Körner auf Boden streuen?

Diskutiere Körner auf Boden streuen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Ich probiers mal mit meinem Beitrag im Nymphenforum denn da sind sicherlich mehr Nymphenspezialisten als im Ernährungsforum....

  1. #1 Karinetti, 20. Juli 2003
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo zusammen!

    Ich probiers mal mit meinem Beitrag im Nymphenforum denn da sind sicherlich mehr Nymphenspezialisten als im Ernährungsforum.

    Also es geht darum: Soll ich Körnerfutter auch am Volierenboden verteilen damit sie danach scharren und suche können (die Nymphensittiche)?

    Habe in Literatur ja gelesen, dass sie Nahrung vom Boden aufnehmen und man dies in der Voliere auch machen soll.
    Alles schön und gut, aber das vermischt sich ja dann mit Kot und weiters fangen die Körner ja dann oder wann zu schimmeln an und jedes einzelne wieder rauszupicken wäre ja Irrsinn.Also ich kann mir nicht vorstellen die Voliere so sauberzuhalten. Muss ja jeden Tag altes Futter gegen neues austauschen.

    Wie macht ihr das?

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hi Jillie,

    Nymphen picken in der Natur auch vom Boden. Am einfachsten nimmst Du eine große Schale und plazierst sie so auf dem Boden, daß möglichst wenig Köttel reinfallen können. Die Nymphen haben ja meist ihre Lieblingsplätze. Sollte doch mal ein Köttel reinfallen, kannst Du ihn einfach rausfischen.

    So kannst Du auch sehen, was sie fressen, und es wird nicht alles so weit verstreut. Einfach mal ausprobieren, dann wirst Du schon ein geeignetes Plätzchen finden.

    Ich habe auch normale Näpfe in der Voli hängen, so daß sich die Racker aussuchen können, wo sie gerne picken möchten.
     
  4. #3 Ich & die Vögel, 20. Juli 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Ich habe den Napf z.B oben in der Voliere hängen. Bei Fressen schmeißen sie natürlich auch Körner heraus, die dann auf dem Boden landen.

    Wenn sie mit dem Napf "fertig" sind , klettern sie oft auf dem Boden und picken da weiter.


    Du kannst natürlich auch gleich den Napf auf dem Boden stellen:D
     
  5. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Jillie,
    so ein Katzenklo ist eine saubere Sache,ich werfe eine handvoll Vogelsand mit etwas Hirse hinein,schon sind sie beschäftigt,seltsamerweise machen sie nicht oft in die Schale,wäre aber auch nicht so schlimm,mache sie ja oft sauber.
     

    Anhänge:

  6. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Oder,
    ich verteile die Hirse auf dem Boden,eine Std. später gesaugt und alles ist weg.:0-
     

    Anhänge:

    • alle6.jpg
      Dateigröße:
      23,2 KB
      Aufrufe:
      121
  7. #6 Karinetti, 20. Juli 2003
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Wow! Tolle Bilder!
    Danke für eure Antworten! Jetzt hab ich Anregung genug um wir was zu überlegen bis die Kleinen kommen.
     
  8. sbari

    sbari Guest

    beschäftigung

    beschäftigung ist alles...

    ich "verstecke" auch manchmal einen hirsekolben, ein maiskolben oder gar eine halbe karrotte unter einem kleinen haufen aus kleinen zweigen.

    da sind die näpfe gleich nichts mehr wert und erst werden die zweige verschoben. obwohl sie an der karrotte dann nur ein wenit nagen und trotzdem die näpfe leeren.


    mfg
    sbari
     
  9. #8 Stefan R., 20. Juli 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das meiste wird auch verschwendet, weil Nymphen wie die meisten Papageien "mit dem Essen spielen". Obst und Grünzeug wird auch zerfleddert, das wenigste wird aufgenommen. Meist gerade genug, um sich damit zu versorgen. Aber ansonsten schmieren sie auch sehr gerne mit dem Essen. Was auf den Boden fällt an Körnern, wird später meist z.T. auch noch aufgepickt.
    Du kannst eine Schale auf den Boden stellen, das bedeutet auch mehr Bewegung, wenn sie jedesmal runterfliegen/-klettern müssen, um zu fressen.
     
  10. Lindi

    Lindi Guest

    Stimmt wohl, aber Hauptsache, sie haben ihren Spaß :)
    Und es ist immer herzallerliebst, wenn man hinterher sehen kann, was es zu Essen gab: entweder ein gelber Schnabel für Mais, ein roter für Vogelbeeren, ein grüner für Salat.... einfach süß :)
     
  11. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jillie!

    Meine Volierenböden sind auf halber Höhe, so ca. 80 cm, und ich biete alle Körner nur dort an. Dazu habe ich zwei Terracotta-untersetzer besorgt, die groß genug sind, daß merere Geierlein drumherum passen. Direkt darüber sind natürlich keine Äste oder Schaukeln, allerdings kommt es schon mal vor, daß ein Vogel obendrüber auf dem Dach sitzt und reinkleckst. Macht aber nichts, das trocknet sehr schnell, und die Vögel fressen auch drumherum. Läßt sich mit einer extra nur für diese Zwecke angeschafften Spülbürste sehr leicht reinigen. Das Schöne: dadurch, daß die Schalen groß sind und die Vögel eigentlich immer anfliegen, werden die Spelzen schön weggeweht und es liegen immer nur die Körner da. Allerdings bestreue ich auch nur den Boden dünn, keine dicke Schicht - bevor ich dauernd die Hälfte wegwerfe, fülle ich lieber einmal am Tag nach, und den Kleinen schadet es nichts, wenn sie sich in den Napf hineinbeugen müssen (mache ich auch mit Grit so).

    Demnächst bekomme ich eine neue Voliere, die dann bis auf den Boden geht. Eigentlich würde ich auch da gern auf dem Boden füttern. Zumindest die Nymphen haben auch keine Probleme, hier neben mir auf dem Fußboden herumzulaufen und heruntergefallene (oder -geworfene) Körner aufzupicken. Gestern habe ich z. B. von einem Feld ein paar Ähren Hafer mitgehen lassen, die wurden sehr schnell von oben vom Dach herunterbefördert. Aber sie werden am Boden weiterbearbeitet - beschäftigt die Kleinen auch ganz prima ;) Ansonsten wird auch gern mal das Buchenholzgranulat in der Nähe der Schalen durchwühlt, wenn das Körnerangebot nicht mehr so ganz nach Geschmack ist (also die ganzen "guten" Könrer rausgepickt wurden und der Rest erstmal liegengelassen wird - vielleicht merkt der Mensch es ja nicht und gibt trotzdem schon neues Futter ;) ).

    Die anderen Ideen finde ich jedenfalls auch sehr toll, falls du nicht am Boden füttern möchtest. Ich hatte da zuerst auch Bedenken, aber ich bin erstaunt, wie gut und sauber das doch geht :)

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  12. sbari

    sbari Guest

    im sommer leben meine nymphis draussen. da ist zum teil verbundstein verlegt. kacke muss man abspritzen (also blumentopf unter die exponierte stelle) und körner und deren hülsen kann man wegwischen.

    das wichtige:
    man sieht genau was die nymphis wo gefressen haben. meine haben kein problem mit dem boden. sie halten sich öfters dort auf als man denkt...


    mfg
    sbari
     
  13. #12 Karinetti, 21. Juli 2003
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Danke für eure ausführlichen Erklärungen! :0-
    Ich werde mir einfach eine Tonschale kaufen und ab und an auf den Volierenboden stellen und einfach sehen wie es sich bewährt. Badeschale brauch ich auch noch. Habt ihr die am Volierenboden stehen oder auf halber Höhe aufgehängt?

    Ende der Woche kann ich vielleicht schon meine Nymphies abholen! *freuuuuuuuuuuuuuuuu*

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  14. sbari

    sbari Guest

    badeschale

    - eine am boden (topfuntersetzer): wird nie gebraucht

    - eine aufm tischchen, ca. 80 cm höhe (zimmerbrunnen mit laufendem wasser): wird gerne gebraucht (zum drinrumwaten, baden ist eher selten, aber es spritzt so schön...)


    mfg
    sbari
     
  15. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    also ich habe einen Metallnapf (eigentlich Fressnapf für Papas) auf halber Höhe in der Voli hängen. Und den nehmen meine gerne an.

    Der Trinknapf wird auch gerne genommen. Nymph passt da zwar nicht ganz rein und es guggt überall was rüber, aber rotzdem ;)

    Tja und der Badenapf der wird auch gerne als Trinknapf genommen. Also ist bei mir nach Badeorgie Wasserwechseln angesagt.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Karinetti, 21. Juli 2003
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Mal sehen ob ich so eine "auf halber Höhe Konstruktion" irgendwo finde...
     
  18. #16 Sittichmama, 22. Juli 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Meine Nymphies haben ihre Näpfe auf dem Volierenboden.

    Sie scharren teilweise stundenlang in den Körner, die sie aus dem Napf geworfen haben, rum.
     
Thema:

Körner auf Boden streuen?

Die Seite wird geladen...

Körner auf Boden streuen? - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Brüten Türkentauben auch am Boden?

    Brüten Türkentauben auch am Boden?: Hallo, bei meiner Nachbarin unter der Hecke auf dem Boden wurden 5 Eier gefunden. Von der Größe, Form, Farbe könnten es welche von Türkentauben...
  3. tödliche Cyanid-Fallen im Boden

    tödliche Cyanid-Fallen im Boden: Cyanid-Fallen werden in Amerika vom Landwirtschaftsministerium ausgelegt. Die Regierung informiert die Anwohner nicht.
  4. Zebrafink schlägt Saltos in der Luft, und fällt dann wie ein stein zu Boden.

    Zebrafink schlägt Saltos in der Luft, und fällt dann wie ein stein zu Boden.: Hallo, ich habe seit 1 Woche einen neuen Zebrafink ihn meinen Volier, und er hat sich super eingelebt und er sieht auch super Fit aus. ... ......
  5. Henne brütet auf Boden

    Henne brütet auf Boden: Guten morgen, leider ist meine Kanarienhenne immer noch sehr brutfreudig, und das obwohl bereits Oktober ist. Sie hat diese und auch schon...