Körner oder Pellets

Diskutiere Körner oder Pellets im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Welche Vor- und Nachteile hat hochwertiges Körnerfutter? Welche Vor- und Nachteile haben hochwertige Pellets? Welche...

  1. #1 •michasrabe•, 21. Juli 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen!

    Welche Vor- und Nachteile hat
    hochwertiges Körnerfutter?

    Welche Vor- und Nachteile
    haben hochwertige Pellets?

    Welche gleichwertige, bezahlbare
    Alternative gibt es zu den
    Pellets von Dr. H.?

    In welcher Lebenssituation empfiehlt es sich
    Körner zu geben und wann ist es
    tatsächlich ratsam, auf Pellets auszuweichen?
    Sind Körner nicht natürlicher als Pellets?
    Die sind doch chemisch - mindestens
    aber mit chem. Zusätzen - sonst könnte man sie ja gar nicht herstellen und haltbar machen, nicht wahr?

    Bisher füttere ich sehr gutes Körnerfutter.
    Mir wurde vom vkTa aber empfohlen
    auf Pellets umzustellen um die Kalorienzufuhr
    zu verringern und damit evtl. eine Verhaltensweise der Henne positiv beeinflussen zu können.

    Dr.H. ist ja extrem teuer - ich würde gern FUTTER kaufen um meinem Tier zu helfen- keinesfalls aber NAMEN bezahlen.

    Habt ihr Tipps?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Hallo

    Ich habe kurze Zeit Extrudate gegeben.
    Jedoch wollte ich einfach das Optimale und musste mir dann eingestehen dass die Extrudate für uns nichts sind.

    Nun mache ich das ganze Menu selbst.
    Das Menu ist vielseitig, es hat viele tolle Sachen drin.

    Klar es ist viel Arbeit, aber ich mache es unheimlich gerne.
    Ich optimiere das Menu immer wieder. Ich lese viel über die Ernährung.

    Ich hoffe Du findest das Optimale für Deine Papageie.

    Viele Grüsse MCGraupi
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo McGraupi,

    wenn du schon schreibst, dass du das Menü selbst machst, dann wäre es vorteilhafter, du würdest auch schreiben, wie du es machst.

    @Michasrabe: Ich verfüttere meinen fünf Papageien gemischtes Futter und zwar:
    Ovatorfutter mit Obst und Gemüse
    Diätfutter von Versele Laga
    Mariendistelsamen
    Pellets, die das Papageienparadies Wagners selbst herstellt.
    Karottenstücke
    getrocknete Beeren und Co. wie Berberitze, Ebereschenbeeren, Hagebutten und viele weitere Beeren (abhängig von dem, was ich noch vorrätig habe).

    Der Grund ist einfach der, dass ich es vermeiden möchte, dass meine zuviel Sonnenblumenkörner fressen wegen der Schimmelpilzgefahr und eben wegen dem Fett.

    Mariendistelsamen mische ich unter, damit sie irgendwo eine Leberunterstützung haben.

    Eine reine Pelletsfütterung lehne ich ab, damit sie etwas zum knacken und futtern haben. Sie somit auch beim fressen auch beschäftigt sind.

    Und sie bekommen natürlich sehr viel Frischkost wie Gemüse und Obst.

    Abwechslung sollte eben auch sein, damit sie nicht tgl. das gleiche futtern.

    Daher koche ich hinundwieder auch für sie wie Nudeln mit Gemüse oder einfach nur Nudeln, Reis oder Kartoffeln, was ich dann mit pürierten Tomaten vermische.

    Ich würde nur Pellets verfüttern, wenn meine Papageien die Körner unverdaut ausscheiden würden, also Krankheitsbedingt. In diesem Sinne eben auch dann, wenn sie am Schnabel verletzt wären und sie die Körner nicht mehr selbstständig knacken könnten.

    Hier sind die Pellets bestens geeignet, da man sie mit Wasser zu einem Brei anrühren kann.
     
  5. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich selbst verfüttere Pellets, da Hugo damit aufgewachsen ist.
    Eine Umstellung von Körner auf Pellets bzw. umgekehrt würde ich aber nur vornehmen, wenn es wirklich angeraten wird. Falls der Verdacht besteht, dass man lediglich umstellen soll, um ein neuer Dr.H. Käufer zu werden, dann auf jeden Fall nicht ...

    Preislich gesehen finde ich das Dr.H. nicht so teuer, da man ja nur sehr geringe Mengen benötigt, gerade wenn parallel mit Gemüse und Obst gefüttert wird.
    Ist denn einer Deiner Grauen zu schwer bzw. hat Veränderungen im Blutbild, oder warum sollst Du eigentlich umstellen ?
     
  6. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    CocoRico

    Ich habe das Menu nicht aufgeschrieben da es ja heisst Körner oder Pellets.
    Ich mache aber eine Art Kochfutter, also etwas anderes.

    Ich dränge niemandem meine Zusammenstellung auf.
    Wenn man Interesse hat kann man ja fragen :-).

    Grüessli MCGraupi
     
  7. #6 •michasrabe•, 22. Juli 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    @Hugo M.: Meine Henne bebrütet ihr 3. Gelege in diesem Jahr.
    Und es hat nicht den Anschein, dass sie mit diesem
    kräfteraubendem Rythmus ändern möchte.
    Licht (max. 8-10h/Tag) kann ich per Jalousie schon beeinflussen.
    Voli komplett neu einrichten und nährstoffärmeres Futter geben
    kann ich erst, wenn die aktuelle Brut beendet ist.
    Dann will ich aber vorbereitet sein.

    @MCGraupi: Danke für deine Antwort. Ich konnte allerdings
    erst durch deinen 2. Beitrag etwas damit anfangen.
    Evtl. hättest du gleich dazuschreiben können, dass in deinem
    Futterplan weder Körner noch Pellets vorkommen -
    aber das passt jetzt schon, danke!

    Hat noch jemand eine Meinung?
     
  8. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Manchmal schreibt man etwas und denkt es kommt beim Leser an.
    Dies ist aber nicht immer so.

    Ich bin eben kein Mensch der schaut wie es die Anderen machen.
    Ich handle nach Gefühl, ich mache es so wie es für unsere Grauen stimmt.

    Ein Menu zusammenstellen ist nicht rasch gemacht. Schliesslich ist das Essen ein Genuss !

    Vielleicht hätte ich nichts schreiben sollen.
    Da ich aber kurz Extrudate gegeben habe wollte ich meinen *Senf* dazu geben.

    Grüessli MCGraupi
     
  9. #8 •michasrabe•, 22. Juli 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    MCGraupi: is ja in Ordung. Ich frag ja um Meinungen
    und Erfahrungen.
    Ich hab halt deine Antwort nicht verstanden, sorry.
    Wenn du etwas wichtiges im Text weglässt
    weil für dich klar ist was du meinst
    dann kann es jemand anders nicht verstehen.
    Und nochmal: danke für deine Antwort.

    Ich wünsche mir bitte noch weitere Erfahrungsberichte
    (verständlich formuliert)

    Danke!
     
  10. #9 littlefee, 22. Juli 2012
    littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Also uns hat der Tierarzt empfohlen unsen zweiGraupapageien beides zu füttern da sie nicht krank sind ,

    das heist wir füttern 2 teile Körnerfutter und 1 Teil Pelletts das bekommen sie in einem Napf.

    Klappt ganz gut, nehmen es so auch ganz gut an. Denn nur Pellets mögen sie nicht fressen.
    Der Tierarzt meinte auch, man darf auch nicht radikal auf Pellets umstellen wenn sie vorher nur Körner gefuttert haben muss langsam der Anteil an Körnerfutter durch Pellets ersetzt werden. Unsere Pellets sind mit Obst, Gemüse und Nüsse riechen auch schon lecker und auch nicht so teuer . Hoffe ich konnte etwas helfen lg littlefee
     
  11. Helmine

    Helmine Guest

    Von unseren Vögeln werden Dr. Harrison und die Wagner-Pellets hervorragend angenommen.
    Wir bieten auch weiterhin Körner an, dennoch fressen sie die Pellets sehr gerne :)
    Es gibt ja viele verschiedene Marken. Meiden würde ich all diejenigen, die künstliche Aromen und Konservierungsstoffe enthalten.
    Kaufen kann man sie fast überall im Web und da lohnt es sich zu recherchieren, manchmal kann man richtige Schnäppchen machen! Hier kann man z. B. die von Dr. Harrison günstig beziehen: www.petmeds.de

    Und hier ist eine zusammengefasste Seite über die Vor- und Nachteile von Pellets und Extrudaten.
     
  12. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich füttere auch beides. Die Pellets allerdings nicht so viel. Ich mische es einfach unter das Körnerfutter.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    oohh je....mit diesem rythmus schafft deine henne es nicht lange...glaube mir.
     
  14. #13 •michasrabe•, 22. Juli 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hey Papugi,

    dieser Kommentar hilft mir jetzt echt unglaublich gut weiter!
    Vielen Dank, sehr toll und so beruhigend.

    Als ob mir die Kleine egal wär. Das ist kein Spaß!!!

    Ich hatte dummerweise die Hoffnung
    gerade von dir einen qualifizierten Beitrag
    zu bekommen.
    Aber da gab ich mich wohl getäuscht.

    @MCGraupi, Hugo M, littlefee,
    Nala, Helmine: Danke!!!
     
  15. #14 fireball20000, 22. Juli 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich füttere den Stanleysittichen Harrison Pellets und sie werden auch sehr gerne gefressen. Ich finde es einfach wichtig, dass ich sicher sein kann, dass sie alle nötigen Nährstoffe erhalten. Als zusätzliche Beschäftigung gibt es auch immer unterschiedliches Gemüse und Obst, Zweige, Spielzeug und manchmal streue ich ein paar Körner auf den Volierenboden, zum Suchen und Entspelzen. Außerdem kann man die Peletts prima in Fruchtsäften auflösen und dann gemeinsam mit ein paar Körnern in einer Klopapierrolle oder ähnlichem hart backen. Das ist eine wunderbare Beschäftigung und garantiert nicht ungesund. Ich denke, dass man mit solchen Tricks das "zu-wenig-Abwechslung"-Argument außer Kraft setzen kann. Ein ansonsten viel genanntes Argument gegen Pellets ist, dass die Zusatzstoffe "künstlich" seien. Das halte ich allerdings für vollkommen egal, solange die chemische Struktur die selbe ist, behandelt der Körper den Stoff auch gleich. So teuer ist das Harrison-Futter übrigens gar nicht, da wirklich nur sehr wenig davon benötigt wird.

    Mit viel Beschäftigung und einer abwechslungsreichen Gemüse-Zufütterung halte ich Pellets für eine gute Sache. Mangelerscheinungen sind ein großes Thema in der Vogelhaltung. Und warum sollte etwas, das für Hunde und Katzen schon seit Ewigkeiten völlig normal ist - nämlich ein echtes Alleinfuttermittel, dass alle wichtigen, auf die Tierart abgestimmten Inhaltsstoffe enthält - für andere Tiere ncht auch gut sein? Wir können ihnen nun mal nicht die absolut natürliche Nahrung bieten. Oder wo findet ein Wildvogel in Afrika oder Australien Karotten, Brokkoli und Paprika? Auch die richtige Zusammensätzung an Samen und Pflanzen können wir nicht wiedergeben. Also, was ist an Pelettfütterungen unnatürlicher, als wenn wir unsere total hochgezüchteten Körner fütter? Die gab es zu den Zeiten, als sich unsere Papageien entwickelt haben, auch noch nicht. Dann schon lieber eine Fütterung, die sich an den benötigten Inhaltsstoffen orientiert, als auf "Natur" zu zählen, ohne zu wissen, was da überhaupt drin ist.

    Sicher ist man mit einer sehr, sehr abwechslungsreichen, auf Gemüse, Hülsenfrüchten, Körnern und Co basierenden Kost auch auf einer ziemlich sicheren Seite. Das ist aber viel Arbeit, höchstwahrscheinlich teurer als Peletts und man muss sich wirklich mit Inhaltstoffen der Komponenten und Bedürfnissen der Vögel intensiv auseinander setzen. Für den Otto-Normal-Papageienhalter ist das schwer umsetzbar. Daher würde ich immer empfehlen, Peletts als Grundfutter zu benutzen und den Rest mehr als Beschäftigung zu sehen.
     
  16. #15 Hansi1963, 22. Juli 2012
    Hansi1963

    Hansi1963 Stolzer Vogelfan

    Dabei seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich schon von Pellets höre... Mit Peletts kann man bitte die Heizung heizen, aber doch keine Vögel füttern!
     
  17. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das mit Deiner Henne tut mir echt leid und ich hoffe Du bekommst für Dein Problem bald Hilfe. Leider kann ich Dir da nicht weiter helfen. Aber wenn Du als Thema genau Deine Probleme der Henne tust, bekommst Du bestimmt von den erfahrenen Züchtern gute Ratschläge um Deiner Henne zu helfen.

    Ich drück Dir die Daumen!

    K.
     
  18. #17 papugi, 23. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    sorry,
    wollte dich nicht beleidigen aber doch beunruhigen damit du schnellstens etwas tust...
    du gibst ihr bestimmt genug kalzium oder..


    hatte den eindruck du willst es so das sie brutet..manche tuen es eben so und dann ist ende fur lange zeit wenn... die henne uberlebt.

    So pinkelig brauchst du ja nicht zu sein (und auch nicht beleidigend)...der kommentar war wie geschrieben aus wichtigen grunden..das der dich beunruhigt ist gut, das beruhigt mich :))
    was pellets betrifft habe ich hier schon oft geschrieben und habe keine lust mehr unmogliche
    vorurteile und naive kommentare daruber zu lesen...als ob korner bio angebaut wurden...
    bei brutenden hennen gibt man high potency pellets aber auch calcium wahrend sie eier legt.
    und nachher auch damit sie keine osteoporosis. entwickelt


     
  19. #18 •michasrabe•, 23. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    @Papugi:
    so - du wolltest mich also beunruhigen mit deinem ersten Kommentar! Sag mal - wie gemein bist du eigentlich?
    Ich dachte, du bist eine Papageienhalterin die sich gut auskennt und ihr Wissen und Erfahrungen gerne anderen mitteilt und sich austauscht.
    Aber dass du offensichtlich Spaß daran hast,
    anderen Angst zu machen und dann
    auch noch deren verständliche Reaktion als
    Beleidigung hinstellst - damit gehst du meiner
    Meinung nach zu weit. Das steht dir nicht zu.
    Wenn du nicht in der Lage bist, gestellte Fragen sachlich zu beantworten oder Situationen und Erfahrungswerte aus dem selbst erlebten Alltag berichten kannst,
    dann schreib am Besten gar nichts!

    Kleiner Hinweis:
    meine Fragen stehen auf der ersten Seite, gleich im allerersten Beitrag.
    Jeglicher weitere Kommentar die Tiere betreffend ist nicht nötig - es wird keine Frage dazu gestellt.

    Ich bin weder pingelig noch beleidigend -
    aber das, was du gemacht hast ist nur noch unverschämt und gemein!


    @hansi1963:
    erste Seite, erster Beitrag - siehe die Fragen.
    Hast du eine aussagekräftige Antwort? Nein?
    Dann schreib doch einfach gar nichts. Danke!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Michasrabe.....nun mal nicht so empfindlich,ich denke Papugi wollte dich insofern nur beunruhigen das sie dich warnen wollte,und dieses nur in guter Absicht!!!
    Zu deinen Fragen,ich denke das muss jeder für sich entscheiden ob er Körnerfutter oder Pellets/Extrudate füttert,denn da spielen auch einige Faktoren eine Rolle wie Haltungsparameter,häufige Brut,Erkrankung etc etc.....
    Ich war auch jahrelanger Pelletgegner,aber seid einiger Zeit beschäftige ich mich auch mit dem Gedanken umzustellen.
    Denn nun gibt es ja jahrelange Erfahrungsberichte von Leuten die Pellets füttern,die mich nachdenklich stimmen ob Körnerfutter wirklich besser ist.
    Denn unser Körnerfutter ist auch nicht artgerecht,die meisten Bestandteile darin werden nicht in freier Natur von den Tieren gefressen werden können da einfach dort nicht heimisch!
    Und meistens ist der Fettgehalt viel zu hoch und nicht den Bedürfnissen entsprechend.Dieser ist zb durch Pellets regulierbar.Und durch Zugabe von Ergänzungsmittelchen kommt es schnell zu einer Überdosierung/Übervitaminisierung.
    Auch dort ist man bei Pellets auf der sicheren Seite,und man kann zumindest nachvollziehen welche Vitamine/Mineralien in welchem Maß dem Vogel gefüttert wurde.
    Im Endeffekt weiss man aber über die meisten Papageienarten viel zu wenig von ihren Ernährungsbedürfnissen in freier Wildbahn.
    Da ich mehrere Paare habe,werde ich nun auch mit dem Dr.H....zwei Paare umstellen um erstmal einen Vergleich zu den anderen Paaren zu haben,sprich um zu sehen welche Vor-und evt Nachteile Pellets haben.
    Da ich mich schon länger mit dem Thema beschäftige und mit einigen gesprchen habe und viel gelesen habe,sind die Extrudate von Dr.H... die einzigsten von denen man überwiegend nur gutes hört.Sie sind zwar im ersten Augenblick teuer,aber nicht teurer als alle Komponenten(wie bei einer Körnerfütterung nötig)einzeln zu kaufen.
     
  22. Helmine

    Helmine Guest

    Warum sollen denn die Dr. Harrisons die einzig guten Extrudate sein? Sicherlich muss man sich etwas tiefer mit dem Thema beschäftigen und die Inhaltsstoffe auseinandernehmen und auch genau hinsehen, aber ich denke es gibt auch gleichwertige Produkte, die man ebenfalls verfüttern kann. Außerdem ist es keinesfalls so, dass man den Vögeln nur noch Pellets oder Extrudate füttert, auch Frischkost gehört nach wie vor auf den Speiseplan (siehe auch Antwort von fireball20000). Wir haben unsere Vögel bewusst an diese Futtersorten gewöhnt, da es bei Krankheiten sehr viel einfacher ist, umzustellen, als wenn die Vögel sie gar nicht kennen.

    Leider kann ich Micha nicht soviele Antworten auf seine Fragen geben. Ich würde es wie gesagt mit den Dr. Harrison oder Wagners versuchen. Wagners sind echte Pellets, die vom Vogel auch erstmal richtig verdaut werden müssen, d. h. hier hat der Vogelmagen durchaus noch etwas zu arbeiten. Andere Sorten, die nicht irgendwie eingefärbt sind, Aromen oder Konservierungsstoffe enthalten, sind mir spontan nicht bekannt bzw. habe ich noch nicht getestet. Eine weitere Sorte, die ich noch testen würde, wären die Roudy Bush, diese bekommt man mittlerweile in zwei deutschen Onlineshops.

    @michasrabe: Warum empfiehlt dir dein Tierarzt denn Pellets?

    Zum Brutthema kann ich nichts beisteuern. Du hast ja auch schon im März um Rat gebeten: http://www.vogelforen.de/showthread.php?232408-dringend-Linchen-in-Legewut Steht die Kiste denn immernoch drin? Ich kenne mich mit Graupapageien nicht aus, weiß aber, dass Nymphensittiche nahezu überall ihre Eier ablegen und so eine Kiste sie auch erst recht dazu animieren würde. Bei uns hilft es, sie von dem Trip herunterzubringen, indem wir die Kotgitter einschieben. Dann ist wirklich Ruhe und alles ist wieder harmonisch. Ich würde es daher auch mit einem Nistplatzentzug versuchen, die Ernährung anpassen und schauen, ob es sich legt.
     
Thema: Körner oder Pellets
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien pellets oder körner

Die Seite wird geladen...

Körner oder Pellets - Ähnliche Themen

  1. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  2. Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter

    Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter: Leider hat mein Grauer seid längerem ein schlechtes gefieder und viele rote Federn.Ich habe beim Tierarzt ein Blutbild machen lassen.Bis auf die...
  3. noch mal pellets versus korner

    noch mal pellets versus korner: hallo, bin auf diese seit gestolpert... finde sie ist sehr gut bearbeitet...vergleich, vorteil, nachteil, analyse, usw usw schaut mal...
  4. Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine

    Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zur Ernährung. Ich wüsste gerne bei welchen Pellets / Extrudaten die Vitamine nicht aufgesprüht sind,...
  5. Umstellung auf Pellets funktioniert nicht bei meinem Rotbugara

    Umstellung auf Pellets funktioniert nicht bei meinem Rotbugara: Hallo ich versuche seit Wochen die Umstellung auf Pellets: HARRISON / Roudybush / Kaytee / Nutribird Zuerst gebe ich 50/50 Pellets...