Körnerfutter waschen?

Diskutiere Körnerfutter waschen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe von meiner Tierärztin heute den Tip bekommen, das Körnerfutter in einem Sieb abzubrausen. Dadurch würde sich die Anzahl der...

  1. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    Hallo,

    ich habe von meiner Tierärztin heute den Tip bekommen, das Körnerfutter in einem Sieb abzubrausen. Dadurch würde sich die Anzahl der Pilzsporen etwas verringern. Macht ihr das auch so, oder gibt ihr das Futter wie es ist?

    Liebe Grüsse

    Illa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hupe

    Hupe der viertelvorzwölfte

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen-Burg
    Also waschen habe ich noch nicht gehört. Hätte auch Angst, wenn es einige Zeit nass ist, das da eher Bakterien drin sind oder sich vermehren.

    Nachdem meine Bande ja so krank war und man nicht ausschließen konnte, das es eventuell vom Futter kam, hat mir mein TA gesagt ich soll das Futter in den Froster legen.
    Das mache ich jetzt auch mit allem! Normales Körnerfutter, Kolbenhirse, Rispenhise.... alles kommt bei mir in den Froster. Am Abend vorher nehme ich dann für den nächsten Tag die Portionen raus und morgens ist alles aufgetaut.
    Die Minustemeraturen töten auch viele Bakterien ab.
     
  4. #3 Federmaus, 8. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Ich stimme Petra voll zu. Nasses futter ist wie Quell- oder Keimfutter zu behandeln und nur kurze Zeit im Käfig zu belassen.

    Aber auch dem eigefrieren stehe ich etwas skeptisch gegenüber da das Futter durch die Eiskristalle auch feucht wird.


    @Petra: Hast Du schon mal drann gedacht Dein Futter untersuchen zu lassen ?
    Ich habe meines so vor 4 Monaten untersuchen lassen da Charlie immer Durchfall hat. Mein Futter von 2 namhaften Online Geschäften war nach 3 Tagen im Brutschrank verpilzt. Der Arzt untersuchte aber auch schon Futter das nach nicht einmal 1 Tag verpilzt war.
     
  5. Hupe

    Hupe der viertelvorzwölfte

    Dabei seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen-Burg
    Der Gedanke war mir auch gekommen, deshalb mache ich das immer so, das ich die Portion die ich auftaue in eine Schüssel gebe und unten rein zwei Lagen Küchenpapier lege. Dadurch wird beim Auftauen das Wasser (was nicht verdunstet) aufgesaugt. Und ich kaufe keine sooo großen Mengen ein, dadurch liegt es auch nicht zu lange im Froster (höchstens 1 Monat)


    als die Kleinen krank waren habe ich das Futter weggeworfen, ich wollte da kein Risiko eingehen. Das neue Futter habe ich abgepackt gekauft und nicht mehr aus den losen Schüttkästen. Da kann ja auch mal was reinfallen und so hat man gleich Keimträger drin. Nee, dann lieber eine Packung mit Mindesthaltbarkeitsdatum und noch zur Sicherheit einfrieren.

    Auf Pilze ist mein Futter damals nicht untersucht worden. Meine hatten Darmentzündung verursacht durch Bakterien.
    Die Untersuchung auf Pilze kann ja leider nur der Arzt machen, oder? Gibt es da Tricks? Ich weiß nur da man sehen kann ob es alt oder neu ist..... aber die Pilze? wie erkennt man die als Laie?
     
  6. #5 Vogelfreund, 12. März 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2006
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hi,

    nach dem ich das gelesen habe, musste ich natürlich mal genauer nachfragen und Federmaus schickte mir freundlicherweise einen Link zur Papageienhilfe Aachen:

    http://www.papageienhilfe.de/seite/coconews/32/page4.htm#a

    Der Körnerlieferant der Bird-Box wurde in diesem Test Testsieger :-))

    Zitat:

    Inhaltsstoffe augenscheinlich: Sonnenblumenkerne weiß, Hafer, Gerste, Weizen, Paddyreis, Kardi, verschiedene Hirsesorten, Dari, Milo, Buchweizen, Hanf, Spitzsat ( Kanariensaat ).

    Wertung der Inhaltsstoffe in Bezug auf Qualität, Mengenverhältnis und Nahrhaftigkeit: Das Futter wirkt sauber, der Anteil der fettreichen Sämereien wie Sonnenblumenkerne liegt bei ca. 20%, dadurch ist das Futter geeignet für Papageien mit wenig Energiebedarf oder als Diätfutter. Das Mischungsverhältnis der Sämereien ist ausgewogen, das Futter enthält keine Füllstoffe. Das Futter ist als gut einzustufen.

    Ergebnis mykologische Laboruntersuchung: Die Untersuchung verlief ohne Befund.

    Ergebnis der augenscheinlichen Untersuchung der Worshopteilnehmer: Das Futter enthält keinerlei Füllstoffe. Es wirkt sauber, der Anteil der Sämereien ist ausgewogen. Das Futter wird mit Abstand Testsieger.

    Gesamturteil: Empfehlenswert!

    ***

    Die Futtermischungen von *****, ********* und Fressnapf erhielten diverse Pilze, ranzige Sonnenblumenkerne und Erdnüsse von minderer Qualität...

    Ich möchte der Papageienhilfe Aachen recht herzlich danken, zeigt Sie doch das unser angebotenes Futter absolut empfehlenswert ist :-)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Federmaus, 12. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Petra :0-


    Ich habe leider Deine frage ganz übersehen :( .

    Ich hatte vor Jahren mal Futter da seh ich schon Optisch das es verpilzt war. Die weißen SB hatten lauter schimmelstellen (kl. graue Punkte). Aber im Normalfall ist es so nicht zu erkennen.
    Der TA hat Kulturen angelegt und im Brutschrank aufbewahrt. Das ganze kostete ~12€ was es mir aber wert war.

    Aber durch das bebrüten lassen sich bestimmt auch Bakterien erkennen wenn welche im Futter sind.


    Ich würde nie offenes Futter kaufen, wer weiß welche Hände da schon drinnen waren und was alles reingefallen ist. Aber auch anderes Futter in Großmärkten wäre ich vorsichtig da es manchmal falsch und überlagert ist.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Ich war kürzlich in Österreich in einem Baumarkt, da gab es alles für den Hausbau und u.a. auch Tierfutter in so offenen Schütten. Das staubige Papageienfutter bestand fast nur aus Sonnenblumenkernen 0l 0l 0l , würde ich nie kaufen, vielleicht holt man sich dann auch wieder "Untermieter" ins Haus.
    Habe nun diese Firma angeschrieben (und die Vogelforen erwähnt), mal sehen, ob eine Reaktion kommt. ;)
     
Thema:

Körnerfutter waschen?

Die Seite wird geladen...

Körnerfutter waschen? - Ähnliche Themen

  1. welches Körnerfutter für Amazone?

    welches Körnerfutter für Amazone?: Guten Morgen an die Amazonen-Halter! Ich übernehme kurzfristig eine 24jährige Blaustirn-Amazone in Pflege und bin unsicher, welches Körnerfutter...
  2. Waschen!

    Waschen!: Hallo Leute! Wie kriege ich die Graupappageien sich zu waschen? Mit der Sprühflasche klapp es nicht. Zu viel Angst egal wie ich es versuche....
  3. Das Leckerlie ...

    Das Leckerlie ...: Hallöchen, ich hab da mal eine Frage an euch. Wir haben mit dem Clickertraining begonnen (2 Graupapas). Bei meiner Henne denke ich das das...
  4. Körnerfutter ohne Erdnüsse Graupapagei

    Körnerfutter ohne Erdnüsse Graupapagei: Hallo liebe Community, wo bestellt ihr fertige Körnermischungen für eure Grauen (ohne Erdnüsse!)?? Die letzte Zeit habe ich das Futter im...
  5. Fettarmes Körnerfutter von Versele Laga

    Fettarmes Körnerfutter von Versele Laga: Hallo zusammen Da meine Grauen kein Papageienzimmer haben, bewegen sie sich den Winter über weniger als in den warmen Jahreszeiten, wenn sie in...