihm haben wir aber nicht das Gefühl, daß er einen von uns extrem mehr mag als den anderen. Er kommt allerdings etwas öfter zu mir :D. Vor meinem Mann hatte er am Anfang etwas Angst, weil er ihn ein paar mal leider einfangen musste - dieser kleine Rabauke ist immer abgehauen :p . Das hat Johnny natürlich nicht so gut gefallen. Aber inzwischen ist er auch sehr zutraulich zu meinem Mann.

    Ich vermute, dieser Unterschied, daß Laura ganz eindeutig auch eine "menschliche" Bezugsperson hat und Johnny eher nicht liegt daran, daß Laura am Anfang allein bei uns war, während Johnny ja sofort Laura als Partnerin hatte.

    Die Beiden verstehen sich untereinander wirklich super gut und es ist sooo schön, sie zu beobachten, wenn sie spielen, sich durch die Bude jagen, oder wenn sie miteinander schnäbeln, sich füttern und sich gegenseitig das Gefieder putzen. Oder wenn sich beide, dicht beieinander sitzen, aufgepluster wie 'ne Kugel, das Beinchen eingezogen haben und sie sich einfach wohl fühlen - das kann ein menschlicher Partner nicht ersetzten.
    Wegen dem Geld - da würd ich lieber sparen und mir dann gleich 2 kaufen - es zahlt sich aus und die Tierchen werden es Dir danken, wenn sie zu zweit sein dürfen!!
     
  6. #5 DarkAngel, 14. April 2003
    DarkAngel

    DarkAngel Guest

    danke für eure Antworten,


    also ihr meint es ist besser wenn ich mir gleich ein päärchen hole...

    und wie ist das, wenn ich mir erst einen hole und dann ein oder zwei jahre später noch einen kaufe, ist das gut oder ist die "erste Lösung" oben besser...
    ich meine schadet das dem vogel sehr wenn ich ihm erst später einen partner kaufe ???

    gruß judith
     
  7. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Judith,

    auch ich habe (wie Rüdiger) hier nun schon 5 Graue 8o

    warum ? ........weil die Verpaarung nach Jahren immer schwieriger wird.
    Auch ich möchte Dir empfehlen, noch ein wenig zu sparen und dann gleich 2 Graue zu holen,
    damit es Dir nicht auch so ergeht, wie vielen Leuten hier,
    die entweder erst auch zu lange mit einem Partner gewartet haben oder eine neue Verpaarung durch Partnerverlust später nötig wurde.

    Ich würde es heute auf jeden Fall so machen.
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Judith!

    So wie Du es beschreibst habe ich es gemacht: nach ca. einem Jahr einen zweiten Grauen als Partner für den ersten dazugeholt.
    Die beiden haben sich zwar miteinander arrangiert, aber nie eine engere beziehung zueinander aufgebaut. Später kamen noch zwei weibchen zu den beiden Hähnen, aber nur einer ließ sich verpaaren, der andere ist immer noch solo.
    Ob es dem Vogel schadet?
    Nun, er muß nicht gleich Verhaltensstörungen zeigen. Es ist möglich, das er nicht beginnt sich zu rupfen oder ähnliches. Es kann ebenso sein, das er bereits nach kurer zeit damit beginnt.
    Auch das hängt wieder neben den Haltungsbedingungen vom individuellen Charakter, seiner psychischen Widerstandskraft ab.
    Aber wenn D u dich hier im Graupapaforum umsiehst liest doch oft von den mißlungenen oder halb milungenen Verpaarungsversuchen, von leuten, die erst einen, dann einen zweiten Pappageien hatten, die sich nicht vertrugen. Und von Leuten, die sich dann von keinem von beiden trennen konnten, noch einen dritten, vierten etc. dazuholten.
    Es ist nicht einfach, wenn man unbedingt einen Grauen haben möchte, aber man kann sich viel Nerven, Stress und auch Geld sparen, wenn man gleich zwei junge Graue oder ein Pärchen nimmt. Ob und iniweiweit die beiden dann zahm werden, falls es naturbruten sind, hängt auch von der Zeit ab, die man für sie investieren kann.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Judith!
    Natürlich kannst du erst in ein oder zwei Jahren einen weiteren Grauen dazukaufen,allerdings steigt die Gefahr je älter sie werden das sie nur unter Schwirigkeiten einen Partnervogel akzeptieren.
    Wenn ein Grauer mal einige Jahre in Einzelhaltung verbracht hat und fixiert auf seine Bezugsperson ist kann es unter Umständen sein das es sehr lange (auch Jahre) dauern kann bis er einen Artgleichen Partnervogel Akzeptiert!
    Es können Revieransprüche und Eifersucht zu Aggressionen dem Neuankömmling kommen!
    Das beugt man völlig vor holt man sich gelich 2 ins Haus,die miteinander aufwachsen!

    Natürlich gibt es auch Liebe auf den ersten Bilck,die aber Verhältnismäßig selten im Vergleich zu Ignoranz und erstmaligen Ablehen vorkommt!
     
  11. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Judith,

    wie ich schon schrieb, war unsere Laura grad mal 4 Wochen allein bei uns und ich glaube, es war höchste Eisenbahn, als wir Johnny dazuholten.

    Sie hatte sich in den 4 Wochen schon sehr stark an meinen Mann gwöhnt und schrie uns die Bude zusammen, wenn er sich auch nur 1/2 Meter von ihr wegbewegte. Das war ganz schön heftig.

    Und als Johnny dann kam, brauchte sie auch 'ne Weile, bis sie ihn akzeptierte. Gott sei dank hat es dann geklappt und heute sind sie ein Herz und eine Seele.

    Also mein Tipp: Hol Dir lieber gleich 2!! Wie Rüdiger und Piwi aus eigener Erfahrung ja schreiben, kann eine Verpaarung/Vergesellschaftung zu einem späteren Zeitpunkt eben mächtig schief gehen.
    Und nicht jeder hat ja auch die Möglichkeit, dann 3,4 oder gar 5 und mehr Tierchen aufnehmen, immer in der Hoffnung, es werden sich daraus dann Paare bilden -und willst Du das Risiko eingehen, eines der Tierchen wieder abgeben zu müssen, wenn sie sich nun gar nicht vertragen wollen - das würde ICH nicht über's Herz bringen. Oder Du müsstest halt "damit leben", daß Du womöglich zwei Streithähne hast - das kann natürlich auch ganz schön an den Nerven zerren.
     
Thema:

Können alle grauen sprechen lernen???

Die Seite wird geladen...

Können alle grauen sprechen lernen??? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...