Könnte hier jemand helfen??

Diskutiere Könnte hier jemand helfen?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Zitat Barbara: Wenn denn jeder mit einem dicken Sparbuch mit der Tierhaltung anfangen würde,--was ja wünschenswert wäre- dann wär die...

  1. #81 Dorith, 20. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2011
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Also wenn ich das jetzt richtig verstehe... wenn jeder genug Geld hätte, dann gäbe es keine Haustierhaltung mehr (?) oder willst du damit sagen, es wäre wünschenswert, wenn nur noch Leute mit dicker Brieftasche Haustiere halten? Sorry für die Nachfrage, aber wie soll man diese Aussage verstehen?? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Heute erschien (ohne mein Wissen) wieder ein Artikel in der Nürnberger Zeitung.
    Leider habe ich noch keinen Link dazu gefunden und stelle ihn deshalb erstmal als Foto ein.
    Später werde ich mehr dazu schreiben.

    [​IMG]
     
  4. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hmm jetzt verzapft man auch der Zeitung gegenüber den Unsinn mit der Maßanfertigung.
     
  5. #84 Stephanie, 20. Juni 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  6. #85 Bianca Durek, 20. Juni 2011
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil :D

    Die ATÄ erlaubt nicht die übliche Voliere 2m hoch x 1m breit x 1m tief,
    nein : Die Voliere muß 2m breit sein, 1m hoch und 1m tief.
    Außerdem muß die Voliere mindestens 80cm über dem Boden liegen, also auf Beinen stehen.


    und jetzt zeige mir mal eine handelsübliche Voliere mit diesen Maßen !
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Scheinbar krankt es also nicht nur an der Voliere, sondern auch an der
    Ernährung und nur weil man den Vogel schon so bekommen habe, ist das
    kein Grund diese Haltung weiterzuführen... :traurig:
    Ein echtes Einsehen sieht meines Erachtens anders aus. Was für andere
    Vögel sind denn noch "verwahrlost" beschlagnahmt worden?
     
  8. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ja wer lesen kann.
    Lies dir mal das Gutachten genau durch, vor allem den allgemeinen Teil.
    http://www.papageien.org/STS/po/Gutacht1.htm#Allgemeiner

    Ein 1m hoher Käfig ist in einer Höhe von 80 cm aufzustellen. ein 1m80 hoher Käfig kann durchaus am Boden stehen. Die Angaben sind Mindestmaße und deswegen so formuliert. Wieviele handelsübliche Käfige soll ich euch noch dazu hier einstellen?

    Die üblichen Volieren dazu sind eben 2m Breit, 2m Hoch und 1m Tief und diese erlaubt der ATA sehr wohl. Kannst ihn ja gerne fragen.
     
  9. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Man kann nur hoffen das das Tier aus seiner schlechten Haltung in der 45qm Wohnung befreit wird^^
    Schon beschämend das sowas noch unterstützt wird,so mal der Vogel aufmal auch Rupfer ist ,und schon 4 andere beschlagnahmt worden sind,und dies geschieht garantiert nicht ohne Grund.....und dann das Gejammer das man kein Geld hat um den Tier eine mindeste tiergerechte Haltung zu ermöglichen,aber ohne Geld in ner kleinen Wohnung so viel Vögel halten.
    Jeder der da spendet sollte sein Geld lieber einer Auffangstation spenden,da ist das Geld sinnvoller eingesetzt!
     
  10. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Nachdem es scheinbar immer wieder Missverständnisse gibt nochmals:

    Die übliche Voliere ist 2m Breit 1m hoch und 1m tief
    steht sogar im Graupapageieninfoblatt von Manuela
    Graupapageien Infoblatt

    Im Infoblatt fehlt allerdings der Hinweis auf die 80 cm Aufstellhöhe.

    Auszug:
     
  11. Graupapa

    Graupapa Guest

    absolut dacor mit diir!!!

    Sonst schreiben auch immer alle Lauthals raus...
    Kein Pfennig bekommt die vom mir, lieber helfe ich einer Auffangstation..
     
  12. gafi

    gafi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Papageienfreunde,
    ich gehe in vielen Ansichten mit Ihnen konform. Doch unter sachlichem Austausch in einem Forum verstehe ich etwas anderes!
    Gottseidank gibt es Mitglieder, die meine Beweggründe begriffen und nachgedacht haben. Ich wollte einfach nur helfen.
    Diesen Menschen danke ich von Herzen.
    Gafi
     
  13. Graupapa

    Graupapa Guest

    Das Info Blatt ist soweit ganz gut, nur denke ich ist ein Fehler darin!

    Es gibt nicht zwei Unterarten des Graupapagei
    Es gibt nur eine Nominat Form früher oft Kongo Grauer benannt, dies ist aber Grundlegen falsch! Da Graue nicht nur aus dem Kongo Gebiet kommen!
    Es gibt nur eine Unter Art und dies währe der Timneh Graupapagei.

    gruss vielleicht kann dies mal jemand weiter geben damit man das Blatt etwas anpasst.
     
  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Einigen Usern hier scheint nicht bewußt zu sein, daß der Presserummel und die Spendenaktion mehr für die Sache der Papageienhaltung erreichen können als die ganze Forenschreiberei.
    Denn so werden auch Leute auf die Haltungsproblematik aufmerksam, die nie ein Forum gesehen haben !
    Es geht uns im Grunde doch alle um ein und dieselbe Sache :
    Die Papageienhaltung soll verbessert werden !!!

    Was mich wundert : Hier spekulieren Leute wild herum, die sonst immer einfordern, daß man keine vorschnellen Urteile fällen soll.

    Zur Aufklärung :
    1) Die Besitzer von Ali sind nicht beratungsresistent. Sie wollen Ali´s Leben verbessern. Aber sie brauchen die Mittel und die Infos, was im Rahmen ihrer Möglichkeiten machbar ist.
    2) Die zwei Wellensittiche und die zwei Rosellas wurden nicht beschlagnahmt.
    Das Ehepaar hat sie freiwillig der ATÄ mitgegeben. Sie waren durch den ersten unangemeldeten Besuch der ATÄ förmlich überrollt worden und wußten sich nicht anders zu helfen.
    3) Ob Ali ein Rupfer ist oder nicht, da widersprechen sich die Aussagen. Aber das wird man später vor Ort ja sehen.
    4) Natürlich ist die ATÄ auch mit einem Käfig 2x2x1 einverstanden.

    Ich habe heute ein langes Telefonat mit der ATÄ geführt. Zugegebenermaßen war ich nicht ganz unbefangen. Sie war mir als verbiestert, arrogant und kompromisslos geschildert worden.
    Diesen Eindruck kann ich absolut nicht bestätigen. Wir hatten ein sehr offenes, freundliches und konstruktives Gespräch.
    Es geht der Frau wohl nicht, wie befürchtet, um Profilierungssucht sondern echt um die Sache der Papageien.
    Deshalb sehe ich auch nicht den mindesten Grund, hier und in der Öffentlichkeit gegen sie zu arbeiten !
    Ich hätte mir in so manchem Landkreis so einen ATA gewünscht !

    Für den weiteren Fortgang der "Akte Ali" sehe ich gute Chancen für eine gedeihliche Zusammenarbeit von Besitzern, Tierschützern, ATÄ und Presse.

    In der Nürnberger Zeitung wird ein Folgeartikel erscheinen, wie die Sache denn nun ausgegangen ist.
    Ich werde mein Bestes dazu tun, daß der Tenor folgender ist :
    Papageien sind äußerst anspruchsvolle Wildtiere,die hohe Anforderungen an die Haltung stellen.
    Vor der Anschaffung sollte jeder Halter die notwendige Sachkenntnis erwerben.
    Züchter und Zoohandlungen sollten die Käufer hinreichend informieren und ausdrücklich darauf hinweisen, daß eine Einzelhaltung nicht in Frage kommt.
    Zoohandlungen schaffen ein falsches Bild vom Raumbedürfnis der Papageien, indem sie nach wie vor viel zu kleine Käfige als XXL-Volieren anbieten.

    Die Durchsetzung der Mindesthaltungsbedingungen für Papageien kann in Einzelfällen zu einer besonderen Härte führen.
    Aber mit dem Verbringen des Vogels in ein Tierheim kann sowohl für die Besitzer als auch für den Papagei unnötiges Leid geschaffen werden.
    In solchen Fällen ist es wünschenswert, daß die Veterinärämter sich mit einer Verbesserung zufrieden geben, die den Möglichkeiten der Halter entspricht.
    Vorraussetzung ist hierbei natürlich, daß dem Tier kein Leid zugefügt wird.
    Zur Paarhaltung sehen selbst die Richtlinien Ausnahmen vor, wenn der Papagei krank ist oder sehr auf Menschen fixiert.
     
  15. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Fabian das Infoblatt wurde von Tierfreak (Manuela) erarbeitet, schick ihr halt eine PN.

    Liane du hast doch auch die Sendung vom Loro Park gesehen, an den Futterstellen sind doch die Käfige unterhalb frei, damit leichter gereinigt werden kann.
    Ich kenne die Gegebenheiten bei den Besitzern nicht aber eventuell kann man eine Voliere aus Elementen bauen und die an die Wand geschraubt wird. Dann wäre unterhalb frei und damit auch relativ leicht zu reinigen. Das käme doch den alten Leuten entgegen oder? Da nur ein Meter hoch wird auch weniger Material benötigt und dadurch günstiger.
     
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Koppi,

    ich bekomme heute Fotos und eine Skizze von dem Wohnzimmer. Dann kann ich am besten sehen, wie der Käfig gestellt werden kann und wie groß er sein darf.
    Eventuell geht auch eine Lösung mit einem Kletterbaum + Spirale, etc., wenn das Fenster vergittert werden kann und darf.
    Die ATÄ würde diese Lösung bevorzugen.
     
  17. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Das war ja auch mein Gedanke zu Anfang, denn damit würde im Zimmer kein Platz für eine große Voliere beansprucht werden und Ali hätte immer Freiflug. Es gibt wunderschöne große Papageiensitze (Naturholz) komplett mit Futterplatz und Kotwanne. Wenn die ATÄ nichts dagegen hat, wäre die Lösung sicher nicht verkehrt. Vor dem Fenster ein herausnehmbares Gitter anzubringen, dürfte sicher auch nicht das Problem sein.
     
  18. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Und allein mit diesen beiden Sätzen rechtfertigt man dann unter Umständen
    was man eben nicht will... Wenn jemand sagt, dass eben genau die 50x50cm
    das Maximum seiner Möglichkeit ist, was dann? Dann ist es eben so und man
    nimmt es hin? Und wer bestimmt wann das Tier leidet?

    Die Haltungsempfehlungen wären dann sinnlos, weil ja doch jeder kann wie
    er will - und genauso ist es mit der Paarhaltung. Ich habe erst kürzlich mit
    jemandem gesprochen, der seinen Grauen seit 10 Jahren hat - allein, auf
    ihn fixiert und vermutlich mit beschnittenen Flügeln. Sein Argument "Der
    kennt das nicht anders, ist glücklich und außerdem steht ja, dass bei sehr
    fixierten Papageien eine Paarhaltung nicht zwingend ist!" Schon da reichen
    eben Empfehlungen nicht...

    Ich gehe wirklich selten mit Graupapa d'accord, aber es stimmt, dass hier
    jeder immer und unermüdlich (zum Glück) darauf hingewiesen wird, wie
    wichtig viel Platz und ein Artgenosse sind - und plötzlich, ist das alles nicht
    so wichtig?! Warum?
     
  19. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Liebe AZRAEL-

    doch, es ist wichtig- genau deshalb geschieht ja auch jetzt eine Menge.

    Und ich kann nur hoffen, dass es dem Ehepaar und dem Vogel(den Vögeln?) vergönnt ist, noch eine langeZeitspanne miteinander zu verbringen.

    Bei all dem darf nicht verkannt werden, wie lebenswichtig gerade für ältere, kranke und behinderte Menschen die Tierhaltung sein kann.
    Oft ist es gerade die Freude an ihren Tieren, die ihnen noch ein Stück Lebensquaität vermittelt!

    DANKE liebe LIANE, für Deinen ausführlichen Bericht über das Telefonat mit der engagierten Atäin!
    Es spiegelt meine Vermutung wieder!

    LieberGruß von barbara, die sich jetzt über ihr Postfach hermacht...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Das verstehe ich absolut! Und ich finde es auch toll, wenn ich ältere Menschen
    sehe, wie sie mit Ihren Tieren aufblühen, ABER man sollte eben realistisch ein-
    schätzen welche Tiere sich eignen. Wenn ich schon 2 Vogelpärchen habe und
    in einer Wohnung lebe die wirklich winzig ist und noch dazu über einen ausge-
    sprochen begrenzten Finanzrahmen verfüge, dann es eben ein Graupapagei
    möglicherweise die falsche Wahl. Auch wenn ich ihn irgendwoher übernommen
    habe.

    Ich würde auch gern noch jeden Geier übernehmen, der mir als Notfall angetra-
    gen wird - kann ich aber trotz Vogelzimmer und Freivoliere nicht, weil es auf
    Kosten der Tiere ginge, denn auch mein Platz ist eben endlich. Und so ehrlich
    sollte man mit sich sein - kann ich dem Tier und seinen Bedürfnissen Rechnung
    tragen oder ist es nur für mich schön, einen fliegenden Quasi-Enkel zu haben?
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Also ich glaube schon das man hier versucht die Mindestmaße einzuhalten, ob ein Partnervogel geplant ist wäre auch für mich interessant zu wissen, den Einzelhaltung ist Tierquälerei das muss schon klar gesagt werden.
     
Thema: Könnte hier jemand helfen??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufstellhöhe wellensittich

Die Seite wird geladen...

Könnte hier jemand helfen?? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  4. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...